8
Freie Jobs als
Bundeswehr
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient man bei der Bundeswehr?

Das durchschnittliche Bundeswehr-Gehalt für Soldaten hängt sehr davon ab, welchen Dienstgrad Du einnimmst. Unter Dienstgrad versteht man die Stellung einer Person innerhalb einer definierten Rangordnung beim Militär. Um vorab schon einmal einen Überblick zu bekommen, findest Du hier einige ausgewählte Dienstgrade nach ihrem durchschnittlichen monatlichen Bundeswehr-Gehalt aufgelistet

Gefreiter 1954,30 Euro
Oberstabsgefreiter 2189,21 Euro
Oberstabsfeldwebel 3192,03 Euro
Hauptmann 3976,78
Brigadegeneral 8725,94 Euro
General 12.040,35 Euro

Anhand dieser Auflistung siehst Du schon jetzt, dass das Grundgehalt bei der Bundeswehr sehr unterschiedlich ausfallen kann. Wie viel Bundeswehr-Gehalt Du monatlich bekommst, hängt entscheidend davon ab, für welche Laufbahn Du Dich innerhalb der Bundeswehr entscheidest.

Welche Laufbahnen gibt es bei der Bundeswehr?

Unterscheiden musst Du zwischen

  • Einfachem Dienst
  • Mittlerem Dienst
  • Gehobenem Dienst
  • Höherem Dienst

In der Militärsprache spricht man in diesem Zusammenhang auch von

  • Mannschaftslaufbahn
  • Unteroffizierslaufbahn ohne Portepee
  • Unteroffizierslaufbahn mit Portepee
  • Offizierslaufbahn

Bestimmte Dienstgrade sind dabei bestimmten Laufbahnen zugeordnet.

Wonach bestimmt sich das Bundeswehr-Gehalt in den unterschiedlichen Laufbahnen?

Dein Bundeswehr-Gehalt richtet sich nach der Besoldungstabelle der Bundeswehr. Die Besoldungstabelle der Bundeswehr entspricht der Bundesbesoldungstabelle, die auch für Beamte gilt und leitet ihren Namen von der korrekten Bezeichnung „Besoldung“ für das Bundeswehr-Gehalt ab. Die unterschiedlichen Laufbahnen bei der Bundeswehr sind dabei unterschiedlichen Besoldungstabellen zugeordnet.

Bundesbesoldungsordnung A (Grundgehalt)

Die Bundesbesoldungstabelle A gilt für Bundeswehrangehörige des einfachen, mittleren und gehobenen Dienstes. Auch die Angehörigen des Höheren Dienstes fallen zum Teil darunter. Die Bezahlung erfolgt in mehreren Besoldungsgruppen der Bundeswehr unter der Bezeichnung A 2 bis A 16. Welcher Dienstgrad dabei welcher Laufbahn, siehst Du in der nachfolgenden Auflistung. Auch die entsprechende Besoldungsgruppe ist darin aufgeführt.

Anmerkung: Neben den Dienstgraden beim Heer findest Du immer auch die entsprechenden Dienstgrade bei den anderen Teilstreitkräften der Bundeswehr, Marine (M) und Luftwaffe (L), sofern sie von den Bezeichnungen beim Heer abweichen. (Z.B.: Soldat – Matrose (M) – Flieger (L))

