Einstiegsgehalt 
1.500
Durchschnittsgehalt 
2.585
Ausbildung 
Ausbildung
3
Freie Jobs als
Gestalter für visuelles Marketing
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Gestalter für visuelles Marketing?

Als Gestalter für visuelles Marketing sorgst Du dafür, dass Produkte im Kaufhaus und in den dazugehörigen Schaufenstern ansprechend präsentiert werden. Dafür erarbeitest Du Gestaltungskonzepte, die Du anschließend in der Realität umsetzt. Dein Ziel ist es, dass die Ware eine so tolle Wirkung hat, dass die Kunden in die Geschäfte strömen und die Produkte unbedingt kaufen wollen.

Was macht ein Gestalter für visuelles Marketing?

Als Gestalterin für visuelles Marketing bist Du für die Dekoration von Ausstellungsräumen zuständig. Du präsentierst Waren, Produkte und Dienstleistungen in einer Art und Weise, die verkaufsfördernd wirkt. Dabei bildest Du die gesamte Bandbreite des Marketings ab, mit der Du das Interesse potenzieller Kunden wecken könntest. Du betreibst also beispielsweise Öffentlichkeitsarbeit, planst Events oder Verkaufsaktionen. Dabei hast Du stets die aktuellen Trends im Blick und verbindest diese mit der Philosophie des Unternehmens, für das Du tätig bist.

Wie wird man Gestalter für visuelles Marketing?

Wenn Du Gestalterin für visuelles Marketing werden möchtest, dann musst Du dafür zunächst eine dreijährige anerkannte Ausbildung absolvieren. Ein bestimmter Schulabschluss ist für die Gestalter für visuelles Marketing-Ausbildung nicht vorgeschrieben – theoretisch brauchst Du noch nicht mal einen. Trotzdem haben Studien gezeigt, dass sich die meisten Unternehmen für einen Azubi mit Abitur entscheiden. Lediglich ein kleiner Teil der Auszubildenden hat „nur“ einen Hauptschulabschluss.

Betrieb

In Deiner Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing wechselst Du zwischen der Mitarbeit im Unternehmen und dem Unterricht, den Du an der Berufsschule bekommst. In der Firma übernimmst Du konkrete Aufgaben. Zunächst einmal lernst Du, wie Du ein Gestaltungskonzept anfertigst und damit einerseits das Unternehmen ins rechte Licht rückst und gleichzeitig die passende Zielgruppe ansprichst. Das hört sich leichter an, als es ist, denn in Deinen Händen liegt es, eine Atmosphäre zu schaffen, die die Kunden in Kauflaune bringt. Farben nehmen dabei eine wichtige Rolle ein, denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass jede einzelne eine andere Stimmung auslöst. Außerdem erfährst Du während Deiner praktischen Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing viel über das Zusammenspiel unterschiedlicher Materialien und lernst die Werkzeuge kennen, die Du für die Umsetzung Deines Konzeptes benötigst. Außerdem sind Deine handwerklichen Fähigkeiten gefragt, denn schließlich sollst Du das Konzept ja auch umsetzen.

Berufsschule

Blockweise oder an einigen Tagen in der Woche besuchst Du die Berufsschule. Hier paukst Du das theoretische Know-how, das Du benötigst, um während Deiner Praxiseinheiten einen guten Job zu machen. Dazu gehört zum Beispiel der Umgang mit bestimmten Computerprogrammen, allen voran mit Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen. Auch Materialkunde steht auf Deinem Stundenplan, außerdem Werbepsychologie. Schließlich musst Du ganz genau wissen, welches Licht welche Wirkung hat und welchen Einfluss der Raumduft und die Hintergrundmusik auf das Shoppingerlebnis haben.

Am Ende Deiner Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing absolvierst Du eine schriftliche und mündliche Abschlussprüfung, die von der Industrie- und Handelskammer durchgeführt wird. Bestehst Du diese, darfst Du Dich ab sofort Gestalterin für visuelles Marketing nennen.

Auch im Anschluss an Deine Gestalter für visuelles Marketing-Ausbildung hast Du noch viele Möglichkeiten, Dir in diesem Bereich mehr Wissen anzueignen und so die Karriereleiter höher empor zu klettern. So kannst Du zum Beispiel Deinen Fachwirt für Visual Merchandising oder deinen Betriebswirt für Marketingkommunikation machen. Oder aber Du beginnst noch ein Studium, in dem Du Dich auf Innenarchitektur, Kommunikationsdesign oder Mediendesign spezialisierst.

Wo arbeitet ein Gestalter für visuelles Marketing?

Gestalter für visuelles Marketing arbeiten hauptsächlich bei einem der folgenden Arbeitgeber:

  • in Kaufhäusern
  • großen Möbelhäusern
  • in Bekleidungsgeschäften – zumeist bei großen Ketten
  • in Messezentren
  • bei Ausstellungsveranstaltern
  • bei Werbeagenturen

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Natürlich sieht nicht jeder Tag gleich aus, das macht den Beruf des Gestalters für visuelles Marketing so spannend und abwechslungsreich. Einige Aufgaben wiederholen sich aber in regelmäßigem Rhythmus je nach Projektstand.

In der Regel hast Du als Gestalterin für visuelles Marketing übrigens sehr geregelte Arbeitszeiten.

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Ebenso abwechslungsreich wie Deine Aufgaben als Gestalterin für visuelles Marketing sind auch Deine Arbeitsorte. Zu Beginn einer neuen Aktion arbeitest Du meist am Schreibtisch in einem Büro und entwickelst die Idee, die Du später umsetzt. Dafür gehst Du dann in die Werkstatt, denn hierbei kann es auch mal schmutzig werden. Deshalb trägst Du auch Schutzkleidung wie eine Brille oder einen Mundschutz. Und schließlich arbeitest Du noch an dem Ort, an dem die Ware dem Kunden präsentiert werden soll – im Schaufenster, Verkaufsraum oder in einer riesigen Messehalle. Wenn Dich einer der Gestaltungsräume besonders reizt, solltest Du darauf bei der Auswahl des Betriebs für Deine Gestalter für visuelles Marketing-Ausbildung Deine Präferenz legen.

Was verdient ein Gestalter für visuelles Marketing?

Als Gestalterin für visuelles Marketing bekommst Du ein gutes Gehalt. Im ersten Jahr kannst Du mit 600 bis 700 Euro rechnen, in den beiden folgenden Lehrjahren steigt es noch einmal an, sodass Du am Ende bis zu 900 Euro bekommst.

Hast Du Deine Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing erst einmal abgeschlossen, bekommst Du natürlich noch mehr Geld. Dein Einstiegsgehalt liegt bei ca. 1.500 bis 1.800 Euro. Und nach einigen Berufsjahren bekommst Du sogar bis zu 3.500 Euro.

Wenn Dir das noch nicht genügt, solltest Du dringend überlegen, nach Deiner Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing noch eine Weiterbildung oder ein Studium zu absolvieren. Dabei bietet sich ein Abschluss als Techniker oder Betriebswirt oder aber ein Studium in einem Medienfach an. Hast Du erst einmal einen weiteren Abschluss in der Tasche, kannst Du bis zu 4500 Euro verdienen.

Wo finde ich einen Job als Gestalter für visuelles Marketing?

Wie sind die Berufsaussichten für Gestalter für visuelles Marketing?

Der Beruf Gestalterin für visuelles Marketing hat immer Konjunktur – schließlich wollen Unternehmen ihre Ware laufend ihrer Kundschaft präsentieren. Wenn Du Dich für diese Ausbildung entscheidest, wirst Du daher auch eine gute Auswahl an Unternehmen haben, bei denen Du Dich anstellen lassen kannst.

Welche Spezialisierungen gibt es?

In der Regel spezialisierst Du Dich erst nach Deiner Gestalter für visuelles Marketing-Ausbildung. Folgende Möglichkeiten bieten sich Dir dann:

  • Techniker der Fachrichtung Gestaltung: Als solcher bist Du für die technische, organisatorische und wirtschaftliche Seite bei der Entwicklung und Herstellung der Gestaltung zuständig. Die Weiterbildung dauert ungefähr zwei Jahre.
  • Werbefachwirt: Wenn Du nach Deiner Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing mindestens ein Jahr Berufserfahrung gesammelt hast, dann kannst Du Dich für eine Weiterbildung zum Werbefachwirt entscheiden. Dabei spezialisierst Du Dich auf den Marketingbereich und erlangst tieferes Wissen in Sachen Betriebswirtschaft und Unternehmensführung. Wenn Du Deine Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen hast, hast Du auch eine Chance auf eine Führungsposition – die investierte Zeit kann also bares Geld wert sein.
  • Studium der Fächer Innenarchitektur, Design oder Kommunikation: Die besten Chancen für Dein späteres Berufsleben hast Du natürlich mit einem Studium, das Du nach Deiner Ausbildung machst. Hierbei kannst Du Dich ganz gezielt auf einen Bereich der Gestaltung spezialisieren und ein wahrer Experte mit Hochschulabschluss werden.

Passt der Beruf Gestalter für visuelles Marketing zu mir?

Mit einer Ausbildung als Gestalter für visuelles Marketing verbindest Du zwei spannende Bereiche, für die Du einige Qualifikationen mitbringen solltest:

Kreativität
Der erste wichtige Teil Deiner Gestalter für visuelles Marketing-Ausbildung und Deines künftigen Berufes beruht auf Deiner Kreativität. Wenn Kunst schon in der Schule Dein Lieblingsfach war, bringst Du sicherlich gute Voraussetzungen mit.
Handwerkliches Geschick
Ist als zweiter wichtiger Teil mindestens genauso wichtig in Deiner Gestalter für visuelles Marketing-Ausbildung, denn schließlich sollst Du ja nicht nur tolle Ideen haben, sondern diese auch umsetzen können.
Mathematisches Verständnis
Bei aller Liebe zur Kunst ist es wichtig, dass Du auch die Kosten Deiner Werbemaßnahmen berechnen kannst.
Schwindelfreiheit
Schließlich musst Du bei Deinen Dekorationen auch schon mal auf eine hohe Leiter steigen. Auch eine grundsätzliche körperliche Fitness kann nicht schaden.