Du bist hier

Online Jobs: Die besten Jobs im Internet

Du hast einen Laptop und einen Internet-Anschluss? Perfekt, dann kannst Du sofort loslegen und Dir mit Online-Jobs ein Zusatzeinkommen aufbauen! In diesem Artikel stellen wir Dir die besten Internet-Jobs oder "Clickworker-Jobs" vor, die Du ganz einfach von zu Hause aus erledigen kannst.

Für einige der Online-Jobs, die wir Dir hier vorstellen, brauchst Du ein paar Vorkenntnisse. Die meisten setzen aber weder Wissen noch Erfahrung voraus. Du kannst also wirklich schon heute damit beginnen, Dir mit Online-Arbeit Geld zu verdienen! Tipp: Wenn Du Dir unsicher bist, was das Richtige für Dich ist, dann probiere einfach mehrere Alternativen aus. Du wirst schnell bemerken, welcher Online-Job Dir liegt und welchen Du lieber anderen überlässt. Im Idealfall spülen Dir Jobs im Internet nicht nur Geld in die Kasse, sondern machen auch noch richtig Spaß!

Mit welchen Internet-Jobs lässt sich gut Geld verdienen?

1. Online-Umfragen

max. Verdienst

  • 50 € pro Stunde (effektiv)
  • 50 € pro Umfrage
  • 10 € Bonus

durchschnittl. Umfragen

  • 30 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 12 € pro Stunde (effektiv)
  • 1,5 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 30 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 12 € pro Stunde (effektiv)
  • 2 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 6 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 20 € pro Stunde (effektiv)
  • 20 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 2 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 15 € pro Stunde (effektiv)
  • 3 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 8 Umfragen pro Monat
  • 12 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

Beginnen wir mit einem Online-Job, den Du mühelos nebenbei erledigen kannst: Marktforschungsunternehmen bezahlen Dich dafür, dass Du zu bestimmten Themen Deinen Senf dazu gibst. Hinter Online-Umfragen stehen meist Unternehmen, die neue Produkte entwickeln oder bestehende Produkte verbessern wollen. Dazu benötigen sie die ehrliche Meinung von möglichen Kunden. Normalerweise dauern solche Umfragen gerade einmal 5 bis 10 Minuten. Du kannst sie daher bequem zwischendurch ausfüllen, während Du auf eine Vorlesung wartest oder im Fernsehen gerade Werbung läuft. Die meisten Anbieter stellen Dir gratis Apps zur Verfügung, mit denen Du auch von unterwegs jederzeit Zugriff auf die Portale hast. So kannst Du ganz einfach online "arbeiten" und Dir Geld verdienen, anstatt Däumchen zu drehen oder Dir das hundertste Katzenvideo anzuschauen! Um an Online-Umfragen teilzunehmen, brauchst Du keinerlei Vorkenntnisse. Du meldest Dich einfach bei den Online-Portalen an und bekommst anschließend per E-Mail Einladungen zu bezahlten Umfragen. Oft gibt es allein schon für die Anmeldung einen kleinen Bonus! Optimal ist es, wenn Du Dein Nutzer-Profil vollständig ausfüllst. So wirst Du mehr passende Umfragen erhalten. Die Befragungen sind sehr unterschiedlich vergütet. Manche bringen Dir nur 1 bis 2 Euro, wenn Du Glück hast, casht Du mit bis zu 50 Euro pro Umfrage richtig ab! Wir empfehlen Dir, Dich bei möglichst vielen Portalen anzumelden. Dann kannst Du Dir die am besten bezahlten Umfragen heraussuchen und den Rest ganz einfach ignorieren. Du wirst mit Online-Umfragen zwar kein Vermögen verdienen, musst dafür aber weder viel Zeit noch viel Mühe investieren.

2. Produkttester

max. Verdienst

  • 50 € pro Stunde (effektiv)
  • 5 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 12 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 30 € pro Stunde (effektiv)
  • 7 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 11 Umfragen pro Monat
  • 14 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 30 € pro Stunde (effektiv)
  • 3 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 12 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

Auch das ist ein Online-Job, der Dir wenig Mühe abverlangt: Melde Dich bei Portalen wie mingle, Meinungsstudie oder Toluna an und lasse Dir kostenlose Produktproben schenken. Du bekommst eine kleine Prämie, wenn Du sie probierst und bewertest. Die Produkte selbst darfst Du auch behalten, so dass das Ganze gleich einen doppelten Nutzen hat. Zu verschenken gibt es Kosmetika, Haushaltsartikel, Lebensmittel und vieles mehr, oft auch in Markenqualität. Manchmal sind sogar hochwertige Technik-Produkte wie Smartphones oder Fernseher dabei!

Welche Produkte Du wann bekommst, lässt sich nicht genau voraussagen. Deine Chancen auf "gute" Produkte erhöhen sich, wenn Du Dein Nutzerprofil auf den Portalen möglichst vollständig ausfüllst. Oft werden ganz bestimmte Zielgruppen gesucht, zum Beispiel Eltern kleiner Kinder. Du kannst auch angeben, welche Produkte Du bevorzugt testen möchtest.

Spezielle Voraussetzungen oder Vorkenntnisse über die Produkte brauchst Du für diesen Online-Job nicht. Schließlich ist Deine Meinung als "Otto Normalverbraucher" gefragt.

Der Wert der Produkte, die Du bekommst, ist sehr unterschiedlich: Wenn Du Glück hast, kannst Du Dir mit den Gratis-Testprodukten in einem Monat mehrere hundert Euro ersparen! In manchen Monaten wird es aber auch deutlich weniger sein.

3. Texter

Seiten

  • Seite
  • of 6
  • >

Gute Texte werden heute laufend gesucht, vor allem für das Internet. Denn Webseiten sind ziemlich hungrig und wollen ständig mit neuen Texten gefüttert werden - Content-Marketing heißt das Stichwort. Falls Dir das Schreiben liegt, kannst Du daher schon heute beginnen als freiberuflicher Texter online zu arbeiten. In unserer Job-Datenbank findest Du entsprechende Online-Jobs. Suche dabei auch nach der Bezeichnung "Copywriter", das ist ein anderer Begriff für "Texter"!

Viele Texter arbeiten heute nicht in fester Anstellung, sondern als Freelancer auf Honorarbasis. Sie lukrieren über das Internet ihre Jobs und verhandeln das Honorar selbstständig mit dem Kunden. Ihre Aufträge erhalten sie per E-Mail, und auch die Recherche für die Texte ist meist bequem über das Internet möglich. Daher gehört der Texter-Beruf zu den beliebtesten Online-Jobs, die man von Zuhause ausüben kann. Deine Zeit kannst Du Dir frei dabei frei einteilen, solange Du die Deadlines Deiner Auftraggeber einhältst. Manche Autoren organisieren sich ihre Jobs über Online-Agenturen, wo sie sich aus einem Auftrags-Pool frei ihre Texte aussuchen. Dabei spricht man häufig auch von "Clickworker-Jobs".

Die wichtigste Voraussetzung für Online-Jobs als Texter ist, dass Du die deutsche Sprache sicher beherrscht. Das heißt, Du solltest mit Rechtschreibung und Grammatik möglichst nicht auf Kriegsfuß stehen und stilsicher formulieren können. Vor allem für Werbetexte ist auch etwas Kreativität vorteilhaft. Eine bestimmte Ausbildung brauchst Du für Online-Jobs als Texter dagegen nicht zwingend. Erfahrungen im Journalismus oder der Medienbranche können nützlich sein. In erster Linie ist es aber wichtig, dass Deine Texte für Dich sprechen.

Für viele Online-Jobs werden Texter gesucht, die über ganz spezifisches Fachwissen verfügen. Wenn Du Medizin studierst, kannst Du beispielsweise Blogartikel für Ärzte schreiben. Aber auch Hobbys, bei denen Du Dich sehr gut auskennst, können Dich zum gefragten Experten machen. Sei es, dass Du ein Faible für die neuesten Technik-Gadgets hast, in Deinem Garten Schildkröten züchtest oder weißt, wie man veganen Käse herstellt.

Die Verdienstmöglichkeiten sind bei Online-Jobs als Texter sehr unterschiedlich. Oft wirst Du nach der Wortanzahl oder nach Normseiten bezahlt. Die Wortpreise beginnen bei etwa 2 Cent pro Wort, sie können aber auch ein Vielfaches davon betragen. Nach oben hin gibt es keine Grenze. Für Texter-Online-Jobs, die viel Vorwissen oder eine intensive Recherche verlangen, werden oft individuelle Honorare vereinbart, die sich am tatsächlichen Aufwand und dem fachlichen Niveau orientieren. Hauptberufliche, professionelle Texter können mit ihrem Online-Job einige tausend Euro pro Monat lukrieren.

4. Online-Kurse

Ein weiterer lukrativer Job können Online-Kurse sein. Die Grundidee ist einfach: Menschen, die ein bestimmtes Problem oder eine Frage haben, suchen heute meist im Internet nach Antworten oder Lösungen. Oft sind sie auch bereit, dafür ein wenig Geld zu bezahlen - vor allem wenn Sie sich dafür aufwendige Recherchen oder das Lesen von Fachbüchern ersparen. Genau hier setzen Online-Kurse an. Sie sind eine moderne Variante, um Wissen im Internet zu verkaufen.

Falls Du in einem bestimmten Gebiet profundes Fachwissen hast, dann bereite es doch in Form von Online-Kursen auf! Das ist einfacher als Du denkst: Präsentationen (Slideshares) kannst Du mit wenig Aufwand von zu Hause aus erstellen. Selbst für Video-Tutorials brauchst Du kein professionelles Aufnahmestudio, ein besseres Handy mit Mikro tut es auch. Der Vorteil an diesem Online-Job: Du musst nur einmal Zeit investieren, um das Material zu erstellen. Anschließend verdienst Du passiv am Verkauf.

Sicher gibt es irgendein Gebiet, in dem auch Du glaubwürdiger Experte bist! Überlege doch einmal, worum Dich Deine Freunde gerne um Rat fragen. Zu genau solchen Themen könntest Du Online-Kurse erstellen. Am besten verkaufen sich übrigens kurze Tutorials oder Kurse, in dem der Nutzer eine kompakte Antwort auf eine konkrete Frage erhält. Du musst also keine stundenlangen Videos erstellen.

Da Du nicht von Auftraggebern abhängig bist, ist das Erstellen von Kursen einer der flexibelsten Online-Jobs, die es gibt. Anbieten kannst Du Deine Online-Kurse über spezielle Internet-Portale oder beispielsweise über einen eigenen YouTube-Channel.

5. Nachhilfe-Lehrer

Nachhilfe geben ist gerade für Schüler und Studenten ein beliebter Nebenjob. Doch hättest Du gewusst, dass Du als Nachhilfelehrer auch online arbeiten kannst? Vermittlungsportale wie ErsteNachhilfe.de machen es möglich, Nachhilfe-Jobs im Internet zu lukrieren. Du registrierst Dich auf diesen Portalen einfach und erstellst ein persönliches Profil, in dem Du angibst, welche Fächer Du unterrichten kannst und auf welchem Niveau. Anschließend wartest Du, bis sich interessierte Schüler oder Eltern bei Dir melden. Du kannst Dich alternativ auf Stellengesuche bewerben und Dich so aktiv um Online-Jobs als Nachhilfelehrer kümmern.

Über Videotelefonie kannst Du Deine Nachhilfe-Jobs auch online ausüben. Das hat den großen Vorteil, dass Du nicht auf Deine nähere Umgebung beschränkt bist und sich Dein möglicher Kundenkreis stark erweitert. Manche Schüler oder Eltern bevorzugen aber nach wie vor den persönlichen Kontakt. In diesem Fall besuchst Du Kunden zu Hause, oder Deine Schüler kommen zu Dir.

Trotzdem: Es bedeutet für Dich wesentlich weniger Aufwand, wenn Du Dir über das Internet Jobs als Nachhilfelehrer vermitteln lässt. Die professionellen Vermittlungsportale sind daher eine lohnende Alternative zu Kleinanzeigen oder Aushängen am schwarzen Brett Deiner Uni. Am häufigsten nachgefragt werden übrigens Fächer wie Mathematik, Deutsch und Englisch sowie Latein und andere Fremdsprachen. Auch in Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Rechnungswesen, BWL oder technischen Fächern werden laufend Nachhilfelehrer gesucht.

Deinen Stundenpreis kannst Du bei Online-Jobs als Nachhilfelehrer selbst festlegen. Wieviel Du realistisch verlangen kannst, hängt vom Fach und vor allem vom Niveau ab: Je anspruchsvoller, desto teurer darf die Nachhilfe sein. Auch Deine eigene Qualifikation ist entscheidend. Hast Du schon einen (ersten) Uni-Abschluss, dann kannst Du für Deine Online-Arbeit als Nachhilfelehrer ein höheres Honorar verlangen. 35 bis 50 Euro pro Stunde sind dann durchaus realistisch.

6. Sachen verkaufen

Auch durch Aufräumen kannst Du Geld verdienen! Und zwar ganz einfach bei Dir zu Hause. Sicher schlummern auch in Deiner Wohnung jede Menge ungenutzte Sachen, die Dir nur Platz wegnehmen. Wie zum

Beispiel
  • Kleidung und Schuhe, die Du kaum getragen hast
  • Bücher, die seit Jahren ungelesen im Regal stehen
  • alte Handys, Tablets, Laptops oder Kameras
  • DVDs und CDs, die Du dank Video-Streaming nicht mehr verwendest
  • unnütze Haushaltsgeräte oder Möbel
  • Fehlkäufe aller Art

Ein sehr bequemer "Online-Job" ist es, diese alten Sachen einfach in Bares zu verwandeln. Du hast dabei zwei Möglichkeiten: Entweder schaltest Du über Ebay oder ähnliche Plattformen selbst Anzeigen, um einen privaten Käufer zu finden. Oder Du überlässt den alten Kram einfach einem Ankaufservice. Dort nimmt man Dir Deine Sachen zum Festpreis ab. Du musst somit nicht verhandeln und auch nicht für jedes einzelne Teil einen Käufer finden, was Zeit und Mühe spart.

Wieviel Geld Du für Deine Sachen bekommst, hängt von ihrem Alter und ihrem Zustand ab. Vor allem bei Elektronik gilt es keine Zeit zu verlieren, denn ihr Wert nimmt von Monat zu Monat ab. Am besten knöpfst Du Dir sofort Deine Kästen und Schränke vor. Es gibt nur wenige Online-Jobs, bei denen Du in kurzer Zeit so viel Geld machen kannst wie mit dem Verkaufen alter Sachen! Einige hundert Euro auf einen Schlag kommen schnell zusammen, wenn Du einmal gründlich ausmistest.

Anbieter

momox

ab 0 € kostenloser Versand

5 €
für Newsletter

  • Kleidung
  • Schuhe
  • Accessories
  • DVDs
  • CDs
  • Blu-Rays
  • Spiele
  • Schallplatten
  • Bücher
  • Defekt

wenige Tage
Auszahlung

7. Online-Assistent

Zu den beliebtesten Online-Jobs zählt die Tätigkeit als virtueller Assistent. Dabei arbeitest Du als eine Art Fern-Sekretär oder Fern-Sekretärin für Unternehmen, Freiberufler oder Selbstständige. In der Regel bist Du als Online-Assistent nicht fest angestellt, sondern arbeitest als Freelancer auf Rechnungsbasis. Denn immer mehr Firmen lagern einen Teil ihrer Büroarbeiten an virtuelle Assistenten aus - vor allem bei Tätigkeiten, die unregelmäßig anfallen. Auch EPUs (Einzelpersonen-Unternehmen) und Freiberufler vergeben häufig Büro-Jobs online, weil sie nicht das ganze Jahr über einen Assistenten brauchen.

Dank E-Mail, Chat-Programmen und Video-Telefonie lassen sich diese Online-Jobs auch von Zuhause aus bequem erledigen, Dokumente werden oft über virtuelle Arbeitsräume wie Dropbox ausgetauscht. Als virtueller Assistent bist Du daher absolut ortsunabhängig. Das Einzige, was Du brauchst, ist eine stabile Internet-Verbindung.

Die Online-Arbeiten, die Du als virtueller Assistent erledigst, reichen von einfacher Recherche bis hin zu anspruchsvollen Buchhaltungs-Tätigkeiten. Folgende Online-Jobs werden gerne an virtuelle Assistenten ausgelagert:

  • Informationsrecherchen
  • Korrespondenz und Kundensupport
  • Social Media Management
  • Aktualisierung von Datenbanken oder Webseiten
  • Vorbereitung der Buchhaltung
  • Erstellen von einfachen Texten

Die Mindestanforderung für einen Online-Job als virtueller Assistent ist, dass Du mit den gängigen Office-Programmen umgehen kannst und in der deutschen Sprache einigermaßen sattelfest bist. Für manche Aufgaben brauchst Du weitergehendes Fachwissen.

Die Bezahlung hängt davon ab, wie anspruchsvoll die Online-Arbeit als virtueller Assistent ist. Falls Du einschlägige Berufserfahrung oder eine Ausbildung als Bürokaufmann /-frau mitbringst, kannst Du mehr Geld einfordern. Bezahlt wirst Du entweder auf Stundenbasis oder pauschal für eine definierte Arbeitsaufgabe - das variiert von Auftraggeber zu Auftraggeber.

Assistenten-Jobs im Internet findest Du ganz einfach über unsere Jobbörse, indem Du nach "Homeoffice" oder "freie Mitarbeit" suchst.

8. Callcenter-Agent

Als Callcenter-Agent nimmst Du telefonisch Kundenanfragen, Bestellungen oder Reklamationen entgegen. Auch der technische Support kann zu Deinen Aufgaben zählen. Immer mehr Unternehmen lassen diesen Telefon-Job von Online-Kräften in Heimarbeit erledigen. Denn ob Du in einem Büro sitzt oder zu Hause auf der Wohnzimmer-Couch, ist dem Kunden relativ egal, solange er gut beraten wird.

Die wichtigste Voraussetzung für Online-Jobs als Callcenter-Agent ist, dass Dich das Telefonieren mit fremden Menschen nicht stört und Du Dich mündlich gut ausdrücken kannst. Manche Unternehmen setzen auch etwas Erfahrung im Callcenter- oder Office-Bereich voraus. Es kann sein, dass Du für Online-Jobs als Callcenter-Agent eine kurze Produktschulung erhältst. Auch das ist oft über das Internet möglich. Manchmal musst Du einen Kurs vor Ort im Unternehmen absolvieren.

Die Bezahlung kann auf Stundenbasis zu einem Fixpreis oder auf Provisionsbasis erfolgen. Manchmal wirst Du etwa nach der Anzahl der Telefonate bezahlt, die Du pro Stunde abgeschlossen hast. In diesem Fall solltest Du prüfen, ob die Zielvorgaben, die Du für einen guten Stundenlohn brauchst, realistisch sind! Achte auch darauf, ob und wie Dir Deine Telefonkosten abgegolten werden.

Online-Jobs im Callcenter-Bereich findest Du - genauso wie andere Freelance-Jobs - in unserer Jobbörse.

9. Tele-Vertrieb

Wenn Du kontaktfreudig und redegewandt bist, könnten Online-Jobs im Tele-Vertrieb das Richtige für Dich sein. Deine Aufgabe ist es, Kunden telefonisch Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Dabei kann es sich um Zeitungs-Abos, Strom- oder Gasverträge, Handyverträge, Haushaltsprodukte und vieles mehr handeln. Manchmal geht es bei diesen Online-Jobs auch nur darum, Termine für die Außendienst-Mitarbeiter zu fixieren. Das ist meist leichter als Produkte direkt zu verkaufen. Die wichtigste Voraussetzung für Online-Jobs im Tele-Vertrieb ist es, dass Du gut auf Menschen eingehen kannst und es verstehst, ihnen Produkte schmackhaft zu machen. Zwar kann man Verkaufsgespräche erlernen und üben. Ein gewisses Talent und eine Portion Witz und Humor solltest Du aber mitbringen. Wenn Du sehr introvertiert bist, gibt es für Dich wahrscheinlich bessere Online-Jobs, die Du von Zuhause aus erledigen kannst.

Online-Jobs im Vertrieb werden meist auf Freelance-Basis ausgeübt, nicht in fixer Anstellung. Es gibt unterschiedliche Bezahlungsmodelle: Manchmal bekommst Du ein kleines Fixgehalt als Basis, das je nach Verkaufserfolg aufgestockt wird. Manchmal wirst Du rein erfolgsabhängig bezahlt. Du bekommst also eine Prämie für jeden Verkaufsabschluss.

