Ökonomie ist ein anderes Wort für Wirtschaft. In Bezug auf den Studiengang lässt sich das Wort auch mit „Wirtschaftswissenschaft“ übersetzen. Gemeint ist damit die Untersuchung des rationalen Umgangs mit Knappheit – oder anders formuliert mit Gütern, die nur beschränkt verfügbar sind. Im deutschen Sprachraum werden die Wirtschaftswissenschaften üblicherweise in die Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre aufgeteilt. Ökonomie jedoch ist ein für sich stehendes Studienfach, das sich inhaltlich bei beiden Wissenschaften bedient.

Das Ökonomie Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

36,4T
Im Ökonomie Absolventenjahrgang 2015 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Bachelor 36.400 €.

Abschluss

%
74% aller Studenten, die ein Ökonomie Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 5 Jahre nach ihrem Ökonomie Abschluss haben 98% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
81% aller Ökonomie Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Ökonomie Absolventen

Über die Hälfte der Ökonomie Absolventen arbeiten im Dienstleistungsbereich

Gehaltsentwicklung Ökonomie Absolventen

Nach 10 Jahren verdoppelt sich das Einstiegsgehalt bei Ökonomie Absolventen

Betriebswirtschaftslehre Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Ökonomie studieren?

Der Studiengang wird an fünf deutschen Hochschulen angeboten, davon eine Fachhochschule und vier Universitäten. Um herauszufinden, wo Du Deinen Bachelor oder Master machen kannst, kannst Du unsere Studiengangsuche benutzen.

Studiengangsempfehlungen

International Management (B.A.)

  • Sprache: Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Bad Honnef
  • Berlin

Betriebs­wirtschaftslehre (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • 6 Standorte

Betriebs­wirtschaftslehre (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch, Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Iserlohn
  • Hamburg
  • Berlin

Betriebs­wirtschaftslehre (B.A.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS
  • Duales Studium

Standorte:

  • Online

Betriebs­wirtschaftslehre (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: WS oder SS
  • Duales Studium

Standorte:

  • Iserlohn

Welche Inhalte hat ein Ökonomie-Studium?

Du beschäftigst Dich im Ökonomie-Studium unter anderem mit:

Persönliche Studienschwerpunkte, die Dir offenstehen, sind unter anderem:

Zudem ist an den meisten Hochschulen mindestens ein Praktikum vorgesehen, in dem Du schon einmal in den Arbeitsalltag von Wirtschaftswissenschaften-Absolventen reinschnuppern kannst.

Welche Berufe gibt es mit einem Ökonomie-Studium?

Die Berufsaussichten stehen in jedem Fall gut, denn für Wirtschaftswissenschaftler gibt es eine ganze Menge Bereiche, in denen man Fuß fassen kann.

Berufe

Typische Branchen in denen Wirtschaftswissenschaftler arbeiten sind:

  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Controlling
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Unternehmensberatung
  • Wirtschaftsprüfung

Gehalt

Das durchschnittliche Monatsgehalt liegt bei etwa 3.600 Euro. Als Unternehmensberater sind sogar Einstiegsgehälter von 5.000 Euro möglich.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Ökonomie zu studieren?

Um an der Uni studieren zu können benötigst Du das Abitur, für ein Studium an einer Fachhochschule ist ein Fachabitur ausreichend. In Einzelfällen genügt es sogar, wenn Du eine fachverwandte Berufsausbildung absolviert und mindestens drei Jahre in Deinem Ausbildungsberuf gearbeitet hast. Der Numerus Clausus liegt je nach Hochschule zwischen 1,7 und 3,5.

Wie läuft das Ökonomie-Studium ab?

Zunächst besuchst Du im Bachelor Vorlesungen und Seminare und gibst am Ende jedes Semesters sogenannte Seminararbeiten ab. Das können Klausuren oder Hausarbeiten sein. Nach 6 Semestern Regelstudienzeit ist Deine Bachelorarbeit fällig, auf die Du eine Note bekommst. Anschließend kannst Du noch den Master anhängen. Für diesen musst Du noch einmal 4 weitere Semester Studienzeit einplanen.

Wie soll ich das Ökonomie-Studium bezahlen?

Mit Hilfe unserer Stipendiensuche kannst Du in Erfahrung bringen, ob Du für ein Stipendium infrage kommst. Unser BAföG-Rechner verrät Dir, ob Dir finanzielle Unterstützung des Staates zusteht und wenn ja, wieviel. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, einen klassischen Studentenjob wie Kellner anzunehmen oder aber einem Werkstudentenjob nachzugehen. Oder aber, Du nimmst ein Darlehen bei einem Kreditinstitut auf, das spezielle Studentenkredite anbietet.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

Passt das Ökonomie-Studium zu mir?

Ein gewisses Talent für Mathematik, Statistik und Rechnungswesen solltest Du genauso mitbringen wie Interesse für VWL und BWL. Aber auch Soziales kommt im Studium nicht zu kurz, weshalb gute Schulnoten in den sozialen Fächern von Vorteil sein können. Kommunikationsstärke, logisches und analytisches Denken sind gern gesehene Soft Skills im Ökonomie-Studium.


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
6/10
Menschen
5/10
Technik
4/10
Kreativität
2/10
Sprache
1/10


Mit diesem Studienorientierungstest kannst Du herausfinden, ob es vielleicht Studiengänge gibt, die noch besser zu Dir passen als das Ökonomie-Studium.