Du bist hier

Bachelor of Arts (B.A.): Fächer und Voraussetzungen

Der Bachelor of Arts ist heute einer der häufigsten Titel, mit denen sich Studienabgänger schmücken dürfen. Doch was genau steckt dahinter und was bringt Dir der Abschluss später? Darüber klären wir Dich in diesem Artikel auf.

Was ist der Bachelor of Arts?

Wer in Deutschland sein Erststudium abschließt, erwirbt normalerweise einen von insgesamt 8 verschiedenen Bachelor-Titeln. Am weitesten verbreitet ist der Bachelor of Arts. Er wird in zahlreichen Studienrichtungen vergeben, allen voran in den Sprach- und Kulturwissenschaften, den Sozial- und Gesellschaftswissenschaften und den Wirtschaftswissenschaften. Der Bachelor of Arts ist international anerkannt und berechtigt Dich zu einem weiterführenden Masterstudium. Abgekürzt wird er mit "B.A.". Das ist zugleich auch der Titel, den Du nach erfolgreichem Abschluss hinter Deinem Namen führst.

Welche Studiengänge schließen mit dem Bachelor of Arts ab?

Die Bezeichnung "Bachelor of Arts" ist eigentlich ein wenig irreführend. Denn hinter dem Titel verbergen sich Wirtschaftswissenschaftler, Soziologen, Germanisten, Theologen und vieles mehr - aber in den meisten Fällen keine Künstler! Studierst Du an einer Musik- oder Kunsthochschule ein künstlerisches Fach, dann erwirbst Du normalerweise den Titel "Bachelor of Fine Arts" (B.F.A.).

Die Bandbreite an Studienrichtungen, die zum Bachelor of Arts führen, ist groß. In erster Linie wird der Titel B.A. in folgenden Fachgebieten vergeben:

Studiengangsempfehlungen

International Management (B.A.)

  • Sprache: Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Bad Honnef

Betriebs­wirtschaftslehre (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • 8 Standorte

Soziale Arbeit (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • duales Studium

Standorte:

  • 8 Standorte

Journalismus & Unternehmens­kommunikation (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Berlin
  • Hamburg
  • Iserlohn

Bachelor of Arts - ein Fach oder zwei Fächer?

Eine Besonderheit von B.A.-Studien ist, dass Du häufig auch zwei Fächer kombinieren kannst. Viele Hochschulen bieten Dir die Möglichkeit, zwei Fächer gleichwertig nebeneinander zu studieren oder ein Haupt- und ein Nebenfach auszuwählen. Dadurch kannst Du breiteres Fachwissen erwerben oder Dich auf spannende interdisziplinäre Themen spezialisieren. An einigen Hochschulen kannst Du bestimmte Fächer sogar nur als 2-Fach-Bachelor studieren. Welche Kombinationsmöglichkeiten es gibt, erfährst Du direkt bei den Hochschulen.

Welche Voraussetzungen brauche ich für den B.A.?

Wie ist der Bachelor of Arts aufgebaut?

Üblicherweise erlangst Du den Bachelor of Arts innerhalb von 6 Semestern, Studien mit vielen Praxisanteilen oder berufsbegleitende Studiengänge können auch länger dauern.

Das B.A.-Studium ist in der Regel durch Module strukturiert. Zu einem Modul gehören immer mehrere Lehrveranstaltungen, die sich thematisch aufeinander beziehen. In Vorlesungen werden Dir vor allem die theoretischen Grundlagen vermittelt, während Du in Übungen und Seminaren stärker selbst gefordert bist. Du hältst etwa Referate oder wendest die Forschungsmethoden Deines Faches praktisch an. Jeder Lehrveranstaltungen ist eine bestimmte Menge sogenannter ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) zugeordnet, die den nötigen Zeitaufwand wiedergeben.

Am Beginn Deines B.A.-Studiums werden Dir in Basismodulen die Grundlagen Deines Faches vermittelt und Du machst Dich mit der wissenschaftlichen Arbeitsweise vertraut. In Kernmodulen werden anschließend die zentralen Themen Deines Studienfaches behandelt. In der zweiten Hälfte Deines Studiums kannst Du Dich häufig spezialisieren, indem Du Dich für bestimmte Wahl- oder Vertiefungsmodule entscheidest.

Der letzte Schritt auf dem Weg zum Bachelor of Arts ist die Bachelorarbeit. Durch sie zeigst Du, dass Du die wissenschaftlichen Arbeitsmethoden Deines Faches beherrscht. Du kannst entweder eine Literaturarbeit schreiben oder - in einigen Fächern - selbstständig Daten sammeln und auswerten.

Für wen ist der Bachelor of Arts geeignet?

Wie jedes Studium braucht der Bachelor of Arts einen langen Atem! Du solltest Dich daher gut selbst organisieren und motivieren können und stressige Prüfungsphasen als sportliche Herausforderung betrachten. Häufig hast Du in B.A.-Studien zudem große Mengen an Literatur zu bewältigen.

Für sprachwissenschaftliche Studien solltest Du natürlich ein gutes Sprachgefühl mitbringen, für Fächer wie Soziale Arbeit, Pädagogik oder Psychologie Freude am Umgang mit Menschen haben. In den Wirtschaftswissenschaften wiederum ist eine logisch-analytische Denkweise gefordert.

Die wichtigste Voraussetzung ist aber, dass Du Dich für Dein Studienfach wirklich begeistern kannst. Ein Verlegenheitsstudium ist nie eine gute Idee!

Was mache ich nach dem Bachelor of Arts?

Der Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) ist berufsqualifizierend, Du bist also fit für den Arbeitsmarkt. Eine Ausnahme ist das Psychologiestudium: Hier brauchst Du einen Master-Abschluss, um als "vollwertiger" Psychologe anerkannt zu werden.

Was Dir bewusst sein sollte: Viele sozial- und kulturwissenschaftliche Studiengänge wie Philosophie oder Kunstgeschichte qualifizieren Dich nicht für einen bestimmten Beruf, sondern vermitteln Dir eher eine breite Allgemeinbildung. Für den späteren Berufseinstieg ist es sinnvoll, schon während des Studiums Praktika zu absolvieren, Zusatzqualifikationen (wie Fremdsprachen) zu erwerben und erste berufliche Netzwerke zu knüpfen.

Du kannst an den Bachelor of Arts auch ein Masterstudium anhängen - entweder im gleichen Fach oder in einer anderen Studienrichtung. Welche Masterstudien Dir mit Deinem B.A.-Abschluss konkret offenstehen, ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich.