Du bist hier

Nebenverdienst: Das sind die besten Einkommensquellen

Du suchst einen lukrativen Nebenverdienst? Am besten einen, mit dem Du sofort beginnen kannst, der Spaß macht und vielleicht auch von zu Hause aus funktioniert? Nichts leichter als das! In diesem Artikel zeigen wir Dir die 22 besten Möglichkeiten auf, wie Du Dir mit vertretbarem Aufwand ein schönes Nebeneinkommen sicherst. Und wir können Dir versprechen: An einige dieser Nebenjobs hast Du bestimmt noch nie gedacht!

Welche Nebenverdienst-Möglichkeiten gibt es?

Die Gründe für einen Nebenverdienst können vielfältig sein: Vielleicht möchtest Du Dir als Schüler oder Student nur ab und an Dein Konto aufbessern. Vielleicht reicht Dir auch Dein Hauptjob nicht ganz zum Leben und Du suchst nach einem dauerhaften, guten Nebenverdienst. Oder hast Du Wartezeiten zu überbrücken und willst die Monate vor Deinem Studium oder Präsenzdienst sinnvoll füllen?

Egal welche Gründe: Du findest in jeder Lebenssituation den passenden Nebenverdienst. Viele der Jobs, die wir Dir im Folgenden vorstellen, lassen sich bequem von zu Hause aus oder über das Internet erledigen. Manche sogar ganz nebenbei und ohne fixe Arbeitszeiten!

Also, worauf wartest Du noch? Informiere Dich jetzt, wie Du

  • durch einen Nebenjob im Internet
  • mit klassischen Nebenjobs
  • oder durch passive Einnahmequellen

schon bald hunderte von Euros auf Dein Konto spülst!

Die besten Online-Nebenjobs

Mit einem Nebenjob im Internet bist Du maximal flexibel: Du kannst völlig zeit- und ortsunabhängig Geld verdienen, dank Smartphone sogar von unterwegs. Das sind die besten Nebenverdienst-Möglichkeiten für digitale Nomaden:

1. Bezahlte Online-Umfragen

Diesen Online-Nebenjob kannst Du jederzeit und ohne jedes Vorwissen ausüben: Markt- und Meinungsforschungs-Unternehmen zahlen Dir gutes Geld dafür, nur um zu erfahren, wie Du als Kunde tickst oder welche politische Einstellung Du hast. Alles, was Du für diesen Online-Nebenverdienst tun musst, ist Dich bei den unten stehenden Portalen anzumelden. Du bekommst regelmäßig Einladungen zu bezahlten Umfragen, die meist nur wenige Minuten dauern und Dir bis zu 50 Euro pro Stunde bringen können. Per Handy-App kannst Du sie bequem nebenbei ausfüllen, während Du auf den Bus wartest oder im Fernsehen Werbung läuft.

max. Verdienst

  • 50 € pro Stunde (effektiv)
  • 50 € pro Umfrage
  • 10 € Bonus

durchschnittl. Umfragen

  • 30 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 12 € pro Stunde (effektiv)
  • 2 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 6 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 15 € pro Stunde (effektiv)
  • 3 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 8 Umfragen pro Monat
  • 12 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

2. Produkte testen

Auch dieser Online-Job wird Dir wenig Mühe abverlangen: Teste Produkte wie Kosmetika, Elektronik, Online-Games oder Küchengeräte und kassiere dafür bares Geld. Dazu musst Du Dir nur bei Portalen wie Toluna, Meinungsstudie oder mingle anmelden und Dein Profil möglichst vollständig ausfüllen. Anschließend werden Dir kostenlose Produktproben zugeschickt, die Du behalten darfst. Füllst Du den Bewertungsbogen vollständig aus, winkt zusätzliches Geld. Ein ziemlich einfacher Nebenverdienst von zuhause aus, der auch noch richtig Spaß machen kann! Oft bekommst Du hochwertige Markenartikel geschenkt oder kannst als erster Games testen, die noch gar nicht am Markt sind.

max. Verdienst

  • 50 € pro Stunde (effektiv)
  • 5 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 12 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 30 € pro Stunde (effektiv)
  • 3 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 12 Umfragen pro Monat
  • 10 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

max. Verdienst

  • 30 € pro Stunde (effektiv)
  • 7 € pro Umfrage

durchschnittl. Umfragen

  • 11 Umfragen pro Monat
  • 14 Min. pro Umfrage
  • Auszahlung in Bargeld

3. Gebrauchte Sachen verkaufen

Einen richtig gut bezahlten Nebenjob findest Du dort, wo Du ihn am wenigsten suchen würdest: in Deinen Kästen, Schränken, Bücherregalen oder auf Deinem Dachboden. Sicher schlummern dort jede Menge Sachen, die Du eigentlich gar nicht mehr verwendest, wie z.B.

