Ein Grafik-Design-Studium ist genau das Richtige für Dich, wenn Dir Ästhetik wichtig ist, Du gern zeichnest und gestaltest und Dich vor allem dafür interessierst, wie Du durch rein visuelle Gestaltung mit anderen Menschen in Kontakt treten kannst. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ ist das Motto dieses Studiengangs, in dem Du Deine kreative Gestaltungsgabe zu einem bewussten Kommunikationsmittel ausbaust, mit dem Du durch Schriften, Formen und Farben, sowohl im Kleinen, als auch im Großen, Deine Umwelt mit gestaltest.

Das Grafikdesign Studium in Zahlen: Abschluss, Jobaussichten, Gehalt

Gehalt

35,6T
In der Grafikdesign Absolventenuntersuchung 2016 betrug das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach dem Bachelor 35.600 €.

Abschluss

%
78% aller Studenten, die ein Grafikdesign Studium an einer Hochschule beginnen, schaffen auch den Abschluss.

Beschäftigung

%
Auch bis zu 10 Jahre nach ihrem Grafikdesign Abschluss haben 98% aller Absolventen einen Job.

Zufrieden

%
91% aller Grafikdesign Absolventen geben an, dass sie mit ihrem Job inhaltlich zufrieden bzw. sehr zufrieden sind.

Einstiegsbranchen für Grafikdesign Absolventen

Knapp ein Drittel der Grafikdesign Absolventen arbeiten im Bereich Industrie

Gehaltsentwicklung Grafikdesign Absolventen

Nach 10 Jahren verdoppelt sich das Einstiegsgehalt bei Grafikdesign Absolventen

Grafikdesign Abschlussjahrgang 2005
Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

Wo kann ich Grafikdesign studieren?

Grafikdesign studieren kannst Du als Bachelor oder Master an Universitäten oder Fachhochschulen. Es gibt auch die Möglichkeit ein Grafik-Design-Studium als berufsbegleitendes Studium oder als duales Studium zu absolvieren. Das Grafikdesign-Studium wird auch oft an privaten Institutionen angeboten Private Hochschulen haben oft einen besseren Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern und bieten eine Kleingruppenbetreuung an. Das Grafikdesign-Studium ist in letzter Zeit noch differenzierter in seiner Ausrichtung geworden. Neben dem klassischen Grafik-Design-Studium, welches auch den Namen Visuelle Kommunikation trägt, gibt es auch Studiengänge in Interaction Design, Marken- und Kommunikationsdesign, Media Design und nachhaltigem Design, die sich vor allem in ihren Ausprägungen und Schwerpunktsetzungen unterscheiden.

Studiengangsempfehlung

Kommunikations­design (B.A.)

  • Sprache:Deutsch, Englisch
  • Beginn: WS oder SS
  • Präsenzstudium

Standorte:

  • Berlin
  • Hamburg

Welche Inhalte hat ein Grafikdesign-Studium?

Jedes Studium Grafikdesign arbeitet vor allem praktisch im Bereich visuelle Gestaltung, beinhaltet aber auch Know-How aus der Kommunikationswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und teilweise auch aus der Psychologie und Medientechnik. Grundsätzlich beinhaltet aber jedes Studium Grafikdesign Module aus folgenden Bereichen:

  • Gestaltungsgrundlagen (Form, Farbe, Komposition etc.)
  • Typografie
  • Layout
  • Grafik in Raum und Umgebung
  • Entwurfstechniken
  • Illustration und Collage
  • Print und Screen-Design
  • Digitale Medien
  • Corporate Design
  • Web- und Application Design
  • Kunst- und Designgeschichte
  • Medientheorie und Werbepsychologie
  • Marketing und Betriebswirtschaft
  • Projektmanagement
  • Fotografie& Film

Hinzu kommen bei jedem Studium Grafikdesign Sprachkurse, vor allem in Business-Englisch, und Praktika, die vor allem projektbezogene Einblicke in die verschiedenen Aufgabenbereiche und Berufsfelder geben.

Welche Berufe gibt es mit einem Grafikdesign-Studium?

