Ausbildungsdauer 
3 Jahre
Empf Schulabschluss 
(Fach-)Abitur
Ausbildungsgehalt 
975
52
Freie Ausbildungsplätze als
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung entwirfst und realisierst Du Softwareprojekte nach Kundenwünschen, indem Du IT-Systeme analysierst und planst und darüber hinaus die Benutzer in der Anwendung der entsprechenden Software schulst. Klingt nach einem Traumjob? Dann lies weiter und finde heraus wo Du eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung machen kannst, welche persönlichen Fähigkeiten Du dafür mitbringen musst und inwiefern sich eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung finanziell für Dich rentiert.

Wo kann ich eine Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung machen?

Seiten

  • Seite
  • of 6
  • >

Du suchst aktuell nach freien Plätzen für Deine Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung? Dann wirf doch mal einen Blick in unsere Online-Jobbörse. In dieser findest Du nicht nur freie Ausbildungsplätze, sondern auch Jobangebote für die Zeit nach der erfolgreich absolvierten Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung, wenn Du auf der Suche nach eine Anstellung in einem Betrieb bist.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel, die aber auch im Bereich Handwerk durchgeführt werden kann. Im Regelfall handelt es sich bei der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung um eine duale Ausbildung, die einerseits im Betrieb und parallel dazu in der Berufsschule absolviert wird.

Die duale Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung kannst Du beispielsweise hier machen:

  • In Unternehmen sämtlicher Wirtschaftsbereiche
  • In der öffentlichen Verwaltung

Neben der klassischen Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im dualen System besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung per Fernlehrgang zu absolvieren.

Fernlehrgangsempfehlungen

Wenn Du Interesse an einer Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung hast, schau Dich doch mal bei den von uns empfohlenen Fernlehrgängen um. Dort wirst Du auf Deinen zukünftigen Job als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung vorbereitet und lernst alles, was Du wissen musst, wenn Du den Job erfolgreich ausüben möchtest.

Fachinformatiker- Anwendungs­entwicklung

  • Dauer: 16 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Fachinformatiker - Fachrichtung Anwendungsent­wicklung

  • Dauer: 16 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Fachinformatiker – Weiterbildung zum Schwerpunkt Anwendungsent­wicklung

  • Dauer: 16 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Fachinformatiker - Weiterbildung zum Schwerpunkt Anwendungsent­wicklung

  • Dauer: 16 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung?

  • Keine bestimmten Zugangsvoraussetzungen
  • Beste Zugangsvoraussetzungen mit Hochschulreife (Abitur oder Fachabitur)

Duale Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Die gute Nachricht zuerst: Wenn Du eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung absolvieren möchtest, musst Du dafür keine besonderen schulischen Vorkenntnisse vorweisen können. Das bedeutet, dass Du auch ganz ohne Schulabschluss Chancen auf eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung hast. Die Ausbildungsbetriebe stellen allerdings am liebsten Bewerber ein, die über eine Hochschulreife in Form des Abiturs oder Fachabiturs verfügen.

Hast Du einen niedrigeren Schulabschluss in der Tasche, solltest Du Deinen Traum von der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung allerdings nicht sofort aufgeben, denn wenn Du gute Noten in den folgenden Schulfächern vorweisen kannst, hast Du bei vielen Ausbildungsbetrieben sehr gute Karten auf eine Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung-Ausbildung:

  • Informatik
  • Mathematik
  • Englisch

Fernlehrgang für die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Die meisten Fernlehrgänge, bei denen Du eine Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung-Ausbildung machen kannst, verzichten komplett auf schulische Vorkenntnisse, die bei der dualen Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung manchmal gefordert werden. Hier kannst Du Dich folglich auch ohne Schulabschluss auf eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bewerben und benötigst im Regelfall nur einen Computer mit Internetzugang, um die Ausbildung aufnehmen zu können. Nur in seltenen Fällen wird berufliche Vorerfahrung in IT-Berufen gefordert. Die genauen Zugangsvoraussetzungen erfährst Du mit nur einem Klick auf die von uns empfohlenen Fernlehrgänge.

Ausbildungsanfanger / innen 2016 (in %)

Wie lange dauert die Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung?

  • Duale Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung: 3 Jahre
  • Fernlehrgang: 16 Monate

Duale Ausbildung

Wie lange Du für die Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung-Ausbildung benötigst, hängt maßgeblich davon ab, auf welche Art der Ausbildung Deine Entscheidung fällt. So dauert die duale Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im Regelfall drei Jahre. Unter Umständen kann die Ausbildung jedoch auch verkürzt werden – in etwa dann, wenn Du Dein Lernziel bereits vor Ablauf der drei Jahre erreichen kannst.

In Einzelfällen kann die duale Ausbildung auch verlängert werden – zum Beispiel dann, wenn Du hinter den Erwartungen Deiner Ausbilder zurückliegst. Doch auch das stellt noch lange keinen Weltuntergang dar! Wenn Du für Deine Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung-Ausbildung ein halbes bis ein Jahr länger brauchst als andere Azubis, dann aber einen guten bis sehr guten Abschluss hinlegst, wird Dir das kein zukünftiger Arbeitgeber negativ auslegen!

Fernlehrgang

Entscheidest Du Dich für einen Fernlehrgang, musst Du für die Ausbildung in der Regel etwa 16 Monate veranschlagen. Auch hier ist es kein Drama, wenn Du länger brauchst, um die ganzen Ausbildungsinhalte zu lernen und Dich auf die Abschlussprüfung vorzubereiten! Du kannst die Ausbildung per Fernlehrgang oftmals sogar kostenfrei um bis zu acht Monate verlängern, sodass Du kein Zeitdruck entsteht wenn Du für die Ausbildung länger benötigst als die vom Anbieter veranschlagten 16 Monate.

Wie hoch ist das Gehalt in der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung?

Während Deiner dualen Fachinformatiker-Ausbildung im Bereich Anwendungsentwicklung wirst Du selbstverständlich vergütet. Das Geld wird Dir dabei direkt von dem Betrieb, in dem Du Deine Ausbildung absolvierst, gezahlt. In der Regel ist Dein Betrieb bei der Höhe des Gehalts an gewisse Tarifbestimmungen, gebunden, doch auch nicht tarifgebundene Betriebe müssen Dich nach dem Berufsbildungsgesetz angemessen für Deine Arbeit als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung vergüten. Wie hoch Dein monatliches Gehalt ausfällt, kann von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein und auch die Größe Deines Ausbildungsbetriebs spielt mitunter eine Rolle, wenn es um die Höhe Deiner Vergütung während der Ausbildung geht. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass Dein monatliches Bruttogehalt im ersten Ausbildungsjahr zwischen 976 Euro und 1047 Euro liegt, im zweiten Lehrjahr zwischen 1029 Euro und 1102 Euro und im dritten Jahr Deiner Ausbildung bei 1102 Euro bis 1199 Euro. Diese Zahlen beziehen sich auf eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung innerhalb der Metall- und Elektroindustrie. Im Elektrohandwerk verdienst Du während der gleichen Ausbildung leider etwas weniger, nämlich 550 Euro bis 750 Euro im ersten Lehrjahr, 600 Euro bis 810 Euro im zweiten Lehrjahr und 700 Euro bis 900 Euro im letzten Jahr Deiner Ausbildung.

Entscheidest Du Dich allerdings für einen Fernlehrgang, erhältst Du während Deiner Ausbildung leider keine finanzielle Vergütung.


Verdienst in der Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Wie läuft die Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung ab?

Duale Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Struktur der Ausbildung

Eine duale Ausbildung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Während Du mit den praktischen Aufgaben im Regelfall in dem von Dir gewählten Ausbildungsbetrieb in Kontakt kommst, eignest Du in der Berufsschule zusätzlich theoretisches Wissen an. Im Regelfall verbringst Du 3-4 Tage pro Woche in Deinem Ausbildungsbetrieb und 1-2 Tage der Woche an der für Dich zuständigen Berufsschule. Es kommt jedoch auch vor, dass die Schule im Blocksystem stattfindet. Dann arbeitest Du 4-5 Wochen in Deinem Ausbildungsbetrieb und besuchst im Anschluss für 1-2 Wochen am Stück die Schule. Lerninhalte und Arbeitsaufwand sind bei beiden Möglichkeiten gleichbleibend.

Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im Betrieb

Während der Ausbildung innerhalb eines Betriebs lernst Du die verschiedenen Aufgaben kennen, die für Deine Arbeit als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung notwendig sind. Welche das sind, erfährst Du im nächsten Abschnitt.

Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in der Berufsschule

Eine Deiner Pflichten während der Ausbildung ist der Besuch einer Berufsschule, in der für die Zeit der Ausbildung Anwesenheitspflicht gilt. Im Unterricht an der Berufsschule erwirbst Du wichtiges theoretisches Wissen zu dem Beruf des Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung, schreibst Klausuren und bekommst an manchen Tagen Hausaufgaben auf. Insgesamt ist der Besuch der Berufsschule dem Besuch der Mittelstufe vom Ablauf her also sehr ähnlich. Sämtliche Inhalte, die Du hier während Deiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungstechnik lernst, sind nicht nur für die Prüfungsphasen wichtig, sondern für die gesamte Zeit Deiner Karriere in der Informatik. Die Berufsschule solltest Du deshalb mindestens genauso wichtig nehmen wie die praktische Ausbildung im Betrieb.

Prüfungen

Zwischenprüfung

Kurz vor dem Ende Deines 2. Ausbildungsjahres legst Du Deine Zwischenprüfung ab. Diese gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil und soll überprüfen, wie Dein bisheriger Kenntnisstand der Inhalte der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungstechnik aussieht. Bei der Zwischenprüfung kannst Du zwar nicht durchfallen, jedoch solltest Du trotzdem bereits hier Dein Bestes geben.

Abschlussprüfung

Nach dem Ende des dritten Lehrjahrs folgt die Abschlussprüfung Deiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungstechnik. Wie zuvor schon Deine Zwischenprüfung besteht auch diese aus einem Praxis- und einem Theorieteil, die zu bewältigen sind. Schneidest Du bei der Abschlussprüfung besonders gut ab, wirst Du im Normalfall von zukünftigen Arbeitgebern besser bezahlt als Bewerber, die die Abschlussprüfung nur mit einem mäßigen Notendurchschnitt bestehen. Es lohnt sich also wirklich, für diese Prüfung besonders hart zu lernen!

Fernlehrgang für die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Struktur der Ausbildung

  • Heimstudium
  • Optionale Seminare

Wöchentlich benötigst Du je nach Fernlehrgang für die Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung-Ausbildung zwischen 10 und 14 Stunden. Es handelt sich um ein sogenanntes Heimstudium, bei dem Du die Lehrmaterialen für das Selbststudium zuhause zur Verfügung gestellt bekommst. Praxisseminare, die Du optional besuchen kannst und die in der Regel als Blockseminare aufgebaut sind, bereiten Dich auf Deine späteren Tätigkeiten als Fachinformatiker vor. Auch die Fernlehrgänge schließen üblicherweise mit einer Abschlussprüfung ab, an deren Anschluss Dir ein offizielles Abschlusszeugnis ausgestellt wird, mit dem Du Dich bei potenziellen Arbeitgebern um einen Job als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bewerben kannst.

Welche Inhalte hat die Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung?

Duale Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Bei der dualen Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungstechnik erwarten Dich inhaltlich unter anderem diese Themen:

1. Ausbildungsjahr

  • Geschäfts- und Leistungsprozesse
  • Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken
  • informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte
  • Herstellen und Betreuen von Systemlösungen
  • Systementwicklung

2. Ausbildungsjahr

  • Vertiefung der Kenntnisse aus dem 1. Ausbildungsjahr
  • informations- und telekommunikationstechnische Systeme
  • IT-Sicherheit, Datenschutz und Urheberrecht
  • kundenspezifische Anwendungslösungen

3. Ausbildungsjahr

  • Vertiefung der Kenntnisse aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Schulung
  • Fachaufgaben im Einsatzgebiet

Daneben lernst Du während der dualen Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in der Berufsschule unter anderem die folgenden Wissensbereiche kennen:

1. Ausbildungsjahr

  • der Betrieb und sein Umfeld
  • Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
  • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  • einfache IT-Systeme
  • fachliches Englisch

2. Ausbildungsjahr

  • Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen
  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. Ausbildungsjahr
  • vernetzte IT-Systeme
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • öffentliche Netze und Dienste

3. Ausbildungsjahr

  • Vertiefung der Kenntnisse aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Betreuen von IT-Systemen
  • Rechnungswesen und Controlling

Fernlehrgang für die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Bei der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung per Fernlehrgang erwarten Dich unter anderem die folgenden Lerninhalte:

Objektorientierte Programmierung mit Visual Basic:

  • Variablen, Struktogramme, Steuerstrukturen, Syntaxfehler
  • Befehlszeilenwerkzeuge, Datentypen, Hilfesystem, Arrays, Prozeduren, Module
  • Enumeration, Ausnahmebehandlung, Stringverarbeitung, Dateisystem
  • Objektorientierung: Klassen, Ereignisse, Vererbung, Polymorphie
  • Windows-Benutzeroberfläche: Menüs, Dialoge, MDI-Anwendungen
  • Windows-Formulare: Steuerelemente, Grafik, Drucken, Layouteigenschaften
  • Datenbanken: SQL Server Express, SQL, ADO.NET
  • TreeView und XML

Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensorganisation:

  • Produktions- und Kostentheorie
  • Betriebliche Funktionsbereiche
  • Moderne Organisationsformen und Organisationsentwicklung
  • Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Präsentation und optische Rhetorik

Datenbankentwicklung mit MS Access und VBA:

  • Einführung in MS Access, Datenbanktheorie
  • Datenbankabfragesprache SQL
  • Programmierung mit VBA in Access
  • ADO-Fallstudie Mediendatenbank

Vernetzung und Multimedia:

  • Infrastrukturen und Standards

Je nach gewähltem Fernlehrgang können sich die einzelnen Ausbildungsinhalte bei der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung von Fernkurs zu Fernkurs minimal voneinander unterscheiden.

Wie sieht der Karrierepfad nach der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung aus?

Egal für welchen Ausbildungspfad Du Dich bei Deiner Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung-Ausbildung auch entscheidest, Dir stehen nachdem Du die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen verschiedene Wege offen, mit deren Hilfe Du Deine Karriere weiter vorantreiben kannst. So hast Du in jedem Fall die Wahl zwischen einer Anpassungsweiterbildung, die Dir dabei hilft, Dein berufliches Wissen auf dem aktuellsten Stand zu halten und an neue Entwicklungen innerhalb der Branche anzupassen und einer Aufstiegsweiterbildung, mit deren Hilfe Du die Möglichkeit erhältst, Dich auf direktem Weg in die Führungsetagen Deines Traumunternehmens zu arbeiten.

Im Bereich der Anpassungsweiterbildung stehen Dir nach Deinem Abschluss zum Beispiel die folgenden Optionen offen:

  • Softwareentwicklung oder agile Softwareentwicklung
  • Software-Testmanagement
  • IT-Anwendungsberatung
  • IT-Sicherheit
  • Konzeption smarter IT-Systeme für Anwendungen der digitalisierten Arbeitswelt (Industrie 4.)
  • Software-Qualitätssicherung
  • IT-Servicemanagement
  • IT Infrastucture Library
  • Support
  • Datenschutz

Entscheidest Du Dich hingegen für eine der immer beliebter werdenden Aufstiegsweiterbildungen, kannst Du Dich beispielsweise für eine dieser Möglichkeiten hier entscheiden:

