Einstiegsgehalt 
3.216
Durchschnittsgehalt 
3.940
Ausbildung 
Master

Was ist ein Astronaut?

Astronauten beteiligen sich an Raumfahrtexpeditionen. Sie befehligen, steuern oder dienen an Bord eines Raumschiffes und führen in Raumstationen wissenschaftliche Untersuchungen durch.

Was macht ein Astronaut?

Als Astronaut begibst Dich ins All und arbeitest sechs Raketenflugstunden von der Erde entfernt in der Internationalen Raumstation ISS. Hier bist Du Teil eines wissenschaftlichen Forschungsteams, das die besonderen Bedingungen des Weltalls ausnutzt, um Experimente durchzuführen. In völliger Schwerelosigkeit widmest Du Dich dabei Entwicklungen in der Physik und der Materialforschung, Du züchtest Proteinkristalle oder testest kommerzielle Produkte. Außerdem führst astronomische Beobachtungen durch. Eine andere wichtige Aufgabe, ist die Wartung und Instanthaltung der Raumstation. Dabei reparierst Du technische Gegenstände oder tauschst Geräte aus.

Wie wird man Astronaut?

Wenn Du Astronaut werden willst, musst Du viele unterschiedliche Fähigkeiten und ein großes Wissen mitbringen. Ideale Voraussetzungen bieten Dir naturwissenschaftliche Studiengänge wie Physik und Chemie, aber auch Medizin oder Ingenieurswissenschaften. Da Du als Astronaut oder Astronautin aber vor allem ein Allround-Wissenschaftler sein musst, sind interdisziplinäre Studiengänge besonders geeignet. Ein Fach das die meisten Voraussetzungen für den Astronaut-Beruf in sich vereint, ist Luft- und Raumfahrttechnik. Zu seinen Studieninhalten gehören:

Nach dem Studium erwartet Dich eine strenges Auswahlverfahren durch die ESA, die Europäische Weltraumorganisation. Um hierzu eingeladen zu werden, musst Du zunächst Deine wissenschaftlichen Fähigkeiten nachweisen. Außerdem solltest Du hervorragende Kenntnisse der englischen Sprache und idealerweise einer weiteren Fremdsprache haben. Im Anschluss wirst Du über mehrere Runden hinweg anspruchsvolle Tests absolvieren und Deine psychologische Eignung unter Beweis stellen. Wenn Du bestanden hast, beginnt Deine Spezialausbildung zum Astronauten.

Wo arbeitet ein Astronaut?

Als deutscher Staatsangehöriger hast Du derzeit nur die Möglichkeit, auf der Internationalen Raumstation ISS zu arbeiten. Dein Arbeitgeber ist hier die ESA. Außerhalb des Alls kannst Du mit Deiner Ausbildung aber auch von der Erde aus als Raumfahrtingenieur die weitere Erschließung des Kosmos mit vorantreiben. Einige Astronauten haben auch schon vor ihrem Flug ins All eine wissenschaftliche Hochschulkarriere eingeschlagen. Viele von ihnen sind nach ihrer Rückkehr Inhaber eines Lehrstuhls geworden.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Dein Arbeitsalltag als Astronaut oder Astronautin dürfte schon deshalb ziemlich verrückt sein, weil Du dabei ständig in der Luft schwebst. Der Ablauf eines typischen Weltraumtags könnte folgendermaßen aussehen:

Nach einer abschließenden Planungskonferenz mit der Erde hast Du Zeit für Privates, bevor Du ins Bett gehst. Mindestens 8 Stunden und 45 Minuten Schlaf sind für Astronauten vorgeschrieben.

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Dein Arbeitsplatz ist auch gleichzeitig Dein zu Hause. Das Innere der Raumstation ist dabei ganz auf die Bedürfnisse der Forschung und des Lebens in der Schwerelosigkeit angepasst. Das heiß, dass hier alles ziemlich eng und eingeschränkt ist. Statt im Bett schläfst Du im Weltraumsack, statt von Tellern isst Du mit speziellem Besteck aus Dosen, Rückzugsmöglichkeiten hast Du nur wenige.

Was verdient ein Astronaut?

Als Astronaut oder Astronaut verdienst Du bereits in der Ausbildungsphase 55.000 Euro im Jahr. Bei Deinem ersten Flug ins All spring Dein Gehalt jedoch bereits auf 90.000 Euro. Als Kommandant kannst Du mit einem Einkommen von 110.000 Euro jährlich rechnen.

Wie sind die Berufsaussichten für Astronauten?

Die Stellen für Astronauten sind sehr begrenzt. Wenn Du das Auswahlverfahren überstanden und Deine Astronaut-Ausbildung bei der ESA erfolgreich absolviert hast, hast Du jedoch einen garantierten Arbeitsplatz.

Welche Spezialisierungen gibt es?

Der Astronaut-Beruf eignet sich nicht besonders zur Spezialisierung. Im Gegenteil kommt es darauf an, dass Du Fertigkeiten auf vielen Gebieten gleichzeitig hast.

Passt der Beruf Astronaut zu mir?

Du bist ein absoluter Naturwissenschafts-Crack und beschäftigst Dich pausenlos auch in Deiner Freizeit mit Mathe, Physik und Chemie? Das ist neben Deiner Faszination fürs Weltall schon mal die halbe Miete. Allerdings solltest Du noch eine Menge weiterer Voraussetzungen und Eigenschaften mitbringen. Zu den wichtigsten zählen:

Körperliche Voraussetzungen
Wenn Du kleiner als 153 cm oder größer als 190 cm bist, kannst Du leider nicht Astronaut werden. Außerdem solltest Du bei Deiner Bewerbung nicht älter als 37 sein. Eine Sehschwäche ist allerdings okay, wenn sie nicht mehr als zwei Minus-Dioptrien beträgt. Wenn Du gehört haben solltest, dass man mit Zahnfüllungen nicht in All kann: Das stimmt nicht.
Fitness
Du muss kein Leistungssportler sein, solltest aber gesund und ausdauernd sein, um die lange strapaziöse Zeit an Bord der Raumstation zu überstehen.
Starke Nerven
Mal eben rauspazieren und frische Luft schnappen ist nicht. Du bist über mehrere Monate mit den immer selben Menschen auf engstem Raum zusammen. Freunde und Familie siehst Du in dieser Zeit nicht. Wenn ein unerwarteter Zwischenfall auftritt, musst Du ebenfalls in der Lage sein, ruhig und sachlich zu reagieren.
Abenteuerlust
Mut und Entdeckergeist sind vielleicht die wichtigsten Eigenschaften, die Dich ins All befördern. Du weißt, dass Dich ein normaler Bürojob nur langweilen würde und suchst die extreme Herausforderung.

Wenn Du Dich in diesen Eigenschaften wiedererkennst, dann bist Du der geborene Weltraumentdecker und kannst Astronaut werden.