Ein Marketing-Studium ist äußerst vielseitig und abwechslungsreich. Hier lernst Du, Strategien zu entwickeln, um Menschen von einem bestimmten Produkt, einer Dienstleistung oder sogar einem ganzen Unternehmen zu überzeugen. Wenn Du Dich für wirtschaftliche Zusammenhänge, Kommunikation und Sprachen interessierst, könnte ein Marketing-Studium gut zu Dir passen.

Das Marketing Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

36,4T
Im Marketing Absolventenjahrgang 2015 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Bachelor 36.400 €.

Abschluss

%
74% aller Studenten, die ein Marketing Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 10 Jahre nach ihrem Marketing Abschluss haben 98% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
81% aller Marketing Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Marketing Absolventen

Über die Hälfte der Marketing Absolventen arbeiten im Dienstleistungsbereich

Gehaltsentwicklung Marketing Absolventen

Nach 10 Jahren verdoppelt sich das Einstiegsgehalt bei Marketing Absolventen

Marketing Abschlussjahrgang 2009
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Marketing studieren?

Marketing ist ein eigenständiger Studiengäng und wird sowohl an Universitäten, als auch an Fachhochschulen und Berufsakademien gelehrt. Neben den staatlichen gibt es auch private Anbieter wie die Hochschule Fresenius, wo Du Marketing studieren kannst. Darüber hinaus gibt es den Studiengang Marketing auch als Fernstudium bei verschiedenen Fernhochschulen.

Da das Marketing-Studium große inhaltliche Überschneidungen mit dem Studiengang Betriebswirtschaftslehre aufweist, kannst Du auch ein BWL-Studium mit entsprechender Vertiefung im Bereich Marketing absolvieren. Dies kann unter Umständen eine spannende Alternative zum klassischen Marketing-Studium sein – insbesondere, wenn Dich mathematische und analytische Themen stärker interessieren.

Unser Tipp: Informiere Dich vorab über die einzelnen Studiengänge und ihre inhaltlichen Vertiefungen. Diese unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. Um mehr über das Marketing-Studium der einzelnen Anbieter zu erfahren, klicke einfach auf den entsprechenden Button "Infomaterial anfordern": Hier bekommst Du alle Infos kostenlos. Der Vorteil dabei ist, dass Du mit den Infomaterialien schnell die unterschiedlichen Schwerpunkte der Studiengänge überblickst und damit gleich erkennst, welcher der Studiengänge in der engeren Auswahl am besten zu Deinen Stärken und Interessen passt.

Top 5 Studiengänge

International Marketing Management (B.A.)

  • Sprache: Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Bad Honnef

Marketing Management (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Duales Studium

Standorte:

  • 13 Standorte

Marketing Management & PR (M.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Iserlohn
  • Hamburg

Sustainable Marketing & Leadership (M.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • 5 Standorte

Marketing Management (M.A.)

  • Sprache: Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Bad Honnef
  • Berlin
  • Dublin

Welche Inhalte hat ein Marketing-Studium?

Im Marketing-Studium lernst Du neben der gesamten Palette an Marketingstrategien vor allem auch betriebswirtschaftliche Grundlagen kennen. Während diese zu Beginn Deines Studiums einen hohen Anteil Deiner Vorlesungen und Seminare einnehmen, kannst Du Dich im weiteren Marketing-Studium auf verschiedene Schwerpunkte wie beispielsweise Eventmarketing oder Online Marketing spezialisieren. Auch hier gilt: Welche konkreten Inhalte gelehrt werden, ist vor von Studiengang zu Studiengang verschieden. Hier hilft nur der Blick in die Informaterialien!

Vor allem Unis mit dem Schwerpunkt „Internationales Marketing“ bieten ihre Lehrveranstaltungen häufig auf Englisch an. Doch auch, wenn Du Dein Marketing-Studium auf Deutsch absolvierst, sind Fremdsprachenkurse – vor allem Englischmodule – fast immer integraler Bestandteil des Studiums.

Vorsicht: Viele setzen Marketing mit Werbung gleich und sind später enttäuscht, wenn der kreative Schwerpunkt im Marketing-Studium zu kurz kommt. Werbung ist nur ein Teilbereich des Marketings! Wer Werbekampagnen lieber kreativ umsetzen statt planen möchte, ist unter Umständen im Studiengang Kommunikationsdesign und Werbung besser aufgehoben.

