BWL Studium: Studiengänge, Inhalte, Gehalt & Abschluss

BWL-Studium: Die richtige Wahl?

Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist das beliebteste Studium in Deutschland und das aus gutem Grund. Mit diesem vielseitigen Abschluss stehen Dir die Türen in allen Industrien offen: Von Musik bis Mode, Start-Up bis Großkonzern. Nach dem Bachelor Studium zum Betriebswirt kannst Du einen Job als Junior Projektmanager bei einem Automobilhersteller finden oder als Start-Up Gründer selbst durchstarten.

Das BWL Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

36,4T
Im BWL Absolventenjahrgang 2015 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Bachelor 36.400 €.

Abschluss

%
74% aller Studenten, die ein BWL Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 5 Jahre nach ihrem BWL Abschluss haben 98% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
81% aller BWL Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für BWL Absolventen

Über die Hälfte der BWL Absolventen arbeiten im Dienstleistungsbereich

Gehaltsentwicklung BWL Absolventen

Nach 10 Jahren verdoppelt sich das Einstiegsgehalt bei BWL Absolventen

Betriebswirtschaftslehre Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Die Top 5 Studiengänge für Betriebswirtschaftslehre

Studiengang Internationale Betriebs­wirtschafts­lehre

Internationale Hochschule Bad Honnef

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester (Vollzeit)
  • Beginn: Oktober, März

FIBAA akkreditiert
ZEvA akkreditiert

Infomaterial anfordern
Uni Mannheim Logo
Studiengang Betriebs­wirtschafts­lehre

Uni Mannheim

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester (Vollzeit)
  • Beginn: September

FIBAA akkreditiert
ZEvA akkreditiert
EQUIS akkreditiert

Infomaterial anfordern
Fresenius Logo
Studiengang Betriebs­wirtschafts­lehre

Hochschule Fresenius

  • Bachelor of Arts
  • 7 Semester (Vollzeit)
  • Beginn: September, März

ASIIN akkreditiert
AQAS akkreditiert
FIBAA akkreditiert
AHPGS akkreditiert
ACQUIN akkreditiert
WR akkreditiert

Infomaterial anfordern
UE University of Applied Science Logo
Studiengang Betriebs­wirtschafts­lehre

UE University of Applied Science

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester (Vollzeit)
  • Beginn: September, März

FIBAA akkreditiert
WR akkreditiert

Infomaterial anfordern
PFH Private Hochschule Göttingen Logo
Studiengang General Management (BWL)

PFH Private Hochschule Göttingen

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester (Vollzeit)
  • Beginn: Oktober

ZEvA akkreditiert

Infomaterial anfordern

Welche Hochschule steht im Uni-Ranking für Betriebswirtschaftslehre am besten da?

Fachhochschule oder Uni – das ist die Grundsatzentscheidung, die du treffen musst

Uni

  • Forschung
  • Theorie
  • Promotion

FH

  • Praxisbezug
  • kleine Gruppen
  • gute Betreuung

Das ist eine grobe Unterscheidung. Am Ende zählt aber immer die einzelne Hochschule und die jeweiligen Studiengänge. Das sind die besten Unis und FHs laut der Wirtschaftswoche.

Besten Unis fürs BWL Studium
Rang Hochschule
1 Uni Mannheim
2 LMU München
3 WHU Vallendar
4 Uni Köln
5 Uni Münster
Quelle: Wirtschaftswoche
Beste FHs fürs BWL Studium
Rang Hochschule
1 ESB Reutlingen
2 HS Pforzheim
3 TH Köln
4 HS München
5 HTW Berlin

Beliebte Hochschulen und Standorte für Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre kann man an sowohl an Universitäten, als auch an Dualen Hochschulen, Fachhochschulen, Fernhochschulen und privaten Hochschulen studieren. Fast jede Hochschule bietet eine BWL Studiengang an. Das sind beliebte Hochschulen bei Studenten der Betriebswirtschaftslehre:

  • Universität: Uni Mannheim, Uni Köln, Uni Frankfurt, Uni Münster
  • Fachhochschulen: Hochschule Reutlingen, Hochschule Pforzheim, Hochschule Köln, Hochschule München und Hochschule Berlin
  • Duale Hochschulen: Duale Hochschule Baden-Württemberg, accadis Hochschule, Allenbach Hochschule, Alanus Hochschule
  • Fernhochschulen: AKAD University, Hochschule Fresenius, Wilhelm Büchner Hochschule, Hochschule Wismar, Fernuni Hagen

Welche Berufe gibt es für Betriebswirte?

