Einstiegsgehalt 
3.012
Durchschnittsgehalt 
3.690
Ø Stundenlohn
21
Ø Jahresgehalt
44.280
203
Freie Jobs als
Elektrotechniker
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Elektrotechniker?

Nach einer aktuellen Gehaltsstudie im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung beträgt das durchschnittliche Elektrotechniker-Gehalt 3.627 Euro im Monat. Wenn Du eine Arbeitswoche mit 38 Stunden zugrunde legst, die durchschnittliche Arbeitszeit für Elektrotechniker in Deutschland, kommst Du damit auf einen Brutto-Stundenlohn von fast 22 Euro. Nicht einbezogen in diese Gehaltsrechnung sind Sonderleistungen, die vor allem in tarifgebundenen Unternehmen regelmäßig zu Deinem Gehalt hinzukommen. Neben Urlaubsgeld und einem 13. Gehalt bekommst Du hier häufig einen finanziellen Ausgleich für Mehrarbeit ausbezahlt. Der Betrag, der am Ende des Monats tatsächlich auf Deinem Konto landet, variiert in diesem Fall nach der Anzahl der geleisteten Überstunden.

Seiten

  • Seite
  • of 23
  • >

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Elektrotechniker?

Ausbildungskosten

Während Du in einer normalen Berufsausbildung Anspruch auf eine monatliche Vergütung hast, ist die Ausbildung zum Elektrotechniker nicht nur unbezahlt, sondern regelmäßig auch mit Kosten verbunden. Als Weiterbildung für ausgebildete Fachkräfte aus den Bereichen

wird sie meist an privaten Ausbildungsstätten angeboten, die Geld für ihre Kurse verlangen. Auch für Unterrichtsmaterialien und Prüfungen musst Du im Regelfall zahlen. Diese Investitionen werden sich im Vergleich zu Deinem Ausgangsberuf allerdings bezahlt machen, da üblicherweise bereits das Einstiegsgehalt in der Elektrotechnik höher ausfällt als in weniger qualifizierten Berufen.

Einstiegsgehalt

Wie auch für die spätere Entwicklung Deines Elektrotechniker-Gehalts kommt es beim Einstiegsgehalt auf die Branche an, in der Du arbeitest. Im Durchschnitt kannst Du am Beginn Deiner Berufslaufbahn mit 3.000 Euro brutto im Monat rechnen. Die Art Deines Schulabschlusses und Deiner vorangegangenen Berufsausbildung spielen für die tatsächliche Höhe Deines Einstiegsgehalts keine erkennbare Rolle.

Etwas geringer als der Durchschnittslohn in der Industrie fällt das Anfängergehalt im öffentlichen Dienst aus: Als Angestellter mit Vergütungsanspruch nach TVöD Bund (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes) startest Du hier in der Entgeltgruppe E9, was momentan einem Bruttoeinkommen von rund 2.860 Euro im Monat entspricht. Elektrotechniker bei der Bundeswehr werden zunächst in die Besoldungsstufe A7 eingruppiert und verdienen hier am Anfang nur rund 2.440 Euro brutto. Mit dem Sprung in die folgenden Gehaltsgruppen sind hier allerdings auch Gehälter von bis zu 3.600 Euro möglich. Ebenfalls nicht zu vergessen sind die Sonderleistungen wie Bord-, Auslands- oder Gefahrenzulagen, die Dir unabhängig von Deinen Dienstjahren zustehen und schon Dein Einstiegsgehalt deutlich nach oben korrigieren können.

Welche Faktoren beeinflussen das Elektrotechniker Gehalt?

Wichtige Faktoren, die Dein Elektrotechniker-Gehalt beeinflussen, sind die Region, in der Du lebst, die Branche, in der Du arbeitest und Dein Geschlecht. Den größten Einfluss dürfte allerdings Deine Berufserfahrung haben und die Frage, ob Du in Deinem Job Führungsverantwortung übernimmst oder nicht.

Gehalt nach Bundesland

Was das Elektrotechniker-Gehalt angeht, liegen die ostdeutschen Bundesländer eindeutig im Tabellen-Keller. Mit Ausnahme von Berlin liegt das Durchschnittseinkommen in diesem Beruf hier um rund 1/5 niedriger als im Rest der Republik. Selbst in Sachsen, dem Gehalts-Spitzenreiter im Osten, verdienen Elektrotechniker rund 11 Prozent weniger als im West-Schlusslicht Schleswig-Holstein. Abgesehen vom wirtschaftsstarken Hamburg findest Du die besten Verdienstmöglichkeiten für Elektrotechniker im Süden, besonders im Rhein-Main-Gebiet, in Baden-Württemberg und Bayern, wo große Unternehmen des Maschinen- und Fahrzeugbaus, aber auch der Chemie und Energiewirtschaft zu Hause sind. Auch wenn Du hier im Schnitt rund 14 Prozent mehr verdienen kannst, als im gesamten Rest der Republik, musst Du dennoch mit hohen Lebenshaltungskosten rechnen. Gerade die Regionen um Frankfurt, Stuttgart und München gehören zu den teuersten in Deutschland. Nach einer Untersuchung Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Bonn musst Du in der Bayerischen Landeshauptstadt mit einem fast dreimal so hohen Mietpreis pro Quadratmeter rechnen wie im gesamten Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Gehalt nach Qualifikation

Knapp 8 Prozent aller Elektrotechniker haben anstatt einer Berufsausbildung ein Hochschulstudium absolviert. Wenn Du dazugehörst, macht sich das auch bei Deinem Gehalt als Elektrotechniker bemerkbar: Mit einem akademischen Abschluss kannst Du hier rund 5 Prozent mehr erwarten.

Gehalt nach Unternehmensgröße und Branche

Wie bei allen Techniker-Gehältern spielt auch beim Elektrotechniker-Gehalt die Unternehmensgröße eine entscheidende Rolle. Hier fällt das Durchschnittseinkommen bei einem Betrieb mit 50-100 Mitarbeitern um zirka 19 Prozent geringer aus als in einem Großunternehmen mit über 1.000 Beschäftigten. Was die unterschiedlichen Branchen angeht, zahlt der Zweig Chemische Erzeugnisse derzeit die besten Gehälter. Hier kannst Du mit einem durchschnittlichen Gehalt von rund 4.600 Euro fast 1.000 Euro netto mehr verdienen als im Branchendurchschnitt. Mit 4.259 Euro und 4.185 Euro zahlen die Branchen Fahrzeugbau und Metallerzeugung ebenfalls sehr hohe Gehälter, gefolgt von

  • Energie- und Wasserversorgung
  • Maschinenbau
  • Produzierendes Gewerbe
  • Gummi- und Kunststoffwaren

Unter dem durchschnittlichen Elektrotechniker-Gehalt liegen die Bereiche Entwicklung und Forschung sowie öffentliche Verwaltung und Verteidigung (Bundeswehr). Mit weniger als 13 Prozent unterm Schnitt liegt die Bau-Branche beim Elektrotechniker-Gehalt ganz hinten. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Branchen ist in vielen Fällen übrigens auf deren Zugehörigkeit zu einem bestimmten Tarif zurückzuführen. Während im Bereich Chemische Erzeugnisse rund 83 Prozent der Betriebe an einen Tarif gebunden sind, sind es im Bauwesen nur 39 Prozent.

Kleine Unternehmen
€2.793
Mittlere Unternehmen
€4.103
Große Unternehmen
€4.680

Gehalt nach Geschlecht

Aufgrund der statistischen Datenlage, die hier nur wenige Fallzahlen aufweist, ist der Vergleich zwischen Frauen und Männern beim Elektrotechniker-Gehalt mit Vorsicht zu genießen. Die vorliegenden Zahlen legen allerdings nahe, dass hier ein deutlicher Unterschied zum Nachteil der Frauen besteht. Nach Angaben der Hans-Böckler-Stiftung verdienen weibliche Elektrotechniker im Schnitt rund 16 Prozent weniger Gehalt als ihre männlichen Kollegen.

Im Schnitt verdienen Frauen 3.013 € pro Monat und Männer 4.259 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 41% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung und beruflicher Verantwortung

Nach einigen Jahren im Beruf steigt Dein Verdienst im Regelfall automatisch, sei es durch die im Tarifvertrag vorgesehene Stufenregelung oder durch Nachverhandlungen. Schon nach fünfjähriger Betriebszugehörigkeit kannst Du mit einem durchschnittlichen Zuwachs Deines Elektrotechniker-Gehalts von über 10 Prozent rechnen. Am Ende Deiner Berufslaufbahn, nach über drei Jahrzehnten im Beruf, wird Dein Zuwachs beim Gehalt als Elektrotechniker sogar fast 30 Prozent betragen. Übernimmst Du Tätigkeitsbereiche mit größerer Selbstständigkeit und Verantwortung, beispielsweise als Teamleiter mit Führungsaufgaben, kann sich Dein Elektrotechnikergehalt sogar noch einmal deutlich weiter nach oben entwickeln. Bei einer Betriebszugehörigkeit von mehr als 30 Jahren hast Du die Möglichkeit, Dein Einstiegsgehalt um fast 40 Prozent zu steigern.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Im Vergleich der Technikerberufe insgesamt liegst Du als Elektrotechniker mit einem Durchschnittsgehalt von 3.627 Euro nur rund 3 Prozent unter dem Mittelwert. Ein höheres Einkommen haben hier nur Chemie-, Bio- und Physiktechniker, Maschinenbautechniker und Ingenieurtechnische Fachkräfte. Dein Gehalt als Elektrotechniker übertrifft bspw. das eines Bautechnikers um 13 Prozent.