Fernstudium Ernährungswissenschaften - Ökotrophologie: Anbieter, Inhalte und Karrierechancen

Im Fernstudium Ernährungswissenschaften lernst Du die Grundlagen, die Zusammensetzung und die Wirkung von Ernährung. Du wirst ernährungsphysiologische und biochemische Zusammenhänge verstehen und beurteilen können. Mit naturwissenschaftlichen Methoden untersuchst Du die Vorgänge bei der Ernährung, der Verdauung und beim Stoffwechsel. Das Ernährungswissenschaft-Fernstudium bezieht sich dabei nicht nur auf die Ernährung von Menschen sondern auch auf die von Tieren. Außerdem befasst Du Dich mit lebensmittelrechtlichen Aspekten und dem Verbraucherschutz. Ausbildungsziel des Fernstudiums ist ein Berufseinstieg als Ernährungsberater.

Wo kann ich ein Fernstudium in Ernährungswissenschaften absolvieren?

Bachelor

Ernährungs­wissen­schaften (B.Sc.)

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 6, 8 oder 12 Semester
90% Abschluss­quote
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Gratis iPad
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 171 € pro Monat
WR akkreditiert

Fernlehrgänge

Ernährungs­berater/in

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 15 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 132 € pro Monat

Fach­beratung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugend­lichen

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 6 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 142 € pro Monat

Geprüfter Gewichtscoach / Geprüfte/r Berater/in für Gewichts­management

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 9 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 148 € pro Monat

Ernährungs­berater/in

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 15 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 132 € pro Monat

Geprüfter Gewichts­coach / Geprüfte(r) Berater/in für Gewichts­management

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 9 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 148 € pro Monat

Ernährungs­beratung

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 15 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 89 € pro Monat

Grund­wissen Ernährungs­lehre

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 4 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 34 € pro Monat

Ernährungs­berater/in

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 15 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 132 € pro Monat

Fach­beratung für die Ernährung von Säug­lingen, Kindern und Jugend­lichen

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 6 Semester
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 142 € pro Monat

Geprüfter Gewichts­coach / Geprüfte/r Berater/in für Gewichts­management

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 9 Semester
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 148 € pro Monat

Ernährungs­berater/in

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 15 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 132 € pro Monat

Geprüfte/r Präventions­berater/in - Gesundheits­berater/in

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 15 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 148 € pro Monat

Ernährungs­berater

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 14 Monate
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 139 € pro Monat

Gesundheits­pädagoge - Gesundheits­berater

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 24 Monate
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 162 € pro Monat

Vegane/r Ernährungs­berater/in

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 5 oder 15 Monate
  • Kosten­lose 14 Probe­tage
  • Kosten­lose Ver­längerung

ab 109 € pro Monat

Vegane Sport­ernährung und Ernährungs­plan­erstellung

  • Bewerbung: jederzeit
  • Start: jederzeit
  • Dauer: 12 Monate
  • Kosten­loser Probe­monat

Gesamtpreis: 199 €

Welche Berufe gibt es mit einem Fernstudium in Ökotrophologie?

Das Thema Ernährung und ein gesundheitsbewusster Lebensstil liegen voll im Trend. Es ist längst nicht mehr nur ein Thema für Ärzte und Fachpublikationen. Mit einem abgeschlossenem Fernstudium als Ernährungsberater kannst Du die Trends verstehen, beeinflussen, beurteilen und erklären. Als Ernährungsberater arbeitest Du mit Menschen, die ihre Ernährung umstellen möchten, weil sie ein erhöhtes Risiko für ernährungsbedingte Krankenheiten haben oder gerne einen gesünderen Lebensstil pflegen möchten. Tagtäglich hilfst Du Menschen dabei, durch eine bewusste Ernährung gesünder und besser zu leben.

Neben einem Einstieg als Ernährungsberater ist aber auch ein ein Job als Nutrition Manager oder Qualitäts- und Hygienemanager denkbar. In diesen Berufen erarbeitest Du Konzepte für das Qualitätsmanagement oder die Vermarktung von Lebensmitteln. Du planst und steuerst Prozesse der Ernährungs- und Versorgungswirtschaft, vermittelst Verbraucherinformationen, entwickelst und berurteilst Lebensmittel, Geräte und Herstellverfahren oder vermarktest Produkte und Dienstleistungen aus der Lebensmittelindustrie.