Nach Deinem Grafik-Design-Studium gestaltest Du als Grafikdesigner oder Art Director online und offline die Werbeauftritte von Marken und Unternehmen, entwirfst Corporate Designs oder konzipierst alles von Broschüren bis hin zu multimedialen Angeboten. Grundsätzlich wird es kein Problem für Dich sein eine Anstellung zu finden. Die Kreativbranche wächst stetig und es besteht großer Bedarf an gut ausgebildeten Grafikdesignern, die vor allem in Sachen Multimedia und neuen digitalen Anforderungen auf dem neusten Stand sind. Vor allem der wachsende Multimedia-Bereich bietet hier beste Chancen. Es ist daher ratsam, dass Du schon während dem Studium Grafik Design viele Praktika machst.

Berufe

Grundsätzlich finden die meisten Grafikdesigner nach ihrem Studium Grafikdesign Anstellungen in folgenden Bereichen:

  • Werbe- und Kommunikationsagenturen
  • Multimedia-Agenturen
  • Corporate-Design-Agenturen
  • Grafikbüros
  • Webdesign-Agenturen
  • PR- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen
  • Messe- und Ausstellungsveranstalter
  • Verlage

In den letzten Jahren hat sich die Tendenz verstärkt, dass viele Grafikdesigner auf freiberuflicher Basis arbeiten. Du kannst dazu Dein eigenes Designbüro eröffnen oder als Freiberufler für verschiedene Firmen und Agenturen arbeiten. Um hier erfolgreich zu sein, brauchst Du ein gutes Netzwerk, das Du Dir mit diversen Praktika während Deines Grafik-Design-Studiums erarbeiten kannst.

Gehalt

Dein Gehalt nach dem Grafikdesign studieren kommt vor allem auf den Wirtschaftszweig und die Größe des Unternehmens an. Im Durchschnitt erhält ein Bachelor-Absolvent nach dem Grafik-Design-Studium ein Einstiegsgehalt von 35.600 Euro im Jahr. Aber auch langfristig gesehen, lohnt sich das Grafik-Design-Studium. 98% aller Absolventen arbeiten auch nach 10 Jahren noch in diesem Beruf und sind überdurchschnittlich zufrieden. Das liegt vor allem an den guten Aufstiegschancen innerhalb der größeren Agenturen, in denen Du Dich bei Eignung zum Creative Director mit einem entsprechend hohen Gehalt hocharbeiten kannst.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Grafikdesign zu studieren?

Bachelor

Neben einer gewissen künstlerischen Begabung, Kreativität, Fantasie und einem guten Auge für Design, musst Du zum Grafikdesign studieren einen der folgenden Abschlüsse vorweisen:

Master

Die meisten Institute verlangen einen Hochschulabschluss. Es gibt aber einige, vor allem private, Institute, die eine Berufsausbildung mit Berufserfahrung auch als Zugangsvoraussetzung anerkennen.

NC fürs Grafikdesign-Studium

Zum Grafikdesign studieren musst Du keinen NC einhalten. Vielmehr wird mit einem Eignungstest und einer Mappenprüfung festgestellt, ob Du die kreativen Voraussetzungen erfüllst. Geprüft werden Deine Gestaltungskenntnisse, Deine Fähigkeit abstrakte Inhalte zu visualisieren aber auch Deine Team- und Kommunikationsfähigkeiten.

Wie läuft das Grafikdesign-Studium ab?

Ein Grafikdesign-Studium kann in Vollzeit, Teilzeit oder als duales Studium absolviert werden. Dabei setzt sich der Studiengang nicht nur aus einer Vielzahl von künstlerischen Modulen zusammen, sondern erarbeitet auch fundierte Kenntnisse in Kommunikation und Betriebswirtschaftslehre. Da praktisches Arbeiten enorm wichtig ist, enthält Dein Grafikdesign-Studium immer mindestens ein Praxissemester, in dem Du an konkreten Projekten arbeitest und erste Verbindungen in die Branche knüpfen kannst.

