Einstiegsgehalt 
2.546
Durchschnittsgehalt 
3.199
Ausbildung 
Ausbildung
1.412
Freie Jobs als
Administrator
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Administrator?

Ein Administrator beziehungsweise eine Administratorin ist für die Konfiguration, den Betrieb, die Überwachung und die Pflege der IT-Infrastruktur eines Unternehmens oder einer anderen Organisation verantwortlich. Zu diesem Zweck verfügt der Administrator über umfassende Zugriffsrechte auf sämtliche Bereiche der Computersysteme.

Administrator ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Dementsprechend gibt es zahlreiche weitere Bezeichnungen. Dazu gehören beispielsweise Admin, Sysadmin, Netzwerkverwalter, Systemmanager, Systembetreuer oder Operator.

Was macht ein Administrator?

Im heutigen Digitalzeitalter hat die IT-Infrastruktur in Unternehmen und Organisationen einen entscheidenden Einfluss auf wesentliche Geschäftsprozesse. Daher ist die reibungslose Funktion der IT-Infrastruktur für Unternehmen und Organisationen von enormer Bedeutung. Hier kommst Du als Administrator ins Spiel. Du sorgst dafür, dass die IT-Infrastruktur optimal funktioniert. Dabei kümmerst Du Dich anders als der Techniker nicht um den manuellen Aufbau der Hardware oder das Verlegen von Kabeln. Stattdessen fungierst Du als technischer und organisatorischer Leiter.

Die Administrator-Aufgaben richten sich dabei ganz nach der Art und Größe des Unternehmens oder der Organisation. In kleineren Unternehmen bist Du als Allrounder gefragt, während größere Unternehmen mehrere Admins für unterschiedliche Bereiche beschäftigen. Der Systemadministrator ist beispielsweise für die Organisation und Verwaltung des EDV-Systems verantwortlich. Er stellt die korrekte Verteilung der Zugriffsrechte sicher, verwaltet Datenbanken und beschafft neue Software. Zudem gehört hier zu den Administrator-Aufgaben, dass Du Dich darum kümmerst, dass die Software auf dem aktuellsten Stand ist. Der Serveradministrator ist hingegen für den reibungslosen Betrieb von Servern verantwortlich. Als Netzwerkadministrator bist Du für das Netzwerk Deines Unternehmens zuständig. Du sorgst für eine funktionierende Internetverbindung, die problemlose Kommunikation von Geräten wie beispielsweise Drucker und Computern untereinander und verwaltest das E-Mail-System.

Wie wird man Administrator?

Der Administrator-Beruf ist kein Ausbildungsberuf. Da es keine Vorschriften zu einer spezifischen beruflichen Vorbildung gibt, sind die Ausbildungsmöglichkeiten sehr vielfältig.

Fernlehrgang

Einen schnellen Einstieg kannst Du bspw. über einen Fernlehrgang finden.

Fernlehrgangsempfehlungen

Geprüfter Netzwerk­administrator für MS Windows Server

  • Dauer: 21 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfter Netzwerk­administrator für Windows Server

  • Dauer: 21 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Netzwerk­administrator für MS Windows Server, Gepr.

  • Dauer: 21 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfter Netzwerk­administrator HP

  • Dauer: 21 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Ausbildung

Grundsätzlich kannst Du auch mit einer Lehre den Einstieg in den Administrator-Beruf finden. Möglichkeiten sind beispielsweise Ausbildungen als Informatikkaufmann oder Informatiktechniker. Mit einer Ausbildung in einem IT-Beruf kannst Du an einer Weiterbildung teilnehmen und ein Zertifikat erwerben. Viele Hersteller von Netzwerksystemen bieten spezialisierte Weiter- und Fortbildungssysteme an. Du kannst beispielweise Zertifikate bei Microsoft oder Apple erlangen.

Seiten

  • Seite
  • of 3
  • >

Studium

Ein anderer und oftmals der klassische Weg in den Administrator-Beruf ist ein Informatikstudium. Bereits im Studium gibt es die Möglichkeit, sich auf bestimmte Bereiche wie etwa Netzwerke zu spezialisieren und das Wissen zu vertiefen. Aber auch andere technische oder naturwissenschaftliche Studiengänge bieten grundsätzlich den Zugang zum Administrator-Beruf.

Studiengangsempfehungen

Angewandte Informatik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Idstein

Informatik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Informatik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Wo arbeitet ein Administrator?

Die Digitalisierung hat mittlerweile nahezu sämtliche Branchen erreicht. Deshalb bedarf es fast überall Experten für den Aufbau und die Pflege einer IT-Infrastruktur. Als Administrator kannst Du daher in zahlreichen Branchen eine Anstellung finden. Hier findest Du einige Beispiele:

  • Finanzwesen
  • Öffentlicher Dienst
  • Medienhäuser
  • Gesundheitswesen
  • Versicherungen
  • Logistik

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Dein Arbeitsalltag richtet sich nach Deinem Unternehmen, der Branche und Deinem Tätigkeitsfeld. Bist Du als Allrounder in einer kleinen Firma für alle Bereiche zuständig oder als Spezialist in einem großen Unternehmen tätig? Die folgenden Beispiele geben dir einen Einblick in übliche Aufgaben im Arbeitsalltag:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Auch hier kommt es ganz auf Deinen Arbeitgeber und Dein Tätigkeitsfeld an. Meistens wirst Du allerdings nicht nur an Deinem PC in Deinem Büro sitzen, sondern viel unterwegs sein. In Serverräumen, Rechenzentren und Büros der Mitarbeiter pflegst Du Die IT-Infrastruktur und löst IT-Probleme.

