Gesundheitswissenschaft ist ein Fach, das sich mit den physischen, psychischen und sozialen Bedingungen von Gesundheit und Krankheit sowie deren systemischer Verknüpfung auseinandersetzt. Es handelt sich um eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich den Gebieten der Medizin, Biologie, Psychologie aber auch Soziologie bedient. Der Studiengang ist noch recht neu: erst im Jahr 1994 wurde er in Deutschland an der Universität Bielefeld erstmals gelehrt.

Das Gesundheitswissenschaften Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

52,9T
In der Gesundheitswissenschaften Absolventenuntersuchung 2016 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Staatsexamen 52.900 €.

Abschluss

%
92% aller Studenten, die ein Gesundheitswissenschaften-Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 10 Jahre nach ihrem Gesundheitswissenschaften-Abschluss haben 98% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
85% aller Gesundheitswissenschaften-Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Gesundheitswissenschaften Absolventen

Die Mehrheit der Gesundheitswissenschaften-Absolventen arbeiten im Dienstleistungsbereich

Gehaltsentwicklung Gesundheitswissenschaften Absolventen

Nach 10 Jahren verdreifacht sich das Einstiegsgehalt bei Gesundheitswissenschaften Absolventen fast

Gesundheitswissenschaften Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Gesundheitswissenschaften studieren?

Der Studiengang wird derzeit an 11 Fachhochschulen und 11 Universitäten Deutschlands angeboten.

Besonders empfehlenswert ist das Studium an der Hochschule Fresenius. Denn die Gesundheitswissenschaften sind ein besonders praxisorientierter Studiengang, sodass sich das Studium an einer Hochschule mit Praxisbezug besonders anbietet. Wir empfehlen Dir, die kostenlosen Infomaterialien runterzuladen. Dann überblickst Du nämlich schnell, ob der Schwerpunkt des Studiengangs zu Deinen Interesse und Stärken passt.

Studiengangsempfehlung

Therapie­wissen­schaften (M.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS

Standorte:

  • Idstein

Welche Inhalte hat ein Gesundheitswissenschaften-Studium?

Das Studium ist inhaltlich sehr breit aufgestellt und beschäftigt sich neben naturwissenschaftlichen Theorien auch mit den sozial- und politikwissenschaftlichen Aspekten der Gesundheitslehre. Du lernst unter anderem:

Es handelt sich um einen Studiengang, der sowohl grundlagentheoretisch als auch anwendungsbezogen ausgerichtet ist und Dich nicht nur was das nationale Gesundheitssystem betrifft schult, sondern Dich auch auf das internationale Gesundheitswesen vorbereitet.

Welche Berufe gibt es mit einem Gesundheitswissenschaften-Studium?

Du möchtest Gesundheitswissenschaften studieren, weil Dich die Inhalte interessieren, weißt aber nicht, was genau Du damit nach dem Abschluss eigentlich anfangen kannst? Keine Sorge, denn wir wissen Bescheid! Das Studium Gesundheitswissenschaften bietet nicht nur vielfältige und sichere Berufsoptionen, Du kannst damit auch richtig gutes Geld verdienen!

Berufe

Folgende Branchen und Berufe sind üblich für Menschen mit einem Abschluss in Gesundheitswissenschaft:

Bei Deiner Berufswahl bist Du nicht an einen Job in Deutschland gebunden. Da das Studium sehr international ausgerichtet ist, kommst Du mit einem Abschluss in Gesundheitswissenschaften auch für Führungspositionen in ausländischen Konzernen infrage.

Gehalt

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Gesundheitswissenschaftler beträgt 52.900 Euro. Nach zehn Jahren im Beruf hat sich dieses bei Absolventen des Studiengangs Gesundheitswissenschaft bereits verdreifacht! Das meiste Geld kannst Du in der Pharmaindustrie verdienen, dort liegt das Einstiegsgehalt nach dem Bachelor bei rund 2.700 Euro monatlich.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Gesundheitswissenschaften zu studieren?

Um zum Studium Gesundheitswissenschaften zugelassen zu werden, musst Du im Normalfall das Abitur oder das Fachabitur vorweisen können. Eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung in einem medizinischen geprägten Bereich kann Dir an manchen Hochschulen aber auch eine Zulassung ohne Abitur ermöglichen.

NC fürs Gesundheitswissenschaften-Studium

Das Gesundheitswissenschaften-Studium ist an vielen Hochschulen zulassungsfrei, darunter der Technischen Hochschule Deggendorf und der Hochschule Furtwangen University. An der Europa-Universität Flensburg kommst Du auch mit einem Abiturschnitt von 3,4 noch in den Studiengang Gesundheitswissenschaften rein, an der Universität Bielefeld wirst Du mit einem Schnitt von 2,5 noch zugelassen. Lediglich für ein Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg benötigst Du einen Numerus Clausus von 1,6 im Wintersemester und 2,1 im Sommersemester.