Bachelor

Absolvierst Du Dein Grafikdesign-Studium in Vollzeit, musst Du mit einer Dauer von 6 bis 8 Semestern rechnen. In Teilzeit studierst Du in einer Kombination aus berufsbegleitendem Präsenzstudium und Fernstudium mit einer entsprechend verlängerten Studienzeit. Im Bachelor enthalten ist mindestens ein Praxissemester. Du schließt Dein Grafikdesign-Studium mit einer Bachelorarbeit ab.

Master

Du kannst auch im Master Grafikdesign studieren. Dieses Studium wird meist in Vollzeit, in wenigen Ausnahmen aber auch als berufsbegleitendes Studium angeboten. Im Durchschnitt dauert ein Master-Studium 2 bis 4 Semester und wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen.

Wie soll ich das Grafikdesign-Studium bezahlen?

Es gibt viele Möglichkeiten Dein Grafikdesign-Studium zu finanzieren. Bevor Du Dich aber damit auseinandersetzt, solltest Du Dich genau nach den Kosten Deines Studiums erkundigen. Wir zeigen Dir, welche Finanzierungsmöglichkeiten Dir für Dein Studium Grafikdesign zur Verfügung stehen.

Stipendien

Die beste Art Dein Grafikdesign-Studium zu finanzieren sind Stipendien, denn diese Gelder musst Du nicht zurückzahlen. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung musst Du auch nicht besonders begabt oder besonders bedürftig sein, um ein Stipendium zu erhalten. Egal ob Vollstipendium oder zweckgebundenes Teilstipendium – es gibt unzählige Stipendien mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen. Wir helfen Dir gern ein passendes Stipendium für Dich und Dein Grafikdesign-Studium zu finden.

40.000 €
für Dein Studium.
Finde Stipendien, die zu Dir passen.
Kostenlos in zwei Klicks.

BAföG

Wenn Dein Grafikdesign-Studium Dein Erststudium ist und Deine Eltern unter einer bestimmten Einkommensgrenze bleiben, hast Du Anspruch auf BAföG. Solltest Du Deine Hochschulreife im 2. Bildungsweg gemacht haben, ist Dein BAföG sogar elternunabhängig. Und das Beste ist: Du musst nur die Hälfte nach Deinem Studium zurückzahlen. Und das zinsfrei. Wie viel BAföG Du bekommen kannst, hängt von Deinem Bedarf ab. Den kannst Du mit unserem kostenlosen BAföG-Rechner berechnen.

Studienkredit

Eine weitere Option Dein Grafikdesign-Studium zu finanzieren sind Studienkredite. Diese erhältst Du als monatliche Kreditraten-Auszahlung auf Dein Konto. Nach dem Studium zahlst Du diese Raten mit Zinsen wieder zurück.

Studentenjob

Du kannst neben dem Grafikdesign-Studium aber auch noch jobben. Aber Vorsicht. Wenn Du BAföG erhältst, darfst Du maximal 450 Euro im Monat dazuverdienen. Ohne BAföG musst Du nur aufpassen, dass Du nicht mehr als 26 Wochen im Jahr länger als 20 Stunden pro Woche arbeitest, sonst verlierst Du Deinen Studentenstatus bei der Sozialversicherung.

Passt das Grafikdesign-Studium zu mir?


Ist der Studiengang das richtige für mich?

Mathematik
1/10
Menschen
4/10
Technik
5/10
Kreativität
8/10
Sprache
2/10


Du bist für ein Grafikdesign-Studium gut geeignet, wenn Du ein Gespür für Farben, Formen, Schriften und Ästhetik mitbringst. Dazu solltest Du selbst gern kreativ gestalten und Lust darauf haben Dir Ideen auszudenken und sie umzusetzen. Gestaltung sollte Dich vor allem als Mittel zur Kommunikation interessieren. Wenn Du dazu noch ein Grundverständnis für Kommunikation, Ausdauer und Durchsetzungsvermögen mitbringst, bist Du der perfekte Kandidat. Du bist Dir nicht sicher, ob das Alles auf Dich zutrifft? Dann probier doch einfach einen Online-Studienorientierungstest aus.