Anzahl Stipendien
29
Auslandsstipendien
Ja
Zielgruppen
Master, Staatsexamen, Promotion, Bachelor, Diplom, Magister

DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst : Alle Informationen im Überblick

Der DAAD – Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. ist die wohl wichtigste Organisation in Deutschland im Bereich interkulturellen Austauschs von Studenten und Wissenschaftlern. Der DAAD arbeitet mit dem Bund und der EU zusammen, organisiert Austauschprogramme und vergibt Fördergelder. Wichtige Ziele des Austauschdienstes sind nachhaltige Vernetzung, die Förderung von potenziellen Fach- und Führungskräften in sogenannten Entwicklungs- oder Schwellenländern und die allgemeine Internationalisierung von Lehre und Forschung. Außerdem sieht der DAAD sich als Botschafter für Germanistik als Wissenschaft und die deutsche Sprache, gibt Sprachkurse und stellt Fremdsprachenzertifikate aus.

Das Stipendien- und Förderangebot des Deutschen Akademischen Austauschdienstes ist ausgesprochen umfangreich und vielfältig. So können sich fast alle Studenten in Deutschland auf ein Jahresstipendium für ein Auslandsjahr bewerben, das ihnen 1.225 € pro Monat einbringt. Zusätzlich sind Stipendiaten des DAAD idR automatisch versichert. Pro Jahr gibt es insgesamt etwa 13.000 Stipendiaten und insgesamt 140.000 Teilnehmer an DAAD-Projekten.

Die Programmlinien sind vor allem nach Fächergruppen, Art und Dauer des Aufenthalts sowie Position des Stipendiaten organisiert. Neben den freien Stipendien gibt es auch strukturierte Programme und Studienreisen, die häufig eine intensive Betreuung und ein festes Rahmenprogramm einschließen. Besondere Unterstützung können Menschen mit Behinderung bekommen, die bei einem Auslandsaufenthalt mit Mehrkosten rechnen müssen.

Zu den wichtigsten Einrichtungen und Abteilungen des DAAD zählen:

Erasmus+

Das Erasmus+-Programm wird von der Europäischen Union finanziert und für 340 Hochschulen in Deutschland zentral vom DAAD verwaltet. In den letzten 30 Jahren haben allein 650.000 deutsche Studenten an dem wohl bekanntesten Austauschprogramm Europas teilgenommen.

Internationale DAAD-Akademie (iDA)

Die iDA richtet sich an Mitarbeiter und Lehrende an Hochschulen. In Seminaren, Workshops und Beratungen sollen sie lernen, wie sie die Internationalisierung ihrer Einrichtungen effektiv vorantreiben können.

DAAD-Stiftung

Die DAAD-Stiftung ist dem allgemeinen DAAD angegliedert. Sie wirbt in der Öffentlichkeit um Spenden und fokussiert sich auf Stipendien-Patenschaften sowie Notfallfonds für Geflüchtete.

Berliner Künstlerprogramm des DAAD

Bereits seit 1965 gibt es ein spezielles Austausch-Programm, dass sich an Kunstschaffende aus der ganzen Welt richtet. Es werden Residenzstipendien für einen einjährigen Arbeitsaufenthalt in Berlin vergeben sowie Räume in der daadgalerie angeboten. Es werden pro Jahr etwa 20 Stipendien vergeben. Berühmte Alumni des Berliner Künstlerprogramm des DAAD sind etwa Ingeborg Bachmann, Marina Abramović, Damien Hirst, Margaret Atwood, Steve McQueen oder Jim Jarmusch.

Weitere wichtige Programmlinien sind:

  • Lektorenprogramm (500 Deutsch-Lektoren in 110 Ländern)
  • Sprachassistentenprogramm (150 Dozenten in 80 Ländern)
  • Unterstützung deutscher Lehrkräfte im Ausland

Bereits 1925 wurde der DAAD in Heidelberg als „Akademischer Austauschdienst“ e.V. gegründet, wurde aber während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis zunächst übernommen und dann aufgelöst. Die Neugründung erfolgt 1950 in Bonn, wo sich heute noch der Hauptsitz des DAAD befindet. Ein weiteres Büro gibt es in Berlin. Außerdem existieren zahlreiche Auslandskorrespondenzen – 15 Filialen und 56 Informationszentren in mehr als 60 Ländern. Auch die Ehemaligen-Arbeit ist international. Über 160 Alumni-Gruppen des DAAD gibt es weltweit. Der deutsche DAAD Freundeskreis e.V. besteht seit 1981 und hat ca. 1.500 Mitglieder. Seit seinem Bestehen hat der Deutsche Akademische Austauschdienst mehr als 2 Millionen Menschen gefördert, unterstützt und begleitet.

DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst: Alle Stipendien