Du bist hier

Rentenversicherungsnummer: Wo Du sie findest

Bei der Rentenversicherungsnummer handelt es sich um ein Personenkennzeichen aus Buchstaben oder Ziffern, die zur eindeutigen Identifikation im Sozialversicherungswesen dienen. Sie ist Dein gesamtes Leben gültig und dient Dir als Bescheinigung für Deine Zugehörigkeit zur Rentenversicherung. Bei uns erfährst Du, wo Du Deine Rentenversicherungsnummer finden kannst, wozu Du eine RV Nummer benötigst und wie Du eine Rentenversicherungsnummer beantragst, wenn Du noch keine individuelle Versicherungsnummer erhalten hast.

Wo finde ich meine Rentenversicherungsnummer?

Wenn Du Deine Rentenversicherungsnummer herausfinden möchtest, hast Du zwei Optionen.

Vorhanden

Hast Du bereits eine Versicherungsnummer erhalten, kannst Du Deine vorhandene Rentenversicherungsnummer hier finden:

  • Rentenversicherungsnummer auf der Lohnabrechnung: Unter dem Kürzel SV Nummer findest Du Deine Sozialversicherungsnummer beziehungsweise Rentenversicherungsnummer auf Deiner Lohnabrechnung.
  • Rentenversicherungsnummer auf der Renteninformation: Deine RV Nummer findest Du zum Beispiel auf jedem Schreiben der Rentenversicherung, darunter unter anderem der Renteninformation, die Du als Versicherter einmal jährlich per Post erhältst.
  • Rentenversicherungsnummer auf dem Sozialversicherungsausweis: Bist Du sozialversicherungspflichtiger Angestellter, hast Du einen Sozialversicherungsausweis mit der Versicherungsnummer der Deutschen Rentenversicherung erhalten. Auf diesem findest Du Deine RV Nummer.
  • Rentenversicherungsnummer auf der Meldebescheinigung zur Sozialversicherung: Einmal im Jahr bekommst Du von Deinem Arbeitgeber die sogenannte Jahresmeldung zur Sozialversicherung. Auch auf dieser kannst Du Deine Versicherungsnummer ablesen.

neu anfordern

Besitzt Du keines der Dokumente, auf denen sich die Sozialversicherungsnummer oder Rentenversicherungsnummer ablesen lässt, so kannst Du Deine RV Nummer auch an einer der folgenden Stellen erfragen beziehungsweise anfordern:

  • Krankenkasse: Deine Versicherungsnummer kannst Du ganz einfach bei Deiner zuständigen Krankenkasse erfragen. Diese lässt Dir einen Sozialversicherungsausweis zukommen, auf dem Du die Nummer ganz einfach ablesen kannst. Das geht im Übrigen auch dann, wenn Du Deinen Sozialversicherungsausweis verloren hast oder einfach nur nicht finden kannst. Die Krankenkasse stellt Dir für einen solchen Fall gerne einen Ersatzausweis aus.
  • Rentenversicherung: Auch die Deutsche Rentenversicherung hilft Dir gerne weiter, wenn Du Deine Versicherungsnummer nicht kennst. Du erreichst sie zum Beispiel unter der Telefonnummer 0800 / 1000 4800, wo Du kostenlos Deine Versicherungsnummer erfragen kannst.

Wie ist die Rentenversicherungsnummer aufgebaut?

Die Nummer ist insgesamt zwölf Zeichen lang und besteht aus elf Zahlen und einem Buchstaben. Bei der Deutschen Rentenversicherung sieht der Aufbau der Sozialversicherungsnummer wie folgt aus: Die ersten beiden Stellen der Sozialversicherungsnummer beschreiben den Rentenversicherungsträger, wovon es insgesamt über 30 verschiedene gibt. Für die Sozialversicherungsnummer wird immer der Rentenversicherungsträger genommen, der zum Zeitpunkt der Vergabe der individuellen Nummer für Dich zuständig war. Sie ändert sich auch dann nicht, wenn Du beispielsweise den Wohnort wechselst und in das Gebiet eines anderen Rentenversicherungsträgers ziehst, sondern bleibt Dein ganzes Leben lang gleich.

