Einstiegsgehalt 
2.944
Durchschnittsgehalt 
3.607
Ausbildung 
Bachelor
302
Freie Jobs als
Personalreferent
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Personalreferent?

Ein Personalreferent oder eine Personalreferentin ist eine Person, die sich in Unternehmen jeglicher Art um alle Belange des Personalwesens, also der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmert. Dabei fungieren Personalreferenten stets als Schnittstelle zwischen Belegschaft und Führungsebene und den wirtschaftlichen und menschlichen Bedürfnissen eines Unternehmens und versuchen zwischen diesen zu vermitteln und sie in Einklang zu bringen.

Was macht ein Personalreferent?

Die Aufgaben vom Personalreferent sind vielfältig, drehen sich jedoch alle um einen ganz bestimmten Punkt: die Mitarbeiter. Zum einen kümmerst Dich um die Personalentwicklung und -planung. Das bedeutet, dass Du die Rekrutierung betreust und neue Mitarbeiter findest. Du suchst Mitarbeiter per Stellenanzeige, die Du selbst verfasst und aufgibst. Danach suchst Du anhand der Bewerbungen die passenden Kandidaten aus und führst Vorstellungsgespräche in Absprache mit der Führungsebene.

Zum anderen kümmerst Du Dich als Personalreferent aber auch um die bestehenden Mitarbeiter. Hier musst Du stets darauf achten, dass alle Mitarbeiter perfekt eingesetzt, regelmäßig bezahlt und gefördert werden, sei es mit Weiterbildungen oder mit Beförderungen innerhalb der Firma. Du bist auch die Ansprechpartnerin für Probleme und Fragen für alle Mitarbeiter im Haus. Deine Personalreferent-Aufgaben bestehen weiterhin daraus, auch die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens mitzusteuern und den Ruf der Firma nach innen, wie nach außen, positiv zu besetzen und zu vertreten.

Wie wird man Personalreferent?

Viele Wege führen nach Rom, besonders bei einer Personalreferent-Ausbildung. Hier sind alle Möglichkeiten Dich für eine Stelle als Personalreferent oder Personalreferentin zu qualifizieren:

Die Ausbildung

Der Weg mit den niedrigsten Voraussetzungen für eine Personalreferent-Ausbildung ist eine kaufmännische Ausbildung oder Lehre. Am besten machst Du eine Ausbildung zur Personaldienstleistungskaufmann/-frau. Die Voraussetzungen für diese Ausbildung sind je nach Standort und Einsatzgebiet unterschiedlich. Während viele Ausbildungsstätten ein Abitur voraussetzen, gibt es auch Stellen, die einen Abschluss der mittleren Reife oder eine andere, abgeschlossene Berufsausbildung akzeptieren.

Deine Ausbildung ist dann eine klassische, dreijährige, duale Ausbildung, die im Wechsel im Unternehmen und in der Berufsschule stattfindet. Vor dem Beginn Deiner Ausbildung ist es üblich, dass Du ein bis zwei Wochen ein Praktikum machst, in dem Du das Unternehmen kennenlernen kannst und Dich entscheiden kannst, ob diese Personalreferent-Ausbildung auch das Richtige für Dich ist.

In Deiner Ausbildung lernst Du dann folgende Teilbereiche kennen:

  • Administration
  • Buchhaltung
  • Rekrutierung von Fach- und Führungskräften
  • Formulieren und Veröffentlichen von Stellenanzeigen
  • Bewerbermanagement
  • Datenpflege im CRM
  • Recherche
  • Interviews führen
  • Personalauswahl
  • Analyse und Weiterentwicklung des Personalbeschaffungsprozesses

Nach Deinem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung arbeitest Du meist erst als Assistent und arbeitest Dich dann sukzessive nach oben.

Die Weiterbildung

Du hast schon eine kaufmännische Ausbildung in einem anderen Bereich oder ein betriebswirtschaftliches Studium absolviert? Dann kannst Du Dich zum Personalreferent weiterbilden lassen. Je nachdem, ob Du Deine Weiterbildung in Voll- oder in Teilzeit machst, dauert sie zwischen drei Monaten und 1,5 Jahren. Eine Vollzeit-Präsenzweiterbildung dauert drei bis fünf Monate, in Teilzeit neun bis 12. Ein Fernstudiengang ist mit 1,5 Jahren angesetzt. Hier werden Dir alle wichtigen Aspekte der Personalreferent-Aufgaben beigebracht, sei es aus dem Human Resource Management oder den eher wirtschaftlichen Aspekten dieses Berufs.

Auf welcher Stufe Du nach Deiner Weiterbildung in den Beruf einsteigen kannst, hängt von Deiner vorherigen Berufserfahrung ab.