Das sind die besten Brachen für einen Einstieg mit dem Fernstudium Ernährungswissenschaften:

  • Lebensmittelindustrie
  • Verbraucherorganisationen
  • Marktforschungsinstitute
  • Catering
  • öffentliche Verwaltung
  • Kliniken
  • Heime
  • Hochschulen
  • Verlage
  • Pharmaunternehmen

Das sind Beispiele von Berufen, die Du mit einem Fernstudium in Ernährungswissenschaften ausüben kannst:

  • Ernährungsberater
  • Qualitätsmanager
  • Hygienemanager

Folgende typische Aufgaben kannst Du mit dem Abschluss übernehmen:

  • Beratung in Ernährungsfragen
  • Entwicklung von Konzepten für das Qualitätsmanagement
  • Vermarktung von Lebensmitteln
  • Entwicklung von Lebensmittelprodukten und -dienstleistungen
  • Vermittlung von Verbraucherinformationen
  • Beurteilung und Bewertung von Lebensmitteln
  • Beurteilung und Bewertung von Herstellverfahren

Welche Inhalte hat ein Fernstudium in Ökotrophologie?

Die Inhalte eines Fernstudiums in Ernährungswissenschaften unterscheiden sich danach, ob Du einen akademischen Abschluss (Bachelor, Master) anstrebst oder aber einen Zertifikat erhalten möchtest. Beim akademischen Fernstudium in Ernährungswissenschaften liegt der Fokus auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Denn diese Art von Fernstudium richtet sich an Personen, die bereits berufliche Erfahrungen im Bereich Ernährung und Gesundheit mitbringen. Dabei erlernt man Kenntnisse zu ernährungsbedingten Erkrankungen und Fehl- bzw. Mangelernährung.

Folgend ein Auszug von Inhalten, die in einem akademischen Ernährungswissenschaften-Fernstudium gelehrt werden:

  • Biologie
  • Chemie
  • Mathematik
  • Physik
  • Biochemie der Ernährung
  • Lebensmittelchemie
  • Ernährungsphysiologie
  • Mikrobiologie
  • Ernährungslehre
  • Hygiene und Toxikologie
  • Angewandte Ernährungslehre
  • Lebensmittelwissenschaft
  • Lebensmitteltechnologie
  • Ernährungsmedizin
  • Diätetik
  • Ernährungssoziologie
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Lebensmittelrecht
  • Persönlichkeitspsychologie & Differentielle Psychologie

Ein Fernlehrgang zum Ernährungsberater hingegen hat einen praktischen Anwendungsfokus. In Zertifikatslehrgängen geht es darum, praktisch nutzbares Wissen zu vermitteln. Inhalte von einem Fernstudium Ernährungswissenschaften mit Zertifikatsabschluss sind daher u. a.:

  • Zusammensetzung der Ernährung
  • Naturheilkunde
  • Alternative und ayurvedische Ernährung
  • Ernährung und Prävention
  • Ernährungskommunikation und Präsentation
  • Lebensmittelkunde

Wie läuft ein Ernährungsberater-Fernstudium ab?

Das Fernstudium zum Ernährungsberater läuft im Gegensatz zum Präsenzstudium weitgehend online und von zuhause ab. Dadurch ist ein Fernstudium in Ernährungswissenschaften ideal auch neben einem Vollzeitjob absolvierbar.

Vorlesungen

Anstatt Vorlesungen besuchen zu müssen, kannst Du beim Fernstudium Ernährungswissenschaften von zuhause und in online-Seminaren lernen. Wahlweise kannst Du außerdem an Wochenendseminaren teilnehmen. Das ist aber nicht verpflichtend.

Du bekommst die Unterlagen zum Studium vor Semesterbeginn zugeschickt. Außerdem bekommst Du einen Zugang zum Online-System. Online kannst Du Dich mit anderen Kommilitonen und Deinen Dozenten austauschen.

Welche Lernmethoden Du dabei nutzt, kannst Du selbst auswählen. Zur Wahl gibt es digitales Lernmaterial, Selbsttests, Online-Tutorien, Lern-Wikis und Videovorlesungen.

Prüfungen

Die Prüfungen finden in der Regel in Form von Hausaufgaben und im Falle von akademischen Abschlüssen wie einem Bachelor oder Master kommen noch wenige Klausuren hinzu. Die IUBH ist die weltweit einzige Fernhochschule, bei der Du die Klausuren auch online ablegen kannst. Denn sie hat eine Online-Klausuraufsicht. Du kannst wann und wo Du willst spontan eine Klausur ablegen. Denn die Klausuraufsicht gibt es 24/7. Pro Semester legst Du an der IUBH 4-6 Klausuren ab.

