Ausbildungsdauer 
3 Jahre
Empf Schulabschluss 
Realschule
Ausbildungsgehalt 
968

Die Maskenbildner-Ausbildung schickt Dich in die aufregende Welt von Theater, Film und Fernsehen. Wir zeigen Dir, welche Ausbildungswege Dir offenstehen und warum Du nach der Ausbildung nicht nur ein Experte für Make-up bist.

Wo kann ich eine Maskenbildner-Ausbildung machen?

Du kannst eine Ausbildung als Maskenbildner unter anderem bei diesen Einrichtungen absolvieren:

  • TV-Sender
  • Filmproduktionsfirmen
  • Opernhäuser
  • Theater
  • Maskenbildner-Schulen
  • Universitäten

Bei welcher Einrichtung Du Dich bewerben solltest, hängt vor allem davon ab, wo Du später beruflich durchstarten willst. Interessiert Dich beispielsweise besonders das TV-Geschäft, solltest Du Dir einen Ausbildungsplatz bei einem Fernsehsender oder einer Filmproduktionsfirma suchen. Willst Du die Ausbildung lieber an einer eigenen Schule für Maskenbildner absolvieren, solltest Du Dich für einen der darauf ausgerichteten Privatanbieter entscheiden. Liegt Dir wissenschaftliches Arbeiten, könnte ein Studium die richtige Wahl sein.

Welche Voraussetzungen brauche ich für eine Maskenbildner-Ausbildung?

Je nachdem, ob Du Dich für eine staatliche Ausbildung, eine private Ausbildung oder für ein Studium entscheidest, variieren auch die Zulassungsvoraussetzungen:

Voraussetzungen für eine staatliche Maskenbildner-Ausbildung

Die staatliche Ausbildung verlangt von Dir keine festen schulischen Voraussetzungen. Grundsätzlich bevorzugen Einrichtungen und Betriebe jedoch Azubis mit Abitur oder Fachabitur. So konnte 2016 70 Prozent der Ausbildungsanfänger diesen Schulabschluss vorweisen. Schulabsolventen mit mittlerer Reife haben jedoch genauso gute Chancen, wenn sie zusätzlich bereits eine artverwandte Ausbildung absolviert haben. Das kann zum Beispiel eine Ausbildung als Kosmetiker oder Friseur sein. Auch ein Jahrespraktikum im Friseur-, Visagisten- oder Kosmetiker-Bereich steigern Deine Chancen erheblich, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. 2016 fingen 24 Prozent die Ausbildung mit einem mittleren Schulabschluss an. 6 Prozent hatten keinen Abschluss in der Tasche. Das fand die Bundesagentur für Arbeit heraus.

Darüber hinaus kannst Du bei den Ausbildungsstellen punkten, wenn Du gute Noten in

  • Kunst (z. B. für das Skizzieren von Masken),
  • Werken (z. B. für das Modellieren von Gesichtsmasken),
  • Chemie (z. B. für den sicheren Umgang mit Chemikalien) und
  • Mathe (z. B. für Material- und Kostenberechnungen)

mitbringst.

Voraussetzungen für eine private Maskenbildner-Ausbildung

Private Maskenbildner-Schulen legen weniger Wert auf gute Noten oder bereits vorhandene Berufserfahrung, sondern setzen vielmehr auf persönliche Gespräche mit den Bewerbern. Bei der Maskenbildner-Schule Hasso von Hugo beispielsweise, eine der renommiertesten Schulen Deutschlands, kannst Du vor allem punkten, wenn Du im Vorstellungsgespräch zeigst, warum Dich der Beruf begeistert. Auch Zuverlässigkeit und Kreativität zeigen der Schule, dass Du ein geeigneter Kandidat bist. Bei anderen privaten Schulen kann es sein, dass Du einen Eignungstest durchlaufen musst.

Voraussetzungen für ein Maskenbildner-Studium

Willst Du Maskenbild an einer Uni studieren, kannst Du Dich für einen Bachelor oder ein Diplom bewerben. Dafür musst Du Abitur oder Fachabitur mitbringen. Hast Du eine abgeschlossene Berufsausbildung und einige Jahre Berufserfahrung in der Tasche, kannst Du Dich auch mit einem Realschulabschluss bewerben. Die Hochschulen suchen sich ihre Bewerber nicht nach einem Numerus Clausus aus, sondern lassen Dich eine Eignungsprüfung durchlaufen. Die Zulassung für einen Master läuft in der Regel über Deine Note im Bachelor oder Diplom. Einige Hochschulen lassen Dich auch hier nochmal einen Eignungstest machen.

Ausbildungsanfanger / innen 2016 (in %)

Wie lange dauert die Maskenbildner-Ausbildung?

Hast Du Dich für eine staatliche oder private Maskenbildner-Ausbildung entschieden, bist Du 3 Jahre in der Lehre. Ein Bachelor in Maskenbild dauert genauso lang. Entscheidest Du Dich für einen Diplom-Studiengang, kannst Du mit einer Ausbildungszeit von 4 Jahren rechnen. Ein Master dauert in der Regel 3 Semester.

Wie hoch ist das Gehalt in der Maskenbildner-Ausbildung?

Setzt Du auf eine staatliche Ausbildung als Maskenbildner, verdienst Du bei einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes etwas mehr als bei einer Einrichtung einer Rundfunkanstalt. So kommst Du im öffentlichen Dienst im ersten Ausbildungsjahr auf ein Gehalt von 968 Euro brutto monatlich (Rundfunkanstalten: 697 Euro). Im zweiten Ausbildungsjahr warten dann 1.018 Euro auf Dich (Rundfunkanstalten: 761 Euro). Das dritte und letzte Ausbildungsjahr bringt Dir 1.064 Euro brutto im Monat ein (Rundfunkanstalten: 860 Euro).

An einer privaten Maskenbildner-Schule erhältst Du kein Gehalt. Im Gegenteil: Du musst die Kosten für die Ausbildung selbst übernehmen und daher je nach Bildungsstätte zwischen 20.000 und 30.000 Euro bezahlen.

Entscheidest Du Dich für ein Maskenbild-Studium, erhältst Du ebenfalls kein Geld für Deine Ausbildung. Je nachdem, ob es sich um eine öffentliche oder eine private Hochschule handelt, können hier Studiengebühren anfallen. Wie hoch diese liegen, ist von Hochschule und Standort abhängig.


Verdienst in der Ausbildung als Maskenbildner

Wie läuft die Maskenbildner-Ausbildung ab?

Je nachdem, ob Du Dich für eine staatliche oder private Maskenbildner-Ausbildung oder ein Studium entschieden hast, variiert der Ablauf der Ausbildung:

Staatliche Maskenbildner-Ausbildung

Die staatliche Ausbildung als Maskenbildner ist dual angelegt. Das heißt: Du verbringst einen Teil der Ausbildung an einer Berufsschule. Hier eignest Du Dir die theoretischen Grundlagen des Berufs an. Hin und wieder übst Du dabei auch schon ein erstes Schminken oder Frisieren. Den praktischen Teil Deiner Ausbildung absolvierst Du dann bei dem Betrieb oder der Einrichtung, für den Du Dich bei Deiner Bewerbung entschieden hast. Hier kannst Du das Handwerk „am Mann“ üben. Der theoretische und der praktische Teil wechseln sich dabei alle paar Monate ab. Du schließt die staatliche Maskenbildner-Ausbildung mit einer Prüfung an der Industrie- und Handelskammer ab.

Private Maskenbildner-Ausbildung

Private Maskenbildner-Schulen haben ihren eigenen Lehraufbau, wie sie Dir alles rund um Make-up und Perücken beibringen. Einige Schulen setzten dabei wie bei der staatlichen Ausbildung als Maskenbildner auf einen regelmäßigen Wechsel aus theoretischem und praktischem Unterricht. Andere Schulen wiederum vermischen beide Einheiten, so dass Du jede Woche vor neuen Herausforderungen stehst. Der Abschluss der Ausbildung variiert ebenfalls je nach Schule. In der Regel musst Du jedoch sowohl einen Wissenstest als auch praktische Übungen meistern.

Maskenbild-Studium

Das Maskenbild-Studium bereitet Dich theoretisch, praktisch und methodisch auf den Beruf vor. Je nach gewähltem Seminar lernst Du dabei die theoretischen Grundlagen oder das praktische Handwerk kennen. Du schließt einen Bachelor, ein Diplom und einen Master in der Regel mit einer praktischen Arbeit ab, indem Du beispielsweise die Figuren eines Theaterstücks konzeptionell und stilistisch gestaltest.

Welche Inhalte hat die Maskenbildner-Ausbildung?

Welche Inhalte auf Deinem Stundenplan stehen, hängt vor allem davon ab, bei welcher Einrichtung oder bei welchem Betrieb Du Deine Maskenbildner-Ausbildung absolvierst. Bist Du beispielsweise beim Theater tätig, variieren die Lehrinhalte etwas von denen einer TV-Firma. Grundsätzlich lernst Du im theoretischen Teil alles Wesentliche zu:

  • Beruf und Arbeit
  • Gesundheitsschutz
  • Sozialpolitik
  • Kommunikation
  • Arbeitsschutz und Hygienevorschriften

Der praktische Teil der Ausbildung als Maskenbildner bringt Dir dann unter anderem alles rund um diese Themen bei:

  • Frisurengestaltung
  • Haar-Aufbau
  • Perückenerstellung
  • Schminken
  • Prothesenerstellung

Hast Du Dich für ein Studium entschieden, wirst Du an vielen Hochschulen nicht nur für einen Berufszweig, wie zum Beispiel Theater, sondern gleich für mehrere wie Theater, Film, Fernsehen und Oper ausgebildet. Dazu sitzt Du beispielsweise in Seminaren zu den Themen Farbe und Licht, Ästhetik, Kunstgeschichte und Stil- und Kostümkunde. In praktischen Übungen erlernst unter anderem Du verschiedene Haartechniken, die Kunst des Maskenbaus und die Prothesen- und Perückenerstellung.

Wie sieht der Karrierepfad nach der Maskenbildner-Ausbildung aus?

Nach Deiner Ausbildung als Maskenbildner arbeitest Du mit Künstlern, Models und Regisseuren zusammen. Nach einigen Jahren im Job kannst Du Chefmaskenbildner werden. Du bist dann für die Koordination des Maskenbetriebs zuständig. Auch die Budgetierung fällt so in Deinen Aufgabenbereich. Neben einem Angestelltendasein hast Du dann auch ausreichend Qualifikationen, um Dich selbstständig zu machen. Darüber hinaus kannst Du auch eine Weiterbildung zum Meister machen. Du bist dann qualifiziert, Dein umfangreiches Wissen zu Schminktechniken, Haarteilen und Masken an Azubis weiterzugeben.

Grundsätzlich stehen Deine Chancen auf eine Karriere als Maskenbildner gut. Die Theater- und Filmbranche stellt immer höhere Anforderungen an die Masken von Darstellern, so dass Du mit einer Maskenbildner-Ausbildung schnell einen guten Job finden kannst.

Passt eine Maskenbildner-Ausbildung zu mir?

Damit Du die Ausbildung als Maskenbildner mit Spaß und Erfolg absolvierst, solltet Du diese Fähigkeiten mitbringen:

Ausgeprägte Kreativität
Oftmals lassen Dir Regisseure viel Spielraum, was die Gestaltung von Masken und Haaren angeht. Du kannst dann frei drauf losschminken und basteln. Dafür solltest Du eine ausgeprägte Kreativität mitbringen.
Geschickte Hände
Zerbrechliche Materialien wie Masken verlangen von Dir, dass während der Maskenbildner-Ausbildung jeder Griff sitzt. Du solltest daher über geschickte Hände verfügen.
Ausdauer
Einige Masken verlangen von Dir, dass Du über Stunden daran arbeitest, ohne einen Fehler zu machen. Du solltest daher eine gesunde Ausdauer mitbringen.
Stressresistenz
Manchmal muss es schnell gehen – Masken, Haare und Prothesen sollen innerhalb weniger Minuten fertig gestellt werden, damit eine Szene gedreht werden kann. Du solltest für die Ausbildung als Maskenbildner daher stressresistent sein.
Kontaktfreudigkeit
Du hast bereits in der Maskenbildner-Ausbildung jeden Tag mit Menschen zu tun. Du solltest daher eine offene Persönlichkeit mitbringen und kontaktfreudig sein.
Englischkenntnisse
Beim Theater, Film und Fernsehen tätig zu sein heißt auch, mit internationalen Leuten zusammenzuarbeiten. Dein Englisch sollte daher auf einem guten Niveau sein.
Fitness
Du musst bereits während der Ausbildung oftmals stundenlang in einer bestimmten Position stehen oder sitzen, um Darsteller für ihre Rolle zu schminken. Du solltest daher über eine gesunde Fitness verfügen.

Du musst nicht von Anfang an Deiner Ausbildung ein Profi auf diesen Gebieten sein. Vielmehr zeigt Dir die Ausbildung, wie Du Dich in diesen Bereichen stetig verbessern und so später erfolgreich in dem Beruf arbeiten kannst.

Ausbildungsdauer 
3 Jahre