Wie gut Du bezahlst wirst, hängt vor allem von Deinem Verkaufserfolg ab. Bei kaum einem anderen Online-Job schwanken die Verdienstmöglichkeiten so stark wie im Vertrieb! Gute Verkäufer bringen es mit nur wenigen Stunden Arbeitsaufwand auf einige hundert Euro pro Woche. Es kann Dir im schlechtesten Fall aber auch passieren, dass Du stundenlang an der Strippe hängst, ohne einen Abschluss zu machen.

Wenn Dich die Arbeit im Tele-Vertrieb reizt, dann suche doch einfach über das Internet nach Jobs - zum Beispiel in unserer Jobbörse.

10. Interviewer

Nicht jedem liegt es, Verkaufsgespräche zu führen. Bei Online-Jobs als Telefon-Interviewer musst Du aber nichts verkaufen! Du führst Umfragen im Auftrag von Markt- oder Meinungsforschungs-Unternehmen durch. Der Zweck von solchen Umfragen ist es meist, Produkte oder Dienstleistungen zu optimieren. Dazu müssen Unternehmen wissen, wie der Kunde tickt. Aber auch politische Parteien und andere Gruppierungen geben Umfragen in Auftrag, weil sie die Stimmungslage in der Bevölkerung interessiert.

Telefon-Interviewer werden von Marktforschungsunternehmen laufend gesucht, und dank Internet kannst Du diese Jobs auch bequem in Heimarbeit erledigen. Zusätzlich brauchst Du natürlich ein funktionierendes Telefon, am besten mit Headset. Die Fragebögen und Kontaktdaten der Personen, die Du interviewen sollst, wird Dir das Unternehmen zur Verfügung stellen. Wann und wo Du die Interviews durchführst, bleibt Dir überlassen. Die meisten Menschen sind in der Zeit nach Büroschluss am besten erreichbar. Online-Jobs als Interviewer sind daher optimal für Schüler und Studenten, die sich nach der Schule oder nach der Uni noch etwas dazuverdienen wollen.

Besondere Vorkenntnisse brauchst Du für Online-Jobs als Interviewer nicht. Wichtig ist, dass Dich das Telefonieren nicht stört und Du Dich sprachlich gut ausdrücken kannst. Es kann sein, dass Du vorab zu einer kurzen Schulung in das Unternehmen kommen musst. Manchmal werden Dir die Schulungsunterlagen für Deinen Job auch online zur Verfügung gestellt.

Online-Jobs als Interviewer werden unterschiedlich vergütet: Manchmal wirst Du rein auf Erfolgsbasis bezahlt, das heißt pro Interview. Manchmal gibt es ein kleines Fixgehalt und eine zusätzliche erfolgsabhängige Vergütung. Dein Verdienst kann daher stark schwanken: Wenn Du viele Interviews schaffst, kann Dir Dein Online-Job einen Stundenlohn von 30 Euro und mehr einbringen. Falls Du zu "schlechten" Zeiten telefonierst, wo Du nur wenige Menschen erreichst, kann es auch weniger sein.

11. Trader / Broker

Cap Trader
Cap Trader Logo
  • 4 € Ordergebühr Inland
  • 2 € Ordergebühr intl.
Depotgebühr 0 €
  • 30 Mio. USD Einlagensicherung
1,0

Note

Consorsbank
Consorsbank Logo
  • 3,95 € Ordergebühr Inland
  • 24,95 € Ordergebühr intl.
Depotgebühr 0 €
  • 120 Mio. € Einlagensicherung
1,4

Note

Du willst richtig dick ins Online-Geschäft einsteigen? Dann könnte der Handel mit Wertpapieren für Dich interessant sein. Die moderne Bezeichnung dafür lautet "Traden". Doch Vorsicht: Das ist kein Online-Job wie jeder andere. Die Arbeit kann sehr lukrativ sein, es besteht aber auch das Risiko, dass Du Geld verlierst!

Wertpapiere sind eine passive Einnahmequelle. Das heißt, sie erwirtschaften für Dich Gewinn, nachdem Du sie einmal gekauft hast. Doch das bedeutet natürlich nicht, dass Du als Trader ohne zu arbeiten reich wirst. Erfolgreiche Trader investieren täglich Zeit, um den Markt zu analysieren. Auf dieser Grundlage entscheiden sie, welche Wertpapiere sie wann kaufen oder verkaufen. Die Aktienmärkte sind sehr dynamisch und schon kleine politische oder wirtschaftliche Ereignisse können große Folgen haben. Als Trader musst Du ständig am Laufenden bleiben, um keine wichtigen Entwicklungen zu verpassen.

Wenn Du als Trader online arbeiten willst, brauchst Du zunächst einmal ein Wertpapier-Depot. Das kannst Du bei einer Online-Broker oder einer Online-Bank kostenlos eröffnen.

Tipp

Starte zuerst einmal ein kostenloses Demo-Konto. Die meisten Anbieter stellen Dir solche Demo-Versionen zur Verfügung, damit Du das Traden erst einmal ohne "echtes" Geld und damit ohne jedes Risiko ausprobieren kannst. Erst wenn Du ein Gefühl dafür hast, wie die Online-Arbeit als Trader funktioniert, solltest Du auf ein echtes Konto umsteigen.

Bei wenigen Online-Jobs sind die Verdienstchancen so hoch wie beim Traden: Wenn Du auf das richtige Pferd gesetzt hast, kannst Du das eingesetzte Geld innerhalb weniger Tage vervielfachen. Andererseits kannst Du auch in kurzer Zeit viel Geld verlieren, falls Du den Markt falsch eingeschätzt hast. Du solltest daher anfangs nie mit großen Summen handeln. Beginne maximal mit einigen hundert Euro und beobachte, wie sich die Dinge entwickeln. Du kannst später immer noch mehr Geld investieren, wenn Deine Wertpapier-Geschäfte gut laufen.

Es gibt aber auch bei Wertpapieren große Unterschiede. Nicht alle Geschäfte sind hoch riskant. Wenn Du lieber auf Nummer Sicher gehen willst, dann investiere Dein Geld in Wertpapier-Fonds oder Fonds-Sparpläne. Die bringen Dir zwar nicht in wenigen Tagen hohe Erträge ein, sind dafür aber vergleichsweise sicher. Wertpapier-Fonds sind eher als langfristige Anlageform zu verstehen. Es bringt nichts, mit ihnen täglich zu handeln.

12. Online-Übersetzer

Falls Du neben Deutsch eine weitere Sprache sehr gut beherrscht, sind Online-Jobs als Übersetzer eine interessante Option. Denn in unserer globalisierten Welt braucht es laufend Menschen, die Texte in andere Sprachen übersetzen. Dabei kann es sich beispielsweise um Produktbeschreibungen, Hotelbeschreibungen oder Bedienungsanleitungen handeln. Den Job kannst Du online auf Freelancer-Basis völlig orts- und zeitunabhängig ausüben. Normalerweise gibt Dir der Auftraggeber nur eine Deadline vor, wann Du ihm den Text spätestens abliefern musst.

Für Online-Jobs als Übersetzer kannst Du Dich direkt bei Unternehmen bewerben, die Übersetzungsleistungen brauchen, oder bei Agenturen, die Aufträge vermitteln. Du findest Angebote für Übersetzer-Jobs online, zum Beispiel über unsere Jobbörse.

Wenn Du als Übersetzer online arbeiten willst, brauchst Du vor allem ein gutes Sprachgefühl. Du musst die beiden Sprachen nicht unbedingt auf muttersprachlichem Niveau beherrschen, um Texte gut übersetzen zu können. Bei vielen Unternehmen hast Du ausdrücklich auch als Student oder als Anfänger ohne Vorerfahrung Chancen! Denn nicht jede Übersetzung muss Shakespeare-Niveau haben.

Für eine Bedienungsanleitung reicht es, wenn Du grammatikalisch korrekte Sätze formulieren kannst. Am meisten nachgefragt werden übrigens exotische Sprachen wie Chinesisch, Japanisch, Russisch oder Türkisch.

Online-Jobs als Übersetzer werden häufig auf Wort- oder Normseiten-Basis bezahlt. Der genaue Wortoder Seitenpreis hängt vom Niveau der Übersetzung und von der Sprache ab. Wenn Du seltene, exotische Sprachen beherrscht, hast Du oft höhere Verdienstchancen. Als Freelancer kannst Du Dein Honorar grundsätzlich frei mit dem Auftraggeber vereinbaren. Wenn Du gute, fehlerfreie Übersetzungen ablieferst, werden Deine Kunden bereit sein, Dir auch überdurchschnittliche Wortpreise zu bezahlen. Bei größeren Projekten wird oft auch ein pauschales Honorar vereinbart.

Worauf sollte ich bei Online-Jobs achten?

Internet-Jobs haben einen großen Vorteil: Du kannst von jedem Ort der Welt aus online arbeiten, wie und wann es Dir passt. Das ist in bestimmten Lebenssituationen ideal, etwa wenn Du studierst, gerade auf Jobsuche bist oder kleine Kinder hast. Du kannst sogar um die Welt reisen und Dir daneben mit Clickworker-Jobs Geld verdienen!

Trotzdem solltest Du auf ein paar Punkte achten, damit es mit dem online Geld verdienen wirklich klappt:

1. Schaffe Dir eine Arbeitsstruktur

Online-Jobs, die Du von Zuhause aus erledigst, setzen ein klein wenig Selbstdisziplin voraus - schließlich steht kein Chef hinter Dir, der Dich unmittelbar kontrolliert. Denke daran, dass es nicht immer leicht ist, sich nach der Arbeit oder der Uni noch zu Online-Jobs zu motivieren. Vor allem, wenn Du stattdessen am PC auch Facebook-Nachrichten lesen oder Deine Lieblingsserie streamen könntest!

Lege daher für Dich selbst verbindliche Arbeitszeiten fest, zu denen Du Dich wirklich auf Deine Online-Arbeiten konzentrierst. Falls Dein Tag bereits ausgefüllt ist, dann konzentriere Dich auf bezahlte Umfragen oder Produkttests, die Du auch "nebenbei" erledigen kannst.

2. Suche Dir Online-Jobs, die wirklich zu Dir passen

Damit Dir die Selbstdisziplin leichter fällt, ist es wichtig dass Du einen Online-Job findest, der Dir auch Freude bereitet. Wenn Du Dir unsicher bist, dann gilt auch für Online- bzw. Clickworker-Jobs das Motto "Probieren geht über Studieren"! Du wirst schnell bemerken, welcher Online-Job zu Dir passt und sich gut mit Deinem Alltag vereinbaren lässt.

3. Achte darauf, dass der Online-Job seriös ist

Prüfe die Angebote immer kritisch: Wenn Du im Internet nach Jobs suchst, wirst Du leider auch auf zwielichtige Anzeigen stoßen. So kann sich etwa hinter einem Online-Job als Callcenter-Agent eine Erotik-Hotline verbergen. In unserer Jobbörse findest Du ausschließlich seriöse, geprüfte Angebote.

Pass auch auf, bei Jobs im Internet nicht auf Betrüger hereinzufallen! Du solltest hellhörig werden, wenn Du für einen Online-Job zuerst Geld auslegen sollst, beispielsweise um teure Demo-Produkte zu kaufen. Die Gefahr ist groß, dass Du das Geld nicht wieder siehst! Zweifel ist auch angesagt, wenn Dir jemand sehr hohe Verdienstmöglichkeiten (á la 1.000 Euro pro Tag) verspricht. Wie im echten Leben gilt auch bei Online-Jobs: Wenn etwas zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es meistens auch nicht wahr!

4. Vergiss nicht auf die Steuererklärung

Denke daran, dass Du bei den meisten Online-Jobs nicht fest angestellt bist, sondern als Freelancer selbstständig auf Rechnungsbasis arbeitest. Um die Anmeldung bei der Sozialversicherung und um Deine Steuern musst Du Dich daher selbst kümmern. Doch keine Sorge, das ist nicht sonderlich kompliziert oder zeitaufwendig! Wenn Du Deine Online-Jobs nur nebenbei ausübst, fällst Du wahrscheinlich unter die Kleinunternehmer-Regelung und kannst eine vereinfachte Steuererklärung abgeben. Darüber hinaus gibt es Steuer-Software-Anwendungen, die Dir den größten Teil der Arbeit bereits abnehmen.