Einstiegsgehalt 
2.770
Durchschnittsgehalt 
4.034
Ausbildung 
Bachelor
279
Freie Jobs als
Programmierer
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Programmierer?

Ein Programmierer ist ein Informatiker, der Computerprogramme erstellt. Die Programme werden mit Hilfe einer Programmiersprache erarbeitet. Ein Programmierer verfasst die für die Programmierung nötigen Algorithmen, so dass diese sich die passende Programmiersprache einfügen.

Was macht ein Programmierer?

Als Programmierer oder als Programmiererin, bist Du für die Umsetzung von neuen Softwareentwürfen zuständig. Dafür „schreibst“ Du den Softwareentwurf in Form einer Programmiersprache in den Quellcode. Du erstellst also verschiedene Systeme für die elektronische Datenverarbeitung. Ein Hilfswerkzeug hierfür ist ein Compiler-Anwendungsprogramm. Wenn Du den Softwareentwurf fertig gestellt hast, führst Du mehrere Testläufe durch, und behebst eventuell aufgetretene Fehlanwendungen. Danach gehört es zu Deinen Aufgaben, eine Arbeitsanweisung für die Software zu verfassen. Als Programmierer kannst Du für Informationstechnologien, aber auch für Multimedia-Anwendungen oder für wissenschaftliche, sowie für kaufmännische Anwendungen programmieren. Wichtig ist dabei, dass Du auf die Benutzerfreundlichkeit und auf die Wiederverwertbarkeit achtest. Außerdem sollte das, was Du programmierst auch für andere Anwender relativ leicht zu Warten sein.

Wie wird man Programmierer?

Du möchtest Programmierer oder Programmiererin werden? Dann zwei mögliche Wege zu Deinem Traumberuf zur Auswahl! Entweder Du machst eine betriebliche Ausbildung als Fachinformatiker oder Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung, oder Du studierst.

Betriebliche Ausbildung

Wenn Du Dich für eine betriebliche Ausbildung entscheidest, benötigst Du meist einen Realschulabschluss. Falls Du aber schon viel Vorwissen besitzt, und Dich bereits gut im Programmieren auskennst, dann lohnt sich in jedem Fall auch eine Bewerbung mit einem Hauptschulabschluss oder mitunter sogar ohne Schulabschluss. Die Ausbildung dauert drei Jahre, und Du wechselst zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb hin und her.

Fernlehrgangsempfehlungen

Geprüfter Android App Programmierer

  • Dauer: 12 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfter Programmierer - mit Wahlmodul Java

  • Dauer: 26 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Visual Basic­Programmierer, Gepr.

  • Dauer: 15 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfter Programmierer - Schwerpunkt C#

  • Dauer: 26 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Geprüfter C++ Programmierer

  • Dauer: 15 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Hochschulstudium

Falls Du Programmierer werden willst, aber dafür Studieren möchtest, dann solltest Du Informatik studieren. Es gibt in Deutschland über 300 Informatikstudiengänge! Die Auswahl ist also riesig, und oft wird kein bestimmter Notendurchschnitt für die Zulassung erwartet. Dafür benötigst Du aber je nach Hochschule das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, die Fachhochschulreife, oder die fachgebundene Hochschulreife.

Fernstudiengangsempfehlungen

Informatik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Informatik (B.Sc.)

  • Sprache: Deutsch
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernstudium

Standorte:

  • Online

Sofern Du keinen solchen Schulabschluss vorweisen kannst, ist es möglich, dass Du nach einer abgeschlossenen Betrieblichen Ausbildung die Hochschulzugangsberechtigung erwerben kannst. Dann musst Du außerdem meist bereits zwei Jahre in dem Beruf gearbeitet haben.

Das Informatik-Studium im Bachelor dauert in der Regel sechs Semester lang. Danach kannst Du auch noch einen meist vier Semester langen Master anhängen. Wenn Du alle Prüfungen erfolgreich bestanden hast, erhältst Du den akademischen Titel Bachelor beziehungsweise Master of Science!

Wo arbeitet ein Programmierer?

Programmierer und Programmiererinnen werden in sehr vielen Branchen benötigt. Besonders in dem Produzierenden Gewerbe. Die Meisten finden eine Anstellung in Unternehmen des Maschinen-, und Fahrzeugbaus. Aber auch im Baugewerbe wird das Programmierwissen benötigt. Ebenso kannst Du sehr gut eine Anstellung im Dienstleistungssektor finden. Auch Ingenieurbüros und Marketingfirmen suchen immer qualifizierte Programmierer! Weitere attraktive Arbeitgeber sind Kredit- und Versicherungsunternehmen. Darüber hinaus kannst Du innerhalb der Öffentlichen Verwaltung einen Job finden. Natürlich kommen auch alle Softwarehersteller in Frage. Du kannst in dem Programmierer-Beruf für Unternehmen und andere Auftraggeber folgende Aufgaben übernehmen:

  • Datenbank-Administrator: Verwaltung und Programmierung von einem Datenbankmanagementsystem.
  • Rechenzentrumsleitung: Störungsfreier Betrieb, Wartung der digitalen Infrastruktur.
  • Verbesserer von technischen Standards in einem Unternehmen.

