Einstiegsgehalt 
1.714
Durchschnittsgehalt 
2.097
Ausbildung 
Ausbildung
5
Freie Jobs-tab als
Kaufmann für Dialogmarketing
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Kaufmann für Dialogmarketing?

Ein Kaufmann oder eine Kauffrau für Dialogmarketing arbeitet in dem Verkauf von Dienstleistungen. Dafür verwendet er oder sie das sogenannte Direktmarketing. Zum großen Teil übernehmen Kaufleute für Dialogmarketing dabei die organisatorischen Aufgaben. Sie erstellen Kampagnen und Werbemaßnahmen und kontrollieren den Erfolg von diesen. Es kommt aber auch vor, dass ein Kaufmann oder eine Kauffrau für Dialogmarketing selber mit den Kunden telefoniert oder aber online mit ihnen kommuniziert.

Was macht ein Kaufmann für Dialogmarketing?

Als Kaufmann oder Kauffrau für Dialogmarketing erstellst Du Kampagnen oder Projekte. Du organisierst dabei den genauen Ablauf, und kontrollierst, ob alles wie geplant vonstattengeht. Für jedes Projekt wählst Du das passende Personal aus und leitest dieses an. Darüber hinaus bist Du aber auch mit verantwortlich für die Ausgestaltung der angebotenen Verträge. Auch kümmerst Du Dich um Anfragen und auch um Beschwerden.

Deine wichtigste Ausgabe als Kaufmann oder als Kauffrau für Dialogmarketing ist es jedoch, Kunden so zu betreuen, dass diese zufrieden sind, sie an das Unternehmen, für welches Du arbeitest, zu binden, und neue Kunden zu bekommen. Dafür berätst Du diese am Telefon, im Chat, oder auch bei dem sogenannten Co-Browsing. Das bedeutet, durch eine spezielle Software können sowohl Du, als auch der Kunde gemeinsam im Internet surfen und jeweils sehen, welche Seiten der Andere anklickt.

Wie wird man Kaufmann für Dialogmarketing?

Um in dem Beruf arbeiten zu können, verlangen die Arbeitgeber in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung als Kaufmann beziehungsweise Kauffrau für Dialogmarketing. Diese findet dual statt, das bedeutet, Du besuchst abwechselnd eine Berufsschule, sowie einen Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildung dauert drei Jahre lang und gehört zu den Ausbildungen in der Industrie und im Handel.

Voraussetzungen

Vorgeschrieben ist für den Beginn der Ausbildung als Kaufmann oder Kauffrau für Dialogmarketing kein bestimmter Schulabschluss. Die Hälfte Betriebe stellt jedoch Auszubildende mit Realschulabschluss ein. 38 Prozent der Auszubildenden haben die Hochschulreife. Aber auch mit Hauptschulabschluss und sogar ohne Schulabschluss geben einige Betriebe Dir noch eine Chance!

Ablauf

Meistens ist es so, dass Du Blockweise zwischen der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb wechselst. Manchmal gibt es aber auch feste Wochentage, an denen der Berufsschulunterricht stattfindet. Am Anfang des zweiten Lehrjahres musst Du eine Zwischenprüfung bestehen. Die eigentliche Abschlussprüfung steht dann nach Ende der drei Ausbildungsjahre an.

Inhalte

In dem Berufsschulunterricht lernst Du, wirst Du sowohl in typischen Schulfächern wie Deutsch, Wirtschaft, und Mathematik unterrichtet, wie auch in berufsspezifischen Fächern. In diesen lernst Du theoretisch, wie Du Gespräche mit Kunden am besten führst, wie Du auf verschiedene Typen von Kunden am besten eingehen kannst, und wie Du neue Kunden gewinnst.

In Deinem Ausbildungsbetrieb setzt Du das theoretische Wissen dann praktisch um. Du erfährst, wie Du die Wünsche von Kunden erfasst und analysierst, wie Du mit Beschwerden umgehst, wie Du die Datenbanken pflegst und schützt, und wie Du neue Kunden gewinnst. Außerdem lernst Du, wie Du den Einsatz von Personal planst und wie Du die Mitarbeiter schulen kannst, und wie Du Projekte organisierst. Dazu gehört auch, dass Du erlernst, wie Kosten kalkuliert werden, und welche Möglichkeiten der Überprüfung und Steuerung es gibt.

Ein weiterer wichtiger Lehrinhalt der Ausbildung ist es, dass Du lernst, wie neue Angebote erarbeitet werden, und wie Du das Angebot der bereits vorhandenen Dienstleistungen erweitern kannst. Ebenso bist Du gemeinsam mit den festen Mitarbeitern viel damit beschäftigt, Marketing-Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

Wo arbeitet ein Kaufmann für Dialogmarketing?

Als Kauffrau oder Kaufmann für Dialogmarketing kannst Du hier einen Job finden:

  • In einem Call-Center
  • In einem Service-Center von einem Unternehmen aus dem Bereich Industrie, Handel, oder bei einem Dienstleistungsunternehmen

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Damit Du einen besseren Eindruck von der Arbeit als Kaufmann oder Kauffrau für Dialogmarketing bekommst, findest Du hier einige typische Arbeitsaufgaben:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Als Kaufmann oder Kauffrau für Dialogmarketing verbringst Du Deine Arbeitszeit meistens in Großraumbüros oder in Kabinen am Schreibtisch. Für die Planung von neuen Marketingprojekten hältst Du Dich außerdem in Besprechungsräumen auf. Entweder, Du kommunizierst am Telefon, oder über einen Chat oder auch durch Co-Browsing mit den Kunden. Immer aber sitzt Du dabei vor dem Computer.

In dem Beruf musst Du damit rechnen, in Schichten zu arbeiten, Wochenenddienste und Feiertagsdienste zu übernehmen.

Was verdient ein Kaufmann für Dialogmarketing?

Ausbildung

Während der Ausbildung als Kaufmann für Dialogmarketing erhältst Du in dem ersten Lehrjahr 976 bis 1.010 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr bekommst Du zwischen 1.038 und 1.060 Euro, und in dem letzten Jahr kannst Du mit 1.100 bis 1.120 Euro im Monat rechnen.

Beruf

Später als festangestellter Kaufmann für Dialogmarketing bekommst Du in der Regel ein monatliches Gehalt zwischen 2.476 und 3.097 Euro.

Wo finde ich einen Job als Kaufmann für Dialogmarketing?