Studiendauer

Das Fernstudium Ernährungswissenschaften zum Bachelor an der IUBH kannst Du wahlweise in 6, 8 oder 12 Semestern absolvieren. Normalerweise schaffen die meisten Studenten den Fernstudienabschluss in der Regelzeit. Die Verlängerung ist zudem kostenlos. Du musst Dir keine Sorgen machen, dass Du das nicht neben der Arbeit schaffst. Das haben schon hunderttausende andere vor Dir geschafft.

Bei Zertifikatsstudium dauert je nach Lehrgang 4-15 Monate.

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Ernährungsberater-Fernstudium mitbringen?

Bachelor

Für die Zulassung zum Bachelor-Fernstudium in Ernährungswissenschaften hast Du 4 Optionen:

  • Abitur: Mit Abitur kannst Du sofort und ohne Aufnahmeprüfung das Fernstudium in Ernährungswissenschaften beginnen.
  • Fachabitur: Auch mit dem Fachabi bist Du ohne Aufnahmeprüfung sofort zugelassen.
  • abgeschlossene Meisterprüfung: Meisterbrief bzw. eine Aufstiegsfortbildung (z. B. als IHK-Fachwirt/in) reicht für die Zulassung aus.
  • mind. 2-jährige Ausbildung mit 3-jähriger Berufserfahrung

Fernlehrgänge

Bei Fernlehrgängen gibt es sehr viel weniger strenge Auflagen für die Zulassung zum Ernährungsberater-Fernstudium. Normalerweise reicht ein Realschulabschluss oder vergleichbarer Schulabschluss. Berufserfahrung ist dabei nicht erforderlich.

Wie soll ich das Fernstudium in Ernährungswissenschaften bezahlen?

Viele Fernhochschulen bieten diverse Rabatte an. Die IUBH bspw. vergibt oft Aktionsrabatte von 1.000 € oder mehr. Außerdem gibt es zum Studienstart im Fernstudium Ernährungswissenschaften ein iPad dazu. Rabatte gibt es u. a. auch für ein schnelles Studium und für sozial benachteiligte Gruppen. Wenn Du bereits in einem anderen Studium relevante Kurse belegt hast, kannst Du diese auch anrechnen lassen und damit die Kosten für das Fernstudium in Ernährungswissenschaften senken. Insgesamt kannst Du mit Rabatten mehrere Tausend Euro sparen.

Stipendien

Stipendien sind die attraktivste Form der Finanzierung eines Fernstudiums in Ernährungswissenschaften. Denn das Geld muss nicht zurückgezahlt werden. Es gibt unzählige Vollstipendien - sowohl zur Finanzierung der Studiengebühren als auch zur Deckung der Lebenshaltungskosten.

Oftmals vergeben die Fernunis selbst die Stipendien für die Studiengebühren. Die IUBH bspw. vergibt jedes Jahr Stipendien im Wert von 80.000 € - darunter viele Vollstipendien.

Ergänzend gibt es viele Stiftungen und andere Stipendiengeber, die Deine Lebenshaltungskosten bezahlen können. Die Stipendien findest Du leicht über unsere Stipendiensuche - mit wenigen Klicks.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

Kredit

Wenn Du mit Deinem laufenden Einkommen und den Stipendien die Kosten für das Ernährungswissenschaften-Fernstudium nicht vollständig decken kannst, kommt auch ein Ratenkredit oder ein Studienkredit infrage.

Beim Ratenkredit bekommst Du auf einen Schlag die Kreditsumme ausgezahlt und fängst ab dem nächsten Monat mit der Rückzahlung in Raten an. Wenn Du aktuell eine Festanstellung hast, sind die Konditionen beim Ratenkredit wahrscheinlich besser als beim Studienkredit.

Beim Studienkredit hingegen bekommst Du jeden Monat eine bestimmte Summe ausgezahlt. Erst nach Abschluss Deines Fernstudiums zum Ernährungsberater beginnst Du mit der Rückzahlung. Da ein Studienkredit allerdings auf Studenten ohne laufende Einnahmen zugeschnitten ist, sind dort die Zinsen meist etwas höher als beim Ratenkredit.

