Einstiegsgehalt 
3.626
Durchschnittsgehalt 
4.380
Ø Stundenlohn
25
Ø Jahresgehalt
52.560
4.140
Freie Jobs als
Ingenieur
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Ingenieur?

Ingenieure werden in vielen verschiedenen Bereichen gebraucht und ebenso vielfältig wie die Branchen sind auch die Gehälter, die Ingenieure verdienen. Wie hoch Dein Ingenieur-Gehalt ausfällt, ist also stark davon abhängig, in welchem Bereich Du tätig bist.

Seiten

  • Seite
  • of 477
  • >

Gehalt nach Branche

So verdienen Ingenieure in der Chemie- und Pharmaindustrie mit einem durchschnittlichen Ingenieur-Gehalt von 83.060 Euro im Jahr am besten. Auf 12 Monate geteilt, solltest Du ein monatliches Brutto-Gehalt als Ingenieur von 6.922 Euro erhalten. Bei einer Vollzeitstelle ergibt dies einen Stundenlohn von 40,24 Euro.

Im Fahrzeugbau liegt das durchschnittliche Ingenieur-Gehalt mit 67.500 Euro im Monat bereits rund 19 Prozent unter dem Einkommen, welches Ingenieure in der Chemie- und Pharmaindustrie erhalten. Pro Monat solltest Du als Ingenieur im Fahrzeugbau also im Schnitt 5.625 Euro brutto erhalten, pro Stunde bedeutet dies ein Einkommen von 32,70 Euro.

Im Maschinen- und Anlagebau liegt der Verdienst als Ingenieur bei durchschnittlich 62.700 Euro im Jahr und damit im Schnitt bei 5.225 Euro brutto im Monat – also fast 25 Prozent weniger als in der Chemie- und Pharmaindustrie. Bei einer Vollzeitposition kannst Du in dieser Branche mit einem Stundensatz von 30,38 Euro rechnen.

Der durchschnittliche Ingenieur-Verdienst im Baugewerbe fällt mit jährlich 50.400 Euro relativ gering aus – Ingenieure verdienen hier fast 40 Prozent weniger als in der Chemie- und Pharmabranche und 15 Prozent weniger als im Maschinen- und Anlagebau. Dennoch liegt das durchschnittliche Monatsgehalt als Ingenieur im Baugewerbe immerhin bei 4.200 Euro brutto, was bei einer Vollzeitstelle einen Stundenlohn von 24,42 Euro bedeutet.

Vom Brutto-Gehalt kann man nicht ohne weiteres auf das Netto-Einkommen schließen, da dies unter anderem davon abhängig ist, ob Du verheiratet bist oder Kinder hast. Angenommen Du bist ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, so liegt Dein durchschnittliches Netto-Gehalt als Ingenieur in der Chemie und Pharmaindustrie bei 3.806 Euro im Monat. Im Fahrzeugbau kannst Du hingegen mit einem Ingenieur-Verdienst von 3.123 Euro im Monat rechnen und im Maschinen- und Anlagebau mit einem Netto-Gehalt von 2.945 Euro im Monat. In der Bauingenieur-Branche liegt das Netto-Gehalt als Ingenieur bei durchschnittlich 2.464 Euro.

Branche Jahresgehalt (Durchschnitt)
Chemie- und Pharmaindustrie 83.060 Euro
Fahrzeugbau 67.500 Euro
Energieversorgung 64.850 Euro
Informationstechnologie 63.680 Euro
Maschinen- und Anlagebau 62.700 Euro
Elektronik / Elektrotechnik 61.100 Euro
Ingenieur- und Planungsbüros 50.480 Euro
Baugewerbe 50.400 Euro

Quelle: ingenieurkarriere.de, Stand: 2016

Gehalt nach Tarif

Neben der Branche kann es sich auch auf Dein Ingenieur-Verdienst auswirken, ob Du bei einem Unternehmen angestellt bist, welches an einen Tarifvertrag gebunden ist oder eben nicht. So liegt das Ingenieur-Gehalt bei einem Unternehmen ohne Tarifvertrag durchschnittlich bei 4.778 Euro brutto im Monat, der Netto-Verdienst sollte bei Steuerklasse 1 somit bei 2.736 Euro liegen. Pro Stunde kannst Du mit 27,78 Euro brutto rechnen. Bei Unternehmen, die nach Tarifvertrag bezahlen, liegt das Ingenieur-Gehalt hingegen bei 3.962 Euro brutto im Monat und damit rund 17 Prozent weniger als ohne Tarifvertrag. Der Stundenlohn liegt hier bei 23,03 Euro und bei Steuerklasse 1 bekommst Du mit einem Brutto-Gehalt von 3.962 Euro ein Netto-Verdienst als Ingenieur von 2.356 Euro.

Gehalt nach Tarifvertrag

Ohne Tarifvertrag
€4.778
Mit Tarifvertrag
€3.962

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Ingenieur?

In der Regel kannst Du aber davon ausgehen, dass Dein Einstiegsgehalt als Ingenieur mit Master höher ist, als wenn Du gleich nach dem Bachelorabschluss in das Berufsleben einsteigst. Dabei ist Dein Ingenieur-Einstiegsgehalt vor allem aber davon abhängig, in welcher Branche Du arbeitest.

So können Bauingenieure im Jahr mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 41.500 Euro rechnen. Auf 12 Monate aufgeteilt, bedeutet dies ein monatliches Einstiegsgehalt als Ingenieur von 3.458 Euro und bei einer Vollzeitposition somit einen Stundenlohn von etwas über 20 Euro.

Möchtest Du in der Energietechnik-Branche anfangen, sollte Dein Einstiegsgehalt als Ingenieur bei 45.500 Euro im Jahr liegen, Du kannst also von einem monatlichen Einkommen von durchschnittlich 3.792 Euro ausgehen. Bei einer Vollzeitposition bedeutet dies einen Stundenlohn als Ingenieur von rund 22 Euro. Im Schnitt verdienst Du hier fast 10 Prozent mehr, als ein Berufseinsteiger im Bauingenieurswesen.

Maschinenbauingenieure verdienen zu Beginn ihrer Karriere mit 46.300 Euro im Jahr bereits fast 12 Prozent mehr als Bauingenieure. Das Monatsgehalt würde in dem Fall bei durchschnittlich 3.858 Euro liegen, was bei einer Vollzeitposition wiederum einen Stundensatz als Ingenieur von 22,43 Euro bedeutet.

Das Einstiegsgehalt als Ingenieur in der Elektrotechnik liegt hingegen bei 48.150 Euro im Jahr – also 16 Prozent höher als das Einstiegsgehalt im Bauingenieurwesen und vier Prozent höher als das Einstiegsgehalt, welches in der Maschinenbaubranche gezahlt wird. Pro Monat verdienen Elektro- und Elektrotechnik-Ingenieure also ein Gehalt von durchschnittlich 4.013 Euro, bei einer Vollzeitposition liegt der Stundenlohn als Ingenieur also bei 23,33 Euro.

Beruf Einstiegsgehalt (Durchschnitt) Gehalt mit Berufserfahrung (Durchschnitt)
Bauingenieur 41.500 Euro 50.400 Euro
Maschinenbauingenieur 46.300 Euro 62.700 Euro
Energietechnik-Ingenieur 45.500 Euro 64.850 Euro
Elektro- / Elektrotechnik-Ingenieur 48.150 Euro 61.100 Euro

Quelle: ingenieurkarriere.de, Stand: 2016

Welche Faktoren beeinflussen das Ingenieur Gehalt?

Wie hoch Dein Ingenieur-Gehalt ausfällt, ist neben der Branche auch von anderen Aspekten abhängig. So entscheidet zum Beispiel auch die Lage Deines Arbeitgebers und seine Größe darüber, wie viel Du verdienst. Ebenso steigt Dein Ingenieur-Verdienst in der Regel mit Deiner Berufserfahrung an, sodass diese ebenfalls ein wichtiger Faktor bei der Höhe Deines Ingenieur-Gehalts ist.

Gehalt nach Bundesland

In welchem Bundesland Dein Arbeitgeber liegt, kann sich signifikant auf die Höhe Deines Ingenieur-Gehalts auswirken. So liegt das durchschnittliche Ingenieur-Gehalt in Hamburg mit 4.884 Euro im Monat im Vergleich mit den anderen Bundesländern am höchsten. Das Schlusslicht bildet hingegen Mecklenburg-Vorpommern – hier liegt das Ingenieur-Gehalt im Schnitt bei 3.414 Euro und damit rund 30 Prozent unter dem Ingenieur-Gehalt in der Hafenstadt.

