Laptop verkaufen mit Ankaufportalen

Wenn Du Dein Gerät möglichst rasch an den Mann bringen willst, dann sind Ankaufportale ein heißer Tipp. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Plattformen, die auf den Laptop-Ankauf spezialisiert sind. Teilweise kannst Du dort sogar einen kaputten Laptop verkaufen - denn als Ersatzteillager kann das Schrottstück allemal noch interessant sein!

Wieviel Du für Dein Gerät bekommst, erfährst Du mit wenigen Klicks direkt online auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Auch mit der Bezahlung sind Ankaufportale fix - oft hast Du den Betrag schon innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto. Einen alten Laptop verkaufen ist also weder schwierig noch kostet es Dich viel Zeit!

Es lohnt sich, die Ankaufportale ein wenig zu vergleichen. Manche sind auf bestimmte Marken spezialisiert, bei anderen kannst Du jedes Notebook verkaufen. Als Neukunde bekommst Du bei einigen Anbietern sogar einen Extra-Bonus. Andere Portale wiederum schenken Dir Geld, wenn Du ihren Newsletter abonnierst - selbst wenn Du ihn später wieder abbestellst, was mit wenigen Klicks erledigt ist.

Anbieter

flip4new

ab 0 € kostenloser Versand

15 €
Bonus

  • alle Marken
  • Defekt

24 Stunden
Auszahlung

Anbieter

zoxs

ab 30 € kostenloser Versand

  • alle Marken
  • Defekt

wenige Tage
Auszahlung

Anbieter

Rebuy

ab 10 € kostenloser Versand

  • Apple
  • Defekt

drei bis fünf Werktage
Auszahlung

Anbieter

myswoop

ab 30 € kostenloser Versand

  • Apple
  • Samsung
  • Sony
  • HP
  • Lenovo
  • Asus
  • Acer
  • Defekt

24 Stunden
Auszahlung

Anbieter

wirkaufens

ab 0 € kostenloser Versand

6 €
für Newsletter

  • Apple
  • Microsoft
  • Defekt

7 Tage
Auszahlung

So läuft der Laptop-Ankauf ab

Der Notebook-Ankauf über eines der Ankaufportale funktioniert immer nach dem folgenden Prinzip:

  1. Ankaufpreis abfragen: Gehe auf die Homepage des Ankaufportals und gib dort die Eckdaten Deines Laptops in die Abfragemaske ein. Du erhältst sofort ein Preisangebot.
  2. Versandetikett herunterladen und ausdrucken:> Bist Du mit dem Preis einverstanden, dann legst Du Dein Notebook in den Warenkorb, ladest Dir das Versandetikett herunter und druckst es aus.
  3. Laptop kostenlos versenden: Mit diesem Versandetikett kannst Du das Notebook nun gratis an den Ankäufer versenden. Vergiss nicht, es vorher gut zu verpacken!
  4. Geld für Dein Notebook erhalten: Sobald der Ankäufer Dein Gerät überprüft hat, überweist er Dir den vereinbarten Betrag auf Dein Konto. So einfach und stressfrei kannst Du Deinen alten Laptop verkaufen!

Laptop verkaufen auf Auktionsportalen

Auch auf Auktionsportalen wie eBay kannst Du Dein Notebook verkaufen. Hier ist aber etwas mehr Zeit und Eigeninitiative gefragt. Denn um einen Käufer zu finden, musst Du zunächst gute Fotos und eine genaue Beschreibung einstellen. Wenn das Gerät gut in Schuss ist und Du es geschickt angehst, bekommst Du vielleicht sogar mehr als bei einem der Ankaufportale. Aber ebenso gut kann es sein, dass sich niemand für das Notebook interessiert und der ganze Aufwand umsonst war.

Willst Du über ein Auktionsportal Deinen Laptop verkaufen, dann empfehlen wir Dir ganz klar eBay. Denn das ist die größte und bekannteste Plattform, wo Du die meisten potentiellen Käufer ansprichst und wahrscheinlich den besten Preis erzielen kannst.

Warum Du Deinen gebrauchten Laptop sofort verkaufen solltest

Wenn Du Dein Notebook verkaufen willst, dann lass Dir nicht zu viel Zeit. Denn mit jedem Tag, den das gute Stück in der Schublade vor sich hin schlummert, verliert es weiter an Wert! Entscheide Dich daher am besten noch heute, ob Du Deinen gebrauchten Laptop verkaufen oder behalten willst. Und wenn Du Dich von ihm trennst, dann mach es sofort. Je neuer das Gerät ist, desto höher ist sein Marktwert und desto leichter wirst Du Abnehmer finden.

Wenn Dir der Aufwand nicht zu groß ist, kannst Du natürlich über eBay Dein Notebook verkaufen. Es gibt aber keine Garantie, dass Du die gewünschte Summe auch wirklich bekommst. Im schlechtesten Fall ziehen Wochen ins Land, bevor Du Deinen Laptop verkaufen kannst - oder Du bekommst nur einen Spottpreis dafür. Wenn Du das Gerät nach einigen Wochen noch immer nicht los bist, dann wende Dich besser an einen professionellen Notebook-Ankauf, anstatt weiter Zeit und Mühe zu investieren.

Du kannst bei Ankaufportalen übrigens nicht nur gebrauchte Notebooks verkaufen, sondern auch andere Elektronikgeräte wie Smartphones oder Tablets. Warum also nicht gleich den Schrank ausmisten?

