Ausbildungsdauer 
3 Jahre
Empf Schulabschluss 
Realschule
Ausbildungsgehalt 
1253

Als Kinderkrankenschwester pflegst Du Babys, Kinder und Jugendliche, die erkrankt sind und hilfst ihnen, wieder auf die Beine zu kommen. Aber auch für Dich kann dieser Beruf nicht nur zu einem erfüllten Leben, sondern zu einer wichtigen Karriere führen. Wie Du eine Ausbildung als Kinderkrankenschwester absolvieren kannst und was Du dafür alles wissen musst, verraten wir Dir hier.

Wo kann ich eine Kinderkrankenschwester-Ausbildung machen?

Eine Kinderkrankenschwester-Ausbildung ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung, die an einer Berufsfachschule für Krankenpflege stattfindet. Das heißt, dass Du während Deiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester den theoretischen Teil dieses Berufes in einer Berufsschule lernst. Den praktischen Teil Deiner Ausbildung absolvierst Du in einem Kinderkrankenhaus. Bei einer Kinderkrankenschwester-Ausbildung durchläufst Du dort typischerweise folgende Stationen:

  • kurative stationäre Versorgung (z.B. Innere Medizin, Pädiatrie)
  • kurative, präventive, rehabilitative und palliative ambulante Versorgung
  • zwei stationäre Aufenthalte in Station der eigenen Wahl

Einen Ausbildungsplatz für Deine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester suchst Du Dir an einer Klink Deiner Wahl aus. Oft helfen die jeweiligen Berufsfachschulen auch bei einer Ausbildungsplatzsuche.

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine Kinderkrankenschwester-Ausbildung?

  • Mindestalter 16 Jahre
  • bevorzugt Mittlere Reife
  • Gesundheitszeugnis

Es gibt einige Voraussetzungen, die Du für eine erfolgreiche Aufnahme zur Ausbildung zur Kinderkrankenschwester erfüllen musst. Zum einen musst Du mindestens 16 Jahre alt sein. Zum anderen solltest Du einen Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in der Gesundheits- und Kranken- oder Altenpflege oder eine Abschluss der Mittleren Reife mitbringen. In der Praxis bevorzugen Ausbildungsbetriebe Bewerber mit Mittlerer Reife oder Hochschulreife.

Eine weitere Voraussetzung für eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester ist ein Gesundheitszeugnis. Ein Gesundheitszeugnis benötigst Du, um zu bestätigen, dass Du körperlich in der Lage bist die Ausbildung und später den Beruf später auszuführen, da er körperlich durchaus belastend ist. Wenn Du Deine Kinderkrankenschwester-Ausbildung in einer konfessionsgebundenen Ausbildungsstätte, also bei einem kirchlichen Träger machen willst, ist eine weitere Voraussetzung, dass Du nachweisen kannst, dass Du der jeweiligen Konfession angehörst.

Unter Umständen kann ein Ausbildungsbetrieb von Dir auch ein Vorpraktikum als Zugangsvoraussetzung verlangen.

Wie lange dauert die Kinderkrankenschwester-Ausbildung?

  • Vollzeit: 3 Jahre Ausbildung
  • Teilzeit: 5 Jahre Ausbildung
  • unter Umständen verkürzbar

Die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester ist eine schulische Ausbildung nach den bundesrechtlichen Regelungen für Berufe im Gesundheitswesen und dauert in der Regel 3 Jahre als Vollzeit-Ausbildung. Du kannst Deine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin-Ausbildung aber auch in Teilzeit machen, dann verlängert sich die Ausbildungszeit allerdings auf 5 Jahre.

Unter bestimmten Umständen kann die Ausbildungszeit Deiner Kinderkrankenschwester-Ausbildung auch verkürzt werden. Dazu musst Du eine andere abgeschlossene Ausbildung oder einen Beruf im Gesundheitswesen nachweisen. Welche Berufe anerkannt werden und um wie viel Zeit die Ausbildung gekürzt werden kann, ist abhängig von der Einschätzung Deines Ausbildungsbetriebes und Deiner Berufsschule. In der Regel wird allerdings um 12 bis 18 Monate verkürzt.

Wie hoch ist das Gehalt in der Kinderkrankenschwester-Ausbildung?