  • Weiterbildung zum Softwareentwickler
  • Weiterbildung zum Entwickler für Digitale Medien
  • Weiterbildung zum Komponentenentwickler
  • Weiterbildung zum IT-Lösungsentwickler
  • Weiterbildung zum IT-Tester
  • Weiterbildung zum IT-Qualitätssicherungskoordinator
  • Weiterbildung zum IT-Sicherheitskoordinator
  • Weiterbildung zum Industriesystemtechniker
  • Weiterbildung zum Ausbilder
  • Weiterbildung zum IT-Administrator
  • Studium der Softwaretechnik
  • Studium der IT-Sicherheit
  • Studium der Wirtschaftsinformatik
  • Studium der Verwaltungsinformatik
  • Studium der Informatik
  • Technikerweiterbildung zum Techniker für Informatik (technische Informatik)
  • Kaufmännische Weiterbildung zum Fachwirt für Computer-Management
  • Kaufmännische Weiterbildung zum Betriebswirt für Informationsverarbeitung

Passt eine Fachinformatiker Anwendungsentwicklung-Ausbildung zu mir?

Du kannst Dir eine Karriere als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sehr gut vorstellen, weißt aber nicht, ob Du die notwendigen Voraussetzungen dafür mitbringst oder ob Dir vielleicht bestimmten Fähigkeiten, die Du als Fachinformatiker mitbringen musst, komplett fehlen? Wir verraten Dir, welche „soft skills“ für diesen Job notwendig sind. Aber keine Sorge, wenn Du nicht alle Fähigkeiten, die wir angeben, beherrscht: Das meiste, was Du als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung können musst, lernst Du sowieso während Deiner Ausbildung!

Interesse an Computern und am Programmieren
Du verzweifelst regelmäßig, weil Dein Drucker mal wieder nicht das macht wie er soll und hast Probleme damit, das neuste Update auf Deinem Smartphone zu installieren? Dann solltest Du vielleicht nicht unbedingt eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung anstreben. Hast Du allerdings Lust darauf, Dich mit der Technik, die hinter unseren PCs, Handys und Apps steckt, zu beschäftigen und Freude daran, den Drucker auseinanderzunehmen und genau zu begutachten, wenn er keine Tinte aufs Papier bringt oder ganze Blätter frisst, dann bist Du in dieser Ausbildung am richtigen Ort!
Gute Mathematikkenntnisse
Mathe ist in der Schule Dein absolutes Steckenpferd und Du schreckst auch vor den schwierigsten Gleichungen nicht zurück? Das ist super, denn als Fachinformatiker beschäftigst Du Dich viel mit Zahlen und Rechnungen, die Deine grauen Zellen ganz schön ins Schwitzen bringen können.
Gute Englischkenntnisse
Auch gute Englischkenntnisse sind als Fachinformatiker essenziell, denn viele Programmiersprachen arbeiten mit der englischen Sprache und damit englischsprachigen Begriffen. Du hast noch ein paar Schwierigkeiten mit der Sprache? Kein Problem, in der Berufsschule wirst Du auch in Englisch fit gemacht!
Spaß an anspruchsvollen Aufgaben
Programmieren ist ein anspruchsvoller Job, für den man viel Konzentration und teilweise auch Geduld hast. Wenn Du Dich nicht davon entmutigen lässt, dass manche Aufgaben sehr knifflig sein können, und auch noch Freude daran hast, Dich Herausforderungen zu stellen, dann bist Du der geborene Fachinformatiker für Anwendungstechnik.
Sorgfältige Arbeitsweise
Eine sorgfältige Arbeitsweise ist beim Programmieren das A und O. Ein kleiner Zeichensetzungsfehler kann dazu führen, dass ein ganzes Programm nicht mehr läuft! Gehörst Du also zu den Personen, die einen hohen Wert auf Sorgfalt legen, solltest Du als Programmierer eigentlich keine Schwierigkeiten bekommen.
Hohes Maß an Kreativität
Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so aussieht: Auch als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung darfst Du gern ein bisschen kreativ sein – immerhin gestaltest Du die Programme, die in der Zukunft genutzt werden!
Kunden- und Serviceorientiertheit
Auch Kunden- und Serviceorientiertheit sind für Fachinformatiker wichtig, schließlich schreibst und entwirfst Du Programme nicht für Dich, sondern für andere. Ein freundliches Auftreten, ein offenes Ohr und eine gute Auffassungs- und Umsetzungsgabe können daher nicht schaden, wenn Du gerne Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung werden möchtest.
Ausbildungsdauer 
3 Jahre