Einstiegsgehalt 
2.600
Durchschnittsgehalt 
3.678
Ausbildung 
Ausbildung
60
Freie Jobs-tab als
Verwaltungsfachangestellte
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist eine Verwaltungsfachangestellte?

Eine Verwaltungsfachangestellte oder ein Verwaltungsfachangestellter übernimmt verschiedene Aufgaben in der Verwaltung und der Büroorganisation von unterschiedlichen Behörden und Institutionen. Sie erarbeiten Vorschriften für die Verwaltung, setzen Verwaltungsentscheidungen um und überprüfen die Einhaltung der einzelnen Vorschriften.

Was macht eine Verwaltungsfachangestellte?

Es gibt fünf verschiedene Fachrichtungen in dem Beruf. Deshalb sind die Tätigkeiten einer Verwaltungsfachangestellten auch zum Teil recht unterschiedlich. Als Verwaltungsfachangestellte oder als Verwaltungsfachangestellter bearbeitest Du aber immer Verwaltungsvorgänge, hältst Akten auf dem neuesten Stand, schreibst Berichte und dokumentierst Amtshandlungen.

Du überwachst beispielsweise die Einhaltung von Auflagen, verschaffst Dir einen Überblick über Sachverhalte und triffst Verwaltungsentscheidungen aufgrund der geltenden Rechtsvorschriften. Du schreibst und sendest Briefe an Beteiligte, nimmst Post in Empfang und beantwortest Fragen von Bürgern, Unternehmen, sowie von Organisationen. Zum Beispiel wenn es darum geht, Investitionsförderungen auszuzahlen, oder bei Fragen der Steuerabgabe.

Zu den Aufgaben als Verwaltungsfachangestellte gehört es außerdem, dass Du das Personal Deiner Institution oder Behörde verwaltest. Du berechnest Gehälter und stellst Rechnungen und Überweisungsvorlagen aus. Darüber hinaus bestellst Du bei Bedarf neues Büromaterial. Du führst also die Haushaltspläne Deiner Behörde oder Institution aus.

Wie wird man Verwaltungsfachangestellte?

Um den Beruf ausüben zu dürfen, benötigst Du eine abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Diese dauert drei Jahre lang und findet in dem öffentlichen Dienst statt.

Voraussetzungen für die Verwaltungsfachangestellte-Ausbildung

Gesetzlich brauchst Du für den Beginn der Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte oder als Verwaltungsfachangestellter keinen bestimmten Schulabschluss. Die Ausbildungsbetriebe stellen jedoch in der Regel Menschen mit Hochschulreife ein. Außerdem musst Du ein spezielles Auswahlverfahren bestehen.

Schwerpunkte während der Ausbildung in der Verwaltung

Bereits vor der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten musst Du Dich durch die Wahl des Ausbildungsbetriebes für eine dieser fünf Fachrichtungen entscheiden:

  • Kirchenverwaltung und evangelische Kirche
  • Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern
  • Kommunalverwaltung
  • Landesverwaltung
  • Bundesverwaltung

Aufbau der Ausbildung in der Verwaltung

Die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte findet dual statt. Du besuchst also abwechselnd den Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule. Meistens findet der Wechsel blockweise statt, manchmal hast Du aber auch an festen Tagen in der Woche Unterricht an der Berufsschule.

In der Mitte des zweiten Lehrjahres musst Du eine Zwischenprüfung bestehen, und am Ende der drei Jahre dann die Abschlussprüfung.

Themen der Ausbildung in der Verwaltung

Was Du konkret während der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten lernst, hängt sehr von Deiner gewählten Fachrichtung ab. Im Allgemeinen erfährst Du aber einiges über Büroaufgaben, über das Haushaltswesen sowie über das Kassenwesen der öffentlichen Verwaltung, lernst das Steuerrecht, sowie verschiedene Rechtsvorschriften kennen.

Aber auch die Kommunikation mit Bürgern, Unternehmen, und Organisationen steht auf dem Stundenplan. Ein weiteres wichtiges Fach ist Mathematik beziehungsweise Wirtschaftsmathematik. Hier lernst Du, Leistungsfälle zu berechnen und Kostenabrechnungen durchzuführen.

Aufstiegsmöglichkeiten

Nach der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten kannst Du mit ein wenig praktischer Berufserfahrung in dem Job eine Prüfung als Verwaltungsfachwirt absolvieren. Dann hast Du die Möglichkeit, eine Führungsposition in der Verwaltung zu übernehmen.

Ansonsten besteht die Option, dass Du durch die abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte oder als Verwaltungsfachangestellter auch ohne Hochschulzugangsberechtigung ein Studium der Verwaltungswissenschaft oder des Verwaltungsmanagements zu beginnen!

Ausbildungsplätze