Einstiegsgehalt 
2.129
Durchschnittsgehalt 
2.304
Ø Stundenlohn
13
Ø Jahresgehalt
27.648
242
Freie Jobs als
Koch
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Koch?

Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung lag das Koch-Gehalt in Deutschland im Jahr 2015 durchschnittlich bei 2.016 Euro brutto im Monat. Dieser Wert basiert auf den Angaben von 1.014 Köchen, die an der Studie teilgenommen haben. Auch die Bundesagentur für Arbeit kommt in ihrem Entgeltatlas für das Jahr 2017 auf einen ähnlichen Wert für den durchschnittlichen deutschen Koch-Verdienst, nämlich 2.115 Euro brutto monatlich. Rechnet man diese Zahlen auf die 38-Stunden Woche um, von der die Hans-Böckler-Stiftung in ihrer Studie ausgeht, beträgt der Stundenlohn als Koch gut 13 Euro. Insgesamt zeigt sich, dass Köche in Deutschland eher unzufrieden sind mit ihrem Gehalt: Auf einer Skala von 1 (sehr unzufrieden) bis 5 (sehr zufrieden) bewerteten die Teilnehmer der Studie ihre Lohnzufriedenheit mit 2,4. Damit liegt die Zufriedenheit mit dem Gehalt als Koch unter dem allgemeinen deutschen Arbeitnehmer Durchschnitt von 2,7.

Seiten

  • Seite
  • of 29
  • >

Gehalt nach Tarifvertrag

Ohne Tarifvertrag
€1.868
Mit Tarifvertrag
€2.274

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Koch?

Wenn Du Koch werden willst, musst Du zunächst eine duale Ausbildung absolvieren. Das heißt, Du verbringst die Hälfte der Zeit an der Berufsschule, wo Du die theoretischen Inhalte erlernst. Die andere Hälfte der Zeit bist Du in Deinem Ausbildungsbetrieb tätig. Die Ausbildungsvergütung als Koch beträgt dabei zwischen 600 und 775 Euro brutto monatlich im ersten Lehrjahr, 670 bis 880 Euro im zweiten Lehrjahr, und zwischen 780 und 1.000 Euro im dritten und letzten Lehrjahr. Wie hoch genau Dein Gehalt während Deiner Lehre ist hängt zum einen davon ab, ob Du in einem Betrieb ausgebildet wirst, der gemäß einem Tarifvertrag bezahlt. Zum anderen variiert die Ausbildungsvergütung als Koch von Bundesland zu Bundesland. So betrug die Ausbildungsvergütung von angehenden Köchen in Bayern 2018 im ersten Lehrjahr 775 Euro brutto im Monat, im zweiten 880 Euro und im dritten 990 Euro. In Mecklenburg-Vorpommern hingegen verdienten Köche im ersten Ausbildungsjahr 620 Euro brutto monatlich, im zweiten Jahr 680 Euro und im dritten 780 Euro.

Nachdem Du Deine Koch-Lehre abgeschlossen hast, kannst Du ungefähr mit einem Einstiegsgehalt von rund 1.930 Euro brutto im Monat rechnen. Das entspricht bei einer 38-Stunden Woche einem Stundenlohn als Koch von gut 12 Euro. Auch hier gilt allerdings wieder, dass gewisse Faktoren wie Dein Wohnort und die Bezahlung mit oder ohne Tarif die genaue Höhe Deines Koch-Gehalts beeinflussen können.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung zur Koch?


Verdienst in der Ausbildung als Koch

Welche Faktoren beeinflussen das Koch Gehalt?

Wie für jeden Beruf in Deutschland können Studien wie die der Hans-Böckler-Stiftung zwar ein Durchschnittsgehalt errechnen, das genau Einkommen unterscheidet sich aber von Arbeitnehmer zu Arbeitnehmer aufgrund von verschiedenen Faktoren. Das gilt auch für das Koch-Gehalt. Wie hoch Dein Verdienst als Koch genau ist hängt unter anderem von Deinem Geschlecht, Deinem Wohnort und der Betriebsgröße ab.

Gehalt nach Bundesland

Für das Gehalt als Koch gilt wie für fast alle Berufe, dass Beschäftigte im Westen meistens mehr verdienen als Arbeitnehmer im Osten. Köche bilden dabei keine Ausnahme: Gemäß der Studie der Hans-Böckler-Stiftung betrug im Jahr 2015 das Koch-Gehalt in Westdeutschland durchschnittlich 2.141 Euro brutto monatlich, während der Verdienst als Koch im Osten bei nur 1.642 Euro lag. Damit war das Koch-Gehalt im Westen 23,3 Prozent höher als im Osten.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Ein weiterer Faktor, der eine Rolle für die Höhe des Koch-Verdiensts spielt ist die Größe des Betriebs. Wie in den meisten Branchen üblich, steigt das Koch-Gehalt mit zunehmender Unternehmensgröße. So verdienten im Jahr 2015 Köche, die in einem Betrieb mit weniger als 20 Mitarbeitern angestellt waren durchschnittlich 1.851 Euro brutto im Monat. Bei einer Betriebsgröße von 100 bis 200 Mitarbeitern lag der Koch-Verdienst bei rund 2.188 Euro, und ab einer Größe von mehr als 1.000 Mitarbeitern sogar bei 2.786 Euro.

Kleine Unternehmen
€2.041
Mittlere Unternehmen
€2.389
Große Unternehmen
€2.543

Gehalt nach Geschlecht

Obwohl im eigenen Zuhause die Rolle vor dem Herd lange traditionell Frauen zugeschrieben wurde, ist der Koch-Beruf eindeutig von Männern dominiert: Laut der Studie der Hans-Böckler-Stiftung ist nur etwa ein Viertel aller Beschäftigten weiblich. Bei der Bezahlung zeigt sich außerdem, dass es bei Köchen – wie in den meisten Berufen – eine Einkommensschere gibt: Während weibliche Köchinnen 2015 durchschnittlich 1.726 Euro verdienten, war das Koch-Gehalt ihrer männlichen Kollegen mit 2.118 Euro brutto monatlich gut 18 Prozent höher.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.193 € pro Monat und Männer 2.402 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 10% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Wenn Du Dich für die Arbeit als Koch entscheidest, kannst Du mit einem kontinuierlich steigendem Einkommen rechnen je länger Du beschäftigt bist und je mehr Berufserfahrung Du sammelst. Das zeigt die Studie der Hans-Böckler-Stiftung: Demnach verdienten 2015 Köche mit zwei bis fünf Jahren Berufserfahrung rund 1.717 Euro brutto im Monat. Mit elf bis 15 Jahren Berufserfahrung lag das Koch-Gehalt bei durchschnittlich 1.984 Euro, und mit mehr als zwanzig Jahren Berufserfahrung verdienten Köche schließlich etwa 2.265 Euro. Das heißt, Dein Stundenlohn als Koch kann mit entsprechender Berufserfahrung bis zu 15 Euro betragen.

Gehalt nach Tarifvertrag

Wie in vielen handwerklichen Berufen üblich, gibt es auch für Köche eine Gewerkschaft, die mit Arbeitgebern regelmäßig über Löhne und Sonderzahlungen verhandelt. In diesem Fall ist das die NGG, die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Als Arbeitnehmer profitierst Du immer davon, wenn Dein Betrieb Dich entsprechend der aktuellen Tarife bezahlt. Das zeigen die Zahlen der Hans-Böckler-Stiftung: Im Jahr 2015 betrug das Gehalt als Koch in tariflich gebundenen Betrieben rund 2.274 Euro brutto im Monat. In Betrieben ohne Tarifbindung verdienten Köche dagegen nur 1.868 Euro und damit fast 22 Prozent weniger. Insgesamt waren dabei 47 Prozent aller Köche in einem Betrieb mit Tarifbindung angestellt, wobei sich auch hier wieder Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland zeigten: Im Westen waren rund 56 Prozent aller Köche in Betrieben mit Tarifbindung angestellt, während es im Osten nur 22 Prozent waren.

Gehälter in ähnlichen Berufen