Einstiegsgehalt 
1.350
Durchschnittsgehalt 
1.686
1
Freie Jobs als
Taxifahrer
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Taxifahrer?

Taxifahrer bringen Touristen und Einheimische schnell und sicher gegen einen bestimmten Preis in ihrem Taxi von einem Ort zum anderen. Sie helfen ihren Fahrgästen mit dem Gepäck und unterstützen sie bei der Orientierung.

Was macht ein Taxifahrer?

Als Taxifahrer bist Du in erster Linie ein Chauffeur für Deine Fahrgäste. Wenn sie einsteigen und Dir ihren Zielort sagen, weißt Du sofort die schnellste Route. Wissen Deine Kunden nur ungefähr, wo sie hinwollen, oder haben Touristen nur ein Foto von einer Sehenswürdigkeit, hilfst Du ihnen. Deshalb musst Du Dich sehr gut in Deiner Stadt auskennen. Für Touristen bist Du als Taxifahrer auch noch ein Fremdenführer mit vielen Tipps. Andere Kunden könnten ihr Herz vor Dir ausschütten, da wirst Du schnell zum persönlichen Psychologen.

Wie wird man Taxifahrer?

Wenn Du Taxifahrer werden möchtest, musst Du einige Voraussetzungen erfüllen: Du musst mindestens 21 Jahre alt sein, einen Autoführerschein haben und mindestens zwei Jahre Fahrpraxis vorweisen können. Außerdem brauchst Du einen Personenbeförderungsschein, wenn Du Taxifahrer werden willst. Den kannst Du bei der zuständigen Führerscheinstelle beantragen. Um den zu bekommen, brauchst Du ein polizeiliches Führungszeugnis sowie ärztliche Bescheinigungen über die körperliche und geistige Eignung und über ausreichendes Sehvermögen. Auf Deinem Punktekonto in Flensburg sollten maximal drei Punkte sein.

Eine geregelte Taxifahrer-Ausbildung gibt es nicht. Du kannst jedoch zu einer Taxifahr-Schule gehen, nachdem Du den Personenbeförderungsschein beantragt hast. In manchen Städten bieten die Industrie- und Handelskammern oder private Schulen entsprechende Lehrgänge an, die Dich auf die Ortskundeprüfung vorbereiten.

Wer Taxifahrer werden möchte, muss diese Prüfung ablegen, zum Beispiel beim TÜV. In der Prüfung wirst Du alles Mögliche über Deine Stadt gefragt: Wo sich Krankenhäuser, Hotels, Behörden oder bestimmte Plätze und Sehenswürdigkeiten befinden. Du musst auch die schnellste Route zwischen zwei Straßen kennen oder bestimmte Orte nur anhand von Bildern erkennen. Die Ortskundeprüfung und die Art der Fragen können von Gemeinde zu Gemeinde sehr unterschiedlich sein. Der Personenbeförderungsschein gilt insgesamt fünf Jahre. Danach musst Du eine Verlängerung beantragen und die ärztlichen Nachweise erneut erbringen.

Taxifahrer werden ist mit Kosten verbunden: Für die ärztlichen Bescheinigungen und Dokumente kosten insgesamt, je nach Kommune, einen niedrigen bis mittleren dreistelligen Betrag.

Wo arbeitet ein Taxifahrer?

Als Taxifahrer bist Du entweder angestellt bei einem Taxiunternehmen oder selbstständig tätig. Wenn Du Taxifahrer werden und selbstständig sein willst, brauchst Du dafür eine Genehmigung. Dafür musst Du über ein bestimmtes Eigenkapital verfügen, Deine persönliche Zuverlässigkeit nachweisen und eine Fachkundeprüfung ablegen. Außerdem musst Du Dich, wenn Du selbstständiger Taxifahrer werden willst, dann selbst um die Fahrgäste kümmern und Dich zum Beispiel Vermittlungszentralen oder Taxi-Apps anschließen.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Auch wenn alle Fahrgäste verschieden sind und so für genug Abwechslung gesorgt ist, so ist Dein Alltag als Fahrer relativ gleich:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Dein Auto ist Dein Arbeitsplatz. Dort kannst Du im Grunde anziehen, was Du möchtest, aber ein gepflegtes Auftreten solltest Du mitbringen.

Wo finde ich einen Job als Taxifahrer?

Was verdient ein Taxifahrer?

Es ist nicht leicht zu beziffern, was Du als Taxifahrer verdienst. Das hängt von sehr vielen Faktoren ab. Als Angestellter gibt es die verschiedensten Modelle: Manche Taxifahrer haben einen festen Stundenlohn, andere bekommen einen Anteil vom Umsatz (in der Regel 40 bis 45 Prozent), andere Fahrer bekommen einen festen Stundensatz und sind noch dazu am Umsatz beteiligt. Dazu kommt das Trinkgeld, das Du als Fahrer in der Regel behalten kannst. In Bayern gibt es einen Tarifvertrag, laut dem Du den Mindestlohn von 1.610 Euro brutto im Monat als Vollzeit-Taxifahrer verdienst. In anderen Bundesländern kann das deutlich niedriger sein. Den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von aktuell 9,19 Euro pro Stunde solltest Du aber überall verdienen, auch wenn gerade im Taxigewerbe getrickst wird, um den Mindestlohn zu umgehen.

Wie sind die Berufsaussichten für Taxifahrer?

Die Zahl der Taxibetriebe ist in den letzten Jahren stabil und sogar leicht ansteigend. Gleichzeitig drängen mit Taxi-ähnlichen Apps wie Uber Konkurrenzangebote auf den Markt. Und auch das automatisierte Fahren steht schon in den Startlöchern. Die Berufsaussichten für Dich sind deshalb auf kurze Sicht gut, könnten auf lange Sicht jedoch schwieriger sein. Letztendlich hängt das aber stark von Deinem Arbeitsort und dem dortigen Bedarf an Taxifahrern zusammen.

Welche Spezialisierungen gibt es?

Als Taxifahrer kannst Du auch ähnliche Berufe annehmen, bei denen Deine Erfahrung im Umgang mit Fahrgästen und Deine Fahrpraxis hilfreich sind:

  • Privatchauffeur: Wer es sich leisten kann, der kann Dich als Privatchauffeur engagieren – für längere Zeit oder nur einen Tag, zum Beispiel bei Hochzeiten. Dafür musst Du besonders professionell und seriös auftreten.
  • Fahrdienst: Große Unternehmen oder Ministerien haben einen eigenen Fahrdienst, damit Beschäftigte schnell und unkompliziert zu Terminen kommen.

Passt der Beruf Taxifahrer zu mir?

Die Ausbildung zum Taxifahrer ist vergleichsweise einfach, aber dennoch solltest Du gewisse Eigenschaften mitbringen:

Sicherer Autofahrer
Gut und sicher Auto fahren zu können ist das A und O Deiner Tätigkeit.
Orientierungssinn
Du solltest Dich gut in Deiner Stadt orientieren können, um immer zu wissen, wo Du gerade bist.
Konzentrationsfähigkeit
Du musst Dich auch nach stundenlangem Taxifahren noch gut konzentrieren können, um Deine Fahrgäste sicher ans Ziel zu bringen.
Kommunikationsstärke
Du wirst mit ständig wechselnden Fahrgästen zu tun haben, doch alle wollen mehr oder weniger unterhalten werden.
Fremdsprachenkenntnisse
Englisch solltest Du auf jeden Fall können, aber auch andere Sprachen helfen Dir, Dich mit Kunden zu verständigen.
Ausdauer
Mitunter musst Du lange warten, aber auch den ganzen Tag Auto fahren kann anstrengend werden. Für den Beruf musst Du sehr ausdauernd sein.