Einstiegsgehalt 
5.724
Durchschnittsgehalt 
6.784
Ø Stundenlohn
39
Ø Jahresgehalt
81.408
15
Freie Jobs als
Unternehmensberater
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Unternehmensberater?

Laut der Lohnspiegelumfrage der Hans Böckler Stiftung liegt das durchschnittliche Unternehmensberater-Gehalt bei 4.286 Euro monatlich. Allerdings ist dieses Durchschnittsgehalt ohne die Sonderzahlungen und Bonuszahlungen berechnet.

Seiten

  • Seite
  • of 3
  • >

Das Unternehmensberater-Gehalt inklusiv der Bonuszahlungen beträgt laut dem Statistischen Bundesamt 6.419 Euro im Monat. Geht man von 38 Stunden Arbeitszeit pro Woche aus, liegt Dein Gehalt als Unternehmensberater dann bei 42,20 Euro in der Stunde.

Laut dem Eurotop 100-Report der Unternehmensberatung Towers Watson können die Bonuszahlungen für Unternehmensberater in Deutschland sogar bis zu 70 Prozent des Gesamtgehaltes betragen. Das wären zu den durchschnittlich 4.286 Euro im Monat dann sogar noch 3.000 Euro obendrauf! Wo Du schließlich bereits bei einem Gehalt als Unternehmensberater von über 7.000 Euro im Monat bist. Mit einem solchen Unternehmensberater-Gehalt kannst Du also circa in einer 40-Stunden-Woche rechnen.

In der Branche ist es jedoch nicht unüblich, auch ab und zu, oder auch öfter, zwölf Stunden am Tag zu arbeiten. So kommst Du dann schnell auf eine 50-Stunden Woche, und natürlich dementsprechend auf ein noch höheres Unternehmensberater-Gehalt. Bis zu 9.000 Euro im Monat sind deshalb nicht ungewöhnlich.

Gehalt nach Abschluss

Mit einem Bachelorabschluss erhältst Du ein um durchschnittlich 22,5 Prozent geringeres Gehalt, als wenn Du mit einem Masterabschluss Karriere als Unternehmensberater machst. Das ist rund 1.936 Euro weniger Unternehmensberater-Gehalt jeden Monat!

Der Master dauert in der Regel zwei Jahre lang. Falls Du Dich in dieser Zeit ganz auf Dein Studium konzentrierst, und nebenbei nichts verdienst, „verlierst“ Du theoretisch zunächst einmal 16.2816 Euro, die Du in diesen zwei Jahren sonst als Unternehmensberater-Gehalt mit Bachelorabschluss verdienen hättest können.

Nach dem Master verdienst Du dann allerdings 1.936 Euro monatlich mehr, als nur mit einem Bachelor. Wenn man nun ausrechnet, wann Du mit diesem höheren Unternehmensberater-Gehalt die 16.2816 Euro, die Dich Dein Master quasi „gekostet“ hat, wieder raus hast, kommt man auf sieben Jahre. Damit sich der Master lohnt, musst Du also im Durchschnitt mindestens sieben Jahre lang als Unternehmensberater arbeiten.

Bachelor
€6.784
Master
€8.720

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Unternehmensberater?

Wie hoch Dein Einstiegsgehalt als Unternehmensberater ist, hängt sehr stark davon ab, wie groß das Unternehmen ist, in dem Du Deine Karriere beginnst. Laut dem Staufenbiel Institut kannst Du in einem Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern im Berufseinstieg mit 3.666 Euro monatlich rechnen, in großen Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern erhältst Du jedoch durchschnittlich ein Einstiegsgehalt als Unternehmensberater von 4.058 Euro.

Das Einstiegsgehalt als Unternehmensberater in den führenden Hig-End-Beratungsunternehmen liegt weit über diesem durchschnittlichen Einstiegsgehalt. Laut dem Staufenbiel Institut verdienst Du bei Roland Berger beispielsweise anfangs 5.416 Euro im Monat, bei Capgemini Consulting liegt das Unternehmensberater-Gehalt zu Beginn der Karriere bei etwa 5.000 Euro monatlich. Bei der Firma McKinsey und bei Stern Stewart erhältst Du etwa 6.250 Euro als Anfangsgehalt. Zusätzlich zu diesem Grundgehalt bekommst Du je nach Leistung noch einen bis zu circa 70 prozentigen Bonus ausgezahlt.

Welche Faktoren beeinflussen das Unternehmensberater Gehalt?

Es gibt zahlreiche Faktoren, die Dein Unternehmensberater-Gehalt beeinflussen, wie etwa Deine Berufserfahrung, die Größe des Unternehmens in dem Du arbeitest, oder in welchem Bundesland Du beschäftigt bist. Eine besondere Rolle nehmen außerdem die Sonderzahlungen ein, die Du beispielsweise dann erhältst, wenn Du besonders erfolgreiche beraten hast.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der die Höhe von Deinem Gehalt als Unternehmensberater beeinflusst, ist, ob Du in einem der Wirtschaftsprüfungsunternehmen wie beispielsweise KPMG, Ernst & Young, PWC, oder Deloitte beschäftigt bist, oder in einem der High-End Beratungsunternehmen fürs Management wie zum Beispiel McKinsey, BCG, Roland Berger, oder AT Kearney.

In einem Wirtschaftsprüfungsunternehmen verdienst Du nach einer Erhebung von PersonalMarkt je nach Berufserfahrung im Durchschnitt zwischen 5.323 und 7.537 Euro. In den High-End Beratungsunternehmen gibt es durch die hohen Bonuszahlungen kaum eine obere Grenze von dem Unternehmensberater-Gehalt.

Laut einer Analyse von StepStone bekommst Du ein Gehalt als Unternehmensberater von mindestens 4.166 Euro im Monat. Dieses erhältst Du tendenziell eher in unbekannteren Unternehmen für Unternehmensberatungen, sowie in unbekannten Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

Gehalt nach Bundesland

Am höchsten ist der Unternehmensberater-Verdienst durchschnittlich in Hamburg. Dort erhältst Du ein um rund 30 Prozent besseres Unternehmensberater-Gehalt, als in Mecklenburg-Vorpommern. Dieses Bundesland bildet gemeinsam mit Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das Schlusslicht, was die Höhe von dem Unternehmensberater-Gehalt angeht. Durchschnittlich 5.439,40 Euro im Monat erhältst Du dort.

Wenn Du hingegen in den Bundesländern Berlin, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, im Saarland, oder in Schleswig-Holstein arbeitest, kannst Du mit einem Gehalt als Unternehmensberater von durchschnittlich über 1.000 Euro monatlich mehr, nämlich mit 6.509,60 rechnen.

Noch einmal knapp 1.000 Euro mehr Gehalt als Unternehmensberater im Monat bekommst Du, wenn Du in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg Hessen, oder in Nordrhein-Westfalen arbeitest. Etwa 7.251 Euro erhältst Du dann im Durchschnitt jeden Monat.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Ebenso hat auch die Größe des Unternehmens, für das Du arbeitest, eine Rolle auf die Höhe von Deinem Unternehmensberater-Gehalt. Am meisten Gehalt als Unternehmensberater erhältst Du in kleinen Unternehmen. Dort verdienst Du etwa 12 Prozent mehr, als in mittleren Unternehmen, und knapp sieben Prozent mehr, als in großen Unternehmen.

Kleine Unternehmen
€7.395
Mittlere Unternehmen
€6.507
Große Unternehmen
€6.893

Gehalt als Selbstständiger

Insgesamt gibt es laut dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater 118.000 Menschen in Deutschland, die als Unternehmensberater arbeiten. Laut dem Institut für Freie Berufe an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg arbeiten 46.400 Unternehmensberater in Deutschland freiberuflich. Knapp 40 Prozent der Unternehmensberater arbeiten also auf selbstständiger Basis.

