Du bist hier

Handy verkaufen: Wo Du viel Geld für Dein altes Handy bekommst

Beim Handy verkaufen kannst Du schnell viel Geld machen. Denn etwa 86 Mio. alte Handys liegen in den Schubladen der Deutschen ungenutzt rum. Meistens hat man sich ein neues Handy gekauft oder hat das alte Handy verräumt, weil es kaputt ist. Die wenigsten wissen aber wie einfach man Handys verkaufen kann - selbst wenn sie uralt und total kaputt sind. Vielleicht liegt ja auch in Deiner Schublade ein wahrer Goldschatz?

Handy verkaufen mit Ankaufportalen

Der schnellste Weg, um Dein Handy zu verkaufen, sind Ankaufportale. Denn sie nehmen Dir die Handys sofort ab und zahlen Dir je nach Portal sogar schon innerhalb von 24 Stunden den Kaufbetrag aus. Zu welchem Betrag Du ihnen das Handy verkaufen kannst, erfährst Du mit wenigen Klicks online über die jeweilige Anbieterseite.

Alte Handys verkaufen: Vergleich der Ankaufportale

Anbieter

Rebuy
  • 5 €
    für Newsletter
  • ab 10 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • wenige Tage

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung

Anbieter

flip4new
  • 10 €
    für Newsletter
  • ab 0 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • 24h

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung

Anbieter

duverkaufst
  • 0 €
    für Newsletter
  • ab 10 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • 24h

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung

Anbieter

clevertronic
  • 0 €
    für Newsletter
  • ab 10 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • 24h

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung

Anbieter

myswoop
  • 0 €
    für Newsletter
  • ab 30 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • 24h

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung

Anbieter

rankauf
  • 0 €
    für Newsletter
  • ab 30 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • 7 Werktage

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung (max. 10 €)

Anbieter

zoxs
  • 0 €
    für Newsletter
  • ab 30 €

kostenloser Versand

  • Defekt
  • Simlock
  • 7 Werktage

Auszahlung

  • kostenlose Rücksendung (3,95€)

Beim Handy-Ankauf kannst Du auch alte Handys verkaufen oder defekte Handys verkaufen. Je neuer das Modell und je besser der Zustand, desto mehr zahlen sie Dir. Du kannst aber leicht über die jeweilige Abfragemaske ermitteln, was Dir das jeweilige Ankaufportal dafür zahlt. Nicht jeder Handy-Ankauf nimmt defekte Handys. Und nicht jedes Portal nimmt alle Modelle. Die Anbieter sind unterschiedlich streng bezüglich der Ankaufkriterien. Es lohnt sich also schon, genauer zu vergleichen.

Außerdem gibt es bei einigen Portalen einen Bonus für Neukunden und/ oder das Abonnieren des Newsletters. Teilweise kannst Du so nochmal 10 € zusätzlich verdienen. Den Newsletter bestellst Du mit wenigen Klicks.

Du solltest aber möglichst wahrheitsgetreue Angaben beim Handy verkaufen machen. Denn nur dann kannst Du eine genaue Prognose zum Ankaufpreis erhalten. Wenn Du falsche Angaben machst, wird der Wert womöglich bei der Abnahme herabgestuft.

So läuft der Handy-Ankauf ab

Der Ablauf des Smartphone-Ankaufs ist übrigens sehr unkompliziert:

  1. Ankaufpreis ermitteln: Dauert ca. 20 Sekunden und funktioniert mit wenigen Klicks über die Anbieter-Homepage
  2. Kostenloses Versandetikett runterladen und drucken: Je nach Ankauf-Portal übernimmt das Ankaufportal die Versandkosten schon ab 0 € Warenwert. Alles, was Du machen musst, ist die Frankierung kostenlos von der Anbieterhomepage runterladen und ausdrucken.
  3. Kostenloser Versand des Handys an Ankäufer: Verpacke Dein Handy, klebe die kostenlose Frankierung drauf und schicke es los. Mache Portale bieten sogar eine kostenlose Abholung an.
  4. Geld in 24 Stunden auf dem Konto: Je nach Portal ist das Geld schon innerhalb von einem Tag auf Deinem Konto. Das Handy wird sofort nach Eingang geprüft.

Die Handy-Ankauf-Portale nehmen übrigens meistens nicht nur Handys und Smartphones an. Du kannst bei der Gelegenheit auch andere Elektronik, Kleidung, Schuhe, Bücher, CDs u. v m. loswerden. Möglicherweise hast Du innerhalb von wenigen Tagen Hunderte wenn nicht gar Tausende Euro mehr auf dem Konto. Es wird Zeit mal wieder auszumisten. Schiebe es bloß nicht auf morgen.

Handy verkaufen auf Auktionsportalen

Du kannst auch bei eBay Dein Handy verkaufen. Das ist etwas mühsamer und kostet deutlich mehr Zeit. Dafür könntest Du im Erfolgsfall einen höheren Kauferlös erzielen. Dazu musst Du aber erstmal einen Käufer finden, dem Du Dein Handy zu einem höheren Preis als dem Ankaufportal verkaufen kannst. Das Geld siehst Du also möglicherweise erst Monate später - wenn Du das Handy denn überhaupt zu diesem Preis verkaufst. Du trägst also das Risiko, dass Du das Handy nicht verkaufen kannst und damit gar kein Geld dafür bekommst. Außerdem ist das eigenständige Verkaufen mit viel Arbeit verbunden. Diese Zeit könntest Du auch in andere Einnahmequellen investieren, bei denen Du möglicherweise einen besseren Stundenlohn erzielst.

Anbieter

Ebay

Vorteile

  • Täglich neue Angebote
  • Große Rabatt-Aktionen
  • Online-Auktion oder Sofort-Kauf/Verkauf-Option

Wenn Du Dein Handy selbst verkaufen möchtest, dann empfehlen wir Dir eBay. Denn eBay ist Marktführer und erreicht damit die meisten potentiellen Kunden. Je mehr potentielle Käufer Du erreichst, desto wahrscheinlicher ist es, dass Du das Smartphone verkaufen kannst und desto höher wird der erzielbare Preis sein.

Warum Du Dein gebrauchtes Handy sofort verkaufen solltest

Inbesondere Technik verliert sehr schnell an Wert. Ein Handy, das Du heute neu kaufst, kann schon in einem Jahr nur noch halb so viel Wert sein. Handys verlieren besonders schnell an Wert. Jeden Tag, den Du es also weiter in der Schublade liegen lässt, verschenkst Du bares Geld. Deshalb solltest Du es nicht auf morgen schieben.

Wenn Du nur wenig Zeit hast, solltest Du das Handy über einen Ankauf-Service verkaufen. Denn dann bekommst Du Dein Geld innerhalb weniger Tage. Bei dieser Gelegenheit kannst Du gleich alle Produkte einsenden, die Du nicht mehr brauchst und verdienst vielleicht auf einen Schlag viele Hunderte oder gar Tausende Euro. Wenn Du nicht heute mit dem Handy verkaufen auf eBay anfangen möchtest oder kannst, dann solltest Du das Handy noch heute an einen Ankauf-Service verkaufen. Behalte immer im Kopf: Je länger das Smartphone rumliegt, desto mehr verliert es an Wert.

Nur wenn Du viel Zeit hast, jetzt sofort anfangen möchtest und keine anderen lukrativeren Einnahmequellen hast, macht es Sinn, das Handy über eBay zu verkaufen. Wenn Du das Handy selbst verkaufst, bekommst Du möglicherweise mehr Geld für dasselbe Produkt. Wenn Du ein guter Verkäufer bist, ist sogar das Doppelte oder Dreifache drin. Du hast aber in jedem Fall sehr viel mehr Arbeit, das Geld bekommst Du - wenn überhaupt - sehr viel später und Du trägst immer das Risiko, dass Du das Smartphone gar nicht verkauft bekommst. Wenn Du es selbst verkaufen möchtest solltest Du Dir aber ein zeitliches Limit setzen: Wenn Du es nach einer bestimmten Zeit nicht verkauft hast (z. B. 2 Wochen), solltest Du es an den Ankauf-Service abgeben.

Und noch ein Tipp: Wenn das Handy tendenziell nicht so viel Wert ist, ein Sondermodell mit wenigen potentiellen Käufern ist oder aber defekt ist, solltest Du es an den Ankauf-Service abgeben. Denn dann lohnt sich die Arbeit des Inserierens wirklich nicht. Luktrativer wird es wenn Du bspw. ein brandneues iPhone mit Orignalverpackung und Rechnung verkaufen möchtest. Aber auch hierfür bekommst Du bei Ankauf-Portalen gute Angebote.

Worauf Du beim Handy verkaufen achten solltest

Wenn Du Dein Smartphone an ein Handy-Ankauf-Portal abgeben möchtest, solltest Du möglichst wahrheitsgetreue Angaben machen. Denn wenn Du falsche Angaben machst, wird der Ankauf-Wert falsch geschätzt. Es ist dann wahrscheinlich, dass das Portal den Wert nachträglich runterstuft. Den Ankauf-Wert wird also bei Eintreffen des Handys runterkorrigiert.

In jedem Fall musst Du das Handy auf seine Werkseinstellungen zurücksetzen und jegliche Passwörter entfernen. Denn zum einen möchtest Du ja nicht, dass andere Deine Daten haben. Zum anderen wird es sonst von vielen Portalen nicht angenommen. Wie Du das Handy auf seine Werkseinstellungen zurücksetzt erfährst Du meisten auf der Seite des jeweiligen Ankauf-Portals. Das ist normalerweise sehr einfach und mit wenigen Klicks erledigt.

Wenn Du das Handy selbst über eBay verkaufen möchtest, solltest Du auf folgende Dinge achten:

  • Gute Fotos machen: Fotografiere das Handy bei Tageslicht aus verschiedenen Winkeln. Denn Bilder sind beim Verkauf das wichtigste. Denn mit guten Bildern ziehst Du die Aufmerksamkeit auf Dein Angebot.
  • Ausführliche und genaue Beschreibung erstellen: Sei so präzise wie möglich. Beschreibe genau, um welches Modell es sich handelt, welche Ausführung es hat, was der Speicher ist und wie viel Megapixel die Kamera hat. Auch die Farbe solltest Du klar benennen. Je genauer Du das Handy beschreibst, desto weniger Rückfragen haben potentielle Käufer und desto mehr Interessenten hast Du.
  • Positive Beschreibung verfassen: Beschreibe Dein Produkt möglichst positiv. Stelle vorteilhafte Merkmale (gute Kamera, großer Speicher etc.) raus und nenne diese zuerst.
  • Aktuellen Wert recherchieren: Finde genau heraus, für welchen Preis andere dasselbe Handy in dieser oder eine ähnlichen Ausführung verkaufen. Achte dabei auch, dass die Angebote, die Du vergleichst, einen ähnlichen Zustand wie das Handy haben, das Du verkaufen möchtest. Der ursprüngliche Kaufpreis, den Du einmal bezahlt hast, ist dabei weniger relevant. Entscheidend ist, wie aktuell die Nachfrage nach diesem Handy ist. Und das findest Du über die Recherche heraus. Bedenke: Der potentielle Käufer wird ja Dein Handy neben den anderen Angeboten der Konkurrenz sehen. Da solltest Du einen wettbewerbsfähigen Preis festlegen.
  • Schnell auf Anfragen reagieren: Warte nicht allzu lange mit dem Antworten. Denn der Interessent wird sich sicherlich ähnliche Handys bei anderen anschauen. Wenn Du zu lange wartest, kann es sein, dass er bereits ein Handy wo anders gekauft hat. Grundsätzlich gilt dabei: Je länger Du mit der Antwort wartest, desto mehr sinkt das Interesse an Deinem Produkt.
  • Immer freundlich bleiben: Sei immer nett zu Interessenten - auch wenn sie dir ein abstruses Gegenangebot machen. Denn viele Käufer möchten nur ausloten, ob noch ein Rabatt möglich ist, sind aber grundsätzlich auch bereit den von Dir angesetzten Preis zu zahlen. Mancher möchte auch einfach ins Gespräch mit Dir kommen, um zu erfahren, ob Du ein seriöser Verkäufer bist.

