Einstiegsgehalt 
1.396
Durchschnittsgehalt 
2.310
Ø Stundenlohn
13
Ø Jahresgehalt
27.720
75
Freie Jobs als
Kinderpflegerin
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient eine Kinderpflegerin?

Laut der Bundesagentur für Arbeit liegt der Verdienst als Kinderpflegerin beziehungsweise als Sozialpädagogische Assistentin in Einrichtungen des Öffentlichen Dienstes bei 2.321 Euro bis hin zu 3.014 Euro im Monat. In privat geführten Einrichtungen liegt das Kinderpflegerin-Gehalt oft unter diesem Tariflohn des Öffentlichen Dienstes. So kommt es, dass das Durchschnittsgehalt bei etwa 2.310 Euro im Monat liegt. Das macht bei einer Arbeitswoche von 38 Stunden einen Lohn von 15,19 Euro in der Stunde.

Falls Du den Beruf nur in Teilzeit ausübst, also beispielsweise 20 Stunden in der Woche arbeitest, verdienst Du etwa ein Gehalt als Kinderpflegerin in Teilzeit von etwa 1.215 Euro im Monat. Es gibt allerdings auch Kinderpfleger, die 30 Stunden pro Woche arbeiten. Auch dann gilt die Tätigkeit noch als Teilzeitarbeit. Dann kannst Du jedoch mit circa 1.823 Euro Kinderpflegerin-Gehalt monatlich rechnen.

Seiten

  • Seite
  • of 9
  • >

Gehalt nach Abschluss

Du hast auch die Möglichkeit, den Beruf ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung auszuüben. Dann erhältst Du jedoch im Durchschnitt ein um 361 Euro niedrigeres Gehalt als Kinderpflegerin, als mit abgeschlossener Ausbildung. Das macht einen Unterschied von 14,2 Prozent.

kein Abschluss
€2.182
Berufsausbildung
€2.543

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt als Kinderpflegerin?

Wenn Du erst anfängst in dem Beruf zu arbeiten, verdienst Du zunächst oft nicht mehr als den Mindestlohn von 9,19 Euro in der Stunde. Bei einer 38-Stunden-Woche kommst Du so zu Beginn Deiner beruflichen Laufbahn auf 1.396,88 Euro im Monat.

Welche Faktoren beeinflussen das Kinderpflegerin-Gehalt?

Gehalt nach Bundesland

Wenn Du nach dem Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes entlohnt wirst, spielt das Bundesland in dem Du arbeitest, keine Rolle für Dein Kinderpflegerin-Gehalt. Falls Du jedoch in einer Einrichtung unter privater oder kirchlicher Trägerschaft angestellt bist, hat der Ort Deiner Arbeitsstätte einen Einfluss auf Dein Gehalt als Kinderpflegerin.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Falls Du nicht in einer Einrichtung des Öffentlichen Dienstes angestellt bist, hängt die Höhe von Deinem Kinderpflegerin-Gehalt auch von der Größe des Unternehmens ab. Zwischen kleinen und mittelgroßen Unternehmen ist der Gehaltsunterschied nicht sonderlich hoch. Trotzdem erhältst Du in mittelgroßen im Mittel etwa 162 Euro mehr Kinderpflegerin-Gehalt. Somit kannst Du dort mit 9,2 Prozent mehr im Monat rechnen.

Weitaus gravierender ist die Gehaltsdifferenz zwischen einem mittelgroßen Unternehmen im Vergleich zu einem großen Unternehmen. In einem großen Unternehmen verdienst Du ein um gut 27,4 Prozent höheres Kinderpflegerin-Gehalt. Das macht im Monat einen Unterschied von 667 Euro!

Kleine Unternehmen
€1.612
Mittlere Unternehmen
€1.774
Große Unternehmen
€2.441

Gehalt nach Geschlecht

Auch von dem Gehaltsunterschied zwischen den Geschlechtern bist Du nur in einem Betrieb ohne Tarifvertrag betroffen. Dann allerdings verdienst Du als Frau 18 Prozent weniger, als Deine männlichen Kollegen! Jeden Monat erhältst Du als Frau also ein um 394 Euro geringeres Kinderpflegerin-Gehalt.

Das Statistische Bundesamt hat herausgefunden, dass der Unterschied in allen Berufen zusammengerechnet im Durchschnitt lediglich sechs Prozent beträgt. Also Männer erhalten im Mittel mit einer ähnlichen Qualifikation und auf gleicher beruflicher Position sechs Prozent mehr, als ihre weiblichen Kollegen.

Als Kinderpflegerin übersteigt die Lohndifferenz diesen mittleren Wert jedoch noch einmal um zwölf Prozent. Um dies zu ändern hast Du die Möglichkeit, eine Anfrage nach dem Entgelttransparenzgesetz an Deinen Arbeitgeber zu stellen. Dieses Gesetz besagt, dass Du ein Recht darauf hast, zu wissen, was Deine männlichen Kollegen auf gleicher Position wie Du verdienen. Falls sich herausstellt, dass diese ein höheres Gehalt bekommen, solltest Du auf jeden Fall eine Gehaltserhöhung verlangen!

Im Schnitt verdienen Frauen 2.160 € pro Monat und Männer 2.554 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 18% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Während Deiner ganzen beruflichen Laufbahn steigt Dein Gehalt als Kinderpflegerin stetig an. Bereits fünf Jahre nach Deinem Berufseinstieg kannst Du mit einem um 15,6 Prozent höherem Gehalt als Kinderpflegerin rechnen, als ganz zu Anfang. Auch zwischen dem fünften und dem zehnten Jahr in dem Job steigt Dein Kinderpflegerin-Gehalt statistisch noch einmal um 27,1 Prozent an. Mit gut 2.250 Euro kannst Du dann rechnen.

Danach ist die Gehaltssteigerung nicht mehr ganz so hoch: Von dem zehnten Berufsjahr an bis zu dem zwanzigsten Berufsjahr kannst Du nur noch von einer Gehaltserhöhung um ungefähr 13,2 Prozent ausgehen. Das maximale Kinderpflegerin-Gehalt beträgt circa 3.000 Euro. Dafür musst Du aber in der Regel schon Jahrzehnte lang in dem Beruf arbeiten, und in einem Betrieb angestellt sein, der nach Tarif zahlt.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Verglichen mit anderen Ausbildungsberufen aus dem sozialen Bereich ist das Gehalt als Kinderpflegerin eher niedrig. Ein Arbeitserzieher verdient beispielsweise etwa 22,5 Prozent mehr im Monat, ein Sportlehrer erhält sogar ein um 29 Prozent höheren Verdienst, als das durchschnittliche Kinderpflegerin-Gehalt.