Wir empfehlen Dir, alle Optionen auszuloten. Hole Dir Angebote von Ratenkrediten und Studienkrediten während Du Bewerbungen um Stipendien verschickt. Wenn Dir alle Angebote vorliegen, kannst Du immernoch die günstigsten auswählen.

von der Steuer absetzen

Effektiv betrachtet wird das Fernstudium in Ernährungswissenschaften noch günstiger für Dich, wenn Du es von der Steuer absetzt. Denn die Ausgaben einer zweiten Ausbildung kannst Du vollständig als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dadurch mindert sich Dein zu versteuerndes Einkommen. Insgesamt kannst Du so nochmals bis zu 3.000 € sparen.

Diese Ausgaben im Fernstudium Ernährungswissenschaften kannst Du von der Steuer absetzen:

  • Studiengebühren
  • Arbeitsmittel (Computer, Schreibutensilien etc.)
  • Telefon- und Internet
  • Arbeitszimmer
  • Gebühren für freiwillige Seminare
  • Fahrtkosten zu Prüfungsorten
  • Übernachtung
  • Verpflegung
  • Fachliteratur

Übrigens: Auch wenn Du aktuell kein oder wenig Einkommen hast, solltest Du das Fernstudium zum Ernährungsberater von der Steuer absetzen. Denn Du kannst damit einen Verlustvortrag erzielen, der quasi als Steuerbonus vermerkt wird. Dieser wird dann eingelöst, sobald Du zu versteuerndes Einkommen hast.

Ist ein Fernstudium in Ökotrophologie überhaupt das richtige für mich?

Wenn Du gerade noch zögerst, ob das Fernstudium zum Ernährungsberater überhaupt das richtige für Dich ist, solltest Du von den Studiengängen, die Dich grundsätzlich interessieren, die Infomaterialien anfordern. Die Infomaterialen bekommst Du kostenlos mit wenigen Klicks über die jeweilige Webseite der Fernhochschule. Mit den Infomaterialen bekommst Du schnell einen Überblick über die genaueren Inhalte, Schwerpunkte und den Ablauf des Studiengangs. Damit überblickst Du schnell, welcher der Studiengänge, die zur Wahl stehen, am besten zu Deinen Interessen und Stärken passt.

Außerdem kannst Du auch risikolos die ersten Wochen das Fernstudium zum Ernährungsberater beginnen. Dann merkst Du relativ schnell, ob das was für Dich ist und ob Dich die Inhalte interessieren. Denn bei den Fernschulen gibt es eine kostenlose Probephase. Bei der IUBH sind das sogar 4 Wochen.

Wenn Du aber grundsätzlich zögerst, ob Ernährungsberatung überhaupt das richtige für Dich ist oder ob es vielleicht ein ganz anderer Studiengang sein sollte, dann empfehlen wir Dir einen Studienorientierungstest online zu machen. Das kostet Dich maximal 30 Minuten. Du kannst sofort damit beginnen und erfährst unmittelbar im Anschluss, was am besten zu Deinen Talenten, Interessen und Stärken passt.

TIPP

Finde heraus, ob das Ernährungsberater-Fernstudium zu Dir passt

Mache einen Studienorientierungstest vom geva-Institut. Dieser Online-Test ist eine psychologisch fundierte Analyse Deiner Stärken und Interessen. Im Ergebnis bekommst Du eine Auswertung, die Dich auch mit dem Schnitt der anderen Teilnehmer vergleicht.

Warum sich ein Ernährungsberater-Fernstudium für Dich lohnt

Es gibt nicht sinnvolleres als in die eigene Ausbildung zu investieren. Arbeitgeber schätzen besonders Absolventen von Fernstudiengängen. Denn dadurch beweist man Durchhaltevermögen und Belastbarkeit. Das hat eine Umfrage vom renommierten Marktforschungsinstitut Forsa gezeigt.

Der große Vorteil vom Fernstudium ist auch, dass Du gegenüber einem Präsenzstudium keine Zeit verlierst. Denn das Fernstudium in Ernährungswissenschaften ist darauf ausgelegt, dass man es leicht neben dem Beruf schafft.

Schließlich wirst Du sicherlich durch das Fernstudium in Ernährungswissenschaften sehr viel mehr verdienen. Sowohl als Angestellter als auch wenn Du Dich selbstständig machst.

Mehr Studienfächer im Fernstudium:

Mehr zum Thema Fernstudium: