Die Technische Informatik besteht aus dem Entwerfen, dem Planen, der konkreten Umsetzung, sowie aus dem Betreiben von Rechnersystemen und technischen Kommunikationssystemen. In einem Technische Informatik-Studium lernst Du Dieses sowohl auf der Hardwareebene, wie auch auf Softwareseite anzuwenden. Du kannst Dir die Technische Informatik am besten als eine Mischung zwischen Informatik und Elektrotechnik vorstellen.

Das Technische Informatik Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

42,5T
In der Technische Informatik Absolventenuntersuchung 2016 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Bachelor 42.500 €.

Abschluss

%
57% aller Studenten, die ein Technische Informatik Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 10 Jahre nach ihrem Technische Informatik Abschluss haben 100% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
87% aller Technische Informatik Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Technische Informatik Absolventen

Über die Hälfte der Technische Informatik Absolventen arbeiten im Dienstleistungsbereich

Gehaltsentwicklung Technische Informatik Absolventen

Nach 10 Jahren erhöht sich das Einstiegsgehalt bei Technische Informatik Absolventen um ca. 85%

Technische Informatik Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Technische Informatik studieren?

Studiengangsempfehlungen

Technische Informatik (B.Eng.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • online

Embedded Systems (M.Eng.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • online

Informatik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Angewandte Informatik für Industrie und Technik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Idstein

In Deutschland gibt es 21 Bachelorstudiengänge der Technischen Informatik. Außerdem kannst Du das Technische Informatik-Studium an vier Hochschulen auf Lehramt studieren. Den Studiengang gibt es sowohl an Universitäten, als auch an Fachhochschulen. Wenn Du im Master studieren möchtest, dann kannst Du aus vier Studiengängen wählen. Außerdem gibt es noch vier weitere Masterstudiengänge der Technischen Informatik auf Lehramt.

Welche Inhalte hat ein Technische Informatik-Studium?

Zuerst lernst Du die Grundlagen der Allgemeinen Informatik kennen und zu verstehen. Dazu gehören zum Beispiel diese Fächer:

  • Programmieren: Erstellen von Computerprogrammen.
  • Theoretische Informatik: Automatentheorie, Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie, aber auch Informations-, Algorithmen- und Datenbanktheorie.
  • Mathematik und Physik
  • Datenstrukturen: Eine spezielle Softwaretechnik für die Speicherung von großen Datenmengen.
  • Betriebssysteme: Wie funktionieren sie, und wie können sie genutzt werden.

Welche weiteren Fächer vorkommen, hängt von dem Schwerpunkt der Hochschule ab, sowie von Deinen persönlichen Vorlieben. Wahrscheinlich sind diese Fächer aber Bestandteil von Deinem Technische Informatik-Studium:

  • Automatisierungstechnik und Prozesstechnik: Alle Maßnahme, die dazu führen, dass Maschinen oder Anlagen selbständig und ohne Mitwirkung von Menschen funktionieren.
  • Echtzeitsysteme: Technische Systeme die unmittelbar Prozesse steuern.
  • Eingebettete Systeme: Rechner die entweder Überwachungs-, Steuerungs- oder Regelfunktionen haben oder für die Daten- und Signalverarbeitung zuständig sind.
  • Hardware- und Systembeschreibungssprachen: Technische Abläufe beschleunigen.
  • Diskrete Mathematik: befasst sich mit mathematischen Rechnungen über endlich viele oder höchstens abzählbar unendliche Mengen.
  • Design von Hardware und Software: Zusammenspiel von Hard- und Software.
  • Netzwerktechnik: Zusammenschluss von verschiedenen technisch-elektronischen Systemen, der die Kommunikation der einzelnen Systeme untereinander ermöglicht.
  • Rechnerarchitektur: Der externe sowie interne Aufbau von Rechnern.
  • Funktionsweisen und Systeme von Robotern.
  • Regelungstechnik: Gezielte Regelung und Beeinflussung von physikalischen oder chemischen Größen innerhalb von technischen Systemen.
  • Sensorik: die Herstellung und Programmierung von Sensoren.
  • Signal- und Bildverarbeitung.

Außerdem lernst Du neben diesem fachspezifischen Wissen auch noch, wie Wissenschaftliches Arbeiten funktioniert, wie Du Deine Arbeiten und Ergebnisse gut präsentieren kannst, und wie Du Projekte zielgerichtet managen kannst.

Welche Berufe gibt es mit einem Technische Informatik-Studium?

Berufe

Als Technischer Informatiker hast Du sehr gute Berufschancen. Moderne Technologien wie die künstliche Intelligenz sind auf dem Vormarsch und werden in immer mehr Branchen verwendet. Genau diese Entwicklung und Programmierung ist ein wichtiger Aufgabenbereich von Technischen Informatikern. Auch die Programmierung von Software für Roboter für unterschiedlichste Branchen ist im Kommen. Auch die Sensorik von Maschinen wird immer ausdifferenzierter, das beste Beispiel sind selbstfahrende Automobile. Aber diese Arbeitsgebiete zählen nur zu der Branche der Softwareentwicklung. Hier sind noch weitere Branchen aufgelistet, in die Du mit einem Studienabschluss in der Technischen Informatik einsteigen kannst:

  • Qualitätssicherung von informationstechnischen Systemen.
  • Sicherheit von Informationstechnologien.
  • Systemadministration und Management
  • Berater und Gutachter von IT-Lösungen
  • Verfahrens- und Produktentwicklung
  • Vertrieb von IT-Systemen und Lösungen
  • Lehrtätigkeit im Bereich Informatik

Gehalt

Mit dem Bachelor in der Tasche verdient man im Durchschnitt nach dem Technische Informatik-Studium 3.540€ im Monat. Und das als Einstiegsgehalt! Wenn Du sogar einen Masterabschluss hast, kannst Du am Anfang Deiner Karriere mit noch mehr Geld rechnen.

Je länger und besser Du in Deinem Beruf arbeitest, desto höher fällt Dein späteres Gehalt aus. An dem oberen Gehaltsende gibt es aber kaum Grenzen: Spitzengehälter liegen bei etwa 15.000 Euro im Monat. Diese sind aber wirklich die Ausnahme. Bis zu 5.000 im Monat sind für Technische Informatiker hingegen aber nicht ungewöhnlich.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Technische Informatik zu studieren?

Wenn Du an einer Universität studieren willst, dann brauchst Du entweder die Allgemeine Hochschulreife, oder die Fachgebundene Hochschulreife. Für das Technische Informatik-Studium an einer Fachhochschule benötigst Du die Fachhochschulreife. An einigen Hochschulen musst Du außerdem einen Eignungstest bestehen, oder einen guten Eindruck in einem persönlichen Auswahlgespräch hinterlassen.

NC fürs Technische Informatik-Studium

Gute Nachrichten! Die allermeisten Studiengänge in Technische Informatik sind zulassungsfrei. Das heißt, Du brauchst keine bestimmte Abschlussnote in Deinem Schulzeugnis! An besonders beliebten Hochschulen gibt es vereinzelt einen Numerus Clausus. Dieser ist dann aber häufig nicht so hoch, sondern zwischen 2,7 und 3,0. Das kommt aber immer darauf an, wie viele Studenten sich zuletzt für den Studiengang beworben haben.

Wie läuft das Technische Informatik-Studium ab?

Bachelor

Häufig beginnt der Bachelorstudiengang im Wintersemester. Je nachdem, ob ein Praxissemester Bestandteil des Studiengangs ist, dauert das Studium sechs bis sieben Semester lang. Fast immer ist aber zumindest ein Praktikum innerhalb des Studiums Pflicht. Dieses bietet Dir eine gute Möglichkeit zu erfahren, in welchem der vielfältigen Arbeitsbereiche Du Dich am wohlsten fühlst.

Du schließt entweder mit dem Bachelor of Science oder mit dem Bachelor of Engineering ab. An manchen Hochschulen ist der Studiengang eher auf die Forschung ausgerichtet, an anderen eher auf die praktische Arbeit. Auch liegt der Schwerpunkt entweder eher auf der Informatik, oder auf der Elektrotechnik.

Unabhängig davon gliedert sich der Bachelorstudiengang auf in die Grundmodule, meist in den ersten vier Semestern, und in den Schwerpunktmodulen in den letzten zwei Semestern. Oft hast Du dort bereits die Möglichkeit, Dich auf bestimmte Teilbereiche zu spezialisieren. Es kommt nicht selten vor, dass Du als Abschlussarbeit sowohl eine wissenschaftlich-theoretische Arbeit anfertigst, als auch selber ein Computersystem entwickelst.

Falls Du das Technische Informatik-Studium auf Lehramt studierst, schließt Du mit dem Bachelor of Education ab.