Einfacher Dienst – Mannschaftslaufbahn
Soldat – Matrose (M) – Flieger (L) Besoldungsgruppe A 2
Gefreiter Besoldungsgruppe A 3
Obergefreiter Besoldungsgruppe A 3
Hauptgefreiter Besoldungsgruppe A 4
Stabsgefreiter Besoldungsgruppe A 5
Oberstabsgefreiter Besoldungsgruppe A 5
Mittlerer Dienst – Unteroffizierslaufbahn ohne Portepee
Unteroffizier Besoldungsgruppe A 5
Fahnenjunker Besoldungsgruppe A 5
Stabsunteroffizier Besoldungsgruppe A 6 oder A 7
Gehobener Dienst – Unteroffizierslaufbahn mit Portepee
Feldwebel – Maat (M) Besoldungsgruppe A 7
Fähnrich – Seekadett (M) Besoldungsgruppe A 7
Oberfeldwebel – Oberbootsmann (M) Besoldungsgruppe A 7
Hauptfeldwebel – Hauptbootsmann (M) Besoldungsgruppe A 8
Oberfähnrich – Oberfähnrich zur See (M) Besoldungsgruppe A 8
Stabsfeldwebel – Stabsbootsmann (M) Besoldungsgruppe A 9
Oberstabsfeldwebel – Oberstabsbootsmann (M) Besoldungsgruppe A 9
Höherer Dienst – Offizierslaufbahn
Leutnant – Leutnant zur See (M) Besoldungsgruppe A 9
Oberleutnant – Oberleutnant zur See (M) Besoldungsgruppe A 10
Hauptmann – Kapitänleutnant (M) Besoldungsgruppe A 11 oder A 12
Stabshauptmann – Stabskapitänleutnant (M) Besoldungsgruppe A 13
Major – Korvettenkapitän (M) Besoldungsgruppe A 13
Oberstleutnant – Fregattenkapitän (M) Besoldungsgruppe A 14 oder A 15
Oberst – Kapitän zur See (M) Besoldungsgruppe A 16 (oder B 2 bzw. B 3)

