Einstiegsgehalt 
2.208
Durchschnittsgehalt 
2.049
Ø Stundenlohn
12
Ø Jahresgehalt
24.588
1
Freie Jobs als
Justizvollzugsbeamter
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Justizvollzugsbeamter?

Als Justizvollzugsbeamter wirst Du nach dem Bundesbesoldungsgesetz bezahlt. Laut der Bundesagentur für Arbeit wirst Du in die Besoldungsgruppe A6 oder A7 eingruppiert. Das bedeutet, Du erhältst ein Gehalt als Justizvollzugsbeamter zwischen 2.320,67 und 3.073,37 Euro brutto im Monat. Das hängt davon ab, wie lange Du bereits in dem Beruf arbeitest.

In Ausnahmefällen kannst Du laut der Bundesagentur für Arbeit auch in die Besoldungsgruppe A9 eingruppiert werden. Das ist etwa dann der Fall, wenn Dir ein besonderes Amt verliehen wird. Dann ist es sogar möglich, ein Justizvollzugsbeamter-Gehalt zwischen 2.781,52 und 3.603,54 Euro brutto monatlich zu erhalten.

Egal in ob Du in der Besoldungsgruppe A6, in der Gruppe A7, oder der Besoldungsgruppe A9 eingeordnet wirst, Du erhältst als Beamter immer noch Extrazulagen: Etwa wenn Du verheiratet bist, oder wenn Du Kinder hast. So bekommst Du wenn Du mit einem Ehepartner zusammenwohnst beispielsweise 139,18 bis 258,15 Euro brutto zusätzlich im Monat. Für Kinder je nach ihrer Anzahl pro Kind zwischen circa 20,00 und 370 Euro brutto monatlich.

Wieviel Justizvollzugsbeamter-Gehalt Dir von Deinem Bruttogehalt übrig bleibt hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab. Etwa von dem Bundesland, in dem Du lebst, Deinem Familienstand, und von Deiner Steuerklasse. Mit einem Bruttogehalt von 2.320 Euro bleiben Dir in der Regel zwischen circa 1.220 und 1.600 Euro übrig. Mit einem Bruttogehalt von 3.070 Euro bleiben Dir nette zwischen ungefähr 1.500 und 2.000 Euro jeden Monat übrig.

Gehalt nach Abschluss

Ganz ohne eine Ausbildung darfst Du den Beruf nicht ausüben. Es besteht allerdings die Möglichkeit, eine Ausbildung im einfachen Dienst zum Justizwachtmeister zu absolvieren. Diese dauert dann nur sechs bis zwölf Monate lang. Du übst dann allerdings nur den Beruf Justizwachmeister aus, und darfst Dich nicht Justizvollzugsbeamter nennen.

Du wirst dann in die Bundesbesoldungsgruppe A3 eingruppiert, und erhältst nur zwischen 2.208,82 und 2.509,15 Euro im Monat. Somit verdienst Du gut 500 Euro weniger monatlich, wenn Du keine abgeschlossene Berufsausbildung als Justizvollzugsbeamter absolviert hast.

Gehalt in der Ausbildung

Während Deiner Justizvollzugsbeamter-Ausbildung bekommst Du laut der Bundesagentur für Arbeit je nach Bundesland eine monatliche Vergütung zwischen 1.109 bis 1.228 Euro.

Falls Du lediglich die Kurzausbildung zum Justizwachmeister absolvierst, bekommst Du hingegen nur,- ebenfalls in Abhängigkeit von dem Bundesland, in dem Du die Ausbildung machst, zwischen 973 und 1.105 Euro im Monat.

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt als Justizvollzugsbeamter?

Wie hoch Dein JVA-Beamter-Gehalt zu Beginn Deiner beruflichen Laufbahn ist, hängt davon ab, in welcher Bundesbesoldungsgruppe Du eingruppiert wirst. In der Besoldungsgruppe A6 bekommst Du anfangs ein Gehalt als Gefängniswärter von 2.320,67 Euro im Monat.

In der Besoldungsgruppe A7 kannst Du bereits zu Beginn mit einem JVA-Gehalt von 2.436,20 Euro rechnen, und in der Gruppe A8 erwartet Dich zu Beginn ein Justizvollzugsbeamter-Gehalt von 2.577,25 Euro im Monat. In die Gruppe A9 wirst Du als Berufsanfänger in der Regel gar nicht eingeteilt.

Welche Faktoren beeinflussen das Justizvollzugsbeamter Gehalt?

Gehalt nach Bundesland

Da Du nach dem Bundesbesoldungsgesetz vergütet wirst, ist Dein Verdienst als Justizvollzugsbeamter eigentlich in jedem Bundesland gleich hoch. Es gibt jedoch Unterschiede bei der Abgabe von Steuern und regionale Unterschiede dadurch, dass in einigen Bundesländern mehr JVA-Beamte in höheren Besoldungsstufen eingruppiert werden, als in anderen Bundesländern.

So ergeben sich also doch Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen. In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, sowie in Thüringen verdienst Du im Durchschnitt ein Justizvollzugsbeamter-Gehalt von 2.745,40 Euro monatlich. In Berlin, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, im Saarland, und in Schleswig-Holstein erhältst Du hingegen ein mittleres Gefängniswärter-Gehalt von 3.285,40 Euro im Monat.

Das höchste Justizvollzugsbeamter-Gehalt verdienst Du in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, und in Nordrhein-Westfalen. Dort liegt der durchschnittliche Justizvollzugsbeamter-Verdienst bei ungefähr 3.600 Euro monatlich.

Gehalt nach Berufserfahrung

Je länger Du in dem Beruf tätig bist, desto mehr Justizvollzugsbeamter-Gehalt bekommst Du. Egal ob Du in der Besoldungsgruppe A6, A7, A8, oder A9 eingruppiert bist: In jeder dieser Gruppen, gibt es noch einmal acht verschiedene Erfahrungsstufen. Von der ersten zu der zweiten Erfahrungsstufe gibt es beispielsweise eine Gehaltserhöhung von circa 100 Euro.

Es ist immer so, dass Du bei durchschnittlicher Leistung nach zwei Jahren in dem Beruf in die 2. Erfahrungsstufe kommst. In die nächst höhere Stufe gelangst Du dann je nach Stufe, nachdem Du auf der vorherigen Stufe zwei, drei, oder vier Jahre lang gearbeitet hast. Von der zweiten zu der dritten Erfahrungsstufe erhöht sich Dein Justizvollzugsbeamter-Gehalt um etwa 90 Euro.

Die letzte, also die achte Stufe erreichst Du nach 23 Jahren in dem Beruf. Dort angelangt bekommst Du, je nach Besoldungsgruppe, ein Justizvollzugsbeamter-Gehalt zwischen 2.836,25 und 3.603,54 Euro im Monat.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Da Du in dem Job immer nach Tarif gezahlt wirst, da Du ja eigentlich kein Justizvollzugsbeamter-Gehalt erhältst, sondern eine Besoldung nach dem Besoldungsgesetz, ist das Justizvollzugsbeamter-Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen recht hoch. Du kannst das Justizvollzugsbeamter-Gehalt in etwa mit dem Polizei-Gehalt vergleichen.

In den meisten sozialen, wie gesundheitlichen und medizinischen Ausbildungsberufen verdienst Du weniger. Als Gesundheits- und Krankenschwester kannst Du beispielsweise mit einem um circa 300 Euro geringeren Gehalt rechnen. Aber auch Handwerker verdienen eher weniger. Ein Schreiner erhält beispielsweise ein um fast 400 Euro geringeres Gehalt, als das Justizvollzugsbeamter-Gehalt.