Einstiegsgehalt 
2.250
Durchschnittsgehalt 
3.900
Ausbildung 
Ausbildung
309
Freie Jobs-tab als
Assistenz der Geschäftsführung
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist eine Assistenz der Geschäftsführung?

Ein Assistent oder eine Assistentin der Geschäftsführung unterstützt die Geschäftsleitung in allen möglichen Aufgaben. Sie erfüllen dabei aber nicht hauptsächlich Aufgaben von Sekretären, sondern bereiten wichtige Treffen und Ereignisse vor, koordinieren die einzelnen Abteilungen miteinander und beraten sogar bei schwierigen Entscheidungen.

Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Wenn Du als Assistent oder Assistentin der Geschäftsführung arbeitest, dann bist Du die unverzichtbare rechte Hand der Geschäftsleitung. Ohne Dich funktioniert nichts so, wie es sollte. Du hilfst bei der Planung von Projekten mit, bereitest die Einführung von neuer Informationstechnik vor, und recherchierst zu Fragen der Geschäftsleitung, um diese anschließend in diesen Fragen zu beraten. Außerdem hältst Du Kontakt zu wichtigen Kunden und vermittelst zwischen den einzelnen Abteilungen des Unternehmens. Weitere Aufgaben sind die Strukturierung von Meetings, das Verfolgen von Aktivitäten der Konkurrenz sowie das Ordnen des Posteinganges und des Postausganges.

Auch die Analyse des Unternehmensgewinns gehört zu den Geschäftsführungs-Assistenz-Aufgaben. Allgemein verwaltest Du Geschäftsprozesse, übernimmst organisatorische Aufgaben unterschiedlicher Art und erledigst Aufgaben des Rechnungswesens.

Wie wird man Assistent der Geschäftsführung?

Es gibt keinen einheitlichen Weg, um Assistent der Geschäftsführung zu werden. Das kommt daher, dass es sich nicht um einen klassischen Ausbildungsberuf handelt, sondern lediglich eine Bezeichnung der beruflichen Position darstellt.

Meistens ist es so, dass Du nach jahrelanger kaufmännischer Erfahrung eine Chance auf diese Position erhältst. In der Regel hat ein Assistent der Geschäftsführung einmal eine Ausbildung als Industriekaufmann, eine Ausbildung für Büromanagement, oder auch eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert. Manche kommen aber auch durch ein betriebswirtschaftliches oder durch ein juristisches Studium an diesen Job.

Wo arbeitet ein Assistent der Geschäftsführung?

In so gut wie allen größeren Unternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche kannst Du als Assistenz der Geschäftsführung arbeiten. Beispielsweise in einen von diesen hier:

  • Medizinische Unternehmen
  • Produktionsunternehmen
  • Medienunternehmen
  • Banken

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Damit Du Dir mehr unter dem Beruf vorstellen kannst, findest Du hier einige typische Aufgaben der Assistenz der Geschäftsführung:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Die meiste Zeit verbringst Du während Deiner Arbeit in dem Büro am Schreibtisch. Du bedienst unterschiedliche Programme zur besseren Übersicht über Termine und Finanzen, verwaltest Akten und Ordner und führst Telefonate. Außerdem sprichst Du in Besprechungs- und in Seminarräumen.

Was verdient ein Assistent der Geschäftsführung?

Wieviel Du als Assistent der Geschäftsführung verdienst hängt sehr stark von der Größe des Unternehmens ab. Natürlich macht es einen riesigen Unterschied, ob Du beispielsweise für eine kleine regionale Firma als Assistenz der Geschäftsführung arbeitest, oder aber in einem überregionalen oder gar internationalen Unternehmen mit vielen Mitarbeitern.

Es lässt sich also sehr schwer ein durchschnittliches Einkommen benennen. Die Gehaltsspanne liegt bei etwa 2.500 bis 8.000 Euro im Monat. Als Einstiegsgehalt solltest Du jedoch mit nicht mehr als 3.000 Euro monatlich rechnen.

Wo finde ich einen Job als Assistent der Geschäftsführung?

Wenn Du Assistent der Geschäftsleitung werden willst und passende Jobs suchst, bist Du bei unserer kostenlosen Jobbörse genau richtig! Hier kannst Du genau in der Branche einen Job finden, in der Du Dich richtig gut auskennst. Außerdem kannst Du eingeben, in welchem Radium Du arbeiten willst, und wieviel Erfahrung Du bereits mitbringst. So findest Du leicht für Dich passende Jobangebote!