Einstiegsgehalt 
3.692
Durchschnittsgehalt 
5.497
Ø Stundenlohn
32
Ø Jahresgehalt
65.964
160
Freie Jobs-tab als
Elektroingenieur
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Elektroingenieur?

Wenn Du Elektroingenieur bist, hast Du Dir nicht nur einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf ausgesucht, sondern auch einen lukrativen: Laut einer repräsentativen Online-Umfrage des Gehaltsvergleichs-Portals lohnspiegel.de bringst Du im Schnitt ein monatliches Elektroingenieur-Gehalt von 5.209 Euro brutto mit nach Hause. Rechnet man dieses Gehalt auf ein mittleres Jahresgehalt von 62.508 Euro um, verdienst Du als Elektroningenieur allerdings knapp 7 Prozent weniger als der der Durchschnitt sämtlicher Ingenieur-Fachrichtungen. Diesen beziffert der Stepstone Gehaltsreport für Fach- und Führungskräfte 2018 auf 66.958 Euro.

Ausschlag für Dein durchschnittliches Gehalt als Elektroingenieur hat nicht zuletzt die Frage, ob Du in einem tarifgebundenen Betrieb arbeitest oder nicht. Wenn ein bestimmter Tarifvertrag in Deinem Unternehmen gilt, ist Dein Arbeitgeber automatisch daran gebunden. Elektroningenieure, die in einem tarifgebundenen Unternehmen arbeiten, verdienen im Schnitt 14 Prozent mehr als ihre Kollegen bei einem nichttarifgebundenen Arbeitgeber.

Neben dem Brutto-Fixgehalt setzt sich das Elektroingenieur-Gehalt häufig noch aus weiteren Werten, so genannten variablen Gehaltsanteilen zusammen. So ist es in Deinem Beruf nicht unüblich, dass Dir technische Geräte wie ein Dienstlaptop oder ein Diensthandy zur Verfügung gestellt werden. Je nach beruflicher Position kann auch ein Dienstwagen hinzukommen. Zu den variablen Gehaltsanteilen gehören darüber hinaus auch so genannte vermögenswirksame Leistungen, mit denen Dich Dein Arbeitgeber beim Aufbau Deines Vermögens unterstützt. Variable Anteile machen im Schnitt zirka 11 Prozent von Deinem durchschnittlichen Gehalt als Elektroingenieur aus. Wenn Du einen Job mit Personalverantwortung hast, sind es sogar 25 Prozent.