Besoldungsgruppe

A 2

Grundgehalt

Stufe 1

2127,35

Grundgehalt

Stufe 2

2174,74

Grundgehalt

Stufe 3

2223,41

Grundgehalt

Stufe 4

2259,88

Grundgehalt

Stufe 5

2297,58

Grundgehalt

Stufe 6

2335,28

Grundgehalt

Stufe 7

2372,96

Grundgehalt

Stufe 8

2410,66

Besoldungsgruppe

A 3

Grundgehalt

Stufe 1

2208,82

Grundgehalt

Stufe 2

2258,66

Grundgehalt

Stufe 3

2308,51

Grundgehalt

Stufe 4

2348,65

Grundgehalt

Stufe 5

2388,77

Grundgehalt

Stufe 6

2428,89

Grundgehalt

Stufe 7

2469,03

Grundgehalt

Stufe 8

2509,15

Besoldungsgruppe

A 4

Grundgehalt

Stufe 1

2255,04

Grundgehalt

Stufe 2

2314,60

Grundgehalt

Stufe 3

2374,18

Grundgehalt

Stufe 4

2421,60

Grundgehalt

Stufe 5

2469,03

Grundgehalt

Stufe 6

2516,45

Grundgehalt

Stufe 7

2563,86

Grundgehalt

Stufe 8

2607,65

Besoldungsgruppe

A 5

Grundgehalt

Stufe 1

2272,03

Grundgehalt

Stufe 2

2346,20

Grundgehalt

Stufe 3

2405,77

Grundgehalt

Stufe 4

2464,17

Grundgehalt

Stufe 5

2522,54

Grundgehalt

Stufe 6

2582,13

Grundgehalt

Stufe 7

2640,48

Grundgehalt

Stufe 8

2697,63

Besoldungsgruppe

A 6

Grundgehalt

Stufe 1

2320,67

Grundgehalt

Stufe 2

2407,03

Grundgehalt

Stufe 3

2494,55

Grundgehalt

Stufe 4

2561,43

Grundgehalt

Stufe 5

2630,75

Grundgehalt

Stufe 6

2697,63

Grundgehalt

Stufe 7

2771,80

Grundgehalt

Stufe 8

2836,25

Besoldungsgruppe

A 7

Grundgehalt

Stufe 1

2436,20

Grundgehalt

Stufe 2

2512,81

Grundgehalt

Stufe 3

2613,76

Grundgehalt

Stufe 4

2717,08

Grundgehalt

Stufe 5

2818,01

Grundgehalt

Stufe 6

2920,16

Grundgehalt

Stufe 7

2996,77

Grundgehalt

Stufe 8

3073,37

Besoldungsgruppe

A 8

Grundgehalt

Stufe 1

2577,25

Grundgehalt

Stufe 2

2669,68

Grundgehalt

Stufe 3

2799,77

Grundgehalt

Stufe 4

2931,12

Grundgehalt

Stufe 5

3062,42

Grundgehalt

Stufe 6

3153,62

Grundgehalt

Stufe 7

3246,04

Grundgehalt

Stufe 8

3337,24

Besoldungsgruppe

A 9

Grundgehalt

Stufe 1

2781,52

Grundgehalt

Stufe 2

2872,73

Grundgehalt

Stufe 3

3016,23

Grundgehalt

Stufe 4

3162,14

Grundgehalt

Stufe 5

3305,60

Grundgehalt

Stufe 6

3403,13

Grundgehalt

Stufe 7

3504,60

Grundgehalt

Stufe 8

3603,54

Besoldungsgruppe

A 10

Grundgehalt

Stufe 1

2977,30

Grundgehalt

Stufe 2

3102,54

Grundgehalt

Stufe 3

3283,74

Grundgehalt

Stufe 4

3465,74

Grundgehalt

Stufe 5

3651,12

Grundgehalt

Stufe 6

3780,14

Grundgehalt

Stufe 7

3909,13

Grundgehalt

Stufe 8

4038,18

Besoldungsgruppe

A 11

Grundgehalt

Stufe 1

3403,13

Grundgehalt

Stufe 2

3594,76

Grundgehalt

Stufe 3

3785,15

Grundgehalt

Stufe 4

3976,78

Grundgehalt

Stufe 5

4108,29

Grundgehalt

Stufe 6

4239,81

Grundgehalt

Stufe 7

4371,33

Grundgehalt

Stufe 8

4502,87

Besoldungsgruppe

A 12

Grundgehalt

Stufe 1

3648,64

Grundgehalt

Stufe 2

3875,34

Grundgehalt

Stufe 3

4130,30

Grundgehalt

Stufe 4

4329,99

Grundgehalt

Stufe 5

4487,82

Grundgehalt

Stufe 6

4643,12

Grundgehalt

Stufe 7

4799,69

Grundgehalt

Stufe 8

4958,77

Besoldungsgruppe

A 13

Grundgehalt

Stufe 1

4278,65

Grundgehalt

Stufe 2

4491,58

Grundgehalt

Stufe 3

4703,24

Grundgehalt

Stufe 4

4916,18

Grundgehalt

Stufe 5

5062,73

Grundgehalt

Stufe 6

5210,53

Grundgehalt

Stufe 7

5357,06

Grundgehalt

Stufe 8

5501,10

Besoldungsgruppe

A 14

Grundgehalt

Stufe 1

4400,14

Grundgehalt

Stufe 2

4674,43

Grundgehalt

Stufe 3

4950,00

Grundgehalt

Stufe 4

5224,29

Grundgehalt

Stufe 5

5413,41

Grundgehalt

Stufe 6

5603,82

Grundgehalt

Stufe 7

5792,94

Grundgehalt

Stufe 8

5983,34

Besoldungsgruppe

A 15

Grundgehalt

Stufe 1

5378,35

Grundgehalt

Stufe 2

5626,37

Grundgehalt

Stufe 3

5815,48

Grundgehalt

Stufe 4

6004,63

Grundgehalt

Stufe 5

6193,77

Grundgehalt

Stufe 6

6381,64

Grundgehalt

Stufe 7

6569,52

Grundgehalt

Stufe 8

6756,13

Besoldungsgruppe

A 16

Grundgehalt

Stufe 1

5933,22

Grundgehalt

Stufe 2

6221,33

Grundgehalt

Stufe 3

6439,25

Grundgehalt

Stufe 4

6657,19

Grundgehalt

Stufe 5

6873,89

Grundgehalt

Stufe 6

7093,09

Grundgehalt

Stufe 7

7311,02

Grundgehalt

Stufe 8

7526,46

Bundesbesoldungsordnung B (Grundgehalt)

