Du bist hier

BAföG-Amt - Welches ist für Dich zuständig?

Was Du über das BAföG-Amt wissen solltest

Deinen BAföG-Antrag hast Du ausgefüllt. Du fragst Dich aber noch: "Wo beantrage ich BAföG?". Du musst ihn an Dein zuständiges BAföG-Amt schicken. Prinzipiell ist das zuständige Amt für Ausbildungsförderung abhängig davon, ob Du Schüler-BAföG, Studenten-BAföG oder AuslandsBAföG beantragen willst. Ein falsch adressierter BAföG-Antrag führt dazu, dass durch die längere Bearbeitungszeit Dein BAföG-Anspruch länger auf sich warten lässt. Unser BAföG-Rechner zeigt Dir übrigens mit der Höhe Deines BAföG-Anspruchs auch gleichzeitig das zuständige BAföG-Amt an.

BAföG-Amt für Studierende

Viele Studierende stellen sich die Frage:"Wo beantrage ich BAföG?" Dabei ist es von Deiner Hochschule abhängig, wo Du Studenten- oder elternunabhängiges BAföG beantragen kannst. Bist Du bereits an einer Hochschule immatrikuliert oder hast schon die Immatrikulationsbescheinigung für Dein angehendes Studium in der Tasche, dann ist Dir auch ein BAföG-Amt zugeordnet. Dieses entscheidet dann über Deinen persönlichen BAföG-Höchstsatz. Hast Du noch keine Unterlagen für einen BAföG-Antrag, kannst Du diese über das zuständige Amt für Ausbildungsförderung beziehen. Bei diesem reichst Du dann auch nach dem 4. Semester Deinen BAföG-Leistungsnachweis oder den BAföG-Härtefallantrag ein. Online-Anträge sind mittlerweile in allen Bundesländern möglich. Welches BAföG-Amt den Online-Antrag anbietet, haben wir in unserem Artikel zum BAföG-Antrag aufgelistet.

BAföG-Antrag im Inland meist über Studentenwerk

In den meisten Fällen, wie z. B. beim Erstantrag oder beim BAföG für das Zweitstudium, kümmert sich direkt das Studentenwerk um BAföG-Beratung und fungiert als BAföG-Kontakt für Studenten. Somit ist das für Dich zuständige BAföG-Amt meist direkt an das Studentenwerk Deiner Hochschule gekoppelt. Alle anderen Hochschulen haben ein eigenes Amt für Ausbildungsförderung, bei dem Du BAföG beantragen kannst. Jedes BAföG-Amt ist dabei nur für bestimmte Hochschulen zuständig. Solltest Du Dich entscheiden, einen Master an einer anderen Hochschule zu absolvieren, dann ändert sich auch das zuständige BAföG-Amt. Das bedeutet, dass Du den Antrag auf BAföG für den Master beim neuen BAföG-Amt einreichen musst. Aus diesem Grund musst Du immatrikuliert sein, damit feststeht, welches Amt für Ausbildungsförderung für Dich zuständig ist. Solltest Du bereits wissen, wo Du studieren wirst, kannst Du den BAföG-Antrag erst mit der abgeschlossenen Einschreibung an das BAföG-Amt stellen. Das gilt besonders für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung. Bei der BAföG-Rückzahlung geht die Zuständigkeit für alle Hochschulen an das Bundesverwaltungsamt in Köln über.

TIPP

BAföG-Antrag online ausfüllen und direkt an das richtige BAföG-Amt schicken

Der digitale Antragsassistenten hilft Dir, Deinen BAföG Antrag in nur 30 Minuten vollständig und fehlerfrei auszufüllen. Damit sparst Du Dir nicht nur das stundenlange Kopfzerbrechen über Formblätter, Anlagen und Co., sondern weißt auch direkt, bei welchem BAföG-Amt Du den Antrag einreichen musst. So kannst Du Dir sicher sein, dass Dein Antrag beim für Dich zuständigen BAfäG-Amt eingeht und Du rechtzeitig Dein Geld erhältst.