BWL Studiengänge bieten exzellente Berufsaussichten. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig und das Einstiegsgehalt im Vergleich zu anderen Studiengängen hoch. Das sind nur ein paar Deiner Aufgaben als zukünftiger Manager mit abgeschlossenem BWL Studium:

  • Marketing-Kampagnen planen
  • Neue Geschäftsmodelle beurteilen
  • Wachstumsstrategien entwickeln
  • Trends analysieren.
  • Budget verantworten
  • Teams leiten

Mit einer Karriere in BWL sorgst Du dafür, dass alle Abläufe im Unternehmen reibungslos und erfolgreich funktionieren. Dabei bist Du nicht nur für das tägliche Geschäft verantwortlich, sondern entwickelst Strategien für die Zukunft. Im BWL Studium lernst Du die persönlichen und professionellen Fähigkeiten, die Dich zum erfolgreichen Manager machen.

7 Gründe für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre

1. Exzellente Karriere Chancen

Laut Erhebungen gehören BWL Studenten regelmäßig zur Gruppe der Spitzenverdiener. 98% sind 10 Jahre nach Abschluss selbstständig oder haben eine unbefristete Beschäftigung.

2. Praktisch und Theoretisch

Das BWL Studium liegt in der Mitte zwischen Praxis und Theorie. Viele Hochschulen arbeiten mit praktischen Fallstudien. Gerade im Finanzbereich werden auch hochaktuelle mathematische Modelle und Ansätze verwendet.

3. Breite Auswahl an Fächern

BWL ist ein sehr breiter Studienbereich. Das zeigt sich auch in der großen Auswahl an Fächern, aus denen Studenten in den Studiengängen der Hochschulen wählen können.

4. Internationale Perspektive

Gerade in BWL ist an vielen Hochschulen ein Auslandssemester essentieller Bestandteil Deines Studiums. Gerade BWL bereitet Dich auf eine internationale Karriere in einem multi-kulturellem Umfeld vor.

5. Übertragbare Fähigkeiten

Auch wenn man sich entscheidet, in einem anderen Bereich als Betriebswirtschaftslehre tätig zu werden, sind die Fähigkeiten, die Du im BWL Studium gelernt hast, immer hilfreich. Es ist immer wichtig zu verstehen, wie eine Organisation funktioniert, wie man kommuniziert, Entscheidungen trifft oder präsentiert.

6. Internationale Kommilitonen

BWL ist das Fach mit den meisten internationalen Studierenden in Deutschland. So lernst Du schon im Bachelor Studium kennen, wie es ist, in einem internationalen Umfeld zu arbeiten.

7. Kombination verschiedener Fächer

Ob BWL und Psychologie, BWL und Mathematik, BWL und Fremdsprachen oder BWL und kulturelle Studien: In kaum einem anderen Fach gibt es die Möglichkeit, so viele verschieden Fachbereiche zu kombinieren. So kannst Du schon Dein Bachelor Studium so gestalten, dass Du wirklich mit Leidenschaft dabei bist.

Was sind Inhalte eines BWL Studiums?

Bachelor Absolventen in BWL haben ein klares Verständnis von Management-Grundsätzen, hohes technisches Wissen und viel soziale Kompetenz erlernt.