Ab dem Dienstgrad Oberst beginnt innerhalb der Besoldungstabelle der Bundeswehr der Übergang in die Tabelle B. Dienstgrade und Besoldungsstufen sehen darin wie folgt aus:

Oberst – Kapitän zur See (M) Besoldungsgruppe B 2 oder B 3
Brigadegeneral – Flottillenadmiral (M) Besoldungsgruppe B 6
Generalmajor – Konteradmiral (M) Besoldungsgruppe B 7
Generalleutnant – Vizeadmiral (M) Besoldungsgruppe B 9
General – Admiral (M) Besoldungsgruppe B 10

Besonderheit: Bundeswehr-Gehalt während des freiwilligen Wehrdienstes

Wenn Du freiwilligen Militärdienst leistest, kannst Du bis zu 1.206,30 Euro brutto im Monat verdienen. Dein Verdienst bei der Bundeswehr setzt sich dabei aus dem Wehrsold und einem monatlichen Zuschlag zusammen. Der freiwillige Wehrdienst ist bis zu 23 Monaten möglich, wenn Du Dich (noch) nicht hauptberuflich für die Bundeswehr entscheiden möchtest.

Besoldungsgruppe Grundgehalt (Monatsbeträge in Euro)
B 3 8310,52
B 4 8794,00
B 5 9348,89
B 6 9876,22
B 7 10384,73
B 8 10917,03
B 9 11577,13
B 10 13627,52

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt bei der Bundeswehr?

Dein Einstiegsgehalt bei der Bundeswehr richtet sich ebenfalls nach der Besoldungstabelle der BW. Die Besoldungstabelle A sieht dabei neben den Besoldungsgruppen 2 bis 16 auch 8 verschiedene Stufen vor, nach denen sich Dein Bundeswehr-Gehalt im Lauf der Zeit entwickelt. Dein Einstiegsgehalt bei der Bundeswehr entspricht dabei im Regelfall der untersten Besoldungsgruppe und -stufe der jeweiligen Laufbahn. Schlägst Du bspw. die Mannschaftslaufbahn ein, beträgt Dein Einstiegsgehalt als einfacher Soldat derzeit 2127,35 Euro brutto im Monat. Entscheidest Du Dich gleich für eine Unteroffizierslaufbahn, liegt Deine Anfangsbesoldung bei der Bundeswehr ohne Portepee bereits um fast 7 Prozent höher, mit Portepee sogar um rund 13 Prozent. Das beste Einstiegsgehalt bietet die Offizierslaufbahn: Hier erhältst Du von Anfang an rund ein Viertel mehr Sold als ein einfacher Soldat im untersten Mannschaftsrang.

Gehalt nach Abschluss

Bachelor
€3.178
Master
€4.418

Welche Faktoren beeinflussen das Bundeswehr-Gehalt?

Auch wenn das Grundgehalt bei der Bundeswehr einheitlich geregelt ist, gibt es doch Faktoren wie Dienstsitz oder Zulagen für bestimmte Einsätze, die Einfluss auf Deinen monatlichen Verdienst haben können.

