Du bist hier

Kostenlose Kreditkarte: Vergleich der besten Karten

Mehr als 100 Euro Jahresgebühr für eine Kreditkarte? Das kannst Du Dir sparen! Kostenlose Kreditkarten bieten Dir häufig dieselben Leistungen wie Karten, die Du teuer bezahlst. Hier erfährst Du, welche Kreditkarte im Vergleich den größten Nutzen für Dich hat und wie Du versteckte Zusatzkosten vermeidest.

Welche kostenlose Kreditkarte ist im Vergleich die beste?

In Deutschland sind weit mehr als 100 verschiedene Kreditkarten kostenlos erhältlich. Ziemlich aufwändig, sich durch die genauen Bedingungen und Leistungen zu kämpfen! Wir haben für Dich recherchiert und die besten Angebote für eine gebührenfreie Kreditkarte herausgefiltert. Sowohl eine Mastercard als auch eine Visa-Karte kannst Du kostenlos beziehen.

Eine Kreditkarte ist kostenlos, wenn Du dafür keine Grundgebühr bezahlst. Doch es gibt weitere Gebühren, die bei der Nutzung der Kreditkarte anfallen können. Bei unserem Kreditkarten-Vergleich haben wir daher auch berücksichtigt, welche Folgekosten auf Dich zukommen.

comdirect VISA
comdirect VISA
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr in €
  • 0 € Bargeld abheben weltweit
  • nur mit Girokonto möglich
  • 20 € für Weiterempfehlung
1,0

Note

Sollzins: 6,5%

Hanseatic Bank GenialCard
Hanseatic Bank GenialCard
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr weltweit
  • 0 € Bargeld abheben weltweit
  • 15% Cashback
  • 2.500 € Sofort-Verfügungsrahmen
  • Kontoausgleich per Lastschrift möglich
1,0

Note

Effektivzins: 13,60%
Zinsfreier Kredit: 3 Monate

ING VISA
ING VISA
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr in €
  • 0 € Bargeld abheben in €
  • nur mit Girokonto möglich
  • Online-Sofort-Eröffnung
  • 20 € für Weiterempfehlung
1,3

Note

Sollzins: 6,99%

DKB VISA
DKB VISA
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr weltweit
  • 0 € Bargeld abheben weltweit in €
  • nur mit Girokonto möglich
  • 0,2% Guthabenzinsen
  • bis zu 20% Cashback
  • Video-Ident möglich
1,0

Note

Sollzins: 6,90%

Fidor SmartCard
Fidor SmartCard
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr in €
  • 0 € Bargeld abheben
  • nur mit Girokonto möglich
  • 24 € Bonus pro Jahr fürs nicht-Geldabheben
  • 5 € für jede Weiter­empfehlung plus 7,50 %
    für Aktivitäten Deiner eingeladenen Freunde
2,0

Note

Sollzins: 5,99 %

payVIP MasterCard GOLD
payVIP MasterCard GOLD
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr weltweit
  • 0 € Bargeld abheben
  • Gratis Reiseversicherung
  • Rabatte auf Reise- und Mietwagenbuchungen
  • Kontoausgleich nur per Überweisung
1,9

Note

Effektivzins: 19,94%
Zinsfreier Kredit: 7 Wochen

Advanzia Mastercard GOLD
Advanzia Mastercard GOLD
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Auslandseinsatzgebühr weltweit
  • 0 € Bargeld abheben
  • Rabatte auf Reise- und Mietwagenbuchungen
  • Kontoausgleich nur per Überweisung
2,0

Note

Effektivzins: 19,94%
Zinsfreier Kredit: 7 Wochen

Wofür brauche ich eine kostenlose Kreditkarte?

Gegenüber einer "normalen" Bankkarte wartet eine kostenlose Kreditkarte mit einigen Extra-Leistungen auf. Es ist daher außerordentlich praktisch, zusätzlich zur Girokarte (EC-Karte) eine kostenlose Kreditkarte im Portemonnaie zu haben! Hier die Vorteile im Überblick:

  • Eine Karte - mehrere Zwecke: Eine kostenlose Kreditkarte kannst Du nicht nur zum Geld beheben und bargeldlosem Zahlen verwenden. Du kannst mit ihr bequem im Internet einkaufen, ins Hotel einchecken oder im Ausland einen Mietwagen buchen. Oft ist die Kreditkarte im Vergleich das günstigste Zahlungsmittel.
  • Weltweit akzeptiert: Mit der Girokarte machst Du außerhalb Europas keine großen Sprünge. Eine kostenlose Kreditkarte wird hingegen rund um den Globus angenommen. Bei einigen Anbietern kannst Du die Kreditkarte kostenlos auch außerhalb Europas nutzen!
  • Flexibel: Mit einer Kreditkarte bist Du für Notfälle gerüstet und bleibst jederzeit zahlungsfähig, wenn Du einmal unvorhergesehene Ausgaben zu bewältigen hast. Denn für kurze Zeiträume kannst Du mit der Mastercard oder Visa kostenlos einen Kredit aufnehmen.
  • Zusätzliche Leistungen: Eine gebührenfreie Kreditkarte schließt häufig Bonus-Programme bei ausgewählten Händlern oder ausgewählte Versicherungsleistungen ein. Du bekommst also nicht nur die Kreditkarte kostenlos, sondern sparst zusätzlich noch Geld.
  • Maßgeschneiderte Angebote: Die genauen Leistungen und Konditionen können je nach herausgebender Bank stark variieren. Unser Kreditkarten-Vergleich hilft Dir, die kostenfreie Kreditkarte zu finden, von der Du maximal profitierst.