Deine nächsten Schritte beim Handy online verkaufen

Das Handy verkaufen ist sehr einfach und kostet Dich nur wenige Minuten. Mit wenigen Klicks bekommst Du möglicherweise Hunderte Euro.

Schritt 1: Alte Handys und Zubehör raussuchen

Suche erstmal alle Teile zusammen zu den Handys, die Du verkaufen möchtest. Dazu gehören bspw. das Ladekabel und anderes Zubehör. Wenn Du die Rechnung noch hast, solltest Du diese auch raussuchen. Das steigert den Wert Deines Handys. Aber keine Sorge: Wenn Du weder Ladekabel noch Rechnung finden kannst, kannst Du das Handy immer noch verkaufen. Dann gibt es zwar weniger Geld. Aber Abnehmer findest Du trotzdem.

Schritt 2: Preis prüfen bei Handy-Ankauf-Portal

Als nächstes solltest Du die Rahmendaten des Handys und seinen aktuellen Zustand beim Handy-Ankauf-Portal eingeben. Das dauert weniger Sekunden. Du erfährst unmittelbar, zu welchem Preis sie Dir das Handy abkaufen.

Am besten Du gibst das Handy bei allen Portalen in unserer Liste einmal ein. Dann kannst Du leicht überblicken, wo Du das meiste Geld erhalten wirst. Vergiss dabei aber auch nicht den Bonus für den Newsletter mit einzubeziehen.

Lege das Handy anschließend beim Smartphone-Ankauf-Portal Deiner Wahl in den Warenkorb. Du bekommst nun auch vom Ankauf-Portal einen kostenlosen Frankierschein. Sie werden das Porto für Dich übernehmen.

Schritt 3: Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Bevor Du das Handy verpackst und verschickst, musst Du es unbedingt zurücksetzen. Denn sonst sind alle Deine Daten noch darauf enthalten. Manche Portale nehmen auch keine Handys an, bei denen die Einstellungen nicht zurückgesetzt wurden. Eine Anleitung dazu, wie das geht, findest Du für Dein spezielles Handymodell entweder über den Smartphone-Ankauf-Service oder aber indem Du es kurz googelst. Es ist in jedem Fall mit wenigen Klicks getan.

Denke auch daran, etwaige Passwörter usw. zu entfernen. Sonst kann das Handy-Ankauf-Portal Dein Handy nicht weiterverkaufen oder reparieren.

Schritt 4: Handy an Smartphone-Ankauf-Portal senden

Als nächstes musst Du das Handy an den Smartphone-Ankauf verschicken. Dann kostenloser Frankierung kostet Dich das nichts. Passe aber darauf auf, dass Du es gut verpackst , damit es beim Transport nicht beschädigt wird. Denn wenn das Handy in einem anderen Zustand beim Handy-Ankauf ankommt als Du es versendet hast, wird das Ankauf-Portal den Ankauf-Preis herabsetzen. Wenn beim Transport Glas splittert o. ä. kann es sogar sein, dass sie die Sendung aus Sicherheitsgründen ganz ablehnen.

Schritt 5: Weitere Sachen ausmisten und verkaufen

Wenn Du schon alle alten Handys raussuchst und verkaufst, kannst Du im gleichen Atemzug auch gleich andere Dinge ausmisten. Ankauf-Portale nehmen die unterschiedlichsten Dinge an. Elektronik lässt sich normalerweise in egal welchem Zustand gut an Ankauf-Portale veräußern. Aber auch Kleidung, Bücher, CDs, Spiele u. v. m. wird gern angenommen.

Wir finden: Schneller kann man Geld nicht verdienen. Das Ausmisten kostet Dich vielleicht ein paar Stunden. Dafür ist Dein Bankkonto schnell einige Hundert Euro gefüllter und die Wohnung aufgeräumter.

Noch mehr zum Thema alte Sachen verkaufen: