Ausbildungsdauer 
3 Jahre
Empf Schulabschluss 
Realschule

Eine Ausbildung in Ergotherapie ist anspruchsvoll, aber auch sehr erfüllend und bringt ganz nebenbei auch noch hervorragende Berufschancen mit sich. Aber wie kommt man an Plätze für die Ergotherapie-Ausbildung und welche Modelle gibt es eigentlich bei der Ausbildung in Ergotherapie? Wir verraten Dir alles, was Du über die Ergotherapie-Ausbildung wissen musst.

Wo kann ich eine Ergotherapeut-Ausbildung machen?

Die Ergotherapie-Ausbildung kann mit einer speziellen Schul- oder aber Studienabschluss in Ergotherapie oder Angewandte Therapiewissenschaften abgeschlossen werden. Während der Ausbildung zur Ergotherapeutin besuchst Du eine der folgenden Bildungseinrichtungen:

  • Fachschule für Sozialpädagogik oder Sozialwesen
  • Fachhochschule
  • Universität

Studiengangsempfehlung

Interessierst Du Dich für eine Ausbildung zur Ergotherapeutin, ist der Studiengang Angewandte Therapiewissenschaften an der Hochschule Fresenius für Dich mit Sicherheit interessant. Lade Dir am besten mit wenigen Klicks das kostenlose Infomaterial zur Ausbildung als Ergotherapeut bei der Hochschule Fresenius runter. Denn dann siehst Du auf einen Blick, ob der Studiengang zu Dir und Deinen Interessen passt.

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine Ergotherapeut-Ausbildung?

Schulische Voraussetzungen für die Ausbildung zum Ergotherapeuten

  • Mittlere Reife (Realschulabschluss)
  • Hauptschulabschluss in Verbindung mit mindestens zweijähriger Berufsausbildung

Um eine Ergotherapie-Ausbildung an einer Berufsfachschule beginnen zu können, benötigst Du im Regelfall einen Realschulabschluss. An einigen Berufsfachschulen kannst Du jedoch auch mit einem Hauptschulabschluss eine Ergotherapie-Ausbildung beginnen – nämlich dann, wenn Du zusätzlich zu Deinem Schulabschluss bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen kannst.

Berufliche Voraussetzungen für die Ausbildung zum Ergotherapeuten

  • Mittlere Reife, Fachabitur oder Abitur: Keine Berufserfahrung
  • Hauptschulabschluss: Berufliche Vorleistung notwendig
    • abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens 2 Jahren Dauer

Berufliche Vorerfahrung als Ergotherapeut musst Du grundsätzlich nicht mitbringen, auch wenn diverse Praktika einen Vorteil bei der Bewerbung bringen können. Bewirbst Du Dich mit einem Hauptschulabschluss auf die Ergotherapie-Ausbildung, musst Du eine abgeschlossene Ausbildung in einem anderen Beruf nachweisen können, um an der Berufsfachschule zugelassen zu werden.

Weitere Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung zum Ergotherapeuten

  • Ärztliches Attest
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nur an manchen Schulen)
  • Nachweis einer Hepatitis-B-Impfung (nur an manchen Schulen)
  • Mindestalter (nur an manchen Schulen)

Ein Nachweis über Deine gesundheitliche Eignung muss von einem Arzt ausgestellt und bereits bei der Bewerbung um eine Ergotherapeut-Ausbildung mit eingereicht werden. Bei einigen Schulen gilt ein Mindestalter von 18 Jahren für die Ausbildung in Ergotherapie. Auch musst Du gegebenenfalls eine Hepatitis-B-Impfung und ein einwandfreies erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorweisen können, um die Ausbildung beginnen zu dürfen.

Die Ausbildung in Ergotherapie ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gestaltet, darum variieren die Zugangsvoraussetzungen an den einzelnen Berufsfachschulen mitunter stark. Am Einfachsten ist, du erkundigst Dich bei Deiner gewünschten Ausbildungsstätte, welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Aufnahme an die Berufsfachschule erfüllt sein müssen. Nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung in Ergotherapie wird Dein Abschluss allerdings von allen Bundesländern gleichermaßen anerkannt.

Wie lange dauert die Ergotherapeut-Ausbildung?

  • Richtwert: 2-5 Jahre
  • Normal: 3 Jahre
  • Verkürzt: 2 Jahre
  • Berufsbegleitend: 5 Jahre

Die Ergotherapie-Ausbildung dauert in Vollzeit 3 Jahre. Entscheidest Du Dich dafür, die Ergotherapie-Ausbildung berufsbegleitend zu absolvieren, verlängert sich der Ausbildungszeitraum auf 5 Jahre.

Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, die Ausbildungsdauer auf 2 Jahre zu verkürzen. Dies ist dann der Fall, wenn Du bereits eine Ausbildung in einem der folgenden Berufe erfolgreich abgeschlossen hast:

  • Krankengymnast
  • Physiotherapeut
  • Erzieher

Daneben kann die Ausbildung eventuell verkürzt werden, wenn Du Fachabitur oder sogar Abitur mitbringst.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ergotherapeut-Ausbildung?

Schulische Ausbildung: keine Vergütung

Leider erhältst Du für die Ergotherapeut-Ausbildung an einer Berufsfachschule keine Vergütung. Du hast währenddessen jedoch die Option, Schüler-BAföG zu beantragen, sofern Deine Eltern Dir nicht finanziell unter die Arme greifen können. Die exakte Höhe des Schüler-BAföG hängt unter anderem von Deiner Familien- und Wohnsituation ab.

Wie läuft die Ergotherapeut-Ausbildung ab?

Die Ergotherapie-Ausbildung sieht im Regelfall so aus:

Theorie- und Praxisunterricht an der Berufsfachschule (insgesamt 2.700 Stunden)

  • 370 Stunden allgemeine Fächer
  • 590 Stunden medizinische Grundlagen
  • 320 Stunden sozialwissenschaftliche Grundlagen
  • 700 Stunden ergotherapeutische Mittel
  • 720 Stunden ergotherapeutische Verfahren

Praxisunterricht in Einrichtungen der medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation (insgesamt 1.700 Stunden)

  • 400 Stunden im psychosozialen Bereich
  • 400 Stunden im motorisch-funktionellen, neurophysiologischen und neuropsychologischen Bereich
  • 400 Stunden im arbeitstherapeutischen Bereich
  • 500 Stunden, die sich frei auf die oben genannten Ausbildungsbereiche aufteilen lassen

Insgesamt ist für die Ausbildung ein Arbeitsaufwand von 4.400 Stunden nötig. Die Abschlussbezeichnung nach erfolgreich absolvierter Ausbildung lautet Ergotherapeut beziehungsweise Ergotherapeutin.

Welche Inhalte hat die Ergotherapeut-Ausbildung?

Die Ergotherapie-Ausbildung gliedert sich in folgende Teile:

  • Theoretischer Teil an der Berufsfachschule
  • Praktischer Teil in Einrichtungen der medizinischen, sozialen oder beruflichen Rehabilitation

Sowohl während des theoretischen als auch während des praktischen Unterrichts lernst Du zum Beispiel:

  • wie Kinder, Erwachsene und auch ältere Menschen durch Betätigung mobilisiert und animiert werden können
  • wie man Patienten bei der Bewältigung des alltäglichen Lebens unter die Arme greifen kann
  • wie die motorische Funktionsfähigkeit verbessert oder wiedererlangt werden kann
  • inwiefern individuelle Betätigungen zu einer psychosozialen Stabilisierung beitragen können
  • welche Maßnahmen zur Eingliederung oder Wiedereingliederung in das Berufs- und Arbeitsleben getroffen werden können
  • handwerkliche und gestalterische Techniken, die sich für den Einsatz in der Therapie eignen

Auch allgemeinbildende Fächer stehen in der Berufsfachschule auf dem Lehrplan, darunter:

  • Deutsch
  • Wirtschaft
  • Sozialkunde

In Einrichtungen der medizinischen, sozialen oder beruflichen Rehabilitation durchläufst Du für gewöhnlich verschiedene Stationen, zum Beispiel auf den folgenden Gebieten:

  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Psychiatrie
  • Arbeitstherapie

Wie sieht der Karrierepfad nach der Ergotherapeut-Ausbildung aus?

Eine berufliche Aufstiegsfortbildung absolvieren

Eine Aufstiegsfortbildung ist nur eine der Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um Deine Karriere voranzutreiben. Die folgende Aufstiegsweiterbildung steht Dir nach erfolgreich absolvierter Ergotherapie-Ausbildung offen:

  • Fachwirt für Gesundheits- und Sozialwesen

Eine Spezialisierungs-Weiterbildung nach der Ergotherapie-Ausbildung absolvieren

Möchtest Du Dich auf einen bestimmten Bereich innerhalb der Ergotherapie spezialisieren, stehen Dir die folgenden Spezialisierungs-Weiterbildungen offen:

  • Gesundheitsförderung
  • Arbeit mit Menschen mit körperlicher Behinderung
  • Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung
  • Psychotherapie
  • Case-Management

Ein weiterführendes Studium beginnen

Ein Studium kannst Du inzwischen auch ohne Abitur beginnen. Als Hochschulzugangsberechtigung gelten auch:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung plus mindestens 2 Jahre Berufspraxis
  • Eine erfolgreich absolvierte Aufstiegsfortbildung

Studienfächer, die nach dem Ergotherapie-Abschluss in Frage kommen, sind zum Beispiel:

Zwar stehen die Berufschancen für Menschen mit einem Berufsabschluss in Ergotherapie sehr gut, doch ist das Ende der Karriereleiter nach dem Besuch einer Berufsfachschule natürlich noch lange nicht erreicht! Willst Du Deine Karriere als Ergotherapeutin weiter vorantreiben, schau Dir die verschiedenen Fortbildungsmöglichkeiten an, die Dir nicht nur eine höhere Position, sondern auch mehr Geld pro Monat einbringen können!

Passt eine Ergotherapeut-Ausbildung zu mir?

Bei Ergotherapie denken viele Menschen zuerst an Malen, Basteln und Werken. Um Ergotherapeut werden zu können, musst Du jedoch mehr Fähigkeiten mitbringen als nur das Geschick, schöne Vasen aus Ton herstellen zu können. Dazu zählen zum Beispiel:

Empathie (Einfühlungsvermögen)
Ergotherapeut ist ein Beruf, bei dem Du mit Menschen arbeitest, die teilweise mit erheblichen Beeinträchtigungen zurechtkommen müssen. Aus diesem Grund ist Einfühlungsvermögen Pflicht, denn wenn Du das nicht hast, kannst Du der Bedürfnisse der Dir anvertrauten Menschen kaum gerecht werden.
Verschwiegenheit
Klatsch und Tratsch? Nicht mit Dir! Du warst zu jedem Zeitpunkt Stillschweigen über persönliche Daten der Patienten und trägst auch keine Informationen an Freunde oder Familie weiter!
Psychische Stabilität
Zugewandtes Verhalten bei gleichzeitig professioneller Distanz im Umgang mit Menschen, die teilweise sehr schwere Schicksale ertragen, gehört zu diesem Job einfach dazu. Nur wenn Du psychisch selbst stabil bist, kannst Du diesem Beruf auch fachgerecht nachgehen.
Selbstkontrolle
Auch im Umgang mit verhaltensauffälligen oder aggressiven Patienten bewahrst Du immer die Ruhe und handelst professionell.
Kommunikationsfähigkeit
Nicht zuletzt solltest Du eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mitbringen – sowohl auf mündlicher Ebene, als auch was Deine Körpersprache und das Lesen der Körpersprache anderer Personen betrifft.
Ausbildungsdauer 
3 Jahre