Einstiegsgehalt 
2.121
Durchschnittsgehalt 
2.467
Ø Stundenlohn
14
Ø Jahresgehalt
29.604
882
Freie Jobs als
Krankenschwester
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Wie viel verdient ein Krankenschwester?

Wie viel Du als Krankenschwester verdienst, ist von viele Faktoren abhängig. Einer dieser Faktoren ist, ob Du bei einer privaten, nicht tariflich gebundenen Einrichtung angestellt bist oder für einen öffentlichen und tariflich gebundenen Arbeitgeber arbeitest. Wie der Tarif Dein Krankenschwester-Gehalt beeinflusst:

Gehalt nach TVöD

Ist Dein Arbeitgeber tariflich gebunden, muss dieser sich an den Tarifvertrag des öffentlichen Rechts (TVöD) halten, bei dem Du als Krankenschwester in der Regel in die Entgeltgruppe 7 eingeordnet wirst. Dies bedeutet, dass Du zu Beginn Deiner Karriere mit einem Brutto-Einstiegsgehalt von 2.387,86 Euro im Monat rechnen kannst, was bei Steuerklasse 1 ein Netto-Einkommen von 1.580,68 Euro bedeutet. Über die Jahre steigt Dein tariflicher Verdienst als Krankenschwester über sechs Stufen immer weiter an. Nach drei Jahren sollte Dein Brutto-Gehalt laut des TVöD bei 2796,54 Euro liegen – also rund 17 Prozent höher. In der letzten Stufe – also Stufe 6 – liegt das Krankenschwester-Gehalt dann bei 3.099,99 Euro und damit fast 30 Prozent über dem Einkommen, welches Du zu Beginn Deiner Laufbahn verdient hast. Dein Netto-Gehalt bei Stufe 6 sollte dann bei 1.944,07 Euro im Monat liegen, wenn Du unter die Steuerklasse 1 fällst.

Im ersten Jahr nach Deiner Ausbildung liegt Dein Stundenlohn als Krankenschwester laut TVöD bei 13,88, hast Du Stufe 3 erreicht, erhältst Du bereits einen Krankenschwester-Stundenlohn von 16,26 Euro und in der letzten Stufe der Entgeltgruppe 7 sollte Dein Stundenlohn als Krankenschwester bei 18,02 Euro liegen. Betrachtet man das Krankenschwester-Gehalt laut TVöD im Laufe eines ganzen Jahres, so liegt Dein Krankenschwester-Verdienst im ersten Jahr bei 28.654 Euro brutto – Sonderzahlungen wie etwa Weihnachtsgeld wurden hier jedoch nicht berücksichtigt – das tatsächliche Jahresgehalt kann also dementsprechend höher liegen. Nach drei Jahren sollte Dein Jahreseinkommen dann bei 33.558 Euro im Monat liegen und sobald Du Stufe 6 erreicht hast, sogar bei 37.199 Euro im Jahr.

Neben Deiner Berufserfahrung können auch Fort- und Weiterbildungen dazu beitragen, dass Du in der Entgeltgruppe aufsteigst und somit mehr verdienst. Mit einer Weiterbildung zur OP-Krankenschwester oder in einer Führungsposition ist es zum Beispiel möglich, in die Entgeltgruppe 9 eingestuft zu werden, in der sich das monatliche Gehalt je nach Stufe zwischen 2.711,10 und 3.865,28 Euro im Monat bewegt. Auch in Positionen, bei denen Du im Schichtdienst arbeiten musst, verdienst Du in der Regel mehr, da bei Nacht- und Feiertagsschichten Zuschläge anfallen.

Verdienst Krankenschwester nach TVöD-B

Entgeltgruppe

15

Stufe 1

4380,63

Stufe 2

4860,31

Stufe 3

5038,90

Stufe 4

5676,72

Stufe 5

6161,47

Stufe 6

6480,39

Entgeltgruppe

14

Stufe 1

3967,32

Stufe 2

4401,04

Stufe 3

4656,17

Stufe 4

5038,90

Stufe 5

5625,72

Stufe 6

5944,61

Entgeltgruppe

13

Stufe 1

3657,34

Stufe 2

4056,62

Stufe 3

4273,50

Stufe 4

4694,43

Stufe 5

5281,25

Stufe 6

5523,65

Entgeltgruppe

12

Stufe 1

3279,57

Stufe 2

3635,65

Stufe 3

4145,91

Stufe 4

4592,40

Stufe 5

5166,46

Stufe 6

5421,59

Entgeltgruppe

11

Stufe 1

3168,10

Stufe 2

3508,11

Stufe 3

3763,23

Stufe 4

4145,91

Stufe 5

4700,83

Stufe 6

4955,97

Entgeltgruppe

10

Stufe 1

3056,61

Stufe 2

3380,51

Stufe 3

3635,65

Stufe 4

3890,80

Stufe 5

4375,54

Stufe 6

4490,35

Entgeltgruppe

9 (a)

Stufe 1

2711,10

Stufe 2

2964,89

Stufe 3

3143,33

Stufe 4

3546,35

Stufe 5

3636,31

Stufe 6

3865,28

Entgeltgruppe

8

Stufe 1

2543,89

Stufe 2

2808,91

Stufe 3

2932,80

Stufe 4

3044,26

Stufe 5

3168,10

Stufe 6

3246,12

Entgeltgruppe

7

Stufe 1

2387,86

Stufe 2

2635,53

Stufe 3

2796,54

Stufe 4

2920,41

Stufe 5

3013,29

Stufe 6

3099,99

Entgeltgruppe

6

Stufe 1

2343,24

Stufe 2

2586,00

Stufe 3

2709,84

Stufe 4

2827,51

Stufe 5

2908,02

Stufe 6

2988,53

Entgeltgruppe

5

Stufe 1

2249,11

Stufe 2

2480,74

Stufe 3

2598,39

Stufe 4

2716,05

Stufe 5

2802,74

Stufe 6

2864,67

Entgeltgruppe

4

Stufe 1

2142,59

Stufe 2

2363,07

Stufe 3

2511,69

Stufe 4

2598,39

Stufe 5

2685,09

Stufe 6

2735,85

Entgeltgruppe

3

Stufe 1

2109,19

Stufe 2

2325,89

Stufe 3

2387,86

Stufe 4

2486,92

Stufe 5

2561,25

Stufe 6

2629,35

Entgeltgruppe

2

Stufe 1

1953,10

Stufe 2

2152,51

Stufe 3

2214,44

Stufe 4

2276,39

Stufe 5

2412,58

Stufe 6

2555,04

Entgeltgruppe

1

Stufe 1

-

Stufe 2

1751,25

Stufe 3

1780,97

Stufe 4

1818,14

Stufe 5

1852,79

Stufe 6

1941,97

Gehalt bei einem privaten Arbeitgeber

Bei einem außertariflichen Arbeitgeber liegt das Krankenschwester-Gehalt in der Regel deutlich niedriger. Zwar gibt es auch private Kliniken, die sich an den Tarifverträgen orientieren, oftmals müssen Krankenschwestern sich hier aber mit einem deutlich geringeren Gehalt zufriedengeben. So liegt das Krankenschwester-Gehalt bei außertariflichen Arbeitgebern oftmals zwischen 1.600 und 2.000 Euro brutto im Monat, der Stundenlohn als Krankenschwester liegt also zwischen 9,30 und 11,63 Euro brutto. Dein Jahresgehalt beläuft sich ohne Sonderzahlungen bei einem außertariflichen Arbeitgeber also auf 19.200 bis 24.000 Euro im Monat.

Fällst Du unter die Steuerklasse 1, bedeutet ein monatliches Brutto-Gehalt als Krankenschwester von 1.600 bis 2.000 Euro ein Netto-Einkommen von 1.157,22 bis 1.374,16 Euro im Monat.

Dabei ist sowohl das Krankenschwester-Gehalt nach TVöD, wie auch das außertarifliche Gehalt auf eine Vollzeitposition ausgerichtet. Entscheidest Du Dich, in Teilzeit zu arbeiten, verdienst Du dementsprechend weniger.

Seiten

  • Seite
  • of 98
  • >

Gehalt nach Abschluss

kein Abschluss
€2.467
Berufsausbildung
€3.079

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Krankenschwester?

Zu Beginn Deiner Karriere kannst Du mit einem Einstiegsgehalt als Krankenschwester von durchschnittlich 2.121 Euro brutto im Monat rechnen, was einen Stundenlohn als Krankenschwester von 12,33 Euro bedeutet. Fällst Du unter die Steuerklasse 1, kannst Du bei einem Brutto-Gehalt von 2.121 Euro von einem Netto-Verdienst als Krankenschwester von 1.439 Euro im Monat ausgehen. Im Jahr kommst Du ohne Sonderzahlungen auf ein Brutto-Gehalt von 25.452 Euro.

Wirst Du hingegen nach Tarifvertrag bezahlt, liegt Dein Brutto-Einstiegsgehalt in der Regel bei 2.387,86 Euro im Monat und damit fast 13 Prozent über dem durchschnittlichen Einstiegsgehalt.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung als Krankenschwester?

Die Ausbildung zur Krankenschwester wird in der Regel vergütet, sodass Du im ersten Ausbildungsjahr mit einem Ausbildungsgehalt als Krankenschwester von durchschnittlich 1.091 Euro im Monat rechnen kannst. Im zweiten Jahr sollte Deine Ausbildungsvergütung als Krankenschwester um rund sechs Prozent auf 1.152 Euro ansteigen.

Das Ausbildungsgehalt als Krankenschwester im dritten und letzten Jahr Deiner Ausbildung liegt im Schnitt bei 1.253 Euro im Monat und damit fast neun Prozent über die Vergütung, die Du noch ein Jahr zuvor erhalten hast. Insgesamt verdienst Du am Ende Deiner Ausbildung fast 15 Prozent mehr als an Deinem ersten Ausbildungstag.


Verdienst in der Ausbildung als Krankenschwester

Welche Faktoren beeinflussen das Krankenschwester Gehalt?

Wie viel Du als Krankenschwester verdienst, ist unter anderem davon abhängig, wie lang Du den Beruf schon ausübst. Doch auch die Größe Deines Arbeitgebers, seine Lage und ob er an einen Tarifvertrag gebunden ist, entscheiden über die Höhe Deines Krankenschwester-Gehalts.

Gehalt nach Bundesland

Wie hoch Dein Krankenschwester-Gehalt ausfällt, ist unter anderem davon abhängig, in welchem Bundesland Du arbeitest. So verdienen Krankenschwestern in Hamburg am besten und können hier mit einem durchschnittlichen Krankenschwester-Lohn von 2.751 Euro brutto im Monat rechnen. Am wenigsten verdienen Krankenschwestern hingegen in Mecklenburg-Vorpommern – hier liegt das durchschnittliche Einkommen als Krankenschwester bei 1.923 Euro im Monat und damit 43 Prozent unter dem Krankenschwester-Gehalt in Hamburg.

Allgemein kann man beobachten, dass der Lohn als Krankenschwester in den östlichen Bundesländern geringer ausfällt, als im Westen Deutschlands. So verdienen Krankenschwester in den alten Bundesländern im Schnitt 2.525 Euro im Monat, während sie in den neuen Bundesländern mit einem Brutto-Durchschnittsgehalt von 2.050 rechnen müssen – Krankenschwestern verdienen hier also im Schnitt rund 19 Prozent weniger.

Gehalt in der Schweiz

In der Schweiz werden Krankenpfleger deutlich besser bezahlt, als in Deutschland. Laut dem Schweizer Fachportal Medinside liegt das Gehalt einer Pflegefachperson in einem öffentlichen Spital bei 5.511 Franken, was umgerechnet rund 4.858 Euro sind. Vergleicht man dieses Einkommen mit dem Krankenschwester-Gehalt der dritten Stufe des TVöD – also 2796,54 Euro – liegt das Gehalt in der Schweiz immerhin 74 Prozent höher. Hierbei sollte man aber beachten, dass die Schweiz allgemein für ihre hohen Löhne bekannt ist und die Lebenshaltungskosten hier deutlich höher sind, als in Deutschland.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Die Höhe Deines Krankenschwester-Gehalts hängt nicht nur von der Lage Deines Arbeitgebers, sondern auch von seiner Größe ab. So kannst Du in der Regel davon ausgehen, in einem kleinen Betrieb im Schnitt über 1.000 Euro weniger zu verdienen, als wenn Du bei einem großen Unternehmen eingestellt bist.

Im Durchschnitt liegt das Gehalt als Krankenschwester bei einer kleinen Einrichtung bei 1.742 Euro im Monat. Bei einem mittleren Unternehmen liegt der Krankenschwester-Verdienst mit durchschnittlich 2.352 Euro 35 Prozent über dem Einkommen eines kleinen Betriebes.

Entschließt Du Dich hingegen, bei einem großen Unternehmen zu beginnen, liegt Dein durchschnittlicher Verdienst als Krankenschwester bei 2.867 Euro im Monat und somit fast 22 Prozent über dem Krankenschwester-Gehalt einer mittelgroßen Einrichtung und sogar fast 65 Prozent über dem Gehalt als Krankenschwester bei einem kleinen Betrieb.

Kleine Unternehmen
€1.742
Mittlere Unternehmen
€2.352
Große Unternehmen
€2.867

Gehalt nach Geschlecht

Eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit ergab, dass 79 Prozent der Arbeitskräfte in der Gesundheits- und Krankenpflege weiblich besetzt sind, während nur 21 Prozent der Stellen männlich besetzt sind.

Dennoch verdienen Frauen in der Krankenpflege im Schnitt weniger als ihre männlichen Kollegen: Im Durchschnitt verdienen weibliche Krankenpfleger 2.338 Euro im Monat, während ihre männlichen Kollegen mit einem Durchschnittsgehalt als Krankenschwester von 2.822 Euro rechnen können – Männer verdienen im Schnitt also fast 21 Prozent mehr.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.338 € pro Monat und Männer 2.822 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 21% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Wie viel Du als Krankenschwester verdienst, ist auch von Deiner Arbeitserfahrung abhängig. Denn je länger Du einen Beruf ausübst, desto besser wirst Du in der Regel bezahlt. So kannst Du zu Beginn Deiner Karriere mit einem durchschnittlichen Brutto-Gehalt von 2.121 Euro rechnen, während Du nach drei bis vier Jahren bereits 2.250 Euro verdienen solltest – ein Anstieg von sechs Prozent.

Arbeitest Du seit zehn Jahren in dem Beruf, sollte Dein Krankenschwester-Gehalt durchschnittlich bei 2.707 Euro im Monat liegen und somit fast 28 Prozent höher als noch zu Beginn Deiner Karriere. Weitere 10 Jahre später – wenn Du den Beruf also 20 Jahre ausgeübt hast – sollte Dein Gehalt als Krankenschwester im Schnitt bei 2.822 Euro liegen und damit vier Prozent über dem Krankenschwester-Gehalt noch zehn Jahre zuvor und 33 Prozent höher als im ersten Jahr.

Nach 30 Jahren sollte das Gehalt einer Krankenschwester dann bei 2.955 Euro angekommen sein. Innerhalb von 30 Jahren hast Du also einen Krankenschwester-Gehaltsanstieg von fast 40 Prozent.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Vergleicht man das durchschnittliche Krankenschwester-Gehalt von 2.467 Euro mit dem Gehalt eines Arztes, welches durchschnittlich bei 6.709 Euro liegt, fällt auf, dass Ärzte deutlich mehr verdienen als ihre Kollegen aus der Krankenpflege – genau genommen 172 Prozent. Auch Psychologen verdienen mit durchschnittlich 4.087 Euro im Monat 66 Prozent mehr als Krankenschwestern. Dabei muss man aber beachten, dass der Beruf des Krankenpflegers eine Ausbildung verlangt, während der Beruf des Arztes oder des Psychologen ein langjähriges Studium voraussetzt.

Vergleicht man den Beruf des Krankenpflegers mit anderen Ausbildungsberufen in der Branche, liegen diese deutlich näher aneinander. So verdienen Physiotherapeuten mit einem Durchschnittseinkommen von 2.392 Euro im Monat drei Prozent weniger als ihre Krankenschwester-Kollegen und auch das Gehalt des Heilpraktikers liegt mit 2.287 Euro nur sieben Prozent unter dem Krankenschwester-Gehalt.