Einstiegsgehalt 
1.700
Durchschnittsgehalt 
2.500
Ø Stundenlohn
14
Ø Jahresgehalt
30.000
7
Freie Jobs als
Bäcker
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Bäcker Gehalt – wie viel verdienst Du?


Ein Bäcker Gehalt ist von vielen Faktoren abhängig, liegt aber ca. zwischen 1.700 und 2.500 Euro. Das Bäcker Gehalt pro Stunde liegt damit bei 10,60 Euro bis 15,60 Euro. In der Ausbildung gibt es etwas weniger, aber mit Berufserfahrung und Weiterbildungen kannst Du Dein Bäcker Gehalt mit der Zeit um mehr als 10.000 Euro pro Jahr steigern. Es gibt einen Tariflohn für Bäcker, den aber nicht alle Betriebe zahlen. Hier sind z.B. Gehalt, Gehaltssteigerungen und Urlaubstage einheitlich geregelt.

Der Umsatz im Bäckerhandwerk lag zuletzt bei rund 14,5 Milliarden Euro und damit auf dem höchsten Wert der letzten zehn Jahre. Kein Wunder – denn Brot erreicht 98,5% aller Deutschen. Der Konsum stieg um knapp 1,5% an und liegt durchschnittlich bei über 44 kg pro Jahr und Haushalt.


Wie hoch ist das Bäcker Gehalt in der Ausbildung?

Rund 6.250 Nachwuchsbäcker befinden sich momentan in der Ausbildung. Nach einem jahrelangen Abwärtstrend sind das fast 2% mehr als im Vorjahr. Während der Ausbildung gibt es feste Regelsätze, die der Ausbildungsbetrieb zahlen muss. Zuletzt wurde die Vergütung 2018 erhöht, eine weitere Erhöhung folgt im Herbst 2019. Dann wird das Gehalt im Vergleich zu 2017 im ersten Ausbildungsjahr um 23%, im zweiten Jahr um 9,4% und im letzten Jahr um 6,5% angestiegen sein. Seit 2012 wird kein Unterschied mehr zwischen Ost- und Westdeutschland gemacht. Das ist die aktuelle Ausbildungsvergütung für Bäcker im Überblick:


Verdienst als Bäcker in der Ausbildung


Wie hoch ist das Einstiegs-Gehalt für Bäcker?

Nach der Ausbildung kannst Du mit einem Bäcker Gehalt von ca. 19.000-21.000 Euro rechnen. Leider verdienen Frauen im Schnitt weniger als Männer und auch Faktoren wie die Berufsjahre lassen sich nicht aktiv beeinflussen. Dafür kannst Du mit einem Meistertitel, Weiterbildungen, einem Standortwechseln oder einer Unternehmensgründung Dein Bäcker Gehalt sicher steigern.


Welche Faktoren beeinflussen das Bäcker Gehalt?


Standort

Das durchschnittliche Bäcker Gehalt unterscheidet sich, genauso wie die Lebenshaltungskosten, von Bundesland zu Bundesland. Besonders viel gibt es in den nordischen Großstädten Hamburg und Bremen sowie in Süddeutschland. Im Osten Deutschlands ist das Gehalt besonders niedrig, Berlin liegt jedoch im Mittelfeld.

Gehalt nach Bundesland

Seiten

  • Seite
  • of 11
  • >

Unternehmensgröße

Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl aller Bäckereibetriebe liegt bei knapp 24. In der Bäckereibranche gibt es kleine und große Betriebe, zu denen hauptsächlich Ketten zählen. Der Umsatz wird zu fast 70% von Großbetrieben erzielt, die jährlich jeweils mehr als 5 Millionen Euro umsetzen. Zahlenmäßig macht diese Gruppe jedoch nur 5% der aller Betriebe aus. Die Kleinstbetriebe hingegen haben einen Anteil von 63% an allen Betrieben, erwirtschaften jedoch nur rund 8% vom Branchenumsatz. Dementsprechend zahlen kleine Betriebe tendenziell am wenigsten Gehalt. Der Stundenlohn als Bäcker in mittleren und großen Betrieben unterscheidet sich weniger stark.

Außerdem leisten sich auch einige Hotels und gehobene Gastronomiebetriebe einen eigenen Bäcker oder Konditor. Hier liegt der Verdienst als Bäcker oftmals über dem Durchschnitt. Stellen dieser Art sind allerdings auch seltener.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Kleine Unternehmen
€1.900
Mittlere Unternehmen
€2.390
Große Unternehmen
€2.568

Arbeitszeit

Neben Deinem normalen Stundenlohn als Bäcker kannst Du auch mit Zuschlägen für Nachtarbeit, Wochenend- und Feiertagsschichten rechnen. Darauf gibt es – mit Ausnahme vom Nachtzuschlag – keinen gesetzlichen Anspruch, aber in Tariflöhnen tauchen diese Bedingungen häufig auf. Nachts gibt es ca. 25-40% mehr. An Feiertagen wie Weihnachten kann sich der Verdienst als Bäcker sogar um bis zu 150% erhöhen.


Geschlecht

Was verdient ein Bäcker – und was verdient eine Bäckerin? Wie in vielen Berufen unterscheidet sich auch der Verdienst als Bäcker für Männer und Frauen. Auffällig ist, dass der Unterschied mit mehr Berufserfahrung größer wird. Frauen verdienen nach mehr als neun Berufsjahren und einem Meistertitel nur rund 21% mehr als beim Berufseinstieg. Bei Männern erhöht sich das jährliche Bäcker Gehalt unter den gleichen Umständen um mehr als 44%.

Gehalt nach Geschlecht

Im Schnitt verdienen Frauen 2.084 € pro Monat und Männer 2.388 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 15% mehr als Frauen


Berufserfahrung

Da Bäcker ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk ist, gibt es festgelegte Karrierestufen. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung steigst Du zum Gesellen auf. Wenn Du eine weitere Prüfung bestehst, darfst Du Dich Meister nennen, selber ausbilden und einen eigenen Betrieb leiten. Je nach Position und mit mehr Verantwortung ändert sich auch das Bäcker Gehalt.

Gehalt nach Berufserfahrung


Was verdient ein Bäcker im Vergleich zu ähnlichen Berufen?

Deutlich beliebter als der Beruf Bäcker ist mit fast 11.000 Auszubildenden das Berufsbild des Bäckereifachverkäufers. Die Berufe ähneln sich nicht nur in der Tätigkeit, sondern auch im Gehalt: Bäcker, Bäckereifachverkäufer und Konditoren verdienen in etwa gleich.

Gehälter in ähnlichen Berufen