Das Studium

Für eine Personalreferent-Ausbildung kannst Du auch studieren. Angemessen sind hier folgende Studiengänge:

Diese Studiengänge werden jeweils im Bachelor und im Master an Universitäten angeboten.

Top 5 Studiengänge

Personal­management (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS
  • duales Studium

Standorte:

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg
  • München

International Human Resource Management (M.A.)

  • Sprache: Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Bad Honnef
  • Berlin

Human Resources Management (M.A.)

  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Köln
  • Hamburg
  • München

Personal­management (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • online

HR Management (B.A)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

An Fachhochschulen gibt es die Fächer Arbeitsgestaltung und HR-Management, Unternehmensrekrutierung und -sanierung, Operations Management und Wirtschaftspsychologie, die Dir die Personalreferent-Aufgaben ebenfalls im Bachelor und Master nahe bringen. Einige dieser Studiengänge kannst Du auch als Duales Studium oder Fernstudium absolvieren.

Um eines dieser Studienfächer aufnehmen zu können, musst Du, je nach Institution, entweder die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife mitbringen. Es gibt aber auch die Möglichkeit mit einer Ausbildung und einschlägiger Berufserfahrungen auch ohne Abschluss eines dieser Fächer aufnehmen zu können. Aber Achtung! Manche dieser Studiengänge sind zulassungsbeschränkt. Die Beschränkungen sind je nach Standort recht unterschiedlich und reichen von einem Numerus Clausus hin zu einem Eignungstest.

Je nach Studiengang und Ausrichtung bildest Du Dich dann in mehreren dieser Teilaspekte weiter:

Deinen Bachelor machst Du nach sechs Semestern Studienzeit mit einer schriftlichen Abschlussarbeit, den Master nach vier Semestern und ebenfalls mit einer schriftlichen Abschlussarbeit.

Wo arbeitet ein Personalreferent?

Eigentlich ist ganz klar, wo Du als Personalreferent oder Personalreferentin arbeitest: in der Personalabteilung eines Unternehmens. Das Gute an diesem Beruf ist allerdings, das absolut jedes Unternehmen in jeder Sparte Personalreferenten braucht. Du hast also die absolut freie Auswahl. Während Deines Studiums machst Du auch schon ein Praktikum, um erste Berufserfahrung zu erhalten und ein Netzwerk zu knüpfen.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Es ist nicht einfach den Arbeitsalltag eines Personalreferenten zu vereinfachen, denn es kommt doch sehr darauf an, ob Du in einem großen Unternehmen arbeitest und dort nur für einen spezifischen Teilbereich zuständig bist oder als Allrounder in einem kleineren Unternehmen alles machst. Grundsätzlich besteht Deine Arbeit als Personalreferent oder Personalreferentin aber aus diesen Schritten:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Der Arbeitsplatz für einen Personalreferent oder eine Personalreferentin ist immer ein Büro. Ob allein oder mit Kollegen, dort verbringst Du die meiste Arbeitszeit, denn sehr viele Deiner Personalreferent-Aufgaben sind klassische Bürotätigkeiten am Rechner und auf Papier. Gute Personalreferenten verlassen ihr Büro aber auch, um nach dem Rechten zu sehen. Außerdem heißt es sich ständig weiterbilden. Deshalb besuchst Du auf Kongresse, Symposien oder Seminare außerhalb der Firma.

Was verdient ein Personalreferent?

Die Verdienstmöglichkeiten sind unterschiedlich und schwanken je nach Standort, Ausbildung und Erfahrungsgrad. Als Personalreferent kannst aber mit einem Einstiegsgehalt von 3.300 Euro brutto pro Monat rechnen.

Wo finde ich finde einen Job als Personalreferent?

Du suchst eine Anstellung als Personalreferent oder Personalreferentin? Dann probier doch einmal unsere Jobbörse aus.

Seiten

  • Seite
  • of 35
  • >

Wie sind die Berufsaussichten für Personalreferenten?

Deine Berufsaussichten als Personalreferent oder Personalreferentin sind hervorragend. Jede Firma ab einer bestimmten Größe braucht Experten wie Dich, denn Fehlentscheidungen im Bereich Human Resource Management sind oft kostspielig und schwerwiegend. Deshalb sind Unternehmen stets auf Spezialisten angewiesen.

Welche Spezialisierungen gibt es?

Auch als Personalreferent oder Personalreferentin kannst Du Dich noch weiter ausbilden oder spezialisieren. Die gängigen Spezialisierungen für Deine Berufsgruppe sind:

  • Personalrecht
  • Recruiting
  • Personalcontrolling
  • Personalmarketing

Du kannst auch Fortbildungen machen, die Dich inhaltlich spezialisieren und Dir den Weg zu Führungspositionen wie zum Beispiel zum Personalmanager oder Personalleiter ebnen. Die Fortbildungen kannst Du in folgenden Teilbereichen machen:

  • Personal- und Organisationsentwicklung
  • Human Resource Management
  • Human Rights
  • E-Recruiting

Passt der Beruf Personalreferent zu mir?

Um ein richtig guter Personalreferent zu sein, muss man schon einige ganz spezielle Eigenschaften mitbringen. Denn immerhin arbeitest Du an der wichtigsten Schnittstelle zwischen Menschen und Produkt und hast hier nicht nur große Verantwortung, sondern auch die Möglichkeit viel Gutes zu erreichen. Deshalb solltest Du folgende Eigenschaften mitbringen oder Dir während Deiner Ausbildung zum Personalreferent oder zur Personalreferentin aneignen:

Sozialkompetenz
Die Aufgaben vom Personalreferent in all ihrer Bandbreite setzen vor allem eine Eigenschaft voraus: Sozialkompetenz. Denn Du arbeitest hier mit Menschen, teils in heiklen und emotionalen Situationen. Dein Job verlangt weiterhin von Dir Teams zu bilden, die gut zusammen passen und mit einander harmonieren. Du musst also in der Lage sein Dein Gegenüber gut einschätzen zu können und effektiv für diese Person und die gesamte Umgebung zu handeln. Dabei musst Du entscheidungsstark aber stets emphatisch auftreten und ein Auge darauf haben was das Beste für alle ist.
Empathie
Genau hier kommt auch Empathie ins Spiel. Empathie ist die Fähigkeit Dich in Dein Gegenüber und seine Situation einfühlen zu können. Dies ist eine sehr wichtige Eigenschaft, denn Menschen handeln gefühlsbetont. Vor allem in der Konfliktlösung, aber auch im Aufstellen von Teams ist es sehr wichtig, dass Du emphatisch bist und die Positionen aller Beteiligten einnehmen kannst.
Kommunikationsstärke
Ohne richtig gute und klare Kommunikation geht nichts in Deinem Beruf als Personalreferent oder Personalreferentin. Du musst ganz genau sagen können, was Du suchst, was Du willst und was Du erwartest. Das geht schon los beim Verfassen der Anzeigentexte für Deine Bewerbersuche und endet im persönlichen Gespräch mit Angestellten und der Führungsebene. Du bist in vielerlei Hinsicht der Vermittler für alle Beteiligten und musst nicht nur klar für Dich kommunizieren, sondern oft auf kommunikative „Übersetzungsarbeit“ leisten, wenn sich zwei oder mehrere Leute einfach nicht verstehen.
wirtschaftliches Denken
Alle Personalbelange, um die Du Dich Tag ein, Tag aus, kümmerst, sind immer auch wirtschaftliche Belange. Fehlendes Personal, eine falsche Entwicklungsstrategie oder Teams, die nicht effektiv zusammen arbeiten können, kosten sehr viel Geld. Außerdem sollen Deine Teams langfristig und nachhaltig zusammengesetzt werden. Hier kommen eine Menge Faktoren ins Spiel, die strategisch und vor allem durch wirtschaftliches Denken in Einklang gebracht werden müssen.
Organisationstalent
Dutzende oder gar hunderte Mitarbeiter, neue Bewerber, Urlaube, Krankheiten und Elternzeiten, Abrechnungen, Umorganisationen und täglich klingelt Dein Telefon dutzende Male? Hier Ruhe und vor allem Überblick zu bewahren ist äußerst wichtig, denn Du bist für Vieles die Schnittstelle. Wenn also jemand perfekt organisiert sein muss, dann Du. Wie Du Dich am besten organisierst, lernst Du in Deiner Ausbildung. Doch ein Talent dafür solltest Du auf jeden Fall mitbringen, denn Dein Beruf als Personalreferent oder zur Personalreferentin bedarf außerordentlich guter Planung und Organisation. Und das jeden Tag.
Stressresistenz
Du hast sehr viel Kontakt zu Mitarbeitern, musst Dich aber auch in der Führungsetage verantworten. Es gibt immer wieder Überraschungen, mit denen Du nicht rechnen konntest und außerdem hast Du eine Menge zu tun? Dein Berufsalltag als Personalreferent oder Personalreferentin wird niemals langweilig sein, so viel ist klar. Dafür solltest Du aber auch vom Typ her jemand sein, der oder die mit Stress umgehen kann oder ihn sogar in eine produktive Arbeitskraft umwandeln kann. Aber keine Angst, auch das kann man lernen.