Mit einem Bachelor Abschluss in BWL qualifizierst Dich für Führungsaufgaben in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Non-Profit Organisationen. Du bist mit Betriebswirtschaftslehre optimal vorbereitet für Deine Karriere als Personalmanager, Marketingspezialist, Finanzanalyst oder Strategieberater. Auch wenn Du Dein eigenes Start-Up gründen möchtest, bist Du mit einem BWL Studium optimal vorbereitet.

Bachelor in Betriebswirtschaftslehre: Studieninhalte

Typischerweise erwarten Dich die folgenden Kurse in Deinem Studium als Betriebswirt:

Neben Diesen Fächern erwarten dich aber auch noch Grundlagenkurse wie Rechnungswesen, Statistik, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre in Deinem Betriebswirtschaftslehre Studium

BWL: Beispielinhalte im Studium

Wie sieht ein typisches BWL Studium aus? Ein typisches BWL Bachelor Studium mit dem Abschluss Bachelor of Science hat üblicherweise die folgenden Kernkurse:

  • Leadership: Wie führst Du Dein Team zum Erfolg? Als Top-Manager von morgen bekommst Du hier das entscheidende Rüstzeug für Deine Karriere.
  • Marketing: Wer sind die Kunden des Unternehmens? Wie kann man diese kreativ und gezielt ansprechen?
  • Accounting: Du verstehst, wie eine Bilanz zu lesen ist und wie man einen Jahresabschluss erstellt und analysiert.
  • Finance: Ohne Finanzen geht es in der Betriebswirtschaftslehre nicht. Von den Grundlagen der Finanzplanung bis hin zum Working Capital Management oder International Finance.
  • Quantiative Methods: Ein paar Grundlagenfächer gibt es auch in der BWL. Dazu gehören u.a. Grundlagen in der Statistik sowie in der Mathematik
  • Economics / VWL: Wie funktioniert eine Volkswirtschaft? Mit dieser Frage wirst Du dich sowohl in den Fächern Mikro-, als auch Makroökonomie auseinandersetzen dürfen.
  • Strategisches Management: Wie kann man sich langfristig am Markt positionieren? Wie wählt man eine Strategie so, dass man langfristig im Wettbewerb die Nase vorn hat
  • Operations: Von Logistik bis hin zu Supply Chain Management. Mit einem erfolgreichen Operations-Management steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens

Nach den BWL Kernkursen geht es um Deine Spezialisierung: Marketing oder Finanzen, Logistik oder Immobilien – Dir stehen nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre alle Wege offen.

Was kannst Du mit einem BWL Studium verdienen?

Durchschnittlich bekommst Du mit Deinem Bachelor Abschluss in Betriebswirtschaftslehre in der Tasche ein Gehalt von ca. 36.000 €.

Nach wie vor die höchsten Einstiegsgehälter für Betriebswirtschaftslehre Absolventen gibt es in der Finanzbranche und bei Unternehmensberatungen. Hier kannst Du nach Deinem Bachelor mit 50.000 Euro und mehr rechnen. Auch in die Spitzengruppe zählst Du, wenn Du nach der Hochschule in der Autoindustrie oder im Maschinenbau einsteigst.

Einstiegsgehälter BWL: Die Top-Branchen

Top-Branchen für BWL Absolventen
Branche Gehalt
Anlagenbau 53.524 €
Banken 50.698 €
Unternehmensberatung 51.584 €
Autoindustrie 51.405 €
Maschinenbau 49.585 €
Quelle: Gehalt.de.

Nicht so gut sieht es jedoch für BWL Absolventen in Hotels, in der Werbung oder in sozialen Einrichtungen aus. Hier sind Einstiegsgehälter von ca. 30.000 Euro für Betriebswirtschaftslehre Absolventen üblich

Einstiegsgehälter BWL: Die Flop-Branchen

Flop-Branchen für BWL Absolventen
Branche Gehalt
Hotel und Gaststätten 28.789 €
Touristik 33.893 €
Werbung und PR 35.802 €
Soziale Einrichtungen 36.528 €
Zeitarbeit 37.779 €
Quelle: Gehalt.de

Beliebte Studiengänge

Die Betriebswirtschaftslehre bietet eine ganze Reihe spezialisierter Studiengänge an. Besonders beliebte BWL Studiengänge sind bspw.:

  1. Entrepreneurship
  2. E-Commerce
  3. Marketing
  4. Finance
  5. Human Resource Management
  6. Health Care Management

Die meisten dieser spezialisierten Studiengänge sind vor allem nach Deinem Bachelor interessant.

