Ausbildungsdauer 
3 Jahre
Empf Schulabschluss 
Realschule
Ausbildungsgehalt 
800

Du möchtest Deine Leidenschaft für Schminke und Kosmetik zum Beruf machen? Dann hast Dann hast Du bestimmt schon einmal über eine Ausbildung zum Make up Artist nachgedacht. Bei uns erfährst Du, wo Du eine Make up-Ausbildung machen kannst, welche schulische Vorbildung dafür nötig ist und natürlich, was genau Dich während der Ausbildung zum Make up Artist inhaltlich erwartet!

Wo kann ich eine Make up Artist-Ausbildung machen?

Um als Make up Artist arbeiten zu können, musst Du in der Regel eine Ausbildung zur Kosmetikerin oder zum Maskenbildner absolvieren. Beide Ausbildungen werden als klassische duale Ausbildung angeboten, die Ausbildung zur Kosmetikerin kann jedoch auch als rein schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule absolviert werden.

Möchtest Du eine duale Ausbildung zum Make up Artist machen, dann kommen die folgenden Betriebe dafür infrage:

  • Kosmetikstudios
  • Wellnesshotels oder Clubanlagen
  • Saunas oder Bäder
  • Hautarztpraxen
  • Theater oder Opernhäuser
  • Fernsehanstalten
  • Filmstudios

Fernlehrgangsempfehlungen

Für Dich kommt eher ein Fernlehrgang in Frage als eine duale Ausbildung? Dann schau Dich doch mal bei den von uns empfohlenen Fernlehrgängen um und finde eine passende Schulungseinrichtung für Deine Make up Artist-Ausbildung.

Make-Up Styling

  • Dauer: 9 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfte Kosmetikerin

  • Dauer: 15 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfte Kosmetikerin

  • Dauer: 15 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfte Kosmetikerin

  • Dauer: 15 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfte Kosmetikerin

  • Dauer: 15 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine Make up Artist-Ausbildung?

Rein rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung für die Ausbildung zum Make up Artist vorgeschrieben. Das bedeutet, dass Du Dich auch ganz ohne Schulabschluss auf eine Make up Artist Ausbildung bewerben kannst. Entscheidest Du Dich für einen Fernlehrgang, sind in der Regel keine bestimmten Vorkenntnisse nötig. Bewirbst Du Dich hingegen auf eine schulische Ausbildung zum Make up Artist, wird in manchen Fällen der Nachweis über einen Hauptschulabschluss gefordert.

Wie lange dauert die Make up Artist-Ausbildung?

  • Duale Ausbildung: 3 Jahre
  • Schulische Ausbildung: 2 Jahre
  • Fernlehrgänge: 9 bis 15 Monate

Je nachdem für welchen Weg Du Dich entscheidest, dauert die Ausbildung zum Make up Artist unterschiedlich lang. Für Fernlehrgänge werden in der Regel nur 9 bis maximal 15 Monate fällig, die schulische Ausbildung hingegen dauert 2 Jahre. Entscheidest Du Dich für eine klassische duale Ausbildung zur Kosmetikerin oder zum Maskenbildner, musst Du für Deine Ausbildung 3 Jahre einplanen.

Wie hoch ist das Gehalt in der Make up Artist-Ausbildung?

  • Fernlehrgang: keine Vergütung
  • Schulische Ausbildung: keine Vergütung
  • Duale Ausbildung: Ø 800 Euro pro Monat

Fällt Deine Entscheidung auf eine Ausbildung in der Berufsfachschule oder per Fernlehrgang, erhältst Du leider keine Ausbildungsvergütung als Make up Artist. Geld verdienst Du folglich erst, wenn Du Deine Make up Artist-Ausbildung abgeschlossen hast und ins Berufsleben eingestiegen bist. Es besteht jedoch in bestimmten Fällen die Möglichkeit, während der Zeit der Ausbildung spezielles Schüler-BAföG zu erhalten.

Fällt Deine Entscheidung hingegen auf eine duale Ausbildung als Kosmetikerin oder Maskenbildnerin, erhältst Du auch eine Ausbildungsvergütung. Bist Du beispielsweise im Einzelhandel tätig, kannst Du im ersten Lehrjahr mit 645 Euro bis 805 Euro brutto pro Monat rechnen, im zweiten Ausbildungsjahr mit 710 Euro bis 905 Euro und im dritten Jahr Deiner Ausbildung erhältst Du monatlich circa 830 bis 1045 Euro Bruttolohn.

Wie läuft die Make up Artist-Ausbildung ab?

Wenn Du Make up Artist werden möchtest, stehen Dir die folgenden Modelle offen:

Duale Ausbildung zur Kosmetikerin/Maskenbildnerin

Struktur:

  • Schulische Ausbildung
  • Betriebliche Ausbildung

Die duale Ausbildung ist der klassische Weg. Dabei besuchst Du eine Berufsschule für den theoretischen Teil und wirst praktisch in einem Ausbildungsbetrieb, den Du Dir selbst aussuchen kannst, zur Kosmetikerin oder Maskenbildnerin ausgebildet.

Schulische Ausbildung zur Kosmetikerin

Struktur:

  • Schulische Ausbildung

Während der schulischen Ausbildung zur Kosmetikerin besuchst Du eine Berufsfachschule, an der Dir sowohl die praktischen als auch die theoretischen Kenntnisse, die Du bei Deiner Arbeit als Make up Artist benötigst, beigebracht werden.

Fernlehrgang für Make-Up Styling

Struktur:

  • Heimstudium
  • Optionale Seminare

Während des Fernlehrgangs bekommst Du Lehrmaterialen zur Verfügung gestellt, die Dir dabei helfen, Dir das Grundwissen selbst anzueignen. Optionale Seminare bereiten Dich auf die praktischen Tätigkeiten, die Du in Deinem Beruf ausüben musst, vor.

Welche Inhalte hat die Make up Artist-Ausbildung?

Fällt Deine Wahl auf eine duale Ausbildung im Bereich Kosmetik, erwarten Dich unter anderem die folgenden Inhalte:

  • Prüfung und Beurteilung des Zustands und der Beschaffenheit der Haut
  • Verfahren und Techniken der Hand- und Nagelpflege und deren Anwendung
  • Methoden der Haarentfernung und deren Auswahl und Anwendung
  • Handhabung von betrieblichen Arbeits- und Organisationssystemen, insbesondere Bedienungszettel, Kasse, Kundenkartei und Terminplan
  • Anfertigung und Auftrag von Packungen, Dampfbäder, Masken und Kompressen unter Beachtung möglicher Unverträglichkeitsreaktionen
  • Unterbreitung von Empfehlungen zur gesunden Ernährungs- und Lebensweise
  • Einsatz und Bedienung von Apparaten und Instrumenten unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften und der Bedienungsanleitung

In gesonderten Wahlqualifikationseinheiten kannst Du Dich während Deiner Ausbildung auf die Arbeit eines Make up Artists und Visagisten spezialisieren.

Die Inhalte in einem Fernlehrgang umfassen zum Beispiel sehr gezielt:

  • Welches Produkt zu welchem Hauttyp?
  • Vom Tages-Make-Up bis zum Abend- Make-Up
  • Fantasie-Make-Ups
  • Farben und ihre Wirkung
  • Schminktechniken
  • Professionelle Produktanwendung
  • Hygiene

Wie sieht der Karrierepfad nach der Make up Artist-Ausbildung aus?

Wenn Du Make up Artist werden möchtest, empfiehlt sich für Dich ganz besonders eine Anpassungsweiterbildung im Bereich der Visagistik. Ein Visagist ist nämlich jemand, der andere Menschen stylt und schminkt. Prinzipiell stehen Dir allerdings auch die folgenden Bereiche offen:

  • Kosmetik
  • Kosmetische Massage
  • Nageldesign
  • Fußpflege
  • Farb-, Stil- und Typberatung
  • Friseurhandwerk

Willst Du nach Deiner Ausbildung allerdings höher hinaus, kannst Du auch eine sogenannte Aufstiegsweiterbildung absolvieren, darunter zum Beispiel:

  • Kosmetikermeister
  • Fachwirt für Kosmetik und Wellness
  • Studium Maskenbild
  • Studium Technologie der Kosmetika und Waschmittel
  • Ausbilder
  • Lehramt an Berufsschulen

Passt eine Make up Artist-Ausbildung zu mir?

Die Make up Artist-Ausbildung passt zu Dir, wenn Du die folgenden persönlichen Voraussetzungen mitbringst:

Kreativität
Für den Job solltest Du in jedem Fall kreativ sein – immerhin darfst Du Dir täglich neue Make up Looks einfallen lassen! Die Haut Deiner Kunden ist dabei Deine Leinwand.
Kundenorientiertheit
Trotz aller Kreativität solltest Du allerdings nicht vergessen, dass Du es in erster Linie Deinen Kunden recht machen sollst. Du berätst und empfiehlst, orientierst Dich dabei aber immer an den Wünschen Deiner Kunden.
Gespür für Trends
Trends kommen und gehen – auch im Bereich Make up und Kosmetik. Du bist immer auf dem neusten Stand und informierst Dich regelmäßig über das, was aktuell bei Stars und Sternchen sowie in der Branche angesagt ist.
Ausbildungsdauer 
3 Jahre