BAföG-Amt - Zuständigkeiten beim Studium im Inland

Aachen, Jülich

Augsburg, Kempten

Amberg, Bayreuth, Coburg, Hof, Münchberg, Weiden

Bielefeld, Detmold, Höxter, Lemgo, Minden

Bochum, Gelsenkirchen

Bonn, Rheinbach, St. Augustin

Bremen, Bremerhaven

Darmstadt, Dieburg

Dortmund, Hagen (Fernuni), Iserlohn, Meschede, Soest

Dresden, Görlitz, Zittau

Düsseldorf, Kamp-Lintfort, Kleve, Krefeld, Mönchengladba

Ansbach, Erlangen, Ingolstadt, Neuendettelsau, Triesdorf

Eberswalde, Frankfurt (Oder), Lausitz, Senftenberg

Frankfurt/Main, Oberursel, Oestrich-Winkel, Offenbach, Wiesbaden

Freiberg, Mittweida

Freiburg, Furtwangen, Offenburg, Villingen-Schwenningen

Greifswald, Neubrandenburg, Stralsund

Bernburg, Dessau, Halle (Saale), Köthen, Merseburg

Hannover, Nienburg

Heidelberg, Heilbronn

Eisenach, Erfurt, Ilmenau, Jena, Nordhausen, Schmalkalden, Weimar

Kaiserslautern, Zweibrücken

Karlsruhe, Pforzheim

Kassel, Witzenhausen

Wedel/Holstein, Eckernförde, Flensburg, Heide/Holstein, Kiel, Lübeck, Rendsburg

Hachenburg, Koblenz, Vallendar

Höhr-Grenzhausen, Koblenz, Remagen

Gummersbach, Köln

Isny, Konstanz, Ravensburg, Weingarten

Magdeburg, Stendal, Wernigerode

Ludwigshafen, Mainz

Benediktbeuern, Freising-Weihenstephan, München, Rosenheim, Weihenstephan

Elsfleth, Emden, Oldenburg, Wilhelmshaven

Osnabrück, Vechta

Brandenburg, Potsdam, Wildau

Deggendorf, Landshut, Passau, Regensburg

Heiligendamm, Rostock, Warnemünde, Wismar

Homburg, Saarbrücken

Geislingen/Steige, Hohenheim, Nürtingen, Stuttgart

Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, Stuttgart

Reutlingen, Rottenburg, Sigmaringen, Trossingen, Tübingen

Aalen, Biberach, Geislingen, Neu-Ulm, Schwäbisch-Gmünd, Ulm

Braunschweig, Buxtehude, Clausthal-Zellerfeld, Hildesheim, Holzminden, Lüneburg, Salzgitter, Suderburg, Wolfenbüttel, Wolfsburg

Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Würzburg

Andere Zuständigkeiten bei Antrag auf AuslandsBAföG

Dein BAföG-Amt für Deinen Auslandsantrag ist NICHT dasselbe wie für Deinen Inlandsantrag. Wenn Du z. B. in Berlin studierst und Dich bisher an das Studentenwerk in Berlin gewendet hast, jetzt aber ein Auslandssemester in Kanada verbringen willst, dann ist das Studentenwerk Thüringen für Dich zuständig. Das liegt daran, dass jedes Ausland einem bestimmten Amt für Ausbildungsförderung deutschlandweit zugeteilt ist, wo Du BAföG beantragen musst. Zusätzlich zu dem AuslandsBAföG kannst Du Dich bei Erasmus Plus, einem Eu-Programm für die finanzielle Unterstützung Deines Auslandsaufenthaltes, bewerben. AuslandsBAföG und Erasmus kannst Du gleichzeitig beziehen.

