Einstiegsgehalt 
3.750
Durchschnittsgehalt 
12.500
Ausbildung 
Bachelor
151
Freie Jobs als
Business Development Manager
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was ist ein Business Development Manager?

Business Development Manager sind in einem Unternehmen dafür zuständig, neue Geschäftsfelder zu erschließen und aufzubauen. Außerdem entwickeln sie bestehende Geschäftsfelder weiter.

Was macht ein Business Development Manager?

Als Business Development Manager machst Du Unternehmen fit für die Zukunft, indem Du innovative Strategien zum Ausbau ihrer Geschäftstätigkeiten entwickelst. Vor allem in Branchen mit großem technischen Weiterentwicklungspotenzial sind Deine Expertisen sehr gefragt. Dabei gehst Du Fragen nach wie:

  • Wo möchte sich das Unternehmen in den kommenden Jahren hin entwickeln?
  • Welche Partner und Produkte braucht es dafür?

Marktanalyse

Um Antworten darauf zu finden analysierst Du im Vorfeld Märkte, Kundenbedürfnisse und Vertriebswege, erkennst zielsicher Markchancen und -lücken und entwickelst auf dieser Grundlage Business Development-Pläne. Dabei beziehst Du neben den unternehmerischen Möglichkeiten auch die marktwirtschaftlichen Risiken mit ein und führst SWOT-Analysen durch, die Dir einen Überblick über die Stärken und Schwächen Deines eigenen Unternehmens verschaffen.

Umsetzung von Geschäftsentwicklungsstrategien

Neben der Analyse und Ausarbeitung von neuen Geschäftsentwicklungskonzepten bist Du aktiv an deren Umsetzung beteiligt. Zu Deinen Business Development-Aufgaben gehört das Erstellen und Bewerten von Geschäfts- und Finanzplänen sowie die enge Zusammenarbeit mit Vertrieb und Marketing, aber auch mit den Experten von Markt- und Meinungsforschungsunternehmen. In diesem Zusammenhang bist Du außerdem zuständig für die Erschließung neuer Vertriebskanäle und den Aufbau eines Händlernetzes.

Aufbau von Kooperationen

Darüber hinaus bist Du ständig auf der Suche nach neuen Geschäftspartnern und bringst neue Kooperationen in Gang. Bestehende Partnerschaften baust Du im Sinne der Unternehmensentwicklung aus. Aus diesem Grund befindest Du Dich als Business Development Manager häufig auch im direkten Kontakt mit Kunden und musst geschäftliche Verhandlungen führen. In Abstimmung mit den Entscheidungsträgern des Unternehmens hast Du dabei üblicherweise einen großen Entscheidungsrahmen und bist meist personeller Bestandteil einer eigenen, vom Tagesgeschäft losgelösten Entwicklungsabteilung innerhalb der Firma.

Wie wird man Business Development Manager?

Die Tätigkeit eines Business Developers setzt in aller Regel ein Hochschulstudium voraus. Wenn Du in den Beruf eintrittst hast Du üblicherweise ein wirtschaftliches Studium absolviert. Eine gute Grundlage bietet in jedem Fall das Betriebswirtschaftslehre-Studium (BWL). Je nachdem, ob Du an einer Universität oder einer Fachhochschule studierst, benötigst Du das Abitur oder die Fachhochschulreife. Allerdings kannst Du Dich auch mit der fachgebundenen Hochschulreife einschreiben. Dies ist der Fall, wenn Du einen Meistertitel oder eine vergleichbare Fortbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf hast oder eine abgeschlossene Ausbildung mit anschließender mindestens zweijähriger Berufserfahrung.

Ablauf BWL-Studium

Am Anfang Deines BWL-Studium steht das Bachelor-Studium. Es dauert je nach Studiengang 6-8 Semester und vermittelt Dir vor allem betriebswissenschaftliche Grundlagen- und Methodenkenntnisse. Am Ende Deines Bachelor-Studiums steht die Bachelorarbeit.

Wenn Du Dein Bachelor-Studium beendet hast kannst Du im Anschluss ein 2-4-semestriges Master-Studium in Angriff nehmen. Hier hast Du auch die Möglichkeit, Dich auf den Schwerpunkt Business Development zu konzentrieren. In Deutschland gibt es derzeit sechs private und öffentliche Universitäten und Fachhochschulen, die diesen speziellen Masterstudiengang anbieten.

Alternative Studiengänge

Neben dem BWL-Studium und verwandter wirtschaftlicher Fächer kommt eine Reihe weiterer Alternativstudiengänge in Betracht, z.B.:

Für all diese Studiengänge gelten – gleich ob sie an einer Universität oder Fachhochschule angeboten werden – die gleichen Zugangsvoraussetzungen wie für das BWL-Studium.

Wo arbeitet ein Business Development Manager?

Als Business Development Manager kannst Du eigentlich in allen nur denkbaren Wirtschaftsbereichen einen Job finden. Typische Branchen, in denen Du nach Deiner akademischen Ausbildung einsteigen kannst, sind:

  • Bau, Architektur
  • Chemie, Pharmazie, Kunststoff
  • Elektro
  • Fahrzeugbau, -instandhaltung
  • Finanzdienstleistungen, Immobilien
  • Glas, Keramik, Rohstoffverarbeitung
  • IT, DV, Computer
  • Management, Beratung, Recht, Steuern
  • Medien, Informationsdienste
  • Metall, Maschinenbau, Feinmechanik, Optik
  • Papier, Druck
  • Textil, Bekleidung, Leder
  • Ver- und Entsorgung

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Von typischem Arbeitstag kann im Leben eines Business Developers kaum die Rede sein, vor allem, wenn Du wie im folgenden Beispiel viel außer Haus bist, um neue Kunden und Geschäftsfelder zu akquirieren:

Wie sieht der Arbeitsplatz aus?

Du arbeitest meist im Büro, bist aber auch viel in Besprechungsräumen unterwegs. Wenn Du nicht im Unternehmen anzutreffen bist, befindest Du Dich als Business Developer auch häufig auf Geschäftsreisen bei Kunden oder auf Messen.

Was verdient ein Business Development Manager?

Wie viel Du als Business Development Manager verdienst, hängt von vielen sehr unterschiedlichen Faktoren ab. Neben der Branche und der Größe des Unternehmens kommt es nicht zuletzt auch darauf an, in welcher Region Du arbeitest. Bestimmend für Dein Gehalt als Business Development Manager ist vor allem aber auch Deine Berufserfahrung. Mit durchschnittlich 45.000 Euro brutto im Jahr liegt das Einstiegsgehalt in diesem Bereich allerdings ziemlich hoch. Mit steigender Erfahrung und zunehmenden Aufgaben verdienst Du als Business Developer allerdings nicht selten um die 150.000 Euro jährlich. Als erfolgreicher Mitarbeiter, der seinem Unternehmen durch seine weitsichtige und zukunftsgerichtete Tätigkeit einen hohen Umsatz beschert, sind Dir gehaltsmäßig nach oben quasi keine Grenzen gesetzt.

Wo finde ich einen Job als Business Development Manager?

Jobs für Business Development Manager findest Du auf unserer Jobbörse. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Seiten

  • Seite
  • of 17
  • >

Wie sind die Berufsaussichten für Business Development Manager?

Business Development Manager ist ein interessanter Job mit großer Gehaltserwartung, und entsprechend hoch ist auch die Konkurrenz in diesem Bereich. Auf diesem heiß umkämpften Markt kämpfen derzeit bundesweit im Durchschnitt etwa 4-9 Bewerber um eine freie Stelle. Aufgrund der guten konjunkturellen Lage und der vielseitigen Einsetzbarkeit stehen Deine Chancen auf eine passende Stelle für Dich dennoch nicht schlecht. Vor allem in Wachstumsbranchen wie der Metallindustrie hast Du derzeit gute Möglichkeiten als Business Development Manager voll durchzustarten.

Welche Spezialisierungen gibt es?

Als Business Development Manager kannst Du Dich auf einen der drei folgenden Bereiche konzentrieren:

  • Vertrieb: Hier stehst Du vor allem viel im Kundenkontakt, beschäftigst Dich mit Wettbewerbs- und Markanalysen sowie mit Weiterentwicklungsstrategien
  • Produktmanagement: Im Produktmanagement bist Du u.a. für die Entwicklung und Implementierung von innovativen Marketinglösungen und Vertriebsstrategien sowie für die Bearbeitung von operationaler Themen wie Kampagnenmanagement oder Vertriebsprozessoptimierung zuständig.
  • Marketing: Deine Aufgaben umfassen hier hauptsächlich die Konzeption und Umsetzung von Marketing- und Business Development-Plänen sowie Client Relationship Management-Maßnahmen.

Passt der Beruf Business Development Manager zu mir?

Dass Du in der Lage sein solltest, wirtschaftliche Prozesse zu durchschauen und zu gestalten, versteht sich bei einer Karriere als Business Development Manager eigentlich von selbst. Auch dass eine gewisse Begabung zur Mathematik dazugehört, sollte Dir klar sein. Aber wie sieht es mit den folgenden Voraussetzungen aus?

Kommunikationsstärke
Im geschäftlichen Umfeld hast Du viel mit anderen Leuten zu tun, mit denen Du manchmal auch ziemlich hart verhandeln musst. Überzeugendes Auftreten ist dabei eine ebenso wichtige Voraussetzung wie die sichere Beherrschung der Sprache – nicht nur der deutschen, sondern im internationalen Business auch mindestens der englischen.
Spürsinn
Als Business Development Manager bist Du eine Art Trüffelschwein für Dein Unternehmen. Deine Augen und Ohren sind stets offen für neue Trends und Entwicklungen. Schneller als alle anderen bist Du in der Lage, zu beurteilen, welche neuen Geschäftsfelder sich für Deine Firma lohnen könnten und welche nicht.
Kreativität
Wenn bei anderen die geschäftliche Fantasie an ihre Grenzen stößt, fängt Dein Gehirn erst richtig an zu arbeiten. Wie lassen sich neue Entwicklungen gewinnbringend in die Geschäftstätigkeit Deines Unternehmens einbeziehen? Wenn Dein Kopf eine einzige Ideenfabrik ist und unentwegt neue Konzepte ausstößt, bringst Du das rechte Maß an Kreativität mit.
Analytische Fähigkeiten
Neben Deiner außergewöhnlichen Kreativität bist Du außerdem noch in der Lage Konzepte vollständig zu Ende zu denken. Alles, was bedacht werden muss, legst Du anhand Deiner profunden Analysen in die Waagschale und wandelst so Ideen in Erfolg um.

Du siehst, es sind eine Menge Voraussetzungen und Eigenschaften nötig, um sich den Business Development-Aufgaben zu stellen. Wenn Du Dich selbst damit identifizieren kannst, steht Deiner Karriere in diesem Bereich nichts mehr im Weg.