Da die Bundeswehr-Besoldung bundeseinheitlich geregelt wird, unterscheiden sich die einzelnen Gehälter innerhalb der Republik nicht. Ein Feldwebel-Gehalt in Mecklenburg-Vorpommern bspw. ist genauso hoch wie das Bundeswehr-Gehalt für Feldwebel in Bayern. Allerdings musst Du bedenken, dass Du vor allem in Großstädten oder wirtschaftlich starken Metropolregionen deutlich höhere Lebenshaltungskosten hast in Gebieten mit schwacher Infrastruktur und geringer Bevölkerungsdichte. Unter den Lebenshaltungskosten schlagen vor allem die Mietkosten zu Buche, die in großen Einzugsgebieten wie im Rhein-Main-Gebiet rund um Frankfurt oder dem Münchner Umland besonders zu Buche schlagen: In München bspw. kostet eine 80m2-Wohnung 2,5 Mal so viel wie in Schwerin. Anders als bei „normalen“ Beamtenstellen bekommst Du als Bundeswehrangehöriger keine Amtszulage, wenn Du an einem Ort mit besonders hohen Lebenshaltungskosten stationiert bist.

Zulagen

Wenn Du Angehöriger der Bundeswehr bist, kannst Du Dich über eine Menge Zuschläge auf Deine Grundbesoldung freuen, die Dein Soldat-Gehalt besonders attraktiv machen. Eine Zulage erwartet Dich immer dann, wenn Du spezielle Aufgaben in der Bundeswehr übernimmst oder Deinen Dienst unter erschwerten Bedingungen leistest.

Hier möchten wir Dir die wichtigsten Zuschläge auf Dein Bundeswehr-Gehalt vorstellen.

Familienzuschlag

Die Höhe des Familienzuschlags regelt sich abhängig von Deinen Familienverhältnissen. Er beträgt pro Monat

  • Stufe 1 für verheiratete oder unterhaltspflichtige Soldaten: 143,34 Euro
  • Stufe 2 für Soldaten mit Kindern: 265,87 Euro

Der Familienzuschlag für alle Soldaten erhöht sich pro Kind um jeweils 122,53 Euro. In den unteren Besoldungsstufen A 2 bis A 5 gibt es darüber hinaus noch weitere Zuzahlungen.

Kompaniefeldwebel-Zuschlag

Wenn Du als Kompaniefeldwebel einer Einheit eingesetzt bist, erhältst Du eine Zulage von 112,74 Euro im Monat.

Außendienstzulage

Wenn Du überwiegend Führungs- oder Ausbildungsaufgaben wahrnimmst und dabei im Außendienst unterwegs bist, erhältst Du ab dem 16. Monat nach Deiner Einstellung eine monatliche Zulage von 111 Euro.

Zulage für den Dienst zu ungünstigen Zeiten

Diese Zulage beträgt 5,28 Euro pro Stunde und wird gewährt an

  • Sonntagen
  • Gesetzlichen Feiertagen
  • Samstagen vor Ostern (ab 12.00 Uhr)
  • Pfingsten (ab 12.00 Uhr)
  • 24. und 31. Dezember (ab 12.00 Uhr)

An normalen Samstagen erhältst Du zwischen 13.00 und 20.00 Uhr eine Zulage von 1,25 pro Stunde. Für die Zeit zwischen 20.00 und 6.00 Uhr ist generell eine Zulage von 2,48 Euro vorgesehen.

Erschwerniszulagen und Zulagen für besondere Einsätze

Die findest Du die wichtigsten Zulagen, die Einfluss auf Dein Bundeswehr-Gehalt haben. Wenn nicht anders angegeben, werden sie monatlich ausgezahlt.

  • Erschwerniszulage für Marineangehörige: 112,74 Euro bis 900 Euro
  • Zulage für fliegendes Personal: 143,16 Euro bis 1.047,70 Euro
  • Fallschirmspringer-Zulage: 161,06 Euro
  • Minentaucher-Zulage: 550 Euro
  • Sprengstoffentschärfer und Kampfmittelräumer: 35,78 Euro pro Einsatz (ohne Höchstgrenze)
  • Einsatz im Bereich Fernmelde- und Elektronische Aufklärung: 102,98 Euro bis 205,95 Euro
  • Spezialkräfte der Bundeswehr: 1.125 Euro
  • Inübunghaltung von Spezialkräften: 550 Euro bis 800 Euro (gestaffelt nach Einsatzverpflichtung)
  • Räumen und Vernichten von Munition: 4,67 bis 9,40 Euro pro Tag
  • Krankenpflegedienst (gestaffelt nach Funktion): 70 Euro bis 150 Euro
  • Zulage für Dienst zu wechselnden Zeiten: bis 108 Euro
  • Zulage für Bergführer: 150 Euro
  • Stellenzulage im Feuerwehr-Einsatzdienst: 93,62 Euro (nach einem Jahr) bzw. 187,25 Euro (nach zwei Jahren)