Wie läuft das Gesundheitswissenschaften-Studium ab?

Bei dem Studiengang handelt es sich um ein Vollzeit-Präsenzstudium, bei dem Du viel Zeit an der Universität verbringst, wo Du Lehrveranstaltungen besuchst und Dich mit Theorie beschäftigst. Dazu kommen Ausflüge ins Labor, wo Du Dich mit der praktischen Anwendung der bereits erlernten Inhalte beschäftigst.

Bachelor

Während des Bachelors in Gesundheitswissenschaft besuchst Du neben Vorlesungen auch Übungen und Seminare. Du präsentierst eigene Forschungsergebnisse und hältst Referate zu von Dir selbst erarbeiteten Themen. Am Ende des Semesters erfolgt eine benotete Prüfung, im Regelfall in Form einer Klausur oder Hausarbeit. Die in den einzelnen Seminaren erreichte Note fließt in Deinen Gesamtdurchschnitt mit ein. Den Abschluss bildet die Bachelorarbeit, für die Du ebenfalls benotet wirst.

Master

Beim Master handelt es sich um ein vertiefendes Studium zum Bachelor. Es dauert zwei bis vier weitere Semester und wird mit dem „Master of Science“ (M.Sc.) abgeschlossen.

Während Deinem Master kannst Du Dich auf ein von Dir gewähltes Gebiet spezialisieren und bereits hier die Wahl treffen, ob Du lieber auf eine Karriere in einem Unternehmen hinarbeiten möchtest oder als Forscher in der Gesundheitswissenschaft tätig sein möchtest.

Wie soll ich das Gesundheitswissenschaften-Studium bezahlen?

Du machst Dir Gedanken darüber, ob Du Dir das Gesundheitswissenschaften-Studium überhaupt leisten kannst? Keine Sorge, denn Dir stehen verschiedene Optionen offen, wie Du Dich während Deines Studiums finanziell über Wasser halten kannst.

Stipendien

In jedem Fall solltest Dich um ein Stipendium bewerben. Dabei handelt es sich um geschenktes Geld, sprich Du musst es nach Deinem Abschluss nicht zurückzahlen. Mit unserer kostenlosen onlinebasierten Stipendiensuche kannst Du nachschauen, welches Stipendium sich für Dich persönlich am besten eignet.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

BAföG

Bei BAföG handelt es sich um finanzielle Unterstützung während des Studiums, für die der Staat aufkommt. BAföG wird anhand des Einkommens Deiner Eltern berechnet. Zur Hälfte handelt es sich dabei um geschenktes Geld, denn Du musst nur einen Teil des Darlehens wieder zurückzahlen.

Ob Du BAföG-berechtigt bist, kannst Du ganz einfach mit unserem kostenlosen BAföG-Rechner überprüfen.

Studienkredit

Du hast außerdem die Möglichkeit, für Dein Gesundheitswissenschaften-Studium ein Darlehen aufzunehmen, solltest Dich allerdings vorab gut über die unterschiedlichen Kreditinstitute und ihre Konditionen informieren. Studienkredite musst Du nach Deinem Abschluss nämlich inklusive Zinsen vollständig zurückzahlen.

Studentenjob

Selbstverständlich kannst Du auch einen Studentenjob annehmen. Bis zu 450 Euro darfst Du jeden Monat verdienen, ohne Deinen eventuellen BAföG-Anspruch zu verlieren.

Das Gesundheitswissenschaften-Studium bietet Dir jedoch auch die Möglichkeit, in einem Betrieb als Werkstudent tätig zu werden. Werkstudent zu sein bringt viele Vorteile mit sich. Nicht nur sammelt man bereits zu Studienzeiten wertvolle Berufserfahrung, man ist auch Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung befreit und muss nur für seine Rentenversicherung aufkommen.

Passt das Gesundheitswissenschaften-Studium zu mir?

Wenn Du Dich für Medizin interessierst, aber Dir nicht vorstellen kannst, Arzt oder Chirurg zu werden, dann ist das Studium Gesundheitswissenschaften vielleicht genau die richtige Alternative für Dich! Naturwissenschaftliche Kenntnisse sind von Vorteil, ebenso wie Lust darauf, neben den üblichen Theorien auch praxisorientiertes Arbeiten im Labor zu erlernen.


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
2/10
Menschen
8/10
Technik
3/10
Kreativität
1/10
Sprache
2/10


Immer noch nicht ganz sicher, ob es wirklich der richtige Studiengang ist? Dann mach doch unseren online-basierten Studienorientierungstest! Der verrät Dir kostenlos, mit welchem Studium Du das Meiste aus Deinen Talenten machen kannst!