Master

Auch im Master schließt Du je nach Studiengangschwerpunkt mit einem Master of Science oder mit einem Master of Education ab. Du kannst in dem Fall überlegen, ein Staatsexamen zu machen, um zum Beispiel an Berufsschulen als Lehrer zu unterrichten.

Die Möglichkeit von einem Master of Engineering gibt es bei dem Technische Informatik-Studium nicht. Im Master dauert der Studiengang drei bis vier Semester lang. Du kannst im Master Dein Wissen vertiefen und Dich in Deinem Lieblingsbereich weiter spezialisieren.

Wie soll ich das Technische Informatik-Studium bezahlen?

Du hast null Ahnung, wie Du Dein Technische Informatik-Studium finanzieren kannst? Bevor Du an der Frage verzweifelst, oder sogar überlegst lieber nicht zu studieren, dann lies Dir unbedingt die folgenden Finanzierungsmöglichkeiten durch. Denn am mangelnden Geld muss Dein Studienwunsch auf keinen Fall scheitern!

Stipendien

Es gibt hunderte Stipendien, sowohl von dem Bund und den Kommunen, wie auch von privaten Stiftungen. Ebenso vielseitig wie das Angebot an Stipendien, sind auch die Kriterien für die Zulassung! Oft sind andere Merkmale wichtiger, als gute Noten zu haben. Bestimmt gibt es auch für Dich und Dein Technisches Informatik-Studium ein passendes Stipendium. Suche doch gleich mal hier schnell mit der kostenlosen Online-Stipendiensuche ein auf Dich zugeschnittenes Stipendium.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

BAföG

Außerdem gibt es die Möglichkeit, BAföG zu beantragen. Ob Du einen Anspruch auf die staatliche Ausbildungshilfe hast, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Unter Anderem ob Du alleine wohnst, und wie viel Deine Eltern verdienen. Falls Du einen Anspruch hast, erhältst Du monatlich einen festen Betrag auf Dein Konto. Nach Deinem Studium musst Du allerdings die Hälfte wieder zurückbezahlen. Die andere Hälfte ist aber geschenktes Geld! Du solltest also auf alle Fälle herausfinden, ob Dir BAföG zusteht. Dabei hilft Dir unser kostenfreier und unkomplizierter BAföG-Rechner!

Studienkredit

Bevor Du Dein Technische Informatik-Studium aus Geldnot aufgeben musst, kannst Du immer noch einen Studienkredit beantragen. Hier erhältst Du ebenso wie bei dem BAföG einen fixen monatlichen Betrag. Allerdings muss dieser nach Deinem Studium vollständig und mit Zinsen zurückgezahlt werden. Wenn Du verschiedene Angebote miteinander vergleichst, kannst Du möglicherweise viel Geld sparen!

Studentenjob

Viele müssen trotz diesen Finanzierungsmöglichkeiten neben dem Studium arbeiten. Falls das auch auf Dich zutrifft, ist es sinnvoll, wenn Du Dich um eine Anstellung als Werksstudent bemühst. Denn so bist Du von Beiträgen in die Kranken- und Pflegeversicherung befreit! Falls Du allerdings BAföG beziehst, bietet sich eher eine Anstellung als Minijobber an, weil Du dann nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienen kannst, ohne Deinen BAföG-Anspruch zu verlieren.

<--teaser_article_1-->

Passt das Technische Informatik-Studium zu mir?

Du liebst Technik und beschäftigst Dich gerne mit dem Computer und eventuell sogar schon hobbymäßig mit dem Programmieren? Super, dann hast Du schon einmal beste Voraussetzungen für das Technische Informatik-Studium! Wenn Du Dich außerdem nicht von mathematischen Aufgaben abschrecken lässt, und auch ein gutes Grundwissen in Physik hast, ist das umso besser. Aber keine Angst, Du brauchst nicht unbedingt schon Kenntnisse im Programmieren und auch wenn Du nicht einer der Besten in Deiner Schulklasse in Physik warst, kannst Du das Studium erfolgreich beenden!


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
8/10
Menschen
0/10
Technik
10/10
Kreativität
1/10
Sprache
1/10


Bist Du trotzdem noch unsicher, ob das Technische Informatik-Studium zu Dir passt? Dann mach doch diesen ausführlichen Studiengangtest und finde heraus, in welchem Studium Deine Talente und Stärken am besten gefördert werden!