Auslandsverwendungszuschlag

Besonders ins Gewicht fällt für Dein Bundeswehr-Gehalt der Auslandsverwendungszuschlag. Er wird in sechs unterschiedlichen Stufen gewährt und beträgt zwischen 30 Euro und 110 Euro pro Tag. Das bedeutet, dass Du im Extremfall pro Monat bis zu 3.410 Euro mehr Bundeswehr-Gehalt einstreichen kannst. Berechtigt sind:

  • Berufs- und Zeitsoldaten, die an besonderen Auslandseinsätzen teilnehmen
  • Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks, die im Ausland eingesetzt werden
  • Reservisten, die zu einem Auslandseinsatz beordert werden

Gehalt nach Bundesland und Region

Da die Bundeswehr-Besoldung bundeseinheitlich geregelt wird, unterscheiden sich die einzelnen Gehälter innerhalb der Republik nicht. Ein Feldwebel-Gehalt in Mecklenburg-Vorpommern bspw. ist genauso hoch wie das Bundeswehr-Gehalt für Feldwebel in Bayern. Allerdings musst Du bedenken, dass Du vor allem in Großstädten oder wirtschaftlich starken Metropolregionen deutlich höhere Lebenshaltungskosten hast in Gebieten mit schwacher Infrastruktur und geringer Bevölkerungsdichte. Unter den Lebenshaltungskosten schlagen vor allem die Mietkosten zu Buche, die in großen Einzugsgebieten wie im Rhein-Main-Gebiet rund um Frankfurt oder dem Münchner Umland besonders zu Buche schlagen: In München bspw. kostet eine 80m2-Wohnung 2,5 Mal so viel wie in Schwerin. Anders als bei „normalen“ Beamtenstellen bekommst Du als Bundeswehrangehöriger keine Amtszulage, wenn Du an einem Ort mit besonders hohen Lebenshaltungskosten stationiert bist.

Zulagen

Wenn Du Angehöriger der Bundeswehr bist, kannst Du Dich über eine Menge Zuschläge auf Deine Grundbesoldung freuen, die Dein Soldat-Gehalt besonders attraktiv machen. Eine Zulage erwartet Dich immer dann, wenn Du spezielle Aufgaben in der Bundeswehr übernimmst oder Deinen Dienst unter erschwerten Bedingungen leistest.

Hier möchten wir Dir die wichtigsten Zuschläge auf Dein Bundeswehr-Gehalt vorstellen.

Familienzuschlag

Die Höhe des Familienzuschlags regelt sich abhängig von Deinen Familienverhältnissen. Er beträgt pro Monat

  • Stufe 1 für verheiratete oder unterhaltspflichtige Soldaten: 143,34 Euro
  • Stufe 2 für Soldaten mit Kindern: 265,87 Euro

Der Familienzuschlag für alle Soldaten erhöht sich pro Kind um jeweils 122,53 Euro. In den unteren Besoldungsstufen A 2 bis A 5 gibt es darüber hinaus noch weitere Zuzahlungen.

Kompaniefeldwebel-Zuschlag

Wenn Du als Kompaniefeldwebel einer Einheit eingesetzt bist, erhältst Du eine Zulage von 112,74 Euro im Monat.