Was brauchst Du für ein BWL Studium?


Ist das BWL Studium das richtige für mich?

Mathematik
5/10
Menschen
7/10
Technik
4/10
Kreativität
3/10
Sprache
2/10


Als Manager benötigst Du sowohl Kommunikationstalent als auch analytische Fähigkeiten. Die folgenden persönlichen und professionellen Merkmale sind in jedem Fall für den Studium der Betriebswirtschaftslehre hilfreich:

Du bist...

  • Unternehmerisch
  • Team-Player
  • Organisiert
  • Zielorientiert

Du hast...

  • Guter Umgang mit Menschen
  • Auge fürs Detail
  • Interesse für Organisationen
  • Verhandlungsgeschick

BWL Studiengänge sind beliebt – und damit die Konkurrenz um begehrte Studienplätze groß. Wer an der Uni München oder Köln Betriebswirtschaftslehre studieren möchte sollte auf jeden Fall einen Schnitt unter 2,0 mitbringen. Aber auch mit schlechteren Noten kannst Du über Wartesemester oder interne Auswahlverfahren leicht an Deinen Wunschstudienplatz für Betriebswirtschaftslehre kommen.

Auf jeden Fall musst Du für den Bachelor mitbringen:

Allgemeines Abi

Uni

FH

Fachabi

Uni

FH

Was kostet Dich das BWL Studium?

Im Schnitt kostet Dich das BWL Studium an einer deutschen Hochschule monatlich mindestens 819 Euro. Die Ausgaben setzten sich so zusammen:

Ø Kosten BWL Studium
Posten Ø Kosten
Miete 323 €
Ernährung 168 €
Kleidung 42 €
Lernmittel 20 €
Transport 94 €
Gesundheit 80 €
Kommunikation 31 €
Freizeit 61 €

Das BWL Studium zu finanzieren ist aber leichter als Du glaubst. Der durchschnittliche Student hat pro Monat 918 Euro zur Verfügung. Das schaffst Du auch, wenn Du keine reichen Eltern hast.

Der normale Student bekommt sein Geld aus den folgenden Quellen.

Du kannst mit dem folgenden durchschnittlichen Betrag rechnen

Ø Einnahmen im Studium
Posten Ø Einnahmen
BAföG 435 €
Nebenjob 385 €
Stipendium 423 €
Studienkredit 463 €
Eltern 541 €

BAföG: Hier erhältst Du vom Staat Geld, dass Du nur teilweise zurückzahlen musst. Durchschnittlich bekommst Du 435€ pro Monat. Du kannst bei uns schnell herausfinden ob Du BAföG-berechtigst bist und wie hoch Dein BAföG-Anspruch ist.

Stipendien: Stipendien sind nicht nur für Hochbegabte, besonders Engangierte oder extrem Bedürftige. Ganz im Gegenteil! In Deutschland gibt es über 3.000 Stipendien. Dabei ist es egal, an welcher Hochschule Du Dein BWL Studium machst. Stipendien gibts es in BWL für Bachelor, Master und auch PhD. Und immer mehr Studenten profitieren davon. Nutze unsere kostenlose Stipendiensuche und erhalte so locker zusätzlich 500 € pro Monat für Dein Studium der Betriebswirtschaftslehre an Deiner Hochschule.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

Die Top 3 Stipendienprogramme für Betriebswirtschaftslehre

Stipendium
Stipendien für Bachelor-Studierende
WHU – Otto Beisheim School of Management
6.600 €
36 Monate
Stipendium
SCMT Fellowshipmodell
Steinbeis Center of Management and Technology - SCMT GmbH
1.750 €
24 Monate
Stipendium
MLP-Stipendium
MLP Finanzdienstleistungen SE
3.000 €
einmalig