Übrigens: Falls Du bereits eine Kreditkarte hast, kann unter Umständen eine kostenlose Kreditkarte als Zweitkarte sinnvoll sein. Vielleicht kannst Du mit Deiner Kreditkarte kostenlos Bargeld beheben, zahlst aber hohe Auslandsgebühren. Dann lohnt sich die Anschaffung einer zweiten Kreditkarte, die Du kostenlos auch im Ausland verwenden kannst. Du kannst auch zwei kostenlose Kreditkarten so kombinieren, dass sich ihre jeweiligen Stärken optimal ergänzen. Unser Kreditkarten-Vergleich zeigt Dir auf einen Blick, welche Leistungen Du beim welchem Anbieter bekommst.

Worauf muss ich bei der Wahl der gratis Kreditkarte achten?

Zahlreiche Banken werben mit einer Kreditkarte ohne Gebühren. Manchmal steckt der Teufel aber im Detail. Prüfe bei jedem Angebot für eine kostenlose Mastercard oder eine kostenlose Visa-Karte daher folgende Punkte:

Gibt es die kostenlose Kreditkarte mit oder ohne Girokonto?

Bei vielen Banken bekommst Du eine Visa card oder Mastercard kostenlos und völlig unabhängig von einem Girokonto. Manchmal ist die Kreditkarte aber nur dann kostenlos, wenn Du zugleich ein Konto bei der herausgebenden Bank eröffnest. Das muss kein Nachteil sein. Vielleicht brauchst Du ohnehin ein Girokonto oder willst Dein bestehendes Konto wechseln, weil Du zu hohe Gebühren bezahlst. Bei einigen Banken gibt es nicht nur die Kreditkarte kostenlos, Du bezahlst auch für das dazugehörige Girokonto keine Grundgebühr. Achte aber auf die genauen Bedingungen: Ist für das kostenlose Konto ein monatlicher Mindesteingang erforderlich oder fallen rund um die Kontonutzung Gebühren an? Falls Du kein neues Konto eröffnen oder Dein bestehendes Konto wechseln willst, dann entscheide Dich für eine kontounabhängige kostenlose Kreditkarte.

Ist die Kreditkarte auch in den Folgejahren kostenlos?

Manche Banken erlassen Dir nur im ersten Jahr die Grundgebühr. In den Folgejahren ist die Kreditkarte nicht mehr kostenlos! Lasse Dich von sol versteckten Kosten kann Dir eine vermeintlich kostenlose Visa-Karte oder eine kostenlose Mastercard teuer zu stehen kommen! Bei unserem Kreditkarten-Vergleich haben wir darauf geachtet, dass auch alle weiteren Nutzungsgebühren für die kostenlose Kreditkarte gering ausfallen.

Folgende Leistungen können sich durch Extra-Gebühren zu Buche schlagen, sodass letztlich die Kreditkarte nicht kostenlos ist:

Aktivierungsgebühr

Manchmal zahlst Du für die kostenlose Kreditkarte eine Aktivierungsgebühr, die zwar nur einmalig anfällt. Doch im ersten Jahr ist die Kreditkarte nicht mehr kostenlos.

Geld am Automaten beheben

Für das Beheben von Bargeld bitten einige Banken ihre Kunden zur Kasse: 5 Euro und mehr können für eine einzige Behebung anfallen! Wenn Dir eine Mastercard oder Visa-Karte kostenlos angeboten wird, dann achte daher auf die Gebühren beim Geldautomaten. Mit vielen Kreditkarten kannst Du kostenlos Geld beheben - und das nicht nur in Deutschland, sondern oft sogar weltweit.

Auslandseinsatz

Wenn Du mit Deiner Kreditkarte auf Reisen gehst, können weitere Gebühren auf Dich zukommen. Prüfe daher, ob Du auch außerhalb Deutschlands mit der Mastercard oder Visa card kostenlos bezahlen oder Geld beheben kannst! Die Auslandseinsatz-Gebühren variieren stark je nach Anbieter, im Schnitt liegen sie bei 1,75 bis 2 Prozent des Umsatzes. Du kannst Dir diese Gebühren aber auch komplett sparen. Bei guten Angeboten kannst Du die Mastercard oder Visa card kostenlos weltweit verwenden.

Bezahlen und abheben in Fremdwährung

Manchmal ist der Einsatz der Kreditkarte kostenlos, solange Du Dich in der Euro-Zone bewegst, beim Bezahlen oder Abheben in Fremdwährung wie etwa dem Dollar fallen dagegen Gebühren an. Sie können bis zu 2 Prozent des Umsatzes betragen, die genauen Kosten sind auch vom Wechselkurs abhängig. Wenn Du viel unterwegs bist, dann prüfe genau, ob Du mit der Kreditkarte gebührenfrei auch außerhalb Europas bezahlen oder Bargeld beziehen kannst! Oft kannst Du mit der Mastercard oder Visa kostenlos auch in Fremdwährung bezahlen.

Konto aufladen (bei Prepaid-Karten)

Bei Prepaid-Karten musst Du zuerst das Konto aufladen, bevor Du die Karte verwenden kannst. Auf Dauer bezahlst Du somit viel Geld für die kostenlose Mastercard oder die Visa, die Du kostenlos nutzen willst! Achte darauf, ob Du die Kreditkarte kostenlos aufladen kannst und wie das genau funktioniert.

Wie hoch sind die Kreditzinsen?

Kreditzinsen fallen für eine kostenlose Kreditkarte nur an, wenn Du die Teilzahlungsfunktion nutzt und das ausgegebene Geld in Raten zurückzahlst. Das klingt zwar bequem, kostet aber viel Geld: Zinssätze von 20 oder manchmal sogar 25 Prozent machen eine kostenlose Visa-Karte oder Mastercard zu einem teuren Vergnügen! Achte daher auf einen günstigen Zinssatz im einstelligen Bereich, falls Du auf die Teilzahlungsfunktion nicht verzichten willst.

Welche Zusatzleistungen bietet die Kreditkarte?

Zwar haben Zusatzangebote wie umfangreiche Versicherungs-Pakete meist ihren Preis. Wenn Du eine Visa card oder Mastercard kostenlos beziehst, musst Du auf attraktive Zusatzleistungen aber keinesfalls verzichten! Oft bekommst Du Rabatte bei ausgewählten Händlern oder Online-Shops. Manchmal gibt es nicht nur die Kreditkarte kostenlos, sondern zusätzlich noch ein Startguthaben geschenkt. Vor allem für Online-Shopper praktisch ist eine kostenlose Kreditkarte mit Internet-Käuferschutz.

Welche Arten von Kreditkarten ohne Gebühren gibt es?

Was darf es sein: Charge, Revolving, Prepaid oder vielleicht die Gold-Variante einer Mastercard, die kostenlos zu haben ist? Kostenlose Kreditkarten werden in zahlreichen Varianten angeboten. Im Folgenden klären wir Dich über die wichtigsten Unterschiede zwischen Kreditkarten, die Du kostenlos bekommst, auf.

Unterscheidung nach Art der Abbuchung

Charge

Bei einer Charge-Kreditkarte werden Deine Umsätze des laufenden Monats gesammelt und Dir einmal monatlich in Summe verrechnet. In der Zwischenzeit streckt die Bank den Betrag vor, Du bekommst mit der Kreditkarte kostenlos ein sogenanntes zinsloses Darlehen. Der Zeitraum, in dem Du den Kreditrahmen Deiner Kreditkarte kostenlos in Anspruch nehmen kannst, beträgt meist einen Monat. Mit manchen Kreditkarten kannst Du kostenlos sogar für 2 oder 3 Monate einen Kleinkredit aufnehmen!

Der große Vorteil: Wenn Du kurzzeitig knapp bei Kasse bist, kannst Du mit der Kreditkarte kostenlos die Zeit bis zum nächsten Gehaltseingang überbrücken. Du solltest aber darauf achten, dass Dein Girokonto am Tag der Abbuchung ausreichend gedeckt ist. Denn wenn Dein Konto in den Dispo rutscht, bezahlst Du teure Dispozinsen und hast somit Folgekosten, selbst wenn die Kreditkarte gebührenfrei ist.

Revolving

Eine kostenlose Kreditkarte nach dem Revolving-Modell ermöglicht Dir, den ausgegebenen Betrag in Raten zurückzuzahlen. Doch Vorsicht: Diese Teilzahlungs-Option ist bei Kreditkarten nicht kostenlos, sondern Du greifst dafür recht tief in die Tasche! Die Zinsen sind weitaus höher als bei einem normalen Ratenkredit und meist sogar höher als bei einem Dispokredit. Günstige Angebote beginnen bei etwa 5 bis 6 Prozent Sollzins, manche Banken verlangen 20 Prozent und mehr. Auch wenn Deine Kreditkarte gebührenfrei ist, bezahlst Du den eigentlichen Kredit somit teuer.

Selbstverständlich kannst Du auch eine Revolving-Kreditkarte kostenlos nutzen, wenn Du Deine Rechnungen immer in einer Summe begleichst. Oft musst Du aber selbst dafür sorgen, dass der fällige Betrag rechtzeitig am Kreditkarten-Konto einlangt. Vergisst Du darauf, zahlst Du hohe Zinsen! Falls Du Dich für eine kostenlose Visa-Karte oder Mastercard mit Teilzahlungs-Option entscheidest, dann achte darauf, ob ein automatischer Kontoausgleich der Kreditkarte kostenlos per Lastschrift möglich ist.

Debit

Auch eine sogenannte Debit-Kreditkarte ist kostenlos zu haben. Dabei handelt es sich um keine Kreditkarte im eigentlichen Sinn. Denn die Beträge, die Du im Geschäft ausgibst oder am Automaten behebst, werden sofort von Deinem Girokonto abgebucht - genauso, wie Du es von Deiner Girokarte (EC-Karte) kennst. Die genauen Kredit-Bedingungen unterscheiden sich je nach Bank: Es kann sein, dass Du die kostenlose Kreditkarte nicht mehr nutzen kannst, sobald Du kein Geld mehr am Konto hast. Oder Dein Konto rutscht dadurch ins Minus und Du zahlst Dispo-Zinsen. So können also auch durch eine kostenlose Kreditkarte indirekt Folgekosten entstehen.

Eine kostenfreie Kreditkarte nach dem Debit-Modell hat den Vorteil, dass Du damit besseren Überblick über Deine Aushaben behältst. Gegenüber der Girokarte punktet sie durch die höhere Akzeptanz im Ausland: Während Dir die Girokarte außerhalb des EU-Raums wenig nützt, kannst Du mit der Visa card oder Mastercard kostenlos bezahlen und Geld beheben. - Zumindest dann, wenn Du Dich für eine kostenlose Kreditkarte ohne Auslandsgebühren entscheidest. Und auch beim Online-Shopping kannst Du oft mit der Debit-Kreditkarte kostenlos bezahlen. Debit-Kreditkarten sind sowohl von Mastercard als auch von Visa kostenlos erhältlich.

Prepaid

Genauso wie eine Debit-Karte ist auch eine gebührenfreie Kreditkarte nach dem Prepaid-Modell eine "unechte" Kreditkarte. Damit Du sie verwenden kannst, musst Du zuerst Guthaben auf das Kreditkarten-Konto überweisen, ein Kredit wird Dir nicht gewährt. Eine kostenlose Kreditkarte nach dem Prepaid-Modell vergeben Banken bereits an Kinder und Jugendliche. Auch eine schlechte Bonität muss bei Prepaid-Karten kein Hindernis sein, um eine Mastercard oder Visa card kostenlos zu bekommen. Personen mit negativen Schufa-Einträgen erhalten durch Prepaid-Karten somit die Chance auf eine gebührenfreie Kreditkarte.

Unterscheidung nach Farbe

Classic

Wenn Du eine Mastercard oder Visa-Karte kostenlos bekommst, handelt es sich meist um die Classic-Variante. Mit Classic-Kreditkarten kannst Du kostenlos im Internet bezahlen, Du kannst damit Bargeld beheben und im Geschäft bezahlen. Das funktioniert selbstverständlich nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Wenn Du Dich für eine Classic-Kreditkarte ohne Gebühren entscheidest, kannst Du somit alle Grundfunktionen nutzen, die Dir auch teure Kreditkarten bieten.

Umfangreiche Zusatzleistungen wie Versicherungen und Bonus-Systeme sind bei der Classic-Variante meist nicht inkludiert. Ein paar Extras können aber schon eingeschlossen sein: So bringt Dir eine kostenlose Kreditkarte auch in der Classic-Variante oft Vorteile beim Einkaufen, etwa Cashback-Rabatte.

Gold

Die Gold-Kreditkarte ist im Vergleich zur Classic-Variante das höherwertige Modell. Zusätzlich zu den Grundfunktionen bieten Gold-Kreditkarten eine Reihe von Extra-Leistungen: So können Versicherungsleistungen wie eine Rechtsschutz-Versicherung oder eine Reise-Versicherung eingeschlossen sein. In der Regel ist auch der monatliche Verfügungsrahmen höher als bei der Classic-Variante.

Das alles hat natürlich seinen Preis: Meistens gibt es die Gold-Variante der Visa card oder Mastercard nicht kostenlos. Wenn doch, dann lohnt es sich genauer hinzuschauen! Kannst Du mit der Kreditkarte auch kostenlos Bargeld beheben, oder holt sich der Anbieter die fehlende Grundgebühr über Extra-Gebühren wieder herein? Eine vermeintlich kostenlose Kreditkarte kann so zu bösen Überraschungen führen! Oft ist die Classic-Variante letztendlich die bessere Lösung, wenn die Kreditkarte kostenlos bleiben soll.

Platinum

Platinum-Karten sind die höchste frei beantragbare Klasse in der Kreditkarten-Hierarchie. In der Regel gibt es diese Kreditkarten nicht kostenlos. Denn die zahlreichen Privilegien, die so eine Karte bietet, haben natürlich ihren Preis: Häufig sind umfangreiche Versicherungspakete eingeschlossen - angefangen von Reise- über Rechtsschutz- bis hin zu Kfz-Versicherungen. Darüber hinaus ist eine Platinum-Karte Türöffner für noble Veranstaltungen und Orte, beispielsweise die VIP-Lounges von Flughäfen.

Wenn eine Bank eine Platinum-Kreditkarte kostenlos anbietet, solltest Du genau hinschauen. Oft wird die Jahresgebühr durch andere, versteckte Kosten ersetzt. Du zahlst etwa hohe Gebühren im Ausland oder beim Geldautomaten. Oder die Banken spekulieren darauf, dass Du über die kostenfreie Kreditkarte einen Kleinkredit aufnimmst, für den sie hohe Sollzinsen berechnen. Achte daher nicht nur auf die Grundgebühr, sondern prüfe, ob Du die Mastercard oder Visa card auch kostenlos nutzen kannst!

Schwarz

Schwarze Kreditkarten sind einem exklusiven Personenkreis vorbehalten. Sie sind nur auf Einladung des Kreditkarten-Unternehmens erhältlich. Diese Kreditkarten bieten jeden erdenklichen Luxus und dienen nicht zuletzt als Statussymbol.

Kreditkarten mit Bonus

Früher war eine kostenlose Mastercard oder Visa card auf ihre Grundfunktionen beschränkt. Inzwischen ist das Angebot und damit die Konkurrenz unter den Bankinstituten aber größer geworden. Daher haben viele Anbieter ihre kostenlose Kreditkarte mit attraktiven Extras aufgewertet.

Startguthaben

Bei manchen Banken bekommst Du nicht nur die Mastercard oder Visa card kostenlos, sondern auch gleich ein Startguthaben mit dazu. Selbst wenn es sich dabei um einen einmaligen Bonus handelt, kannst Du das geschenkte Geld sicher gut gebrauchen!

Cashback erhalten

Häufig kannst Du mit der Kreditkarte nicht nur kostenlos bezahlen, sondern bekommst direkt einen Teil Deiner Ausgaben zurück. Cashback-Rabatte erhältst Du bei ausgewählten Händlern, mit denen Deine Bank kooperiert. Nicht selten handelt es sich dabei um Online-Shops. Auch bei Tankstellen bekommst Du häufig Rabatte. Je nach Bank wird Dir ein Fixbetrag pro Zahlung oder ein prozentueller Anteil Deiner Rechnungssumme erlassen. Bis zu 20 Prozent bekommst Du per Cashback zurück, manchmal sogar mehr! Kostenlose Kreditkarten schonen somit beim Shoppen Deine Geldbörse.