Außendienstzulage

Wenn Du überwiegend Führungs- oder Ausbildungsaufgaben wahrnimmst und dabei im Außendienst unterwegs bist, erhältst Du ab dem 16. Monat nach Deiner Einstellung eine monatliche Zulage von 111 Euro.

Zulage für den Dienst zu ungünstigen Zeiten

Diese Zulage beträgt 5,28 Euro pro Stunde und wird gewährt an

  • Sonntagen
  • Gesetzlichen Feiertagen
  • Samstagen vor Ostern (ab 12.00 Uhr)
  • Pfingsten (ab 12.00 Uhr)
  • 24. und 31. Dezember (ab 12.00 Uhr)

An normalen Samstagen erhältst Du zwischen 13.00 und 20.00 Uhr eine Zulage von 1,25 pro Stunde. Für die Zeit zwischen 20.00 und 6.00 Uhr ist generell eine Zulage von 2,48 Euro vorgesehen.

Erschwerniszulagen und Zulagen für besondere Einsätze

Die findest Du die wichtigsten Zulagen, die Einfluss auf Dein Bundeswehr-Gehalt haben. Wenn nicht anders angegeben, werden sie monatlich ausgezahlt.

  • Erschwerniszulage für Marineangehörige: 112,74 Euro bis 900 Euro
  • Zulage für fliegendes Personal: 143,16 Euro bis 1.047,70 Euro
  • Fallschirmspringer-Zulage: 161,06 Euro
  • Minentaucher-Zulage: 550 Euro
  • Sprengstoffentschärfer und Kampfmittelräumer: 35,78 Euro pro Einsatz (ohne Höchstgrenze)
  • Einsatz im Bereich Fernmelde- und Elektronische Aufklärung: 102,98 Euro bis 205,95 Euro
  • Spezialkräfte der Bundeswehr: 1.125 Euro
  • Inübunghaltung von Spezialkräften: 550 Euro bis 800 Euro (gestaffelt nach Einsatzverpflichtung)
  • Räumen und Vernichten von Munition: 4,67 bis 9,40 Euro pro Tag
  • Krankenpflegedienst (gestaffelt nach Funktion): 70 Euro bis 150 Euro
  • Zulage für Dienst zu wechselnden Zeiten: bis 108 Euro
  • Zulage für Bergführer: 150 Euro
  • Stellenzulage im Feuerwehr-Einsatzdienst: 93,62 Euro (nach einem Jahr) bzw. 187,25 Euro (nach zwei Jahren)

Auslandsverwendungszuschlag

Besonders ins Gewicht fällt für Dein Bundeswehr-Gehalt der Auslandsverwendungszuschlag. Er wird in sechs unterschiedlichen Stufen gewährt und beträgt zwischen 30 Euro und 110 Euro pro Tag. Das bedeutet, dass Du im Extremfall pro Monat bis zu 3.410 Euro mehr Bundeswehr-Gehalt einstreichen kannst. Berechtigt sind:

  • Berufs- und Zeitsoldaten, die an besonderen Auslandseinsätzen teilnehmen
  • Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks, die im Ausland eingesetzt werden
  • Reservisten, die zu einem Auslandseinsatz beordert werden

Gehalt nach Berufserfahrung

Deine Karriere beim Militär erfolgt wie bei Beamten nach strengen, gesetzlich festgelegten Regeln. Entsprechend entwickelt sich auch Dein Gehalt. Je länger Deine Dienstzeit ist, desto mehr steigst Du auch in den Gehaltsstufen der Besoldungstabelle nach oben. Damit ist der Entwicklung Deines Bundeswehr-Gehalts allerdings auch automatisch eine Grenze gesetzt. Hier wollen wir Dir zeigen, wie sich Dein Gehalt in den einzelnen Laufbahnen bei der Bundeswehr entwickelt:

Einfacher Dienst – Mannschaftslaufbahn

Wenn Du als einfacher Soldat in der Besoldungsgruppe A 2 in Deinen Beruf startest, kannst Du Dein Gehalt im Lauf Deines Berufslebens um rund 21 Prozent steigern – vorausgesetzt, dass Du Dich bspw. im Rahmen einer Fortbildung oder eines Studiums für eine höhere Laufbahn innerhalb der Bundeswehr qualifizierst. Wenn Du bspw. den Sprung vom einfachen Soldaten zum Stabsunteroffizier schaffst, dem höchsten Dienstgrad der Unteroffizierslaufbahn, wirst Du am Ende Deiner Karriere 30 Prozent mehr Besoldung bei der Bundeswehr erhalten.

Mittlerer Dienst – Unteroffizierslaufbahn ohne Portepee

Wenn Du die Unteroffizierslaufbahn ohne Portepee einschlägst und auf der niedrigsten Stufe der Besoldungsgruppe A 5 in Dein Berufsleben startest, kannst Du Dein Bundeswehr-Gehalt während Deiner Karriere immerhin um ein Viertel steigern. Wenn Du Deine Beförderung zum Stabsunteroffizier geschafft hast, kannst Du mit einem weiteren Anstieg Deiner Besoldung bei der Bundeswehr von immerhin 5 Prozent rechnen.

Gehobener Dienst – Unteroffizierslaufbahn mit Portepee

Als Angehöriger des mittleren Dienstes erwarten Dich noch höhere Sprünge beim Bundeswehr-Lohn als im einfachen und mittleren Dienst. Steigst Du bspw. als Feldwebel in der Besoldungsgruppe A 7 mit 2436,20 Euro ein, kannst Du bei Deiner Beförderung zum Oberfeldwebel bereits mit einem Gehaltssprung von 13 Prozent nach oben rechnen. Hast Du den Dienstgrad Hauptfeldwebel erreicht, winken Dir wiederum zirka 8 Prozent mehr Besoldung bei der Bundeswehr. Am Ende dieser Laufbahn steht der Dienstgrad Oberstabsfeldwebel. In dieser Position kannst Du von einer Steigerung Deines Bundeswehr-Gehalts von 7 Prozent ausgehen.

Höherer Dienst – Offizierslaufbahn

Im höheren Dienst hast Du die besten Gehaltsentwicklungschancen – zumal Dir hier auch schon ein hohes Einstiegsgehalt winkt. Allerdings musst Du beachten, dass der höhere Dienst nur Soldaten mit Abitur und Hochschulausbildung offensteht. Wenn Du als Angehöriger des höheren Dienstes die Besoldungsgruppe A komplett durchläufst, kannst Du Dein Einstiegsgehalt als Leutnant mehr als verdoppeln. Voraussetzung ist, dass Du die vorgesehenen Beförderungsstufen schaffst und den Dienstgrad eines Oberst erreichst. Hast Du den obersten Generalsrang erreicht, verfügst Du mit einem Gehalt von bis zu 13.627,52 Euro im Monat sogar über mehr als das Vierfache eines Berufseinsteigers im höheren Dienst

Gehälter in ähnlichen Berufen

Vor allem als Akademiker kannst Du Deine Besoldung bei der Bundeswehr meist nicht mit den Gehältern in der freien Wirtschaft vergleichen. Als Armeearzt im Rang eines Offiziers kannst Du bspw. von einem durchschnittlichen Gehalt von 5.000 Euro im Monat ausgehen, während das durchschnittliche Monatsgehalt eines Arztes in der freien Wirtschaft rund 2.000 Euro darüber liegt. In etwa gleichauf mit dem Offiziersgehalt bei der Bundeswehr liegen die Monatseinkünfte eines Juristen. Vergleichst Du das durchschnittliche Bundeswehr-Gehalt in den Mannschaftsdienstgraden mit dem Durchschnittslohn in einem Handwerksberuf wie bspw. Maler oder Maurer (ca. 2.500 Euro im Monat), liegst Du ebenfalls nur ein paar Prozentpunkte davon entfernt.