Einstiegsgehalt 
2.617
Durchschnittsgehalt 
3.454
Ø Stundenlohn
20
Ø Jahresgehalt
41.448
666
Freie Jobs als
Handelsfachwirt
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Handelsfachwirt?

Das Gehalt als Handelsfachwirt beträgt im Durchschnitt circa knapp 3.000 Euro im Monat. Wenn man von einer 38-Stunden-Woche ausgeht, macht das einen Stundenlohn von 19,73 Euro.

Seiten

  • Seite
  • of 849
  • >

Wenn Du als Handelsfachwirt in einem Unternehmen mit Tarifvertrag beschäftigt bist, erhältst Du laut der Bundesagentur für Arbeit sogar ein Handelsfachwirt-Gehalt zwischen etwa 2.816 und 4.052 Euro im Monat.

Der Handelsverband Deutschland hat ausgewertet, dass sich die Weiterbildung zum Handelsfachwirt auf den Lohn bei 58,5 Prozent der Befragten um bis zu 450 Euro steigert. Bei 21,1 Prozent der Umfrageteilnehmer steigt der Lohn als Handelsfachwirt sogar um mindestens 750 Euro im Monat.

Ein Einzelhandelskaufmann verdient laut dem Lohnspiegel der Hans-Böckler-Stiftung durchschnittlich 2.539 Euro monatlich, als Handelsfachwirt dann also ungefähr zwischen 2.989 und 3.289 Euro. Ein Großhandelskaufmann bekommt laut dem Lohnspiegel 2.592 Euro im Monat. Mit einer Weiterbildung als Handelsfachwirt steigt das Gehalt demnach dann auf circa 3.042 bis 3.342 Euro monatlich an.

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Handelsfachwirt?

Zu Beginn Deiner beruflichen Laufbahn kannst Du mit einem Handelsfachwirt-Gehalt von circa 2.600 Euro rechnen. Das macht einen anfänglichen Stundenlohn von 17,10 Euro.

Ausbildungsvergütung

Entscheidest Du Dich für eine doppelt qualifizierende Ausbildung, machst also bereits während Deiner Ausbildung zum Kauffmann im Einzelhandel oder während Deiner Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel eine Zusatzausbildung zum Handelsfachwirt, bekommst Du laut der Bundesagentur für Arbeit in dem ersten Lehrjahr zwischen 687 und 970 Euro, in dem zweiten Lehrjahr 732 bi 994 Euro, und in dem letzten Ausbildungsjahr 852 bis 1.044 Euro im Monat.

Falls Du erst nach der abgeschlossenen Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann oder zum Groß- und Außenhandelskaufmann eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt machst, musst Du in der Regel Lehrgangsgebühren, Fachliteratur, sowie Prüfungsgebühren selber bezahlen.

Welche Faktoren beeinflussen das Handelsfachwirt Gehalt?

Gehalt nach Bundesland

Je nach dem, in welchem Bundesland Du arbeitest, ist das durchschnittliche Handelsfachwirt-Gehalt unterschiedlich. Am wenigsten Gehalt als Handelsfachwirt verdienst Du in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, und in Thüringen. 2.487 Euro erhältst Du dort im Mittelwert. Mit einem mittelhohen Handelsfachwirt-Gehalt von rund 2.980 Euro monatlich kannst Du in Berlin, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, sowie im Saarland und Schleswig-Holstein erwarten.

Das höchste Handelsfachwirt-Gehalt wird in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, und in Nordrhein-Westfalen gezahlt: Im Durchschnitt erhältst Du dort 3.316 Euro im Monat. Das sind 25 Prozent mehr, als in den Bundesländern, in denen Du das geringste Handelsfachwirt-Gehalt bekommst. Vergleicht man das einzelne Bundesland, in welchem das Gehalt als Handelsfachwirt am höchsten ist, mit dem Bundesland, in dem der Lohn am niedrigsten ausfällt, ist der Unterschied sogar noch größer: In Hamburg verdienst Du im Durchschnitt ein um knapp 30 Prozent höheres Handelswirt-Gehalt, als in Mecklenburg-Vorpommern.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Neben dem Bundesland spielt es für die Höhe von Deinem Handelsfachwirt-Gehalt auch eine Rolle, wie groß das Unternehmen ist, in dem Du arbeitest. In kleinen Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern verdienst Du das beste Gehalt als Handelsfachwirt.

Am geringsten fällt das Handelsfachwirt-Gehalt in mittelgroßen Unternehmen aus. Gut 400 Euro monatlich verdienst Du dort durchschnittlich weniger, als in einem kleinen Unternehmen. In einem großen Unternehmen verdienst Du 229 Euro monatlich weniger, als in einem kleinen Unternehmen, und 177 Euro mehr, als in einem mittelgroßen Unternehmen.

Kleine Unternehmen
€3.381
Mittlere Unternehmen
€2.975
Große Unternehmen
€3.152

Gehalt nach Geschlecht

Als Frau erhältst Du in der Regel 239 Euro weniger Handelsfachwirt-Gehalt, als Deine männlichen Kollegen. Und da ist nicht miteinberechnet, dass Frauen häufiger in Teilzeit arbeiten, als Männer! Du bekommst also für genau die gleiche Arbeit, mit ähnlicher Qualifikation acht Prozent weniger Handelsfachwirt-Gehalt. Das entspricht circa den von dem Statistischen Bundesamt für alle Berufe insgesamt ermittelten durchschnittlichen Gehaltsunterschied zwischen den Geschlechtern. Dieser beträgt sechs Prozent.

Du solltest trotzdem Deinem Arbeitgeber eine Anfrage nach dem Entgelttransparenzgesetz stellen. Dieser muss Dir dann mitteilen, wieviel Handelsfachwirt-Gehalt Deine männlichen Kollegen verdienen. Wenn dies mehr sein sollte, als Du erhältst, hast Du eine super Verhandlungsgrundlage für eine Gehaltserhöhung!

Im Schnitt verdienen Frauen 2.931 € pro Monat und Männer 3.170 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 8% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Je länger Du in dem Beruf arbeitest, desto höher fällt Dein Handelsfachwirt-Gehalt aus. Alleine in den ersten fünf Jahren nach Deinem Einstieg in den Beruf kannst Du mit einer Gehaltserhöhung von 16,8 Prozent rechnen. Du verdienst dann durchschnittlich 3.144 Euro, und damit 527 Euro monatlich mehr, als Dein Einstiegsgehalt.

Noch einmal rund 20 Prozent mehr als nach fünf Jahren in dem Beruf, kannst Du nach weiteren fünf Jahren erwarten. Du kannst dann knapp 4.000 Euro verdienen!

Das maximale Handelsfachwirt-Gehalt beträgt etwa 4.800 Euro im Monat. Allerdings erreichen diese Summe nur sehr wenige. Wenn Du etwa einen eigenen Betrieb führst, ist ein solcher Verdienst als Handelsfachwirt allerdings nicht unrealistisch.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Das Handelsfachwirt-Gehalt bewegt sich im Mittelfeld der Gehälter von den kaufmännischen Berufen. Natürlich verdienst Du mehr, wenn Du studiert hast, und dann je nach Studienfach beispielsweise Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsjurist, oder Marketing Manager wirst.

Bei den Ausbildungsberufen sieht das schon etwas anders aus. Ein Betriebswirt verdient etwa 12,3 Prozent mehr als ein Handelsfachwirt. Im Gegensatz zu einem Industriekaufmann kannst Du allerdings ein um 43,3 Prozent höheres Gehalt erwarten. Verglichen mit einem Disponenten verdienst Du nur circa 2,5 Prozent weniger.