Versicherungen

Manchmal bietet Dir eine kostenlose Visa-Karte oder Mastercard auch ausgewählte Versicherungs-Leistungen. So kann beispielsweise eine Reisegepäcks-Versicherung, eine Reisestorno-Versicherung oder eine Rechtsschutz-Versicherung inkludiert sein. Bei anderen Kreditkarten kannst Du kostenlos einen Internet-Lieferschutz in Anspruch nehmen. Deine Online-Einkäufe sind somit versichert, wenn Du Deine kostenlose Mastercard oder Visa card zum Bezahlen nutzt. Ebenfalls vorteilhaft ist eine Geldautomaten-Raub-Versicherung. Damit bist Du auf der sicheren Seite, falls Du beim Geld beheben Opfer von Kriminellen werden solltest.

Bonus für Weiterempfehlungen

Bei einigen Banken kannst Du Dir durch das Anwerben von Neukunden Geld verdienen. Oft handelt es sich dabei um eine einmalige Prämie, wenn Deine Freunde ebenfalls eine kostenlose Kreditkarte beantragen. Manchmal wirst Du auch an den Umsätzen der von Dir geworbenen Kunden beteiligt. So sichert Dir Deine kostenlose Kreditkarte sogar ein kleines Zusatz-Einkommen!

Visa vs. Mastercard

Beim Kreditkarten-Vergleich stellt sich unweigerlich die Frage: Was ist besser, Visa oder Mastercard? Die beiden Kreditkarten-Unternehmen liefern sich in Deutschland ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch international zählen sie zu den absoluten Marktführern, nur American Express (Amex) macht ihnen weltweit Konkurrenz. Sowohl eine Mastercard als auch eine Visa-Karte ist kostenlos zu haben. Worin liegen nun die genauen Unterschiede?

Visa

  • Akzeptanz in Deutschland: Eine kostenlose Visa-Karte wird deutschlandweit von rund 500.000 Händlern, Dienstleistern und Online-Shops akzeptiert. Du kommst außerdem an nahezu jedem Geldautomaten damit an Bargeld. Ob Du mit der Visa card kostenlos Geld beheben kannst, hängt vom Gebühren-Modell der jeweiligen Bank bzw. des Geldautomaten-Betreibers ab. Das bargeldlose Bezahlen ist mit der Visa-Karte immer kostenlos, weil für die Gebühren der Händler aufkommt.
  • Akzeptanz weltweit: Rund um den Erdball wird die kostenlose Visa-Karte von mehr als 46 Millionen Händlern oder Dienstleistern akzeptiert. Darüber hinaus kannst Du an rund 1,6 Millionen Automaten Bargeld beziehen. Ob Du mit der Visa card kostenlos bezahlen oder Geld beheben kannst, ist je nach Bank sehr unterschiedlich. Denn die Auslandseinsatz- und Fremdwährungsgebühren legt nicht das Kreditkarten-Unternehmen fest, sondern die Bank, welche die kostenlose Kreditkarte herausgibt. Innerhalb der Euro-Zone kannst Du normalerweise mit der Visa-Karte kostenlos bezahlen, weil der Händler die Transaktions-Gebühr übernimmt.
  • Sicherheit: Deine kostenlose Visa-Karte verfügt über einen sogenannten EMV-Chip, auf dem die Kartendaten sicher verschlüsselt und vor Manipulationen geschützt sind. Damit auch Deine Online-Zahlungen sicher sind, hat das Kreditkarten-Unternehmen das Sicherheits-System "Verified by Visa" entwickelt. Selbstverständlich kannst Du "Verified by Visa" kostenlos nutzen.

Mastercard

  • Akzeptanz in Deutschland: Eine kostenlose Mastercard akzeptieren hierzulande etwa 450.000 Händler, Dienstleister und Online-Shops. Bargeld-Behebungen sind an nahezu jedem Automaten möglich. Es gilt ebenso wie bei der Visa card: Kostenlos ist das Geld beheben nicht immer. Doch das hängt nicht vom Kreditkarten-Unternehmen ab, sondern von der jeweiligen Bank oder dem Geldautomaten-Betreiber. In aller Regel ist das bargeldlose Bezahlen mit der Mastercard kostenlos. Hier holt sich die Bank die Gebühren nicht von Dir, sondern von den Händlern.
  • Akzeptanz weltweit: Wenn Du Dich für eine kostenlose Mastercard entscheidest, kannst Du weltweit damit bei etwa 44 Millionen Händlern oder Dienstleistern bezahlen. Für Bargeld-Behebungen stehen Dir rund 2 Millionen Automaten zur Verfügung. Normalerweise kannst Du mit der Mastercard kostenlos innerhalb der Euro-Zone bezahlen. Ob Du mit der Mastercard auch kostenlos Geld beheben kannst, hängt von der jeweiligen Bank und vom lokalen Automaten-Betreiber ab. Auch die Fremdwährungs-Gebühren außerhalb der Eurozone sind je nach konkretem Angebot sehr unterschiedlich.
  • Sicherheit: Ebenso wie die Visa-Karte verfügt auch die kostenlose Mastercard über einen sogenannten EMV-Chip und erfüllt damit höchste Sicherheits-Standards. Damit Du mit der Kreditkarte kostenlos und sicher im Internet bezahlen kannst, gibt es ebenso wie bei Visa ein spezielles Sicherheits-System. Es nennt sich "Mastercard Securecode" bzw. "Mastercard Identity Check" und funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie das System der Visa card. Selbstverständlich steht Dir auch das Online-Sicherheits-System von Mastercard kostenlos zur Verfügung.

Fazit

Visa oder Mastercard: Welche Kreditkarte im Vergleich die bessere ist, lässt sich nicht pauschal beantworten! Denn die genauen Leistungen und Bedingungen für die kostenlose Kreditkarte legen nicht die Kreditkarten-Unternehmen selbst fest, sondern die herausgebenden Banken. Ob Du Dich für eine kostenlose Mastercard entscheidest oder lieber eine Visa-Karte kostenlos beziehst, macht somit keinen großen Unterschied! Entscheidend ist das konkrete Angebot. Wenn Du eine Kreditkarte kostenlos nutzen willst, dann prüfe in erster Linie, welche Leistungen sie Dir bietet und welche Folgekosten anfallen können!\

Welche kostenlose Kreditkarte passt wirklich zu mir?

Zwar gibt es attraktive und weniger attraktive Angebote für eine gebührenfreie Kreditkarte. Die eine, objektiv beste kostenlose Kreditkarte gibt es aber nicht! Denn es kommt darauf an, wie Du die kostenlose Kreditkarte nutzen willst. Überlege Dir daher zuerst, wofür Du eine kostenlose Visa-Karte oder Mastercard wirklich brauchst. Achte dann beim Kreditkarten-Vergleich besonders auf diejenigen Gebühren, Bedingungen oder Rabatte, die für Dich relevant sind.

Gratis Kreditkarte für Einsteiger

Eine kostenlose Kreditkarte kann niemals ein Fehler sein. Falls Du bisher keine Erfahrungen mit diesem Zahlungsmittel gemacht hast, ist eine Kreditkarte ohne Gebühren der optimale Einstieg. Du kannst ganz unverbindlich testen, ob und wofür Du eine kostenlose Kreditkarte im Alltag wirklich brauchst. Vielleicht entdeckst Du, dass Du mit der Kreditkarte kostenlos und bequem online shoppen kannst oder findest es praktisch, im Restaurant damit zu bezahlen. Du kannst Deine kostenlose Kreditkarte später jederzeit gegen eine andere austauschen, die vielleicht noch mehr Vorteile für Dich bietet.

Als Einsteiger solltest Du darauf achten, dass die Kreditkarte kostenlos bleibt, auch wenn Du sie wenig nutzt. Die gebührenfreie Kreditkarte sollte also nicht an einen Mindestumsatz gekoppelt sein. Falls Du häufig bei bestimmen Händlern oder Online-Shops einkaufst, lohnt es sich darauf zu schauen, ob Dir die kostenlose Kreditkarte dort vielleicht Cashback-Rabatte oder andere Vergünstigungen einbringt.

Kostenlose Kreditkarte für Gelegenheitsnutzer

Du bist mit Deiner Girokarte (EC-Karte) bestens versorgt und brauchst eine gebührenfreie Kreditkarte im Alltag gar nicht? Mit einer Kreditkarte, die Du kostenlos erhältst, machst Du trotzdem nicht viel falsch. Vielleicht kannst Du sie im Urlaub gut gebrauchen, um mit ihr bequem zu bezahlen, ohne Geld wechseln zu müssen. Oder Du hast die kostenlose Kreditkarte ganz einfach in Reserve, falls Deine Girokarte einmal kaputt wird oder verloren geht.

Falls Du schon jetzt weißt, dass Du die kostenfreie Kreditkarte selten verwenden wirst, dann achte darauf, dass kein Mindestumsatz erforderlich ist. Benötigst Du sie in erster Linie im Urlaub, dann kommt es beim Kreditkarten-Vergleich besonders auf die Auslandseinsatz- und Fremdwährungsgebühren an. Viele Kreditkarten kannst Du kostenlos nicht nur in Europa, sondern sogar weltweit verwenden!

Wenn Du hierzulande mit Deiner Girokarte kostenlos Bargeld beheben kannst, sind die Gebühren am Automaten kein so wichtiges Kriterium für die kostenlose Kreditkarte. Auch einen höheren Sollzins-Satz kannst Du bewusst in Kauf nehmen, falls Du den Kreditrahmen ohnehin nicht nutzen willst.

Kostenlose Kreditkarte für Weltenbummler

Falls Du viel unterwegs bist, profitierst Du von einer gratis Kreditkarte ganz besonders. Eine kostenlose Kreditkarte macht im Ausland vieles einfacher: Du kannst damit bequem bezahlen oder Geld beheben, was außerhalb der Euro-Zone mit der Girokarte meist nicht funktioniert. Oft brauchst Du die Kreditkarte auch, um beispielsweise die Kaution für einen Mietwagen zu bezahlen.

Wichtig ist beim Kreditkarten-Vergleich, dass Du die Kreditkarte gebührenfrei im Ausland verwenden kannst. Entscheide Dich daher unbedingt für eine kostenlose Kreditkarte ohne Auslandseinsatz- und möglichst ohne Fremdwährungs-Gebühren! Einige kostenlose Kreditkarten bieten Dir außerdem einen Versicherungsschutz im Ausland. Sinnvolle Extras können etwa eine Reisegepäcks- oder Reiserücktritts-Versicherung sein. Es lohnt sich auch, einen Blick auf eventuelle Rabatte und Bonus-Programme zu werfen. Manchmal bringt Dir die kostenlose Kreditkarte etwa Nachlässe beim Tanken. Oder Du bekommst bei ausgewählten Reisebüros Rabatte, wenn Du die kostenlose Kreditkarte bei der Buchung zum Bezahlen verwendest.