Deine Ausbildungsvergütung während Deiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester kann sehr unterschiedlich ausfallen. Diese Schwankungen begründen sich aus dem Standort Deiner Ausbildung, aber vor allem daraus, ob Dein Ausbildungsbetrieb eine Einrichtung des öffentlichen Dienstes bzw. eine Einrichtung, die sich an die tariflichen Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes anlehnt ist. Wenn dem so ist, ist Dein Gehalt während Deiner Kinderkrankenschwester-Ausbildung vergleichsweise hoch, denn hier wird nach Tarif bezahlt. Allerdings sind diese Tarife von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Im Durchschnitt bekommst Du nach Tarif zwischen 1.091 Euro und 1.253 Euro brutto pro Monat während Deiner Ausbildung. Dein Gehalt erhöht sich dabei in jedem Ausbildungsjahr.

Machst Du Deine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester hingegen bei einem privaten Träger oder einem kirchlichen Wohlfahrtsverband, kann die Ausbildungsvergütung  von den genannten Beträgen abweichen. Du solltest Dich daher vor Beginn der Kinderkrankenschwester-Ausbildung über die Ausbildungsvergütung informieren.

Weiterhin solltest Du beachten, dass in Deine Kinderkrankenschwester-Ausbildung unter Umständen Kosten entstehen. Private Berufsschulen kosten Dich in der Regel zusätzlich Lehrgangsgebühren. Unter bestimmten Umständen kannst Du diese Kosten mithilfe einer Bildungsprämie oder eines Bildungsgutscheins gegen finanzieren. Eine Bildungsprämie erhältst Du, wenn Du erwerbstätig bist und Dich mit Deiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester weiterbilden willst.

Einen Bildungsgutschein kannst Du erhalten, wenn Du erwerbslos bist, eine Umschulung machen willst und bestimmte Voraussetzungen erfüllst. Grundvoraussetzung für einen Bildungsgutschein ist, dass Deine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester vom Amt für Arbeit anerkannt wird und Dir einen beruflichen Wiedereinstieg erleichtert.


Verdienst in der Ausbildung als Kinderkrankenschwester

Wie läuft die Kinderkrankenschwester-Ausbildung ab?

  • 2.100 Stunden theoretische Ausbildung
  • 2.500 Stunden praktische Ausbildung

Deine Kinderkrankenschwester-Ausbildung st eine schulische Ausbildung, das heißt, dass Du abwechselnd in Blöcken Theorie an der Berufsfachschule und Praxis in Deinem Ausbildungsbetrieb lernst. Das heißt konkret, dass Du innerhalb Deiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester 2.100 Stunden damit verbringst Theorie zu pauken und 2.500 Stunden in der praktischen Arbeit in einem Krankenhaus oder bei ambulanten Einsätzen absolvierst.

Prüfung

Am Ende Deiner Kinderkrankenschwester-Ausbildung absolvierst Du eine staatliche Abschlussprüfung. Die Prüfung erfolgt an der ausbildenden Schule und besteht aus schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungsteilen. Die schriftliche Prüfung erfolgt an drei aufeinander folgenden Tagen, jeweils mit einer zweistündigen Klausur aus den verschiedenen Lernfeldern der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester. Der mündliche Teil besteht aus drei zehnminütigen Prüfungen in den unterschiedlichen Themenbereichen, inklusive einem Deiner Differenzierungsfelder. Die praktische Prüfung der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester erfolgt ebenfalls schulisch und beinhaltet konkrete Fragen der Pflegedurchführung. Innerhalb von sechs Stunden werden Dir vier verschiedene Patienten vorgestellt, an denen Du Dein praktisches Wissen und Können demonstrieren musst. Solltest Du nicht bestehen, kannst Du einzelne Prüfungsteile einmalig wiederholen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester kannst Du die Berufsbezeichnung Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger.

Änderung in der Ausbildung ab 2020

Ab dem Jahr 2020 ändert sich die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester insofern, als dass Sie Teil einer verallgemeinerten Pflegeausbildung wird. Diese Ausbildung vereint Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege. Du lernst also alle drei Berufe kennen und kannst Dich dann nach der Ausbildung entscheiden in welchem Bereich Du arbeiten willst. Die neue Berufsbezeichnung ist dann Pflegefachfrau oder Pflegefachmann. Zwei weitere Vorteile der Änderung: Du wirst mehr Vergütung erhalten und es wird keine Ausbildungskosten mehr geben.

Welche Inhalte hat die Kinderkrankenschwester-Ausbildung?

