Anzahl Stipendien
3
Auslandsstipendien
Nein
Zielgruppen
Bachelor, Master, Diplom, Staatsexamen, Magister, Promotion

Hanns-Seidel-Stiftung : Alle Informationen im Überblick

Die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) ist eines der 13 großen Begabtenförderungswerke in Deutschland und steht der christlich-sozialen Partei CSU nahe. Die Stiftung orientiert sich der Idee des christlichen Humanismus. Ca. 1.100 Studenten und Doktoranden werden momentan von der HSS gefördert.

Als Begabtenförderungswerk vergibt die HSS seit 1982 Studien- und Promotionsstipendien für ein Jahr mit der Option auf eine Verlängerung. Der monatliche Förderbetrag ist abhängig vom Einkommen der Eltern und beträgt bis zu 949 € für Studenten und bis zu 1.450 € für Doktoranden. Zusätzlich bietet die Hanns-Seidel-Stiftung ein journalistisches Förderprogramm an und ist Mitglied der Vereinigung MedienCampus Bayern.

Für alle Programme gelten als Voraussetzungen:

  • sehr gute Noten
  • eine Altersgrenze von 32 Jahren
  • es müssen noch mindestens vier Semester der Regelstudienzeit ausstehen bzw. die Promotion in der Anfangsphase sein

Promotionsstipendien müssen außerdem strengen Auflagen bei Doktorandenstellen oder anderweitiger beruflicher Beschäftigung folgen.

Im Gegenzug für die Förderung verpflichten sich die Stipendiaten zur regelmäßigen Teilnahme an Veranstaltungen. Dazu gehören eine Grundakademie zu Beginn der Förderung, die Jahrestagung der Stipendiaten im Kloster Banz, Praxisseminare und die Treffen der Regionalgruppen.

Die Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung verteilt sich auf vier Abteilungen:

  • Akademie für Politik und Zeitgeschehen
  • Institut für Politische Bildung
  • Institut für Begabtenförderung
  • Institut für Internationale Zusammenarbeit

Die HSS ist auch außerhalb Bayerns aktiv. Sie ist an 100 Projekten in 65 Ländern weltweit beteiligt, die meisten davon in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die Stiftung betreibt sogenannte Verbindungsstellen in Washington, Moskau, Athen und Brüssel sowie über 30 Projektbüros. Seit dem Beginn dieses Ausland-Engagements wurden bereits über 4.000 internationale Veranstaltungen und Projekte durchgeführt.

Zudem vergibt die Hanns-Seidel-Stiftung zahlreiche Preise, darunter DIE RAUTE für Schülerzeitungen, den Förderpreis für Politische Publizistik oder den Förderpreis für junge Songpoeten. Außerdem organisiert die HSS Veranstaltungen und Workshops speziell für Zielgruppen wie Schüler, Senioren, Ehrenamtliche oder Polizisten.

Die Hanns-Seidel-Stiftung wurde 1966 in München gegründet und hat bis heute ihren Hauptsitz in der bayerischen Landeshauptstadt. Seit 2001 gibt es dort auch ein eigenes Konferenzzentrum. Weitere Einrichtungen der HSS sind ein Büro in Berlin, das Bildungszentrum im Kloster Banz sowie das Archiv für Christlich Soziale Politik und eine Bibliothek. Die der HSS angegliederte Akademie für Politik und Zeitgeschehen bietet Politikanalyse und –beratung an. Alumni können zudem dem Club der Altstipendiaten beitreten.

Benannt ist die HSS nach dem ehemaligen bayerischen Ministerpräsident Hanns Seidel (1901-1961). Ihr Motto lautet „Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung“.

Hanns-Seidel-Stiftung: Alle Stipendien