Allgemein kann man feststellen, dass Ingenieure in den neuen Bundesländern – also Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommer, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – im Schnitt deutlich weniger verdienen, als wenn sie in einem der alten Bundesländer angestellt sind. So liegt das durchschnittliche Gehalt der östlichen Bundesländer bei 3.640 Euro, wobei die Hauptstadt hier mit einem Durchschnittsgehalt als Ingenieur mit 4.279 Euro deutlich heraussticht. Im Westen des Landes liegt das Ingenieur-Gehalt dagegen bei 4.483 Euro – Ingenieure verdienen hier im Schnitt also 23 Prozent mehr als in den östlichen Bundesländern.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Neben der Lage entscheidet auch die Größe Deines Arbeitgebers darüber, wie hoch Dein Ingenieur-Gehalt ausfällt. In der Regel kannst Du davon ausgehen, bei einem kleineren Unternehmen weniger zu verdienen, als wenn Du bei einem großen Betrieb beginnst.

So liegt das durchschnittliche Ingenieur-Gehalt bei einem kleinen Unternehmen bei 3.707 Euro im Monat. Bei einem mittelgroßen Betrieb verdient der durchschnittliche Ingenieur hingegen bereits 4.015 Euro und damit rund acht Prozent mehr als bei einem kleinen Unternehmen.

Große Unternehmen zahlen nochmal besser: Hier kannst Du mit einem durchschnittlichen Ingenieur-Gehalt von 4.600 Euro im Monat rechnen. Du verdienst hier also fast 15 Prozent mehr als bei einem mittelgroßen Unternehmen und sogar 24 Prozent mehr, als wenn Du bei einem kleinen Betrieb angestellt bist.

Kleine Unternehmen
€3.707
Mittlere Unternehmen
€4.015
Große Unternehmen
€4.600

Gehalt nach Berufserfahrung

In der Regel steigt Dein Ingenieur-Gehalt mit Deiner gesammelten Berufserfahrung an. Wie Deine Gehaltsentwicklung als Ingenieur ungefähr aussehen sollte: Zu Beginn Deiner Karriere sollte Dein Einstiegsgehalt als Ingenieur bei durchschnittlich 3.626 Euro im Monat liegen. Innerhalb der nächsten sechs Jahre sollte Dein Gehalt um fast 19 Prozent auf 4.306 Euro angestiegen sein.

Dein Ingenieur-Gehalt nach 10 Jahren sollte sich ungefähr bei 4.500 Euro befinden. Weitere fünf Jahre später – wenn Du den Beruf 15 Jahre lang ausgeübt hast – sollte Dein Einkommen im Schnitt bei 4.814 Euro liegen – ein Anstieg von rund 33 Prozent seit Beginn Deiner Karriere.

Hast Du 30 Jahre als Ingenieur gearbeitet, sollte Dein Ingenieur-Gehalt durchschnittlich 5.064 Euro betragen und damit fünf Prozent mehr als noch 15 Jahre zuvor und fast 40 Prozent höher als Dein Einstiegsgehalt als Ingenieur.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Allgemein verdienen Ingenieure mit einem ungefähren Durchschnittsgehalt von 4.167 Euro verhältnismäßig gut. So verdienen Physiker mit einem Bachelor-Abschluss im Schnitt 4.249 Euro und damit nur knapp zwei Prozent mehr als der Ingenieur.

Bautechniker mit Bachelorabschluss verdienen mit 3.239 Euro durchschnittlich 22 Prozent weniger als Ingenieure und auch das Gehalt der Bauzeichner mit Bachelorabschluss liegt mit 3.711 Euro rund 11 Prozent unter dem Ingenieur-Gehalt.

Deutlich weniger verdienen Arbeitskräfte in der Branche hingegen, wenn der Beruf kein Studium verlangt. So verdienen Mechatroniker mit einem Durchschnittsgehalt von 2.807 Euro im Monat durchschnittlich 33 Prozent weniger als ihre Ingenieurskollegen und auch das Gehalt des Kfz-Mechanikers liegt mit 2.723 Euro 35 Prozent unter dem Ingenieur-Gehalt.