Das Mechatronik-Studium verbindet Maschinenbau , Elektrotechnik und Informatik. Das ist heutzutage enorm wichtig, da fast alle Maschinen und Geräte miteinander vernetzt sind – ob Fabrikroboter oder der Kühlschrank zu Hause. Wenn Du Spaß an Naturwissenschaft und Technik hast, einen sich stetig wandelnden, aber gleichzeitig sicheren und gut bezahlen Beruf möchtest, dann ist das Mechatronik womöglich genau das Richtige für Dich.

Das Mechatronik Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

41,5T
In der Mechatronik Absolventenuntersuchung 2016 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Bachelor 41.500 €.

Abschluss

%
68% aller Studenten, die ein Mechatronik Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 10 Jahre nach ihrem Mechatronik Abschluss haben 100% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
77% aller Mechatronik Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Mechatronik Absolventen

Knapp die Hälfte der Mechatronik Absolventen arbeiten im Bereich Industrie

Gehaltsentwicklung Mechatronik Absolventen

Nach 10 Jahren erhöht sich das Einstiegsgehalt bei Mechatronik Absolventen um ca. 70%

Mechatronik Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Mechatronik studieren?

Mechatronik kannst Du an vielen staatlichen und privaten Fachhochschulen (FH), aber auch an einigen (Technischen) Universitäten studieren. Auch ein duales Studium Mechatronik ist möglich. Während das Studium an Fachhochschulen praxisorientierter ist, geht es an der Uni mehr um Theorie. Dafür steht Dir danach auch ein Weg in die Forschung und Lehre offen, außerdem sind das Einstiegsgehalt und die Aufstiegschancen von Universitäts-Abgängern meist höher. Wenn Du das Studium an der FH absolviert hast, hast Du dafür mehr Praxiserfahrung. Viele Studiengänge beinhalten ein Praxissemester, in dem Du anwendest, was Du in der Hochschule gelernt hast. Hier ergeben sich oft wertvolle Kontakte fürs spätere Berufsleben oder eine Tätigkeit als Werkstudent. Häufig ist es auch möglich, im Praxissemester ins Ausland zu gehen.

Fernstudiengangsempfehlungen

Mechatronik (B.Eng.)

  • Sprache:Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Mechatronik (B.Eng.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Welche Inhalte hat ein Mechatronik-Studium?

Am Anfang vom Mechatronik-Studium geht es vor allem um die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen. Später wird dieses Wissen erweitert um Informatik- und Mechanik-Module. Teilweise gibt es dann auch Praxis- und Projektseminare. Fächer, die auf jeden Fall im Mechatroniker-Studium vorkommen, sind zum Beispiel:

Welche Berufe gibt es mit einem Mechatronik-Studium?

Berufe

Die beruflichen Einsatzgebiete sind sehr vielfältig, wenn Du Mechatronik studiert hast. Typische Arbeitgeber sind Firmen im Bereich Medizintechnik, Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrzeugbau, wo Du in der Forschung und Entwicklung arbeiten kannst. Weil Du Dich aber auch mit Informatik auskennst, kommt auch die Kommunikations- oder Informationstechnik als Branche in Frage. Ein immer wichtigerer Bereich, in dem Du arbeiten kannst, ist die Mikro- und Nanotechnologie. Hier planst und entwickelst Du einzelne Komponenten und montierst sie zu komplexen Systemen, inklusive Software.

Welche Branche es auch ist: Die Berufsaussichten sind sehr gut. Mechatronik-Ingenieure werden nicht nur in Deutschland, sondern auch international gesucht. Die Nachfrage nach Ingenieuren, insbesondere mit interdisziplinärem Wissen, ist hoch.

Gehalt

Dein späteres Gehalt nach dem Mechatroniker-Studium hängt maßgeblich davon ab, ob Du einen Bachelor- oder Masterabschluss hast, an einer Uni oder FH studiert hast, und in welcher Branche Du arbeitest. Dein Einstiegsgehalt bewegt sich etwa zwischen 3.000 und 4.200 Euro brutto im Monat.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Mechatronikzu studieren?

Du solltest auf jeden Fall eine Affinität für Mathematik und Naturwissenschaft mitbringen, um Mechatronik zu studieren. Doch keine Angst: Viele Universitäten und Hochschulen bieten vor dem Studienbeginn Vorkurse an, um Wissen aufzufrischen und alle auf etwa denselben Stand zu bringen. Außerdem solltest Du ein hohes technisches Verständnis aufweisen und analytisch sowie abstrakt denken können. Da der Studiengang Mechatronik lernintensiv ist, solltest Du diszipliniert sein und selbstständig arbeiten können.

Für die Zulassung zum Mechatronik-Studium brauchst Du eine Hochschulzugangsberechtigung. Das kann die allgemeine Hochschulreife (Abi), die fachgebundene Hochschulreife oder ein Fachabi sein. Außerdem kannst Du auch ohne Abi Mechatronik studieren. Dazu brauchst Du eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein paar Jahre Berufserfahrung.