Wenn auch Du Dich in dem Beruf selbstständig machen willst, musst Du bereits einiges an Erfahrung mitbringen, um auf dem Markt bestehen zu können, und um Aufträge zu bekommen. Laut Spiegel Online bewegt sich der Tagessatz für Selbstständige Unternehmensberater bei bis zu 1.300 Euro am Tag. Das sind bei einer fünf-Tage-Woche 26.000 Euro im Monat. Allerdings sind zwölf oder gar dreizehn Stunden am Tag arbeiten für selbstständige Unternehmensberater laut Spiegel Online dann auch nicht ungewöhnlich. Somit beträgt der Stundensatz als Unternehmensberater auf selbstständiger Basis bei einem dreizehn Stunden Tag dann circa 100 Euro.

Jedoch ist es als Selbstständiger in der Regel oft so, dass Du an manchen Tagen keine Aufträge hast, bevor dann wieder ein größeres Projekt ansteht. Beachten solltest Du bei dem verlockend hohen Unternehmensberater-Gehalt auch, dass viel höhere Abgaben auf Dich zukommen, als wenn Du als Angestellter arbeitest: Du musst Dich privat krankenversichern, die Miete für Dein Büro zahlen, und Umsatzsteuer zahlen.

Gehalt nach Geschlecht

Frauen verdienen in Deutschland laut dem Statistischen Bundesland immer noch 21 Prozent weniger, als Männer. Das liegt zum einen daran, dass Frauen öfter in Teilzeit arbeiten als Männer, und sie häufiger in schlecht bezahlten Branchen tätig sind. Aber selbst in dem gleichen Beruf, mit vergleichbarer Qualifikation und auf ähnlichen Positionen verdienen Frauen etwa sechs Prozent weniger, als ihre männlichen Kollegen.

Auch bei den Gehaltsunterschieden zwischen den Geschlechtern in dem Beruf Unternehmensberater sieht es mit einem um 7,53 Prozent geringeren Einkommen für Frauen nicht besser aus. Jedoch zählt das Unternehmensberater-Gehalt laut einer Erhebung von gehaltsreporter.de und TalentFrogs.de trotzdem zu den am drittbesten bezahlten Jobs für Frauen!

Im Schnitt verdienen Frauen 6.411 € pro Monat und Männer 6.933 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 8% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Dein Gehalt als Unternehmensberater hängt auch damit zusammen, wie lange Du bereits in dem Beruf arbeitest. Als Junior, die ersten ein bis drei Jahre im Job, kannst Du bereits mit einer Steigerung von Deinem Unternehmensberater-Gehalt um circa zehn Prozent im Vergleich zu Deinem allerersten Einstiegsgehalt rechnen. In den ersten fünf Jahren steigt Dein Unternehmensberater-Gehalt durchschnittlich insgesamt um 17 Prozent, sodass Du dann ein monatliches Einkommen von etwa 6.876 Euro hast.

Vom fünften bis zum zehnten Berufsjahr steigt Dein Unternehmensberater-Gehalt dann noch einmal um circa 21 Prozent! Mit 8.692 Euro kannst Du dann rechnen. Als Senior in dem Beruf, nach etwa 30 Jahren, verdienst Du 17,5 Prozent mehr, als noch nach zehn Jahren in dem Beruf. Du hast dann nicht selten ein Einkommen von über 10.000 Euro im Monat.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Im Vergleich zu anderen Berufen aus dem Wirtschaftsbereich, verdienst Du mit den 6.419 Euro im Monat, die das Statistische Bundesamt als durchschnittliches Unternehmensberater-Gehalt angibt, deutlich mehr. Im Vergleich zu dem Durchschnittsgehalt von einem Marketing Manager erhältst Du beispielsweise 40 Prozent mehr. In der Gegenüberstellung mit dem Gehalt von einem Wirtschaftsprüfer ist das Unternehmensberater-Gehalt um circa 25 Prozent höher.