AuslandsBAföG-Amt - Zuständigkeiten beim Studium im Ausland

Großbritannien, Irland

Latein- und Zentralamerika

Australien, Griechenland, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Slowenien, Zypern

Belgien, Luxemburg, Niederlande

Dänemark, Island, Norwegen

Russland, Polen, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Moldau, Rumänien, Slowakei, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn, Weißrussland, Armenien, Aserbeidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan

Länder Ozeaniens (ohne Australien) und Afrikas

Das passende BAföG-Amt für Schüler

Möchtest Du Schüler-BAföG beantragen, dann ist das Amt für Ausbildungsförderung in Deiner Stadt- bzw. Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern zuständig. Besuchst Du ein Abendgymnasium, Kolleg oder eine höhere Fachschule, dann musst Du Deinen BAföG-Antrag an das zuständige Amt für Ausbildungsförderung der Stadt-/Kreisverwaltung am Ort Deiner Schule schicken.

In besonderen Fällen musst Du den BAföG-Antrag an das Amt für Ausbildungsförderung an Deinem Wohnsitz schicken:

  • Du bist oder warst verheiratet
  • Deine Eltern wohnen nicht in Deutschland
  • Deine Eltern wohnen an verschiedenen Orten - mit verschiedenen BAföG-Ämtern (besonders nach Scheidung oder Trennung)
  • Deine Eltern sind verstorben oder nicht mehr sorgeberechtigt

Bei Fragen hilft Dein BAföG-Amt weiter

Bist Du Dir noch unsicher, wo Du BAföG beantragen musst, wie Du Deinen BAföG-Antrag auszufüllen hast, oder was Du alles mitschicken musst, dann hilft Dir Dein BAföG-Amt weiter. Jedes Amt für Ausbildungsförderung ist sogar unter § 41 Abs.3 des BAföG Gesetzes verpflichtet, Dir aber auch Deinen Eltern BaföG-Beratung zu leisten. Dort wirst Du beispielsweise über Zusammenhänge, die zwischen BAföG und Vermögen oder BAföG und Geschwistern bestehen, ausführlich aufgeklärt. Zudem gibt es die Möglichkeit sich von einer der BAföG/Sozial-Referate der Studierendenvertretungen BAföG-Beratung einzuholen. Diese bieten eine unabhängige BAföG-Hilfe an und geben Dir vielleicht noch ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg. Da diese Vertretungen freiwillig arbeiten, ist die Qualität der BAföG-Beratung im Gegensatz zu einem BAföG-Amt allerdings schwankend.

BAföG-Hotline: Fragst Du Dich noch immer: "Wo beantragt man BAföG?". Dann nutze die BAföG-Hilfe über die BAföG-Hotline. Das Deutsche Studentenwerk bietet zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eine BAföG-Hotline an. Diese BAföG-Beratung ist für Dich kostenfrei und von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20 Uhr unter der Nummer 0800-223 63 41 zu erreichen.

Unser Fazit für Dich

Das zuständige BAföG-Amt für Studenten findest Du in der Regel über den Bereich BAföG des Studentenwerks Deiner Uni. Wo Du BAföG beantragen musst, findest Du in unserer Auflistung der Studentenwerke. Bist Du Schüler, wendest Du Dich an das Amt für Ausbildungsförderung in Deiner Stadt- bzw. Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern. Besonders wichtig ist, dass Du Dir frühzeitig BAföG-Beratung einholst. Insbesondere da dessen Bewilligung von bestimmten Fristen abhängt. Gerade bei AuslandsBAföG sollte der Antrag mindestens 6 Monate vor Beginn des Auslandsaufenthaltes beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung gestellt werden. Dabei solltest Du immer sicherstellen, dass Du Deinen BAföG-Antrag vollständig ausgefüllt hast. Sonst verschenkst Du vielleicht unnötig Geld, dass Dir eigentlich zusteht. Im Notfall hilft Dir die BAföG-Hotline weiter und gibt dir notwendige BAföG-Hilfe! Willst Du neben BAföG Hartz IV beziehen, dann musst Du dies beim Arbeitsamt beantragen.

Weitere BAföG-Infos findest Du hier: