Einstiegsgehalt 
2.348
Durchschnittsgehalt 
2.877
Ausbildung 
Ausbildung

Was ist ein Schriftsteller?

Ein Schriftsteller oder eine Schriftstellerin verfasst literarische Texte. Dazu zählen Romane, Krimis, Thriller, aber auch poetische Texte wie Gedichte. Schriftstellerinnen gehören also zu den Autoren.

Was macht ein Schriftsteller?

Falls Du Schriftsteller werden möchtest, besteht Deine Hauptaufgabe daraus, zu Schreiben. Du überlegst Dir spannende und mitreißende Geschichten, kreierst komplexe Charaktere und beschreibst genau die Umgebung und die Szenen, in denen Deine Protagonisten sich befinden. Damit nicht nur Du in Deiner ausgedachten Welt zurechtfindest, musst Du Dir vorher ein Konzept überlegen, einen roten Faden aufschreiben, an dem Du Dich entlang hangelst.

Wie wird man Schriftsteller?

Der Beruf des Schriftstellers ist keine geschützte Bezeichnung. Das bedeutet, dass sich im Prinzip jeder als solcher bezeichnen kann. Trotzdem besteht die Möglichkeit, das Handwerk zu erlernen. Es gibt inzwischen spezielle Studiengänge, die Dich auf den Beruf vorbereiten. Du kannst aber natürlich auch einfach mit dem Schreiben loslegen!

Studium

Es gibt zwei Bachelorstudiengänge „Literarisches Schreiben“ an staatlichen Hochschulen, sowie einen Masterstudiengang. Für die Zulassung benötigst Du entweder die Allgemeine Hochschulreife, oder die Fachhochschulreife. Außerdem musst Du ein Auswahlverfahren bestehen. Zuerst musst Du Dich mit einem selbstgeschriebenen literarischen Text bewerben. Wenn dieser als gut befunden wird, kommst Du in die zweite Runde des Auswahlverfahrens. Hier musst Du in einem Gespräch unter Anderem darlegen, wieso Du diesen Studiengang studieren möchtest.

Während dem Studium lernst Du dann, wie der Literaturbetrieb abläuft, die theoretischen Hintergründe von Lyrik und unterschiedliche Erzähltheorien. Außerdem erfährst Du, wie Du anschaulich und interessant schreiben kannst, und wie Du Dich selber gut vermarktest.

Es gibt aber auch viele Hochschulen unter privater Trägerschaft, die ebenfalls Studiengänge zum „Literarischen Schreiben“, oder „Kreativen Schreiben“ anbieten. Hier ist es nicht so schwer, aufgenommen zu werden.

Einfach drauf losschreiben

Wenn Du es nicht abwarten kannst, und das Handwerk durch Handeln erlernen willst, dann fange einfach so an zu schreiben! Du kannst Deine Bücher selber über verschiedene Plattformen als E-Book veröffentlichen, und erfährst mit der Zeit, was gut bei den Kunden ankommt. Oder aber Du schickst Deine Manuskripte an Verlage, und hoffst, dass Dein Schreibstil und Deine Themen gut ankommen!

Top 4 Fernlehrgänge

Autor werden - Schreiben lernen

  • Dauer: 18 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Biografisches Schreiben

  • Dauer: 8 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Kinder- und Jugendbuchautor

  • Dauer: 24 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Autor werden - Schreiben lernen

  • Dauer: 18 Monate
  • Beginn: Jederzeit
  • Fernlehrgang

Standorte:

  • Online

Wo arbeitet ein Schriftsteller?

Wenn Du Schriftsteller werden willst, kannst Du später so arbeiten:

  • Als Angestellter in einem Verlag
  • Selbstständig

Die Meisten arbeiten aber selbstständig. Du kannst Dir entweder zuhause ein eigenes Büro einrichten, oder aber einen Platz in einem Gemeinschaftsbüro mieten.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Hier findest Du einige typische Aufgaben:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Meistens arbeitest Du an Deinem Schreibtisch vor dem Computer. Aber es kann auch vorkommen, dass Du in andere Städte oder gar Länder fährst, um die Kulisse, in der sich die Geschichte Deines Buches abspielt, realistisch beschreiben zu können.

Was verdient ein Schriftsteller?

Wenn Du ein Buch über einen Verlag veröffentlichst, wird von dem Verkaufspreis pro Exemplar eine bestimmte Summe an den Verlag gehen, eine Summe an den Buchhändler, und dann ein kleiner Teil an Dich. Der Vorteil ist allerdings, dass Du oft während Du noch am Schreiben bist, kleine Vorschüsse von dem Verlag erhältst. So kannst Du Deinen Lebensunterhalt finanzieren, bevor überhaupt ein Buch verkauft wurde. Außerdem übernehmen Verlage die Werbung für Dein Buch, und durch den Namen des Verlages werden öfter Journalisten auf das Buch aufmerksam und schreiben eher Rezensionen.

Eine andere Option ist es, Dein Buch selber zu veröffentlichen. Das geht heute ganz leicht und kostengünstig über E-Book-Stores. Du hast dann keine Abgaben an einen Verlag, sondern nur an den E-Book-Store. Trotzdem ist der Gewinn pro Buch meist höher. Allerdings musst Du selber für das Buch werben, das Cover gestalten, und das Korrekturlesen übernehmen.

Wieviel Du verdienst, hängt aber nicht nur davon ab, ob Du einen Verlag im Rücken hast, oder selber veröffentlichst, sondern auch stark davon, wie oft Deine Bücher gekauft werden. Mit einem Bestseller verdienst Du natürlich viel mehr, als wenn nur einige Hundert oder wenige Tausend Exemplare Deines Buches gekauft werden. Im Durchschnitt kannst Du aber mit etwa 2.877 Euro im Monat rechnen.

Wie sind die Berufsaussichten für Schriftsteller?

Laut dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels erwirtschaftete der gesamte Buchmarkt im Jahr 2016 einen Umsatz von 9,28 Milliarden Euro. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs von einem Prozent.

Besonders dem E-Book-Markt in Deutschland geht es blendend: Das Marktforschungsinstitut GfK stellt fest, dass im Jahr 2016 über 28 Millionen E-Books verkauft wurden. Im Jahr 2010 waren es nicht einmal zwei Millionen E-Books.

Aber obwohl die Gewinne im Buchmarkt hoch sind, ist die Konkurrenz sehr groß. Wenn Du als Schriftstellerin gut leben willst, musst Du wirklich Talent mitbringen, Dich von Niederlagen nicht runterziehen lassen und auch ein wenig Glück haben.

Welche Spezialisierungen gibt es?

Wenn Du Schriftstellerin oder Schriftsteller werden möchtest, kannst Du Dich auf unterschiedliche Genres spezialisieren. Je nachdem, wo Deine Talente liegen, kommen folgende Bereiche in Frage:

  • Kriminalromane
  • Komödien
  • Thriller
  • Historische Romane
  • Fantasy-Romane
  • Kurzgeschichten
  • Kinder- und Jugendromane
  • Liebesromane
  • Erotikromane
  • Gedichtbände

Wenn Du mehr in die journalistisch-literarische Richtung gehen willst, kannst Du auch Biografien und Geschichten nach wahren Begebenheiten verfassen.

Passt der Beruf Schriftsteller zu mir?

Falls Du Schriftsteller werden willst, solltest Du Dir vorher genau überlegen, ob der Beruf für Dich wirklich passend ist. Einige wichtige Fähigkeiten, die Du mitbringen solltest, findest Du hier:

Kreativität
Damit Du ganze Lebenswelten, Geschichten und Handlungen aufschreiben kannst, solltest Du ein kreativ denkender Mensch sein. Nur wenn Du selber richtig in Deine Handlung eintauchen kannst, können dies auch Andere.
Psychologisches Verständnis
Um Deine Charaktere detailverliebt beschrieben zu können, ist ein gutes Einfühlungsvermögen hilfreich. Falls Du auch im Alltag gerne und gut Menschen und ihre Eigenarten beobachten kannst, ist das ebenfalls sehr nützlich, um komplexe Persönlichkeiten erschaffen zu können.
Durchhaltevermögen und Disziplin
Das Abgabedatum Deines neuen Buches ist noch lange hin? Wenn Du Dich jetzt ausruhst, wirst Du trotzdem nicht rechtzeitig fertig! Du musst wirklich diszipliniert sein. Es steht meist kein Chef hinter Dir, der Dich anspornt. Auch wenn Du grade eine Absage von einem Verlag für Dein Buch erhalten hast, musst Du sofort weiterschrieben. Zeit um gekränkt oder traurig zu sein bleibt Dir nicht!

Aber keine Sorge: Wenn Du Schriftsteller werden willst, so bist Du das nicht von heute auf morgen. Du musst erst einmal in den Beruf reinwachsen, Deine Erfahrungen sammeln, und im Laufe der Zeit die nötigen Fähigkeiten ausbauen!