Stipendien für Dein Studium der Betriebswirtschaftslehre

Studienkredit / Bildungsfonds: Auch der Studienkredit oder Bildungsfonds wird unter Studenten immer beliebter. Klar – du nimmst im Endeffekt einen Kredit auf. Aber wenn Du damit Dein Betriebswirtschaftslehre Studium machen kannst lohnt sich das in jedem Fall. Beim Bildungskredit ist es außerdem so, dass Du nur dann zurückzahlst, wenn Du auch wirklich genug Geld verdienst. Verdienst Du nach Deinem Abschluss wenig, musst Du auch wenig oder nichts zurückzahlen. Du hast also kein Risiko, dass Du das Geld nicht zurückzahlen kannst.

Gibt es auch Online-Programme für BWL?

Gerade BWL kannst Du an einer Fernuni perfekt online studieren. Ob neben dem Beruf, der Familie oder parallel zu eine Zweitstudium: Du lernst genau dasselbe und erhältst einen komplett gleichwertigen Abschluss zu einem „normalen“ Studium an einer Hochschule. Du kannst sowohl einen Bachelor als auch einen Master an einer Fernuni machen.

Gerade an den privaten Hochschulen wie der IUBH kann man das gesamte Betriebswirtschaftslehre Studium online absolvieren. Selbst Klausuren oder Seminare können komplett online erledigt werden.

Bachelor:

  • ab 243 € mtl.
  • Gesamtkosten:
    12.624-15.312 €

Master:

  • ab 332 € mtl.
  • Gesamtkosten:
    11.040-15.480 €
  • 96% Abschluss­quote
  • Kosten­loser Probe­monat

Fach­richtungen:

  • Wirtschaft / Mgmt
  • IT & Technik
  • Übersetzung

Bachelor:

  • ab 165 € mtl.
  • Gesamtkosten:
    10.620-11.880 €

Master:

  • ab 245 € mtl.
  • Gesamtkosten:
    10.440-11.760 €
  • 94% Abschluss­quote
  • Kosten­loser Probe­monat

Fach­richtungen:

  • Wirtschaft / Mgmt
  • Wirtschafts­psychologie

Bachelor:

  • ab 179 € mtl.
  • Gesamtkosten:
    12.343-16.267 €

Master:

  • ab 259 € mtl.
  • Gesamtkosten:
    8.747-17.123 €
  • 90% Abschluss­quote
  • Kosten­loser Probe­monat

Fach­richtungen:

  • Wirtschaft / Mgmt
  • IT & Technik
  • Soziales & Gesundheit

Welchen Abschluss machst Du im Studium der Betriebswirtschaftlehre?

Am Anfang Deiner BWL Karriere steht zu erst mal der Bachelor. Entweder Du machst einen Bachelor of Science oder einen Bachelor of Arts. Der Bachelor of Science wird dabei eher den Naturwissenschaften, der Bachelor of Arts den Gesellschaftswissenschaften zugeordnet. In der Praxis sind jedoch beide Abschlüsse für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre absolut gleichwertig und sagen auch wenig über Deinen Studieninhalt aus. In jedem Fall beträgt die Regelstudienzeit für den Bachelor in der Betriebswirtschaftslehre 6 Semester.

Im Master Studium kannst Du Dein Wissen dann noch einmal vertiefen. Mögliche Richtungen sind bspw.:

  • Unternehmensentwicklung und –strategie
  • Innovationsmanagement
  • Nachhaltigkeit
  • Marketing
  • Finanzen
  • Internationale BWL
  • Gesundheitsmanagement
  • Logistik

Der Master in BWL hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern.

Alternativ kannst Du auch erst ein bis zwei Jahre Berufserfahrung sammeln und danach den praxisbezogenen Master of Business Administration (MBA) machen.

Die Promotion bereitet Dich vor allem auf eine wissenschaftliche Laufbahn vor.