Einstiegsgehalt 
2.770
Durchschnittsgehalt 
4.034
Ø Stundenlohn
23
Ø Jahresgehalt
48.408
196
Freie Jobs als
Programmierer
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Programmierer?

Als Programmierer bist Du eine sehr begehrte Fachkraft in der IT-Branche und kannst mit einem monatlichen Programmierer-Gehalt von durchschnittlich 4.405 Euro brutto im Monat rechnen. Diese Zahl gibt die Bundesagentur für Arbeit in ihrem Entgeltatlas bekannt. In diesem Mittelwert enthalten sind allerdings auch variable Gehaltsanteile wie Prämien, Boni oder Optionspläne. Laut Stepstone Gehaltsreport machen sie im Schnitt rund 12 Prozent eines Programmierer-Gehalts aus. Bei Programmierern mit Personalverantwortung sind es sogar 28 Prozent.

Seiten

  • Seite
  • of 23
  • >

Gehalt nach Abschluss

Auch beim durchschnittlichen Programmierer-Gehalt gilt: Je höher der Abschluss, desto mehr Geld wird gezahlt. Am höchsten dotiert ist der Diplom-Abschluss, wobei es keinen großen Unterschied macht, ob Du ihn an einer Uni oder an einer FH erworben hast. Beide liegen nur knapp 3 Prozent auseinander.

Wesentlich größer ist die Gehaltslücke zwischen Bachelor und Master. Programmierer mit einem Master in der Tasche verdienen im Schnitt rund 17 Prozent mehr, als ihre Kollegen mit Bachelor. Fast auf demselben Gehaltsniveau wie ein Bachelor-Absolvent landest Du, wenn Du eine Berufsausbildung im Bereich Informatik abgeschlossen hast. Der Unterschied beträgt gerade einmal 4 Prozent.

Bachelor
€3.239
Master
€4.871

Gehalt nach Programmiersprache

Programmierer ist nicht gleich Programmierer: Je nachdem, für welche Programmiersprache Du Dich in Deinem Beruf entscheidest, fällt auch Dein Gehalt aus. Mit einem durchschnittlichen Programmierer-Gehalt von 62.000 Euro im Jahr liegt die Sprache Assembly Language momentan auf dem Spitzenplatz der Verdienstmöglichkeiten. Nach einer Auswertung des Arbeitsmarkt-Spezialisten Heise landet C++ mit 15 Prozent weniger Gehalt auf dem zweiten Platz. Ebenfalls im mittleren Bereich bist Du, wenn Du Dich für die Sprachen Python (50.000 Euro pro Jahr), Java, Ruby oder Swift entscheidest (jeweils 49.000 Euro Jahresgehalt). Zwar beliebt, aber deutlich abgeschlagen sind die Sprachen Java und PHP, mit denen Du nur ein durchschnittliches Programmierer-Gehalt von zirka 39.000 Euro erreichen kannst. Damit liegst Du allerdings immer noch 14,5 Prozent über dem gesamtdeutschen Durchschnittsgehalt, das sich nach Angaben des Statistik-Portals Statista zuletzt auf 33.396 Euro belief.

Gehalt von Freiberuflern

Nicht nur als angestellter Programmierer, sondern auch als Freelancer in diesem Bereich profitierst Du vom anhaltenden Boom in der IT-Branche. Die Markstudie Freelancer-Kompass der Projekt-Plattform Freelancermap kommt zum Ergebnis, dass mehr als die Hälfte aller Freiberufler einen Umsatz von 100.000 Euro verzeichnen können, 7 Prozent sogar mehr als 125.000 Euro. Allerdings musst Du dabei beachten, dass Umsatz nicht Gewinn bedeutet und Du von dem, was Du erwirtschaftest noch Ausgaben für Altersvorsorge, Kranken- und Pflegeversicherung, Steuerberater, Weiterbildungen und Büro abziehen musst. Der durchschnittliche Stundensatz als Programmierer beträgt bei den Freelancern laut Studie durchschnittlich etwa 80 Euro in der Stunde.

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Programmierer?

Aufgrund der mangelnden Datenlage nennt der Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit kein durchschnittliches Anfängergehalt als Programmierer. Wie Dein Einstiegsgehalt aussieht, hängt aber ohnehin vor allem davon ab, auf welche Programmiersprache Du Dich konzentrieren möchtest. Laut der Gehaltsübersicht, die der Personaldienstleister Robert Half für IT-Berufe in Deutschland erarbeitet hat, hast Du mit 42.500 Euro im Jahr als C++-Programmierer ein gutes Einstiegsgehalt. Ungefähr auf dem gleichen Level liegst Du mit ABAP, wo Du auch eine ähnliche Gehaltsentwicklung für Dein späteres Berufsleben erwarten kannst. PHP-Entwickler müssen am Anfang mit rund 8 Prozent weniger auskommen. Auch in ihren spätere Berufsabschnitten werden sie nicht so viel Gehalt bekommen wie Kollegen, die sich auf andere Programmiersprachen konzentrieren.

Welche Faktoren beeinflussen das Programmierer Gehalt?

Neben den Faktoren Ausbildung und Programmiersprache spielen auch die Aspekte Region, Betriebsgröße und Geschlechtszugehörigkeit eine wichtige Rolle für Dein Programmierer-Gehalt. Entscheidend für Dein Gehalt als Programmierer ist darüber hinaus auch die Branche, in der Du arbeitest.

Gehalt nach Bundesland

Der Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit hat ein Gehaltsgefälle zwischen Ost- und Westdeutschland von über 23 Prozent. Tatsächlich kann Du in der Wirtschaftsmetropole Hamburg rund 30 Prozent mehr Programmierer-Gehalt erwarten als im dünn besiedelten Mecklenburg-Vorpommern, wo es – wie in den gesamten ostdeutschen Bundesländern – deutlich weniger High-Tech-Firmen mit Programmierer-Bedarf gibt. Allerdings musst Du bedenken: Auch wenn Metropolregionen wie Hamburg, Frankfurt, Stuttgart oder München mit hohen Gehältern locken, musst Du hier mit deutlich höheren Lebenshaltungskosten rechnen als in weniger wirtschaftsstarken Region. Während Du in der mecklenburg-vorpommerschen Landeshauptstadt Schwerin im Schnitt nur 504 Euro Miete für eine 80m2-Wohnung zahlen musst, sind es in Frankfurt ganze 976 Euro.

Gehalt nach Branche

Auch wenn Du als Programmierer generell ein überdurchschnittliches Gehalt verdienst, gibt es einige Branchen, die noch bessere Verdienstmöglichkeiten bieten als andere. Gemessen am durchschnittlichen IT-Gehalt sehen die Plus- Abweichungen in einzelnen ausgewählten Branchen laut Stepstone Gehaltsreport 2018 wie folgt aus:

  • Luft- und Raumfahrt (+ 18 Prozent)
  • Pharmaindustrie (+ 14 Prozent)
  • Banken (+ 11 Prozent)
  • Fahrzeugbau/-zulieferer (+ 9 Prozent)
  • Maschinen- und Anlagenbau (+ 8 Prozent)
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie (+ 7 Prozent)
  • Telekommunikation (+ 7 Prozent)
  • Metallindustrie (+ 6 Prozent)
  • Versicherungen (+ 5 Prozent)
  • Medien (Film, Funk, TV, Verlage) (+ 5 Prozent)

Gehalt nach Unternehmensgröße

Ob Du nach Deiner Ausbildung lieber in einem kleinen Start-up durchstarten möchtest oder gleich bei einem Großkonzern einsteigst, hängt einerseits zwar von der Frage ab, wie Du am liebsten arbeiten möchtest. Andererseits sollte das Gehalt auch eine Rolle spielen, und das unterscheidet sich sehr nach Unternehmensgröße. Nach Auswertungen des Gehalts-Spezialisten Compensation Partner kannst Du in einem großen Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten durchschnittlich rund 35 Prozent mehr Programmierer-Gehalt erwarten als in einem kleinen Betrieb mit bis zu 100 Angestellten. In größeren mittelständischen Unternehmen erwartet Dich immerhin ein Plus von zirka 15 Prozent. Allerdings haben die Untersuchungen auch ergeben, dass gerade in den kleinen Unternehmen die Gehälter in den letzten Jahren am deutlichsten gewachsen sind.

Kleine Unternehmen
€2.894
Mittlere Unternehmen
€3.815
Große Unternehmen
€4.445

Gehalt nach Geschlecht

Zwar ist der Programmierer-Beruf nach wie vor eine Männer-Domäne. Laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind hier nur rund ein Zehntel der Beschäftigten Frauen. Allerdings macht sich das Thema gender pay gap hier nicht so deutlich bemerkbar, wie in vielen anderen Berufen: Der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen beträgt hier nur zirka 6 Prozent.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.962 € pro Monat und Männer 3.254 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 10% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Alte Hasen haben in Sachen Gehalt ganz klar die Nase vorn: Wenn Du zehn Jahr ein Deinem Beruf gearbeitet hast, ist Dein Programmierer-Gehalt in der Zeit bereits um etwa 20 Prozent gestiegen. Nach weiteren 10 Jahren bist Du mit über 25 Prozent Deines Anfangsgehalts dabei. Programmierer über 55 Jahre, die eine entsprechende Berufserfahrung mitbringen, verdienen im Schnitt 16 Prozent mehr als der Gesamtdurchschnitt. Das hat die Bundesagentur für Arbeit zumindest für vollzeitbeschäftigte Programmierer errechnet.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Beim Vergleich mit den Verdienstmöglichkeiten in anderen IT-Berufen, liegt das Programmierer-Gehalt im guten Mittelfeld. Netzwerk- und System-Admins bspw. müssen durchschnittlich mit 10 Prozent weniger auskommen. Auch Support-Mitarbeiter und Webdesigner haben mit 42.300 Euro bzw. 37.400 Euro brutto im Jahr deutlich weniger Geld zur Verfügung. Der bestbezahlte IT-Beruf ist derzeit Security-Experte. Auch ohne Führungsverantwortung kannst Du hier ein durchschnittliches Jahresgehalt von 74.600 Euro brutto einstreichen.