Worauf Du beim Laptop verkaufen achten solltest

Gebrauchte Laptops verkaufen ist zwar nicht schwierig. Ein paar Tipps solltest Du aber beachten, damit Du das Altgerät möglichst rasch und gewinnbringend los wirst!

  • Ehrliche Angaben machen: Egal wo Du Deinen Laptop verkaufen willst - Du solltest das Gerät unbedingt wahrheitsgetreu beschreiben. Das erspart Dir im Nachhinein jede Menge Ärger! Wenn Du bei einem Laptop-Ankauf-Portal falsche Angaben machst, kann es sein, dass der Verkaufspreis nachträglich heruntergestuft wird. Du kannst zwar selbst einen kaputten Laptop verkaufen, aber die Mängel darfst Du keinesfalls verschweigen.
  • Aktuellen Marktwert recherchieren: Wieviel Dein Notebook noch wert ist, kannst Du durch eine Internet-Recherche rasch herausfinden. Suche einfach nach Deinem Modell und vergleiche die Preise, zu denen es aktuell angeboten wird. Wesentlich mehr darfst Du Dir nicht erwarten - um weniger solltest Du es aber auch nicht hergeben!
  • Genau beschreiben: Falls Du keinen Notebook-Ankauf nutzt, sondern lieber auf Auktionsportalen Deinen Laptop verkaufen willst, solltest Du das Gerät so präzise wie möglich beschreiben. Orientiere Dich am besten an den Produktbeschreibungen auf der Hersteller-Seite oder in diversen Online-Shops, damit Du keine wichtigen Details vergisst. Wertvolle Eigenschaften - z.B. eine gute Grafikkarte - solltest Du natürlich besonders hervorstreichen.
  • Gute Fotos einstellen: Wenn Du auf eBay einen alten Laptop verkaufen willst, geht ohne gute Fotos gar nichts! Am besten stellst Du mehrere Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven ein.
  • Rasch und freundlich auf Anfragen reagieren: Antworte potentiellen Käufern sofort, denn sonst springen sie womöglich wieder ab. Teilweise bekommst Du auf Auktionsportalen unverschämt niedrige Preisangebote. Bleib trotzdem freundlich, denn viele Interessenten wollen einfach nur ausloten, ob Du bereit bist zu verhandeln.

Bevor Dein Notebook endgültig den Besitzer wechselt, solltest Du Folgendes erledigen:

  • Daten sichern und löschen: Du willst bestimmt nicht, dass der Käufer in Deinen privaten Daten herumschnüffelt? Daher solltest Du vor dem Laptop verkaufen achtgeben, dass Du alle persönlichen Daten restlos von dem Gerät entfernst. Aber Vorsicht: Dazu reicht es nicht, die Ordner einfach nur zu löschen. Denn die Daten lassen sich danach leicht wiederherstellen. Im Internet findest Du Anleitungen, wie Du die Festplatte am besten bereinigst. Sichere aber vor dem Löschen alles, was für Dich noch von Wert ist!
  • Passwörter sichern: Ob Online-Shop oder Facebook - sicher hast Du auf Deinem Laptop jede Menge Passwörter gespeichert. Notiere Dir daher alle wichtigen Zugangsdaten, bevor Du das Gerät aus der Hand gibst, und lösche sie danach. Am sichersten ist es, wenn Du die Passwörter nach dem Laptop verkaufen änderst.
  • Accounts deaktivieren: Falls Du Dein Gerät beim Hersteller registriert hast oder Cloud-Speicherdienste nutzt, solltest Du Deine Accounts vor dem Notebook verkaufen deaktivieren. Dasselbe gilt für Software-Lizenzen, die Du auf Deinem neuen Gerät weiter nutzen willst.

Deine nächsten Schritte beim Laptop online verkaufen

Gebrauchte Laptops verkaufen ist keine Hexerei! Am einfachsten und schnellsten geht es, wenn Du einen Laptop-Ankauf-Service nutzt. So gehst Du Schritt für Schritt vor:

  1. Zubehör suchen: Vielleicht willst Du ja nicht nur Deinen Laptop verkaufen, sondern auch diverses Zubehör? Ladekabel oder Reserve-Akkus steigern natürlich den Wert Deines Notebooks. Und für Dein neues Gerät kannst Du die Teile ohnehin nicht mehr brauchen.
  2. Preise vergleichen: Wer Dir am meisten für Deinen Laptop zahlt, findest Du rasch heraus. Klicke dazu einfach auf die Ankaufportale in unserer Liste und fülle direkt online die jeweilige Abfragemaske aus. Du erhältst nun sofort ein Preisangebot.
  3. Daten und Passwörter sichern: Stelle vor dem Laptop verkaufen unbedingt sicher, dass Du keine persönlichen Daten aus der Hand gibst!
  4. Laptop verschicken: Hast Du Dich für einen Anbieter entschieden, dann drucke Dir die Frankierung für den kostenlosen Versand aus. Achte darauf, Dein Notebook gut zu verpacken, damit es nicht beschädigt wird. Sonst bekommst Du weniger Geld oder die Sendung wird erst gar nicht angenommen.
  5. Ausmisten und weitere Sachen verkaufen: Du willst rasch noch mehr Geld verdienen? Bei den meisten Ankaufportalen kannst Du nicht nur Dein Notebook verkaufen, sondern auch andere Elektronikgeräte, CDs und DVDs oder sogar gebrauchte Kleidung. Miste doch einfach mal wieder gründlich aus und freue Dich über ein kleines Extra-Einkommen!

Noch mehr zum Thema alte Sachen verkaufen: