Die Biophysik ist die Lehre von der Entstehung des Lebens. Mit einem Studium der Biophysik lernst Du die Natur zu verstehen – genauer gesagt biologische Prozesse physikalisch zu untersuchen und in ein Modell zu übertragen. Dahinter steht die Idee, dass man Abläufe in der Natur auch für den Menschen nutzen kann, beispielsweise in der Medizin. Wir sagen Dir, warum Du nach Deinem Abschluss zu den Topverdienern gehören und warum Du auch international hervorragende Jobchancen haben wirst.

Das Biophysik-Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

35,1T
In der Biophysik Absolventenuntersuchung 2016 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Master 35.100 €.

Abschluss

%
77% aller Studenten, die ein Biophysik-Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 10 Jahre nach ihrem Biophysik Abschluss haben 90% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
85% aller Biophysik Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Biophysik Absolventen

Die Mehrheit der Biophysik Absolventen arbeitet im Bereich Bildung und Forschung

Gehaltsentwicklung Biophysik Absolventen

Nach 10 Jahren verdoppelt sich das Einstiegsgehalt von Biophysik Absolventen

Biophysik Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Biophysik studieren?

Bei Deinem Biophysik-Studium kannst Du zwischen insgesamt acht Hochschulstandorten wählen. Für Deinen Bachelor in Biophysik bietet sich beispielsweise die Humboldt-Universität in Berlin ebenso an wie die Unis in Lübeck, Frankfurt am Main, Saarbrücken oder Kaiserslautern. Für den Master hast Du die Wahl zwischen der TU München, der HU Berlin sowie den Universitäten in Ulm, Bielefeld, Kaiserslautern und Frankfurt am Main.

Studiengangsempfehlungen

Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Idstein

Biosciences – Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Idstein

Pharmazeutische Biotechnologie (M.Sc.)

  • Sprache: Deutsch, Englisch
  • Beginn: WS
  • Berufsbegleitendes Studium

Standorte:

  • Idstein

Welche Inhalte hat ein Biophysik-Studium?

Das Biophysik-Studium gibt Dir einen Einblick in die verschiedensten Naturwissenschaften:

  • Mathematik: Als Grundlage besuchst Du Module in Mathe I und Mathe II. Hier begegnet Dir der Stoff aus dem Abi mit weiter steigendem Niveau.
  • Physik: Die Einführung in die Physik bildet einen weiteren Grundstein für Dein Studium. Hier lernst Du beispielsweise alles über Mechanik, also wie sich Dinge bewegen.
  • Biologie: In Veranstaltungen der Biologie beschäftigst Du Dich mit der Erforschung von Lebensorganismen und erhältst einen Einblick in die Funktionsweise der Natur.
  • Chemie: Wie reagieren Stoffe miteinander und warum? Diesen Fragen gehst Du in Kursen zur Einführung der Chemie auf den Grund.
  • Informatik: In diesem Bereich eignest Du Dir Kenntnisse über Programmiersprachen und deren Zusammensetzung an.
  • Allgemeine Biophysik: Hier lernst Du alle Teilbereiche der Biophysik kennen, beispielsweise die Biophotonik – die Wechselwirkung von organischem Material und Licht.

Welche Berufe gibt es mit einem Biophysik-Studium?

Die meisten Absolventen der Biophysik entscheiden sich nach ihrem Abschluss für den Bereich der Bildung und Forschung. Auch der Internet- und Dienstleistungssektor ist als Einstiegsbranche beliebt. Auf Grund der Interdisziplinarität sind die Berufsaussichten mit einem Biophysik-Studium glänzend. Als Absolvent steht Dir zudem der internationale Arbeitsmarkt offen.

Berufe

Den einen Beruf gibt es für Absolventen der Biophysik nicht – vielmehr kannst Du zwischen verschiedenen Arbeitsfelder wählen:

  • Forschung und Wissenschaft: Du bleibst nach Deinem Studium entweder an Deiner Uni oder gehst zu einem international renommierten Forschungsinstitut wie beispielsweise dem Max-Planck-Institut – auch im Ausland hast Du die Chance in einer vergleichbaren Einrichtung zu arbeiten. Hier arbeitest Du entweder als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, technischer Assistent oder leitest ein Forschungsteam.
  • Biotec/Pharma-Branche: In diesem Bereich forschst Du beispielsweise nach neuen Wirkstoffen bei Medikamenten oder betreust diese als Produktmanager. Als Letzterer bildest Du die Schnittstelle zwischen Vertrieb auf der einen sowie Forschung und Entwicklung auf der anderen Seite. Du steuerst den Entwicklungs-, Produktions- und Marketingzyklus.
  • Unternehmensberater: Hier berätst Du internationale Kunden, die ihr Produkt – beispielsweise ein Medikament – noch besser verkaufen wollen. Du entwickelst Marketing-Strategien und begleitest deren Umsetzung.

Gehalt

Das durchschnittliche Jahresgehalt nach einem Abschluss der Biophysik liegt bei 35.100 Euro. Mit zunehmender Erfahrung steigt auch das Gehalt: Nach 10 Jahren erhältst Du schon doppelt so viel wie nach Deinem Studienabschluss. Zu den Topverdienern gehörst Du als Unternehmensberater mit einem Jahresgehalt von über 100.000 Euro.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Biophysik zu studieren?

Generell benötigst Du für eine erfolgreiche Bewerbung für das Biophysik-Studium das Abitur. Doch es geht auch ohne: Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und entsprechender Berufserfahrung kannst Du Dich ebenfalls bewerben.

NC fürs Biophysik-Studium

Wegen der hohen Anforderungen im Studium erheben einige Hochschulen einen Numerus Clausus, der sich nach der Abinote richtet. An der HU Berlin benötigst Du einen Schnitt von 1,8, an der Uni Frankfurt am Main 1,9 und in Saarbrücken 2,8.

Wie läuft das Biophysik-Studium ab?

Generell wird im Biophysik-Studium auf eine enge Verzahnung von experimentellen und theoretischen Phasen Wert gelegt.

Bachelor

Nach sechs Semestern hast Du Deinen Bachelor-Abschluss in der Tasche. Als Basis eignest Du Dir zunächst Grundkenntnisse in den Naturwissenschaften an. Daneben lernst Du die verschiedenen Messmethoden und Beschreibung der Forschung kennen. Der Studienplan sieht außerdem verschiedene Pflicht-Praktika vor. Am Ende schreibst Du Deine Bachelorarbeit und legst eine schriftliche Prüfung ab.

Master

Der Master in Biophysik ist auf vier Semester ausgelegt und besteht ausschließlich aus Wahlmodulen. Das bedeutet, dass Du zwischen verschiedenen Vertiefungsrichtungen entscheiden musst, beispielsweise der Medizinischen oder der technischen Biophysik. Auch hier liegt der Fokus wieder auf der praxisnahen Forschung. Für Deinen Master-Abschluss fertigst Du eine Thesis, die Du in einem anschließenden Kolloquium verteidigst.

Wie soll ich das Biophysik-Studium bezahlen?

Lass Dich bei der Finanzierung Deines Biophysik-Studiums nicht stressen. Es gibt genügend Wege, wie Du Dich monatlich selbst tragen kannst.

Stipendien

Entspannt Biophysik studieren: Das kannst Du mit einem Stipendium. Nach einem Auswahlverfahren erhältst Du monatlich einen bestimmten Betrag, den Du nach Deinem Abschluss nicht zurückzahlen musst. Passenden Stipendiengeber findest Du einfach in der kostenlosen Online-Stipendiensuche. Suchen lohnt sich auch schon ohne Studienplatz.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

BAföG

Der Klassiker unter den Finanzierungsmöglichkeiten während des Studiums ist das BAföG. Nach bestimmten Kriterien wie dem Einkommen der Eltern bekommst Du einen monatlichen Betrag ausgezahlt. Nach dem Ende Deines Biophysik-Studiums musst Du nur 50 Prozent zurückzahlen – durch gute Leistungen kannst Du die Summe zusätzlich drücken. Mit unserem kostenlosen BAföG-Rechner erfährst Du sofort womit Du rechnen kannst.

Studienkredit

Als finanzielle Ergänzung oder auch als Haupt-Finanzierung kannst Du auch zu einem Studienkredit greifen. Hier hast die Wahl entweder monatlichen einen Betrag ausbezahlt zu bekommen oder Du erhältst die gewünschte Kreditsumme auf einmal. Nach Deinem Abschluss zahlst Du dann den Kredit zurück.

Studentenjob

Als klassische Finanzierung Deines Biophysik-Studiums bietet sich auch eine Tätigkeit als Werkstudent an. Hier hast Du nicht nur die Chance, erste Kontakte zu späteren Arbeitgebern zu knüpfen, sondern Du erhältst auch wertvolle Einblicke in die Branche. Um Dein BAföG nicht in Gefahr zu bringen, solltest Du die Verdienstgrenze von 450 Euro im Monat nicht überschreiten.

Passt das Biophysik-Studium zu mir?

Das Biophysik-Studium passt zu Dir, wenn Du gerne forscht und Lust hast, Dingen auf den Grund zu gehen. Auch solltest Du generell an Mathe, Physik und Chemie interessiert sein. Nicht zuletzt solltest Du für die komplexen Messmethoden und Analysen eine hohe Eigenmotivation mitbringen.


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
8/10
Menschen
1/10
Technik
4/10
Kreativität
1/10
Sprache
2/10


Wenn Du Dir jetzt immer noch unsicher bist – ob es Biophysik oder lieber Physik oder lieber Biologie sein sollte – oder gar ganz was anderes – dann raten wir Dir zu einem Studienorientierungstest. Das kostet wenige Minuten und Du erfährst sofort, welcher der Studiengänge am besten zu Dir passen.