Gebührenfreie Kreditkarte für Online-Shopper

Du kaufst viel im Online-Handel ein? Mit einer Kreditkarte kannst Du kostenlos und bequem Deine Rechnungen begleichen, ohne umständlich Geld überweisen zu müssen. Kaufst Du aus dem Ausland ein, dann kannst Du oft ohnehin nur mit Kreditkarte bezahlen. Für passionierte Online-Shopper haben kostenlose Kreditkarten oft attraktive Zusatzleistungen mit im Programm: Vielleicht bekommst Du Cashback-Rabatte bei einem Deiner Lieblings-Shops und wirst so direkt für Deine Einkäufe belohnt. Bei einigen Banken kannst Du mit der Kreditkarte kostenlos einen Internet-Lieferschutz in Anspruch nehmen. Falls Dein Päckchen auf dem Postweg verloren geht oder beschädigt wird, bekommst Du somit garantiert Ersatz - auch wenn sich der Händler nicht kulant zeigt.

Falls Du die kostenlose Kreditkarte hauptsächlich für Online-Einkäufe verwendest, sind die Gebühren am Automaten oder im Ausland ein weniger wichtiges Kriterium. Wenn Du für ausgewählte Schnäppchen hin und wieder den Kreditrahmen in Anspruch nehmen willst, solltest Du aber auf einen günstigen Zinssatz achten!

Wie sicher ist eine kostenlose Kreditkarte?

Kostenlose Kreditkarten erfüllen selbstverständlich dieselben Sicherheits-Standards wie Kreditkarten, für die Du eine Grundgebühr bezahlst. Und diese Standards sind im Allgemeinen hoch - egal ob es sich um eine kostenlose Mastercard oder eine kostenlose Visa-Karte handelt! Denn die beiden Kreditkarten-Unternehmen waren gemeinsam an der Entwicklung der modernsten Sicherheits-Technologien beteiligt.

Sicherheitsmerkmale

Egal ob gebührenfreie Kreditkarte oder teure Variante - die Sicherheitsmerkmale unterscheiden sich nicht. Sie sind zudem ausgesprochen fälschungssicher. Dadurch ist es Kriminellen praktisch nicht möglich, eine kostenlose Kreditkarte zu kopieren. Zu den wichtigsten Sicherheitsmerkmalen zählen:

  • der sogenannte EMV-Chip, auf dem die Kartendaten sicher verschlüsselt sind
  • ein Sicherheitszeichen, das nur unter UV-Licht sichtbar ist
  • ein 3D-Hologramm
  • eine Hochprägung von Kreditkarten-Nummer und Name

Mit der Kreditkarte sicher bezahlen und Geld beheben

Wenn Du Deine kostenlose Kreditkarte zum Bezahlen oder Geld beheben verwendest, musst Du Dich mit Deiner Unterschrift oder Deiner Geheimzahl (PIN) legitimieren. Du bestätigst damit, dass Du wirklich der Kartenbesitzer bist. Wird die Geheimzahl zu oft falsch eingegeben, dann wird die Kreditkarte kostenlos automatisch gesperrt. Das stellt sicher, dass Diebe mit der gratis Kreditkarte nicht auf Einkaufstour gehen können.

Mit der Kreditkarte sicher im Internet bezahlen

Meist kannst Du mit Deiner Kreditkarte kostenlos und bequem im Internet bezahlen. Zur Überprüfung Deiner Identität greifen hier spezielle Verfahren:

  • Kartenprüfnummer: Jede kostenlose Kreditkarte hat eine 3-stellige Kartenprüfnummer, die beim Bezahlvorgang abgefragt wird. Dadurch wird überprüft, dass Dir die Karte wirklich physisch vorliegt.
  • 3D-Secure-Verfahren: Diese Verfahren sorgen für zusätzliche Sicherheit bei Online-Zahlungen. Du hinterlegst entweder für die Kreditkarte kostenlos ein Passwort bei Deiner Bank, das beim Bezahlvorgang abgefragt wird. Oder Du bekommst eine TAN-Nummer auf Dein Handy zugestellt. Neuere Verfahren arbeiten mit biometrischen Merkmalen wie einem Fingerabdruck oder Iris-Scan. Die 3D-Secure-Verfahren Deiner Mastercard oder Visa card kannst Du kostenlos in Anspruch nehmen. Bei Visa nennt es sich "Verified by Visa", bei Mastercard heißt das Verfahren "Mastercard Securecode" oder "Mastercard Identity Check". Diese Online-Sicherheits-Checks für Deine Kreditkarte kannst Du kostenlos bei Deiner Bank freischalten lassen.

Was tun, wenn die Kreditkarte verloren geht?

Falls Dir die Karte gestohlen wird oder Du sie nicht mehr findest, solltest Du so rasch wie möglich eine Kartensperre veranlassen! Über die Notrufnummer 116 116, die Du rund um die Uhr erreichst, kannst Du alle Kreditkarten kostenlos sperren lassen. Außerhalb Deutschlands wählst Du +49 116 116. Beachte, dass aus dem Ausland Gebühren des Telekommunikations-Betreibers fällig werden, Du kannst also Deine Kreditkarte nicht kostenlos sperren lassen.

Wie komme ich zu einer gratis Kreditkarte?

Eine Kreditkarte kannst Du kostenlos und völlig unkompliziert beantragen! Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie es funktioniert:

Schritt 1: Kostenlose Kreditkarten vergleichen

Bevor Du eine Kreditkarte kostenlos beantragst, solltest Du Dir sicher sein, dass Du auch wirklich das ideale Angebot für die Kreditkarte ohne Gebühren gefunden hast. Unser unabhängiger Kreditkarten-Vergleich listet alle wichtigen Kriterien wie Auslandseinsatz-, Automatengebühren und Sollzinsen übersichtlich auf. So findest Du zeitsparend die Kreditkarte, die im Vergleich optimal zu Dir passt.

Schritt 2: Kreditkarte kostenlos beantragen

Kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto beantragen

Eine Visa card oder Mastercard kostenlos beantragen kannst Du entweder direkt in einer Bankfiliale oder wesentlich rascher und bequemer online. Gehe dazu einfach auf die Webseite des Anbieters. Dort findest Du ein Online-Antragsformular, das Du in wenigen Minuten ausgefüllt hast. Um Dir Deine Mastercard oder Visa card kostenlos auszustellen, braucht die Bank ein paar persönliche Angaben wie etwa Name, Adresse und Geburtsdatum. Meist wirst Du auch nach Deiner beruflichen Tätigkeit und Deinem Nettoeinkommen gefragt. Zum Schluss unterschreibst Du den Antrag. Mit Deiner Unterschrift stimmst Du in der Regel einer Bonitäts-Überprüfung (Schufa-Abfrage) zu.

Kostenlose Kreditkarte mit Girokonto beantragen

Einige kostenlose Kreditkarten aus unserem Kreditkarten-Vergleich bekommst Du nur zusammen mit einem Girokonto. In diesem Fall beantragst Du das jeweilige Girokonto. Das funktioniert sehr ähnlich wie die Beantragung einer Kreditkarte und ist kostenlos über die Webseite des Anbieters oder direkt in der Bankfiliale möglich. Du füllst also das entsprechende Online-Formular mit Deinen persönlichen Angaben aus und unterschreibst es. Alle weiteren Schritte sind identisch - egal ob Du eine kostenlose Kreditkarte mit oder ohne Girokonto gewählt hast.

Schritt 3: Legitimation

Aus gesetzlichen Gründen musst Du Deine Identität nachweisen, wenn Du eine kostenfreie Kreditkarte oder ein Girokonto eröffnen willst. Dafür gibt es 3 Möglichkeiten:

Variante 1: Direkt in der Bankfiliale

Falls Du den Antrag für eine Kreditkarte ohne Gebühren oder für das Girokonto direkt in der Bankfiliale ausfüllst, überprüft ein Mitarbeiter vor Ort Deine Identität. Dazu musst Du entweder einen gültigen Personalausweis vorweisen oder einen Reisepass zusammen mit einer Meldebestätigung. Falls Du Deine gebührenfreie Kreditkarte bei einer Online- oder Direktbank ohne Filialnetz beantragst, ist diese Variante natürlich nicht möglich.

Variante 2: Post-Ident-Verfahren

Hast Du Deine Kreditkarte kostenlos über das Internet beantragt, dann kannst Du Dich per Post-Ident-Verfahren legitimieren. Dazu druckst Du Deinen ausgefüllten Antrag zusammen mit einem Post-Ident-Coupon aus, den Du meist am Ende des Antragsformulars findest. Den Antrag unterschreibst Du und bringst ihn zu einer Filiale der Deutschen Post. Zusätzlich brauchst Du einen Identitätsnachweis, entweder Deinen Personalausweis oder Deinen Reisepass gemeinsam mit einer Meldebestätigung. Bei der Post überprüft ein Mitarbeiter Deine Antragsformulare und Deinen Ausweis. Durch seine Unterschrift bestätigt er Deine Identität und schickt die Unterlagen anschließend an die jeweilige Bank.

Variante 3: Video-Ident-Verfahren

Den Weg zur Post kannst Du Dir auch sparen, indem Du Dich bequem von zu Hause aus per Video-Ident-Verfahren legitimierst. Die meisten Anbieter, bei denen Du einen Kreditkarte kostenlos bekommst, unterstützen dieses Verfahren. Du brauchst dazu einen PC, ein Tablet oder Smartphone mit Webcam. Bereite alle Antragsunterlagen und einen gültigen Identitätsnachweis vor (Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung). Über einen Videoanruf wirst Du mit einem Callcenter-Mitarbeiter der Bank verbunden, der Deine Unterlagen überprüft und den Antrag freigibt. Du erhältst anschließend einen Code oder eine TAN-Nummer per E-Mail oder auf Dein Handy. Diese Nummer gibst Du auf der Webseite des Anbieters ein. Damit ist für Dich alles erledigt und Du hast Deine Mastercard oder Visa-Karte kostenlos beantragt.

Schritt 4: Kreditkarte kostenlos per Post erhalten

Die Bank überprüft nun Deine Antragsunterlagen für die kostenlose Kreditkarte. Nach 5 bis 10 Werktagen wird Dir Deine Mastercard oder Visa-Karte kostenlos per Post zugestellt. Aus Sicherheitsgründen erhältst Du Deine Geheimzahl (PIN) in einer separaten Sendung. Sobald Du die PIN hast, kannst Du Deine kostenlose Kreditkarte zum Geld beheben oder Einkaufen nutzen.