Was verdient ein Administrator?

Das Gehalt wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Neben der Vorbildung (Berufserfahrungen, Ausbildung, Studium) haben auch der Arbeitgeber, die Branche und der Arbeitsort Einfluss auf Deinen Gehaltszettel.

Mit einer abgeschlossenen Lehre oder entsprechenden Ausbildung kannst Du mit einem Einstiegsgehalt von rund 1.500 bis 2.000 Euro brutto im Monat rechnen. Wenn Du mit einem abgeschlossenen Studium einsteigst, kannst du mit einem Gehalt um die 3.000 Euro brutto im Monat und höher rechnen.

Mit zunehmender Berufserfahrung und Qualifikationen steigt das Gehalt entsprechend. Besonders spezielle Zertifikate haben Einfluss auf das Gehalt. Im Durchschnitt verdient ein Administrator rund 4.300 Euro brutto im Monat. Als Teamleiter mit Personalverantwortung ist durchaus ein Monatsgehalt vor rund 7.500 Euro brutto im Monat möglich.

Wo finde ich einen Job als Administrator?

Seiten

  • Seite
  • of 160
  • >

Wie sind die Berufsaussichten für Administratoren?

Wie kaum ein anderes Berufsfeld profitiert der IT-Bereich von der Digitalisierung in Gesellschaft und Wirtschaft. Überall werden IT-Fachkräfte gesucht. Besonders der Bedarf an Administratoren wächst ständig. Daher hast Du in diesem Berufsfeld sehr gute Jobperspektiven.

Mit Weiterbildungen und erworbenen Zertifikaten kannst Du relativ schnell in der Karriereleiter eines Unternehmens aufsteigen. Fort- und Weiterbildungen sind wichtige Elemente in diesem Job, da sich die Technik ständig weiterentwickelt.

Eine andere Möglichkeit ist der Weg in die Selbstständigkeit. Mit dem entsprechenden Knowhow und unternehmerischem Denken kannst Du beispielsweise Deine eigene Firma im EDV-Dienstleistungsbereich gründen.

Welche Spezialisierungen gibt es?

Du kannst bereits im Studium Schwerpunkte setzen oder Dich später im Beruf mithilfe von Weiterbildungen und dem Erwerb von Zertifikaten spezialisieren. Besonders in großen Unternehmen sind Spezialisten gefragt. Als Netzwerkadministrator bist Du für die lokalen Netzwerke verantwortlich. Du kümmerst Dich um Planung, Ausbau und Wartung der Netze. Als Web-Administrator trägst Du die Verantwortung für die technische Infrastruktur hinter der Internetauftritts Deines Unternehmens oder Deiner Organisation. Du sorgst dafür, dass die Websites ständig erreichbar, leistungsstark und sicher sind. Als Datenbankadministrator kümmerst Du Dich hingegen um die Betreuung der Datenbanken Deines Unternehmens oder Deiner Organisation. Du richtest die Datenbanken ein, wartest sie und reagierst umgehend bei möglichen Problemen und Fehlern.

Hier siehst Du einige Spezialisierungen im Überblick:

  • Netzwerkadministrator
  • Web-Administrator
  • Systemadministrator
  • Datenbankadministrator
  • IT-Sicherheitsexperte

Passt der Beruf Administrator zu mir?

Du fragst Dich, ob der Beruf zu dir passt? Diese Voraussetzungen solltest Du nach Möglichkeit erfüllen:

Technisches Grundverständnis
Da der Beruf sehr technisch ist und Du in Deinem Alltag mit Informationstechnik und Programmiersprachen zu tun hast, ist ein technisches Grundverständnis eine Grundvoraussetzung.
Strukturierte Denkweise
In Deinem Beruf bist Du für den Aufbau und die Pflege von IT-Infrastrukturen verantwortlich. Eine strukturierte Denkweise ist hierfür unabdingbar.
Diskretion und Loyalität
Als Administrator hast Du umfassenden Zugriff auf die Daten des Unternehmens oder Deiner Organisation sowie der Mitarbeiter. Diskretion und Loyalität sollten daher selbstverständlich sein.
Englischkenntnisse
In der Informationstechnik wirst Du immer wieder mit Englisch konfrontiert. Sehr gute Englischkenntnisse sind daher in diesem Job erforderlich.
Flexibilität
In diesem Beruf gibt es keine Stechuhr. Du kannst also nicht einfach um Punkt 17 Uhr nach Hause gehen, wenn es Probleme in der IT-Infrastruktur gibt. Im Gegenteil ist von Dir Flexibilität gefragt und die Bereitschaft, erst nach Hause zu gehen, wenn das Problem gelöst ist - notfalls auch erst in der Nacht.