NC fürs Mechatronik-Studium

Der Numerus Clausus (NC) legt fest, welche Abinote Du haben musst, um das Studium Mechatronik aufnehmen zu können. Der NC variiert von Semester zu Semester. Wenn Du Mechatronik studieren willst, ist der NC jedoch keine große Hürde: An vielen Hochschulen gibt es gar keine Zulassungsbeschränkung. Bei einigen liegt er im 3er- oder hohen 2er-Bereich.

Wie läuft das Mechatronik-Studium ab?

Bachelor

Das Bachelorstudium Mechatronik dauert in der Regel sechs bis zehn Semester. Am Anfang lernst Du die Grundlagen aus Mathematik, Physik und Informatik. In vielen Mechatronik-Studiengängen kannst Du im fortgeschrittenen Semester einen Schwerpunkt wählen. Das kann zum Beispiel Automation, Internet of Things oder Elektromobilität sein. Die angebotenen Schwerpunkte unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule teilweise sehr deutlich. Deshalb lohnt es sich, wenn Du Dich vorher genau informierst, denn die Schwerpunkte können für Deine spätere Karriere entscheidend sein.

Master

Nach dem Bachelor stehst Du vor der Entscheidung: Sofort ins Berufsleben starten oder weiterstudieren? Der Master dauert in der Regel vier Semester. Im Master kannst Du Dein Wissen vertiefen und qualifizierst Dich für Tätigkeiten in Forschung und Lehre, aber auch für Führungspositionen in Unternehmen. Damit ist ein höheres Gehalt verbunden. Das Masterstudium gibt es auch als Berufsbegleitendes Studium. Zum Beispiel gibt es folgende spezialisierte Master:

Wie soll ich das Mechatronik-Studium bezahlen?

Ein Studium kostet Geld. Gerade in beliebten Studentenstädten sind die Mieten hoch. Doch die Finanzierung sollte Dich nicht vom Mechatronik-Studium abhalten, denn es gibt viele Möglichkeiten, an Geld zu kommen.

Stipendien

Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, Dein Mechatronik-Studium zu finanzieren, ist ein Stipendium. Dabei bekommst Du monatlich Geld von einer Stiftung oder einem anderen Stipendiengeber überwiesen, das Du nicht zurückzahlen musst. Die meisten denken bei Stipendien, dass man hochbegabt sein muss. Das stimmt aber nicht. Die Bandbreite an Stipendien ist riesig, und nicht alle fordern einen Einer-Schnitt.

Bei der Suche nach dem richtigen Stipendium für Dein Studium hilft Dir unsere Online-Stipendiensuche. Ganz schnell findest Du so heraus, welches für Dich in Frage kommt.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

BAföG

BAföG steht allen Studenten zu, deren Eltern sie nicht oder nicht genug beim Studieren unterstützen können. Wie viel BAföG der Staat Dir zahlt, hängt von vielen Faktoren ab. Die Hälfte des Geldes bekommst Du geschenkt, die andere zahlst Du nach dem Studium – aber erst, wenn Du genug Geld verdienst – zinsfrei zurück.

Unser kostenloser BAföG-Rechner hilft Dir dabei herauszufinden, mit wie viel Geld Du fürs Mechatronik-Studium rechnen kannst.

Studienkredit

Eine weitere Möglichkeit, Dein Studium zu finanzieren, ist ein Studienkredit. Solche Kredite richten sich speziell an Studenten ohne hohes monatliches Einkommen. Wie bei einem normalen Kredit bekommst Du monatlich Geld überwiesen, das Du später mit Zinsen zurückzahlst. Bevor Du einen Studienkredit abschließt, solltest Du Dir die Konditionen genau ansehen und verschiedene Angebote vergleichen.

Studentenjob

Auch wenn ein Mechatronik-Studium zeit- und lernintensiv ist, wirst Du sicher ein paar freie Stunden haben, um zu arbeiten. So kannst Du eigenes Geld verdienen und sammelst praktische Erfahrungen. Viele Unternehmen suchen Werkstudent. Vielleicht lernst Du dabei sogar schon Deinen späteren Arbeitgeber kennen oder merkst, welcher Schwerpunkt Dich besonders interessiert. Wenn Du BAföG bekommst, solltest Du jedoch nicht mehr als 450 Euro im Monat verdienen.

Passt das Mechatronik-Studium zu mir?

Wenn Du Dich für Technik begeisterst, keine Angst vor Mathematik und anderen Naturwissenschaften hast, dann könnte ein Mechatronik-Studium sehr gut passen. Wenn Du noch dazu an Zukunftstechnologien arbeiten willst, sichere Jobaussichten und ein hohes Gehalt möchtest, dann ist es wahrscheinlich der perfekte Studiengang für Dich.


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
6/10
Menschen
0/10
Technik
9/10
Kreativität
1/10
Sprache
1/10


Du bist dir unsicher, ob Du Mechatronik oder vielleicht doch Maschinenbau studieren sollst? Etwas ganz anderes? Dann ist ein online-basierter Studienorientierungstest das richtige für Dich. Damit findest Du heraus, welcher Studiengang gut zu Dir passt.