Einstiegsgehalt 
1.986
Durchschnittsgehalt 
2.310
Ø Stundenlohn
13
Ø Jahresgehalt
27.720
1
Freie Jobs als
Sozialassistent
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Sozialassistent?

Das Sozialassistent-Gehalt ist davon abhängig, ob Du die schulische Ausbildung zum Sozialassistent abgeschlossen hast oder den Beruf ohne eine solche Ausbildung ausübst. Mit Berufsausbildung liegt das durchschnittliche Brutto-Gehalt als Sozialassistent bei 2.883 Euro im Monat – bei einer Vollzeitstelle also bei einem Stundenlohn von 16,76 Euro. Ohne eine Berufsausbildung liegt Dein Gehalt mit 2.310 Euro rund 20 Prozent unter dem Gehalt mit Ausbildung. Der Stundenlohn beträgt hier 13,43 Euro.

Wie hoch Dein Netto-Einkommen am Ende ist, hängt dabei von persönlichen Faktoren ab. Bist Du ledig, fällst Du in der Regel unter die Steuerklasse 1. Mit Ausbildung wird Dein Netto-Einkommen in diesem Fall bei 1.836 Euro im Monat liegen, ohne Ausbildung bekommst Du ein Netto-Gehalt von 1.540 Euro und damit etwas mehr als 16 Prozent weniger als mit der Sozialassistent-Ausbildung.

Gehalt nach Abschluss

kein Abschluss
€2.310
Berufsausbildung
€2.883

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Sozialassistent?

Zu Beginn Deiner Karriere kannst Du mit einem Gehalt von 1.986 Euro brutto rechnen, was bei einer Vollzeitstelle einen Stundenlohn von 11,54 Euro bedeutet. Je nachdem, unter welche Steuerklasse Du fällst, variiert Dein Netto-Gehalt. Bist Du ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, liegt Dein Netto-Einstiegsgehalt als Sozialassistent bei 1.366 Euro im Monat.

Welche Faktoren beeinflussen das Sozialassistent Gehalt?

Wie viel Du als Sozialassistent verdienst, ist davon abhängig, ob Du den Beruf mit Ausbildung ausübst oder ohne Qualifikation als Quereinsteiger beginnst. Ebenso ist Deine bisherige Berufserfahrung ein wichtiger Faktor. Dein Sozialassistent-Gehalt ist aber auch von Deinem zukünftigen Arbeitgeber abhängig: So entscheidet nicht nur die Lage des Unternehmens, sondern auch seine Größe, wie viel Du letzten Endes verdienst.

Gehalt nach Bundesland

Ein ausschlaggebender Faktor für die Höhe Deines Sozialassistent-Gehalts ist, in welchem Bundesland sich Dein Arbeitgeber befindet. So kann man beobachten, dass das Sozialassistenten-Gehalt in den alten Bundesländern – also Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein – mit durchschnittlich 2.364 Euro rund 23 Prozent über dem Gehalt der neuen Bundesländer liegt. Hier verdienen Sozialassistenten im Schnitt 1.919 Euro im Monat, wobei Berlin mit einem durchschnittlichen Sozialassistent-Gehalt von 2.257 Euro hier heraussticht.

Mit dem höchsten Einkommen können Sozialassistenten in Hamburg rechnen: Durchschnittlich verdienen sie in der Hafenstadt 2.576 Euro im Monat. Das Schlusslicht bildet mit 1.801 Euro Mecklenburg-Vorpommern – Sozialassistenten verdienen hier im Schnitt 30 Prozent weniger als ihre Kollegen in Hamburg.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Eine weitere entscheidende Rolle bei der Höhe Deines Einkommens spielt die Größe Deines potenziellen Arbeitgebers. Generell verdienst Du als Sozialassistent bei kleineren Unternehmen weniger, als wenn Du bei einem großen Betrieb beschäftigt bist. So kannst Du bei einem kleinen Unternehmen mit einem durchschnittlichen Einkommen von 1.631 Euro im Monat rechnen, während Du bei einem mittleren Unternehmen mit 2.202 Euro im Monat schon 35 Prozent mehr verdienst.

Bei einem großen Betrieb liegt der durchschnittliche Verdienst als Sozialassistent wiederum bei 2.684 Euro im Monat und somit rund 22 Prozent über dem Sozialassistent-Gehalt bei mittleren Unternehmen und fast 65 Prozent über dem Gehalt, welches Sozialassistenten bei einem kleinen Betrieb erhalten.

Kleine Unternehmen
€1.631
Mittlere Unternehmen
€2.202
Große Unternehmen
€2.684

Gehalt nach Geschlecht

Weibliche Sozialassistenten verdienen durchschnittlichen 2.189 Euro im Monat, während das Sozialassistent-Gehalt ihrer männlichen Kollegen durchschnittlich bei 2.643 Euro liegt – männliche Sozialassistenten verdienen im Schnitt also rund 21 Prozent mehr.

Laut einer Auswertung der Bundesagentur für Arbeit sind 70 Prozent der Arbeitskräfte in Berufen in der Haus- und Familienpflege – zu denen der Beruf des Sozialassistenten zählt – weiblich, während 30 Prozent männlich sind.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.189 € pro Monat und Männer 2.643 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 21% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Je mehr Berufserfahrung Du sammelst, desto höher fällt Dein Gehalt als Sozialassistent in der Regel aus. Dabei liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt bei rund 1.986 Euro im Monat, nach drei bis vier Jahren im Beruf sollte Dein Sozialassistent-Gehalt bereits auf 2.114 Euro angestiegen sein, was einen Anstieg von 6,5 Prozent bedeutet.

Hast Du den Beruf sieben bis acht Jahre ausgeübt, sollte Dein Sozialassistent-Verdienst bereits bei 2.303 Euro liegen und damit rund 16 Prozent über Deinem Einstiegsgehalt. Nach 10 Jahren als Sozialassistent liegt Dein Einkommen mit 2.534 Euro etwa 27,6 Prozent über dem Sozialassistent-Gehalt zu Beginn Deiner Karriere.

Weitere 10 Jahre später – wenn Du den Beruf also 20 Jahre ausübst – liegt der durchschnittliche Sozialassistent-Verdienst bei 2.643 Euro und damit rund 33 Prozent über Deinem Einstiegsgehalt. Nach 30 Jahren als Sozialassistent solltest Du ein Einkommen von durchschnittlich 2.767 Euro im Monat erhalten, innerhalb von 30 Jahren hast Du also einen Gehaltsanstieg von 781 Euro – und damit von 40 Prozent.

Dabei kann man vom Brutto-Gehalt nicht so einfach auf das tatsächliche Netto-Einkommen schließen, da dies von persönlichen Faktoren – unter anderem ob Du verheiratet bist oder Kinder hast – abhängig ist. Angenommen Du bist ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, so beträgt Dein durchschnittliches Einstiegsgehalt 1.366 Euro netto. Nach 10 Jahren liegt Dein Netto-Verdienst als Sozialassistent schon bei 1.657 Euro und somit rund 21 Prozent über Deinem Netto-Einstiegsgehalt. Nach 30 Jahren im Beruf bekommst Du am Ende des Monats durchschnittlich 1.777 Euro ausgezahlt, Dein Netto-Einkommen liegt hier also rund 7 Prozent höher als noch 20 Jahre zuvor und 30 Prozent höher als noch zu Beginn Deiner Karriere.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Vergleicht man das Einkommen des Sozialassistenten mit den Gehältern ähnlicher Berufe, so liegt dies im mittleren Rahmen, wobei hier von dem Mittelwert der Durchschnittsgehälter der Sozialassistenten ohne und mit Ausbildung ausgegangen wird. Dieser befindet sich bei 2.596 Euro. Zwar verdienen Menschen in Positionen, die ein Studium voraussetzen, deutlich mehr, das Gehalt anderer Ausbildungsberufe bewegt sich jedoch in einem ähnlichen Rahmen.

So verdienen Ärzte mit einem durchschnittlichen Einkommen von 6.709 Euro fast 160 Prozent mehr als Sozialassistenten und das Gehalt eines Psychologen liegt mit 4.087 Euro im Monat durchschnittlich rund 60 Prozent höher als das Sozialassistent-Gehalt.

Das Einkommen anderer Ausbildungsberufe liegt im Verhältnis deutlich näher an dem Einkommen des Sozialassistenten – dieser verdient in der Regel sogar etwas mehr. So verdienen Pharmazeuten im Schnitt 2.419 Euro im Monat und damit sieben Prozent weniger als ihre Kollegen aus dem sozialen Bereich. Physiotherapeuten verdienen mit 2.392 Euro sogar fast acht Prozent weniger und das durchschnittliche Einkommen eines Heilpraktikers liegt mit durchschnittlich 2.287 Euro fast 12 Prozent unter dem Sozialassistent-Gehalt.