Außerdem kannst Du Dich nach Deiner Programmierer-Ausbildung auch mit einem eigenen Programmierunternehmen selbstständig machen!

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Der Arbeitsalltag ist alles andere als monoton. Je nachdem, in was für einem Unternehmen beziehungsweise in welcher Branche Du konkret arbeitest, variieren Deine Aufgaben. Programmiert wird in der Praxis häufig im Team, jeder übernimmt einen Teil, und ihr sprecht euch gegenseitig ab. So steigt die Qualität der Programmierung. Damit Du einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag bekommen kannst, findest Du hier einige typische Aufgaben:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Du arbeitest in dem Beruf ausschließlich im Büro an dem Computer. Es ist aber durchaus üblich, dass Du Dich mit Kollegen für Besprechungen im Seminarraum aufhältst. Ansonsten verbringst Du fast die gesamte Arbeitszeit im Sitzen.

Was verdient ein Programmierer?

Falls Du eine betriebliche Ausbildung zum Programmierer beginnen möchtest, verdienst Du im ersten Ausbildungsjahr zwischen 830 und 950 Euro, im Zweiten variiert Dein Ausbildungsgehalt von 910 bis 1.010 Euro, und im letzten Ausbildungsjahr erhältst Du bereits 970 bis 1.080 Euro im Monat.

Später im Beruf bekommst Du ein durchschnittliches Gehalt von 4.034 Euro monatlich, wenn Du einen Bachelorabschluss besitzt. Falls Du sogar einen Master nachweisen kannst, bekommst Du noch mehr.

Wo finde ich finde einen Job als Programmierer?

Wenn Du nach Deiner Programmierer-Ausbildung einen Job finden möchtest, solltest Du unbedingt unsere Jobbörse dafür nutzen! So kannst Du ganz zielgerichtet in Deiner Wunschbranche einen Job als Programmierer finden. Aber auch, wenn Du Dich noch in der universitären Programmierer-Ausbildung befindest, findest Du in der Jobbörse passende Werksstudentenjobs oder auch eine Beschäftigung als Minijobber.

Unsere kostenlose Jobbörse ist für Dich aber auch die Richtige, falls Du einen passenden Betrieb für die Ausbildung zum Programmierer beginnen möchtest!

Seiten

  • Seite
  • of 32
  • >

Wie sind die Berufsaussichten für Programmierer?

Der Beruf ist in vielen Branchen gefragt! Die meisten größeren Unternehmen benötigen eigene Programmierabteilungen, da viele Produkte inzwischen online vermarktet und vertrieben werden. Aber auch alle anderen Arbeitsprozesse werden nach und nach digitalisiert. Die sogenannte Industrie 4.0 ist auf dem Vormarsch, weshalb viele Programmierexperten gesucht werden!

Welche Spezialisierungen gibt es?

Du kannst Dich in Deiner Ausbildung zum Programmierer bereits auf verschiedene Programmiersprachen und Anwendungen spezialisieren. Auch im späteren Berufsleben wirst Du wahrscheinlich hauptsächlich in einem Bereich des Programmierens konzentrieren. Diese Spezialisierungen sind möglich:

  • Webprogrammierer
  • Desktop-Anwendungen
  • Programme eines bestimmten Betriebssystems
  • Plattformunabhängige Software
  • Library-, Plattform-, Framework-, Core-Programmierer
  • Systemprogramme
  • Treiberprogramme entwickeln

Passt der Beruf Programmierer zu mir?

Falls Du jetzt überlegst, eine Programmierer-Ausbildung zu beginnen, und Programmierer werden willst, dann sollte der Beruf auch gut zu Dir passen. Hier sind einige Eigenschaften aufgelistet, die Dir den Einstieg in diesen Beruf erleichtern und wichtig dafür sind, dass Du Dich in Deinem späteren Berufsleben wohl fühlst:

Logisches Denken
Der Beruf Programmierer hat viel mit Zahlen zu tun, besonders gut in Mathematik musst Du aber nicht sein. Aufwendigere Berechnungen übernimmt in der Regel das Computerprogramm beziehungsweise der programmierte Algorithmus. Du solltest aber über ein gutes logisches Denken verfügen, um komplizierte Sachverhalte zu programmieren.
Technikbegeisterung
Wenn Du Dich für Computertechnik interessierst, ist das schon einmal eine der wichtigsten Eigenschaften für eine gelungene Wahl für den Programmierer-Beruf! Schließlich verbringst Du jeden Tag mit technischen Details und viel Zeit vor dem Computer.
Kommunikationsfähigkeit
Es ist nicht selten, dass Du weniger technikversierten Kollegen oder Auftraggebern Computeranwendungen und Programme verständlich erklären musst. Dafür solltest Du wenige Hemmungen haben, vor größeren Gruppen zu sprechen und Dich gut verständlich ausdrücken können.

Aber keine Sorge! Wenn Du noch Bedenken hast, ob Du diese Fähigkeiten alle mitbringst, ist das kein Grund, die Ausbildung zum Programmierer nicht zu beginnen! Schließlich lernst Du viele wichtige Dinge erst während dem Studium oder der betrieblichen Ausbildung. Dort kannst Du auch wichtige persönliche Eigenschaften ausbilden und entwickeln.