Zu den Grundlagenveranstaltungen eines Marketing-Studiums zählen Inhalte wie:

Spezielle Fachbereiche im Studiengang Marketing sind unter anderem:

  • Strategisches und operatives Marketing
  • Produkt-, Preis- und Distributionspolitik
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Konsumentenpsychologie
  • Event Management
  • Online Marketing
  • Medienmanagement
  • Kommunikation und Kampagnenplanung
  • Social Media Marketing
  • Fremdsprachen

Welche Berufe gibt es mit einem Marketing-Studium?

Ein Marketing-Studium eröffnet Dir vielfältige Chancen auf dem Berufsmarkt. Da jedes wirtschaftlich arbeitende Unternehmen Maßnahmen zur Verkaufsförderung betreibt, haben Absolventen mit einem Studium in Marketing nahezu unbegrenzte Möglichkeiten in allen Wirtschaftsbereichen. Grundsätzlich geht es dabei immer darum, ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung am Markt zu positionieren und höhere Aufmerksamkeit zu erzeugen. Vor allem in den noch recht jungen Aufgabenbereichen wie Online Marketing und Social Media Marketing hast Du sehr gute Perspektiven. Hier fehlen häufig noch immer gut ausgebildete Spezialisten.

Berufe

Klassische Berufe für Marketing-Absolventen sind unter anderem:

  • Eventmanager: Als Eventmanager planst und organisierst Du Messen, Veranstaltungen und Konzerte und bist dabei vor allem eins: ein echtes Multitalent! Von der Konzeption über den Vertrieb bis hin zum Projektmanagement bist Du dafür verantwortlich, dass alles so läuft, wie geplant.
  • Kundenbetreuer: Beraten, überzeugen, präsentieren: Als Kundenbetreuer sorgst Du vor allem für eine gute Kundenbindung. Zu Deinen Tätigkeiten zählen außerdem die Entwicklung von Marketingmethoden, die Beobachtung der Marktentwicklung und die Dokumentation der Kundenzufriedenheit.
  • Marketing Manager: Als Marketing Manager entwickelst Du große Marketingkampagnen, um ein bestimmtes Produkt oder eine Marke erfolgreich im Markt zu positionieren. Du trägst eine hohe Verantwortung und trägst entscheidend zum Image Deines Arbeitgebers bei. Du verbringst sowohl Zeit im Büro, bist aber auch häufig unterwegs, um Marketingaktionen zu begleiten oder Dich in Meetings mit Agenturen, Kunden und Partnern auszutauschen.
  • Online Marketing Manager: Hier brauchst Du nicht nur analytische Fähigkeiten und viel Kreativität, sondern vor allem auch ein umfangreiches Wissen über alle Teilbereiche des Marketings im Internet. Meist versuchst Du durch verschiedene Maßnahmen, Kunden auf die eigene Internetseite zu locken – egal ob es sich dabei um einen Online-Shop oder den Markenauftritt eines Unternehmens auf den verschiedensten Kanälen handelt.
  • Personalreferent: Als Personalreferent beschäftigst Du Dich mit allen Fragen, die das Personal betreffen. Du bist nicht nur für den kompletten Rekrutierungsprozess verantwortlich, sondern auch für das Personalmarketing mit dem Ziel, ein möglichst attraktives Bild vom eigenen Unternehmen zu kommunizieren. Außerdem führst Du Vorstellungsgespräche und kümmerst Dich um den Einstellungsprozess.
  • PR-Berater: Beraten, konzeptionieren, texten und designen – als PR-Berater erwarten Dich vielfältige Aufgaben. Stets geht es darum, das öffentliche Image Deines Arbeitgebers bestmöglich darzustellen und zu festigen. Du organisierst beispielsweise Presseveranstaltungen, entwirfst Magazine oder verbreitest Geschäftsberichte.

Potentielle Auftraggeber für Marketing-Absolventen sind:

  • Werbe- und Kommunikationsagenturen
  • Messehäuser und Veranstalter
  • Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche
  • Kreditinstitute
  • Marktforschungsinstitute

Gehalt

Die Gehälter im Marketing-Bereich variieren zwar stark, sind prinzipiell aber sehr gut. Wie viel Du nach einem Marketing-Studium verdienen kannst, ist unter anderem von Deinem Abschluss, der Branche, der Größe des potentiellen Unternehmens und Deinem Arbeitsstandort abhängig. Außerdem gilt natürlich: Je mehr Berufserfahrung, desto höher Dein Gehalt. Während das durchschnittliche monatliche Bruttogehalt für einen Berufsanfänger zwischen 2.200 und 3.700 € schwankt, kannst Du später durchaus mit bis zu 7.000 € brutto pro Monat rechnen – als Marketing Manager oder Personalreferent kannst Du sogar bis zu 10.000 € verdienen.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Marketing zu studieren?

