Einstiegsgehalt 
2.062
Durchschnittsgehalt 
2.532
Ø Stundenlohn
15
Ø Jahresgehalt
30.384
71
Freie Jobs als
Zerspanungsmechaniker
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Zerspanungsmechaniker?

Das durchschnittliche Zerspanungsmechaniker-Gehalt beträgt 2.532 Euro im Monat, wobei es sich hier um das Bruttogehalt handelt. Der Zerspanungsmechaniker-Stundenlohn liegt im Schnitt also bei 14,72 Euro brutto.

Angenommen Du bist ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, bedeutet dies bei einem Durchschnittseinkommen von 2.532 Euro ein Netto-Einkommen von 1.656 Euro im Monat.

Seiten

  • Seite
  • of 13
  • >

Gehalt nach Abschluss

Bachelor
€2.532
Master
€3.255

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Zerspanungsmechaniker?

Zu Beginn Deiner Karriere kannst Du mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt als Zerspanungsmechaniker von 2.067 Euro im Monat rechnen, was einen durchschnittlichen Zerspanungsmechaniker-Stundenlohn von rund 12 Euro bedeutet.

Je nachdem, ob Du ledig oder verheiratet bist, fällst Du unter eine andere Steuerklasse. Angenommen Du bist noch nicht verheiratet, so fällst Du in der Regel unter die Steuerklasse 1. Bei einem Brutto-Einkommen von 2.067 Euro bedeutet dies ein Netto-Einkommen von rund 1.410 Euro im Monat.

Dabei kann das Einstiegsgehalt je nach Arbeitgeber variieren. So schreibt die Marler Zeitung: „Nach der Ausbildung steigen die Fachkräfte mit einem Lohn von 1.500 bis 2.500 Euro brutto pro Monat ein. Es kann in Einzelfällen aber auch einmal deutlich mehr oder weniger sein.“

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung zur Zerspanungsmechaniker?

Während Deiner Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker erhältst Du in der Regel eine Ausbildungsvergütung, die über die Ausbildungszeit von 3,5 Jahren jährlich ansteigt. So kannst Du im ersten Ausbildungsjahr mit einem Zerspanungsmechaniker-Gehalt um 972 Euro rechnen. Im zweiten Jahr liegt Deine Ausbildungsvergütung als Zerspanungsmechaniker im Schnitt bereits bei 1.025 Euro im Monat und damit 5,5 Prozent über dem Gehalt im ersten Ausbildungsjahr. Während des dritten Jahres kannst Du mit einem Zerspanungsmechaniker-Verdienst um 1.099 Euro rechnen, also 13 Prozent mehr als noch zu Beginn Deiner Ausbildung. Im letzten halben Jahr Deiner Ausbildung sollte Dein Gehalt als Zerspanungsmechaniker dann bei rund 1.156 Euro liegen – während Deiner gesamten Ausbildung erhältst Du also bereits einen Gehaltsanstieg von 19 Prozent.


Verdienst in der Ausbildung als Zerspanungsmechaniker

Welche Faktoren beeinflussen das Zerspanungsmechaniker Gehalt?

Berufserfahrung, Unternehmensgröße und Bundesland: Über die potenzielle Höhe Deines Gehalts als Zerspanungsmechaniker entscheiden viele Faktoren. So verdienst Du in den westlichen Bundesländern in der Regel mehr als in den östlichen und auch ein großes Unternehmen zahlt oftmals besser als ein kleines. Doch auch Dein Geschlecht kann für die Höhe Deines Einkommens entscheidend sein.

Gehalt nach Bundesland

Ein ausschlaggebender Faktor, der über die Höhe Deines Zerspanungsmechaniker-Gehalts entscheidet, ist die Lage Deines Unternehmens. Denn besonders in den östlichen Bundesländern – also Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – liegt das Zerspanungsmechaniker-Gehalt deutlich unter dem in den westlichen Bundesländern. So verdienen Zerspanungsmechaniker im Osten durchschnittlich 2.104 Euro im Monat. Eine Ausnahme bildet hier Berlin, wo das Zerspanungsmechaniker-Gehalt im Schnitt bei 2.474 Euro liegt. Das Durchschnittsgehalt in den westlichen Bundesländern liegt wiederum bei 2.592 Euro – also rund 23 Prozent höher als in den östlichen Bundesländern.

Dabei verdienen Zerspanungsmechaniker in Hamburg am besten: Das Gehalt als Zerspanungsmechaniker liegt hier bei durchschnittlich 2.823 Euro. Das Schlusslicht bildet hingegen Mecklenburg-Vorpommern – hier liegt der Verdienst als Zerspanungsmechaniker bei 1.974 Euro und damit 849 Euro unter dem Durchschnittsgehalt in Hamburg. In Mecklenburg-Vorpommern verdienen Zerspanungsmechaniker also rund 40 Prozent weniger als in der Hafenstadt.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Auch die Größe Deines zukünftigen Arbeitgebers kann sich auf Dein Gehalt auswirken. So verdienen Zerspanungsmechaniker bei kleinen Unternehmen im Schnitt 1.917 Euro im Monat. Bei einem mittelgroßen Betrieb liegt das durchschnittliche Gehalt mit 2.816 Euro schon fast 47 Prozent höher.

Bei einem großen Arbeitgeber liegt das durchschnittliche Gehalt als Zerspanungsmechaniker bei 3.211 Euro und somit 14 Prozent über dem Zerspanungsmechaniker-Gehalt eines mittelgroßen Unternehmens und sogar 67,5 Prozent über dem Einkommen, welches ein kleines Unternehmen seinen Zerspanungsmechanikern durchschnittlich zahlt.

Kleine Unternehmen
€1.917
Mittlere Unternehmen
€2.816
Große Unternehmen
€3.211

Gehalt nach Geschlecht

Frauen verdienen in der Branche im Schnitt deutlich schlechter als Männer: Denn während weibliche Zerspanungsmechaniker mit einem durchschnittlichen Einkommen von 2.067 Euro rechnen können, liegt das durchschnittliche Gehalt ihrer männlichen Kollegen bei 2.923 Euro und damit rund 41 Prozent über dem Gehalt der Frauen in der Branche.

Dabei arbeiten deutlich mehr Männer in Berufen in der spanenden Metallbearbeitung: 98 Prozent der Arbeitskräfte sind männlich, nur 2 Prozent weiblich, zeigt eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.067 € pro Monat und Männer 2.923 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 41% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Ein weiteres wichtiges Merkmal, welches über die Höhe Deines Gehalts entscheidet, ist Deine Arbeitserfahrung. So liegt Dein Einstiegsgehalt als Zerspanungsmechaniker im Schnitt bei 2.067 Euro brutto im Monat. Nach 3–4 Jahren im Berufsleben sollte Dein Zerspanungsmechaniker-Gehalt bereits auf 2.495 Euro angestiegen sein, was einen Zuwachs von fast 21 Prozent bedeutet.

Nach 10 Jahren im Beruf sollte Dein Gehalt im Schnitt bei 2.866 Euro liegen – ein Anstieg von fast 39 Prozent seit Beginn Deiner Karriere. Weitere 15 Jahre später – wenn Du den Beruf also 25 Jahre lang ausgeübt hast – kannst Du mit einem Zerspanungsmechaniker-Verdienst von 2.893 Euro rechnen, was einen prozentualen Anstieg von rund 40 Prozent gegenüber Deinem Einstiegsgehalt bedeutet.

Hast Du 30 Jahre lang als Zerspanungsmechaniker gearbeitet, sollte Dein Gehalt im Schnitt bei 3.280 Euro liegen und damit fast 59 Prozent über dem Gehalt, welches Du als Berufsanfänger erhalten hast.

Bist Du ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, bedeutet dies, dass Dein Netto-Einstiegsgehalt ungefähr bei 1.410 Euro im Monat liegen sollte. Nach 10 Jahren im Beruf sollte Dein Zerspanungsmechaniker-Gehalt dann bei 1.827 Euro netto liegen, was einen Anstieg von fast 30 Prozent bedeutet. Nach 30 Jahren als Zerspanungsmechaniker liegt Dein Netto-Einkommen im Schnitt bei 2.032 und damit rund 44 Prozent höher als zu Beginn Deiner Karriere.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Im Vergleich zu anderen Berufen der Branche fällt das Gehalt des Zerspanungsmechanikers nicht ganz so hoch aus. So verdienen Informatiker durchschnittlich 3.420 Euro im Monat und somit 35 Prozent mehr als Zerspanungsmechaniker. Auch Vertriebsingenieure liegen mit 4.246 Euro im Monat fast 68 Prozent über dem Zerspanungsmechaniker-Gehalt.

In anderen Mechaniker-Berufen liegt das Gehalt zwar deutlich näher am Zerspanungsmechaniker-Gehalt, jedoch immer noch etwas höher. So verdienen Konstruktionsmechaniker im Schnitt 3.170 Euro und somit rund 25 Prozent mehr als ihre Kollegen auch der Zerspanungsmechanik. Auch das durchschnittliche Gehalt eines Werkzeugmechanikers liegt mit 3.691 Euro im Monat rund 45 Prozent über dem Zerspanungsmechaniker-Gehalt.