Während Deiner Kinderkrankenschwester-Ausbildung bekommst Du eine fundierte Ausbildung in Theorie und Praxis. Konkret ist Dein Lehrplan über die drei Jahre Ausbildung zur Kinderkrankenschwester folgendermaßen aufgebaut:

Unterricht an der Berufsschule (2.100 Stunden)

Der Unterricht erfolgt für 1.600 Stunden gemeinsam für zukünftige Gesundheits- und Krankenpflegern sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflegern. In einer Differenzierungsphase werden weitere 500 Stunden speziell der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege gewidmet. Dabei wird Dir Wissen aus folgenden Bereichen vermittelt:

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften (950 Stunden)
  • pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin (500 Stunden)
  • pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften (300 Stunden)
  • pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft (150 Stunden)
  • frei verteilbare Stunden, je nach Schule unterschiedlich verteilt, z.B. auf Unterricht oder Projektstunden (200
  • Stunden)

praktische Ausbildung im Krankenhaus (2.500 Stunden)

Der praktische, in einem Krankenhaus stattfindende Teil Deiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester besteht ebenfalls aus einem allgemeinem und einem differenzierten Teil. Im allgemeinen Teil werden Dir folgende Bereiche praktisch näher gebracht:

  • Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten in den Fächern innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege sowie in mindestens zwei dieser Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten (800 Stunden)
  • Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten (500 Stunden)

In der Differenzierungsphase erlernst Du praktisches Wissen, dass sich dezidiert um Kinderkrankenpflege dreht:

  • stationäre Pflege in den Fächern Pädiatrie, Neonatologie, Kinderchirurgie, Neuropädiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie (700 Stunden)
  • auf allgemeinen und Differenzierungsbereich frei verteilbare Stunden, je nach Schule unterschiedlich (500 Stunden)

Wie sieht der Karrierepfad nach der Kinderkrankenschwester-Ausbildung aus?

Nach Deiner erfolgreichen Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger-Ausbildung kannst Du Dich mit Weiterbildungen noch viel auf der Karriereleiter nach oben bewegen. Hier sind einige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die Du nach der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester verfolgen kannst:

Passt eine Kinderkrankenschwester-Ausbildung zu mir?

Um erfolgreich in Deiner Kinderkrankenpflegeausbildung und später im Beruf zu sein, solltest Du einige wichtige Voraussetzungen erfüllen. Diese sind:

soziale Kompetenz
In Deiner Ausbildung als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger wirst Du sehr viel soziale Kompetenz benötigen. Zum einen ist es sehr wichtig, dass Du gut einfühlsam mit Deinen kleinen Patienten und deren Angehörigen umgehst, zum anderen ist es sehr wichtig, dass Du stets positiv bist, Menschen die Angst nimmst und sie aufmunterst. Dazu brauchst Du auch einen gewissen Grad von emotionaler Intelligenz und gute Kommunikation. Denn vergiss nicht, oftmals bist Du der einzige Ansprechpartner in einer stressigen und manchmal gar dramatischen Situation.
physische Belastbarkeit
Wie alle Ausbildungen in Pflegeberufen ist auch eine Ausbildung als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger physisch stark belastend. Nicht nur wegen des Schichtsystems, in dem Du arbeitest, sondern auch weil Du viel tragen, laufen, schleppen und helfen musst. Deine Patienten brauchen Hilfe bei Bewegungen, beim Essen und bei der Hygiene. Deshalb wird als Zugangsvoraussetzung zu dieser Ausbildung auch ein Gesundheitszeugnis verlangt.
psychische Belastbarkeit
Für eine erfolgreiche Kinderkrankenschwester-Ausbildung musst Du auch psychisch belastbar sein. Deine Patienten leiden, sind krank und manchmal sterben sie auch. Damit und mit dem grundsätzlichen Stress der Arbeit musst Du umgehen können. Aber keine Angst, in Deiner Ausbildung lernst Du dafür auch Techniken.
Organisationstalent
Mehrere Patienten gleichzeitig brauchen Betreuung und Kinder, vor allem, wenn es ihnen nicht gut geht, benötigt viel Aufmerksamkeit. Du wiederum musst alles im Blick und unter Kontrolle haben und für alle einen guten Tagesablauf strukturieren. Das ist eine Menge Arbeit, vor allem organisatorisch, denn das Leben und die Krankheiten halten sie nicht an Pläne. Für eine Kinderkrankenschwester-Ausbildung musst Du also viel Organisationstalent mitbringen.
Ausbildungsdauer 
3 Jahre