Bachelor

Um an einer Universität Marketing zum Bachelor zu studieren, benötigst Du in der Regel die Allgemeine Hochschulreife (Abitur). Bei Fachhochschulen reicht die Fachhochschulreife (Fachabitur). Einige Unis und Fachhochschulen – vor allem private – führen außerdem Auswahlgespräche im Rahmen des Bewerbungsprozesses durch und verlangen Motivationsschreiben und den Nachweis von Praktika.

Übrigens: Du kannst auch ohne Abitur Marketing studieren – vor allem dann, wenn Du einen Meistertitel in einem fachnahen Beruf oder bereits umfangreiche Berufserfahrung gesammelt hast! Wichtig: Informiere Dich frühzeitig bei Deiner Wunschuni über die konkreten Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang Marketing!

Master

Für die Aufnahme eines Masterstudiums im Bereich Marketing musst Du einen Bachelor-Abschluss vorweisen können. Ob dabei ein Bachelor in Marketing verlangt wird oder ein wirtschaftswissenschaftliches Bachelorstudium reicht, ist von Uni zu Uni verschieden. Manche Hochschulen fordern auch ein Motivationsschreiben, den Nachweis von Praktika oder die Teilnahme an speziellen Eignungsverfahren. Unis mit internationaler Ausrichtung wollen fast immer ein entsprechendes Zertifikat über Deine Sprachkenntnisse sehen.

Auch hier gilt: Informiere Dich rechtzeitig, welche Unterlagen verlangt werden – auf jeden Fall noch vor Abschluss Deines Bachelorstudiums!

NC fürs Marketing-Studium

An einigen Unis musst Du einen bestimmten Numerus Clausus (NC) erfüllen, um Marketing studieren zu können. Andere Hochschulen bieten den Studiengang Marketing zulassungsfrei an. Derzeit schwankt der NC im Bereich Marketing zwischen 2,0 und 2,9.

Wie läuft das Marketing-Studium ab?

Ob Vollzeit-, Wochenend- oder Abendstudium: Die Möglichkeiten, Dein Marketing-Studium zu strukturieren, sind vielfältig! So kannst Du zum Beispiel auch Marketing berufsbegleitend studieren oder Dich für ein duales Studium in Marketing mit einem hohen Praxisanteil entscheiden. Neben einem Präsenzstudium ist auch ein Fernstudium oder Onlinestudium möglich.

Bachelor

Das Bachelor-Studium in Marketing dauert sechs bis sieben Semester, wobei das letzte Semester für das Verfassen der Bachelorarbeit vorgesehen ist. Als Absolvent erhältst Du den Titel Bachelor of Arts (B. A.), seltener auch den Bachelor of Science (B. Sc.). Während Deines Studiums stehen Vorlesungen und Seminare auf dem Programm, ebenso wie Projektarbeiten und an vielen Unis auch ein Praktikum. Außerdem legst Du mündliche und schriftliche Prüfungen in Form von Hausarbeiten und Klausuren ab. In Marketing-Studiengängen mit internationaler Ausrichtung ist häufig ein Auslandssemester vorgeschrieben. Am Ende Deines Bachelor-Studiums in Marketing ist die Bachelorarbeit Deine letzte große Herausforderung. Mit ihrem Bestehen erhältst Du den Abschluss.

Master

Wenn Du bereits ein Bachelor-Marketing-Studium hinter Dir hast und Dich noch weiter spezialisieren möchtest, ist ein weiterführendes Masterstudium sehr zu empfehlen. Hier kannst Du beispielsweise konkrete Anwendungsbereiche wie Cross Media Marketing vertiefend studieren und erhöhst so Deine späteren Verdienstchancen. Aber auch für alle, die ein allgemeines BWL-Studium absolviert haben und ihr Marketingwissen ausbauen wollen, ist ein Master in Marketing ratsam. Das Masterstudium dauert zwischen drei und fünf Semester, endet mit der Masterarbeit und wird mit dem akademischen Grad Master of Arts (M. A.) oder Master of Science (M. Sc.) abgeschlossen.

Wie soll ich das Marketing-Studium bezahlen?

Es gibt viele Möglichkeiten, um Dein Marketing-Studium zu finanzieren. Von Stipendien und BAföG über Studienkredite bis hin zum klassischen Studentenjob: Als Student kannst Du aus einem breiten Mix an Finanzierungsoptionen wählen!

Stipendien

In Deutschland werden jedes Jahr Tausende privater und öffentlicher Stipendien vergeben. Diese Form der finanziellen Studienförderung ist bei Studenten äußerst beliebt, denn: Du musst das Geld später nicht zurückzahlen! Man unterscheidet Voll- und Teilstipendien: Während monatliche Vollstipendien dazu gedacht sind, Deinen kompletten Lebensunterhalt zu decken, kannst Du mit einem Teilstipendium bestimmte Studienbereiche finanzieren – zum Beispiel die Studiengebühren.

Auch für ein Studium im Bereich Marketing kannst Du ein Stipendium erhalten. Nicht immer musst Du hierfür finanzielle Bedürftigkeit oder bestimmte Begabungen vorweisen. Stiftungen beispielsweise honorieren auch ehrenamtliche Tätigkeiten oder politisches Engagement. Auch mit schlechten Noten hast Du gute Karten. Jeder Stipendiengeber hat andere Auswahlkriterien für die Stipendienvergabe. Mit unserer kostenlosen Online-Stipendiensuche findest Du schnell heraus, welche Geldgeber für Dich in Frage kommen.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

BAföG

BAföG ist eine gute Finanzierungsquelle für Dein Studium im Bereich Marketing. Ob Du tatsächlich Anspruch auf die staatliche Förderung hast und wie viel Geld Du konkret bekommst, hängt vor allem vom Verdienst Deiner Eltern ab. Der Vorteil an BAföG: Die Hälfte der ausgezahlten Summe ist geschenkt! Den anderen Teil zahlst Du erst fünf Jahre nach Studienabschluss zurück – und das zinslos und in monatlichen Raten. Unter bestimmten Voraussetzungen kann Dir übrigens auch elternunabhängiges BAföG ausgezahlt werden. Mit unserem kostenlosen BAföG-Rechner kannst Du herausfinden, ob Du Anspruch auf BAföG hast und wie viel Geld Dir dabei zusteht.

Studienkredit

Wenn Du weder Bafög-berechtigt bist noch ein Stipendium bekommst, kannst Du alternativ auch einen Studienkredit aufnehmen. Diese Form der Finanzierung richtet sich speziell an Studenten ohne festes, geregeltes Einkommen. Auch für ein Studium im Bereich Marketing kannst Du einen solchen Kredit beantragen. Erst wenn Du Dein Marketing-Studium abgeschlossen hast, musst Du den Studienkredit samt Zinsen zurückzahlen.

Unser Tipp: Da es vor allem in puncto Zinsen große Unterschiede gibt, solltest Du unbedingt die Angebote verschiedener Kreditinstitute miteinander vergleichen!

Studentenjob

Zu guter Letzt bleibt noch der gute alte Studentenjob als Möglichkeit, Dein Marketing-Studium zu finanzieren. Als BAföG-Empfänger musst Du allerdings aufpassen, dass Du nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienst (Minijob-Grenze), um Deinen BAföG-Anspruch nicht zu verlieren.

Alternativ kannst Du auch einen Job als Werkstudent annehmen und bis zu 20 Stunden pro Woche in einem Unternehmen arbeiten. Dies hat mehrere Vorteile: Zum einen sammelst Du schon während Deines Studiums Praxiserfahrung im Marketing, zum anderen bist Du von den Beiträgen in die Kranken- und Pflegeversicherung befreit.

Passt das Marketing-Studium zu mir?

Ein Marketing-Studium verlangt Dir einiges an analytischem Denkvermögen ab. Auch ein gutes Zahlenverständnis und Affinität zum Internet werden vorausgesetzt. Bist Du darüber hinaus noch kreativ, kommunizierst gerne mit anderen Menschen und hast gute Englischkenntnisse, könnte ein Marketing-Studium für Dich das Richtige sein.


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
4/10
Menschen
6/10
Technik
3/10
Kreativität
6/10
Sprache
3/10


Unser Tipp: Mit einem online-basierten Studienorientierungstest findest Du innerhalb kürzester Zeit heraus, welche Studiengänge zu Deinen persönlichen Stärken passen!