An den Stellen 3-4 steht der Tag, an 5-6 Stelle der Monat und auf der Stelle 7-8 das Geburtsjahr. Als nächstes folgt der Anfangsbuchstabe Deines Geburtsnamens, im Anschluss daran die Kodierung Deines Geschlechtes und eine Prüfziffer. Die Ziffern 00-49 stehen für „männlich“, die Ziffern 50-99 für „weiblich“. Die Prüfnummer wird für jede Sozialversicherungsnummer individuell anhand eines speziellen Systems berechnet, das die Quersummen aus den einzelnen Ziffern bildet. Ist Dein Name also Max Mustermann, Dein Geburtstag der 23. Januar 1987 und die für Dich zuständige Versicherung die die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, ergibt sich daraus die Beispielnummer 16 230187 M 00 8.

Wofür brauche ich eine Rentenversicherungsnummer?

Deine Rentenversicherungsnummer benötigst Du unter anderem in den folgenden Fällen:

sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen

Gesetzlich ist jeder Arbeitgeber dazu verpflichtet, seine Mitarbeiter bei der Sozialversicherung anzumelden und Sozialabgaben für sie zu leisten – alles andere wäre nämlich Schwarzarbeit. Nimmst Du einen neuen Job auf, wird für die Anmeldung folglich auch Deine Rentenversicherungsnummer benötigt.

arbeitslos melden

Auch wenn Du Deinen Job verlierst und Dich arbeitslos oder arbeitsuchend meldest, benötigst Du die Versicherungsnummer. Ohne sie kannst Du nämlich kein Arbeitslosengeld beantragen.

Altersteilzeit

In Deutschland und Österreich besteht die Möglichkeit, über die vorzeitige Beendigung der aktiven Tätigkeit oder aber die Reduzierung der Arbeitszeit den Übergang in den Ruhestand vorzubereiten. Dieses Arbeitsmodell bezeichnet man als Altersteilzeit. Da es Auswirkung auf den Bezug der Sozialversicherungsrente hat, benötigst Du auch dafür Deine individuelle Sozialversicherungsnummer.

Erwerbsminderungsrente

Menschen, die weniger als sechs Stunden pro Tag irgendeinem Beruf oder irgendeiner bezahlten Arbeit nachgehen können, gelten als vermindert erwerbsfähig. Um die dadurch entstehenden finanziellen Einbußen abzufedern, können Betroffene bei der Deutschen Rentenversicherung die sogenannte Erwerbsminderungsrente beantragen. Das geht allerdings nur dann, wenn Du über eine gültige Sozialversicherungsnummer verfügst und die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht hast.

Hinterbliebenenrente

Die Hinterbliebenenrente, auch Witwenrente genannt, ist eine von der gesetzlichen Rentenversicherung ausgezahlte Rente, die Dich für den Fall absichert, dass Dein Ehegatte oder auch Dein eingetragener Lebenspartner verstirbt. Sie sorgt dafür, dass Du auch im Fall des Todes Deines Partners oder Deiner Partnerin finanziell abgesichert bist. Deine Ehe muss dafür mindestens ein Jahr lang bestanden haben und Du darfst kein sogenanntes Rentensplitting vereinbart haben, denn sonst bist Du nicht dazu berechtigt, Hinterbliebenenrente zu beziehen. Für den Antrag und die Auszahlung der Rente benötigst Du eine gültige Sozialversicherungsnummer.

Wann ist eine Änderung der Rentenversicherungsnummer möglich?

Für gewöhnlich bleibt die Dir zugeteilte Nummer Dein Leben lang gleich, es gibt jedoch Ausnahmefälle, in denen Du die Nummer ändern lassen kannst. Dazu zählen:

Fehler

Manchmal passiert es, dass eine Sozialversicherungsnummer fälschlicherweise mehrfach vergeben wird. In diesem Fall werden allen davon betroffenen Personen neue Versicherungsnummern zugewiesen, während die alten Nummern entfallen. In Fällen, in denen eine Person versehentlich mehrere Versicherungsnummern erhalten hat, werden alle bis auf eine Nummer stillgelegt.

Vornamens- oder Personenstandsänderung nach dem Transsexuellengesetz

Beim sogenannten Transsexuellengesetz handelt es sich um ein spezielles Gesetz über die Änderung der Vornamen und die Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit in besonderen Fällen. Wurde Dir also bei Deiner Geburt das falsche Geschlecht zugewiesen und Du lässt dieses später rechtlich in das korrekte Geschlecht ändern, so muss auch Deine Rentenversicherungsnummer angepasst werden. Ändert sich auch der Anfangsbuchstabe Deines Vornamens, so muss auch diese Stelle in der Sozialversicherungsnummer abgeändert werden.