Einstiegsgehalt 
1.700
Durchschnittsgehalt 
2.587
Ø Stundenlohn
15
Ø Jahresgehalt
31.044

Was verdient eine Tourismuskauffrau?

Durchschnittsgehalt

Das durchschnittliche Gehalt als Tourismuskauffrau beträgt in Deutschland 2.587 Euro im Monat. Diese Zahl gibt der Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit bekannt. Hochgerechnet auf zwölf Monate kannst Du demzufolge mit einem Jahresdurchschnittsgehalt von 31.044 Euro rechnen. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt auch das Online-Jobportal Stepstone, das das jährliche Tourismuskauffrau-Gehalt mit 31.500 Euro beziffert.

Stundenlohn

Eine durchschnittliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden zugrunde gelegt, kommst Du nach beiden Angaben auf einen Stundenlohn von Plus/Minus 15,50 Euro.

Gehaltsbestandteile

Wie sich Dein Tourismuskauffrau-Gehalt im Einzelnen zusammensetzt, unterscheidet sich von Arbeitgeber zu Arbeitgeber. Vor allem in tarifgebundenen Unternehmen kannst Du mit zusätzlichen Gehaltsbestandteilen wie Boni und anderen Leistungszulagen rechnen. Auch Weihnachtsgeld, vermögenswirksame Leistungen oder ein 13. Monatsgehalt werden hier häufiger ausgezahlt als in Betrieben ohne Tarifbindung.

Gehalt nach Abschluss

kein Abschluss
€2.564

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt als Tourismuskauffrau?

Zum Einstiegsgehalt als Tourismuskauffrau legt das Branchen-Magazin „Touristik aktuell“ differenzierte Zahlen vor. Die deutlichsten Unterschiede ergeben sich danach aus Deiner Ausbildung und Tätigkeit. Als angelernte Callcenter-Agentin mit einfachen Aufgaben bspw. beträgt Dein Einstiegsgehalt monatlich zwischen 1.600 und 1.700 Euro. Wenn Du eine abgeschlossene Ausbildung in diesem Bereich hast, kannst Du als Callcenter-Mitarbeiterin im aktiven Verkauf mit 1.900 bis 1.950 Euro rechnen. Übernimmst Du schon am Anfang Deiner Berufslaufbahn komplexere Aufgaben oder bist bspw. an einer Flughafenstation tätig, klettert Dein anfängliches Tourismuskauffrau-Gehalt auf über 2.000 Euro und kann sogar bis zu 2.100 Euro betragen.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung als Tourismuskauffrau?

Nicht nur im Beruf, sondern bereits während Deiner dreijährigen Ausbildung hast Du Anspruch auf eine monatliche Vergütung. Die Höhe dieser Vergütung kann je nach Ausbildungsbetrieb variieren. Für tarifgebundene Unternehmen hat das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung allerdings konkrete Durchschnittsangaben veröffentlicht: Danach steigert sich Deine Vergütung von anfänglich 797 Euro im Laufe der Ausbildungsjahre um insgesamt mehr als 24 Prozent auf 1.052 Euro. Im Vergleich zum durchschnittlichen Gehalt aller Ausbildungsberufe (derzeit 881 Euro im Monat) liegt Dein Tourismuskauffrau-Gehalt während der Ausbildung um fast fünf Prozent höher.


Verdienst in der Ausbildung als Tourismuskauffrau

Welche Faktoren beeinflussen das Tourismuskauffrau-Gehalt?

Gehalt nach Bundesland

Beim Tourismuskauffrau- oder Tourismuskaufmann-Gehalt macht es einen deutlichen Unterschied, in welcher Region oder in welchem Bundesland Du arbeitest. Neben dem Gehaltsgefälle zwischen nördlichen und südlichen (Flächen-)Bundesländern besteht eine besonders auffällige Differenz zwischen Ost- und Westdeutschland: Während Tourismuskaufleute im Westen durchschnittlich 2.685 Euro im Monat mit nach Hause bringen, fällt das Tourismuskauffrau-Gehalt in den so genannten neuen Bundesländern um rund 20 Prozent niedriger aus. Allerdings darfst Du nicht nur den Betrag im Auge behalten, der auf Deinem Konto landet, sondern auch die Lebenshaltungskosten, die Dich an den unterschiedlichen Regionen erwarten. In Hamburg beispielsweise, der Spitzenregion im Gehalt-Ranking, verdienst Du zwar 30 Prozent mehr als in Mecklenburg-Vorpommern, dem Tabellen-Schlusslicht. Dafür sind allerdings auch die Mietpreise in der Hansestadt fast doppelt so hoch wie in dem ostdeutschen Bundesland.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Kleine Unternehmen
€1.842
Mittlere Unternehmen
€2.688

Gehalt nach Betriebsgröße

Arbeitest Du in einem großen oder kleinen Unternehmen? Auch diese Frage hat wesentlichen Einfluss auf Dein Tourismuskauffrau-Gehalt. In Betrieben mit wenigen Mitarbeitern (z.B. Reisebüros oder Geschäftsreiseservices) verdienen Tourismuskaufleute durchschnittlich rund 30 Prozent weniger als in mittleren Unternehmen ober bei großen Reiseveranstaltern. Grund hierfür ist vor allem die Tatsache, dass Betriebe ab einer bestimmten Mitarbeiterzahl häufiger in einen Tarifvertrag eingebunden sind als kleine Unternehmen. Neben den tariflich festgelegten, regelmäßig steigenden Löhnen erwarten Dich hier meistens auch Sonderleistungen wie Weihnachtsgeld oder ein zusätzliches Monatsgehalt. Diese Sonderleistungen können Dein Tourismuskauffrau-Gehalt erheblich nach oben drücken.

Gehalt nach Berufserfahrung und beruflicher Verantwortung

Wenn Du die Karriereleiter hochkletterst, kannst Du Dein Tourismuskauffrau-Gehalt im Laufe Deines Berufslebens fast verdoppeln. Hierbei kommt es natürlich darauf an, welche Aufgaben Du erfüllst und wie viel Verantwortung Du übernimmst. Bleibst Du einfacher Sachbearbeiter in einem Reisebüro oder an einer Flughafenstation, erwartet Dich nach zehn Berufsjahren eine maximale Gehaltssteigerung von 8 Prozent auf 2.500 Euro. Als Reisebüroleiter in einem Betrieb mit bis zu fünf Mitarbeitern bist Du nach dieser Zeit bereits mit rund 3.000 Euro dabei: eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zu Deinem Anfangsgehalt. Die höchsten Gehaltsentwicklungschancen hast Du, wenn Du als Führungskraft in einem Unternehmen mit mehr als 25 Vollzeitmitarbeitern oder als Einkäufer bei einem Reiseveranstalter arbeitest. Bei einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 3.437 Euro im Monat kannst Du hier im Laufe der Karriere bis zu 4.181 Euro verdienen.

Gehalt nach Geschlecht

Obwohl 77 Prozent der Angestellten in dieser Berufsgruppe Frauen sind, verdienen Männern fast 15 Prozent mehr. Immerhin: Trotz dieser deutlichen Differenz liegt das Gehaltsgefälle zwischen den Geschlechtern noch rund 6 Prozent unter dem durchschnittlichen „gender pay gap“, den das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) für Deutschland errechneten hat.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.223 € pro Monat und Männer 2.763 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 24% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Gehälter in ähnlichen Berufen

Verglichen mit den Verdienstmöglichkeiten in anderen Berufen der Tourismus-Branche schneidet das Tourismuskauffrau-Gehalt gut ab. Besonders deutliche Unterschiede ergeben sich bspw. zum Gehalt von Hotel- oder Restaurant-Fachleuten, die durchschnittlich 23 bzw. 32 Prozent weniger verdienen. Geringer fällt die Differenz zwischen Tourismuskaufleuten und Angestellten im Bereich Hotelkaufmann oder Reisebegleitung aus. Mit jeweils knapp 5 Prozent hast Du aber auch gegenüber diesen Berufsgruppen gehaltsmäßig die Nase vorn.