  • Klamotten und Schuhe
  • Bücher
  • CDs, DVDs, Blu-rays
  • Elektronik-Artikel wie Tablet, iPad oder Kamera
  • Küchengeräte
  • Spiele

Mach die Staubfänger doch einfach zu Geld! Für andere Leute können Deine gebrauchten Sachen noch viel wert sein. Indem Du sie verkaufst, kannst Du Dir auf einen Schlag oft mehrere hundert Euro verdienen. Einen besser bezahlten Online-Nebenjob wirst Du kaum finden!

Am bequemsten funktioniert das Verkaufen von alten Sachen über die unten stehenden Ankaufportale. Denn so musst Du nicht erst für jeden einzelnen Artikel Kleinanzeigen schalten. Du übergibst die Ware einfach gesammelt dem Anbieter und lässt Dir dafür Geld überweisen.

Anbieter

momox

Sortiment

  • Kleidung
  • Schuhe
  • Accessories

Vorteile

  • 5 € Bonus bei Newsletter-Anmeldung
  • Artikel kostenlos einschicken
  • sofort Festpreis erhalten

Anbieter

Ebay

Vorteile

  • Täglich neue Angebote
  • Große Rabatt-Aktionen
  • Online-Auktion oder Sofort-Kauf/Verkauf-Option

4. Virtueller Assistent

Bist Du ein Organisationstalent oder hast vielleicht schon erste Erfahrungen mit Bürojobs? Dann könnte ein Online-Nebenjob als virtueller Assistent für Dich das richtige sein! Du arbeitest dabei als eine Art Fern-Sekretär für Firmen oder Selbstständige, die Unterstützung bei Bürotätigkeiten brauchen. In Zeiten des Internets musst Du dabei nicht unbedingt vor Ort sein. Dokumente lassen sich bequem über Online-Portale austauschen, Organisatorisches lässt sich per E-Mail oder am Telefon rasch klären. Deshalb funktioniert diese Art von Nebenverdienst auch von zuhause aus - oder von jedem Ort der Welt, an dem Du eine stabile Internet-Verbindung hast. Auch Deine Arbeitszeit bestimmst Du.

Nebenjobs als virtueller Assistent findest Du über unsere Jobbörse. Suche dazu einfach nach "Homeoffice" oder "freie Mitarbeit".

Seiten

  • Seite
  • of 4
  • >

5. Callcenter-Agent

Auch als Callcenter-Agent musst Du Deine Wohnzimmercouch nicht zwingend gegen einen Bürostuhl tauschen. Immer mehr Unternehmen lagern den Job an freie Mitarbeiter aus, die sich so von zuhause aus einen bequemen Nebenverdienst sichern können. Alles was Du brauchst ist ein Telefon - im Idealfall mit Headset - und eine Internet-Verbindung.

Als Callcenter-Agent ist es Deine Aufgabe, Bestellungen oder Kundenanfragen entgegenzunehmen. Du musst in der Regel nichts verkaufen! Bezahlt wirst Du entweder per fixem Stundenlohn oder nach der Anzahl der Telefonate auf Provisionsbasis. Wichtig ist, dass Du Dich mündlich gut ausdrücken kannst und eine schnelle Auffassungsgabe hast. In einigen Bereichen - zum Beispiel im technischen Support - brauchst Du etwas Vorwissen. Dafür sind diese Jobs oft besser bezahlt. Angebote findest Du laufend in unserer Jobbörse.

Seiten

  • Seite
  • of 8
  • >

6. Texter

Du bist sprachbegabt, aber Telefonieren ist nicht so Dein Ding? Dann könnte vielleicht ein Nebenverdienst als Texter das richtige für Dich sein! Vor allem Online-Medien und Online-Shops suchen heute laufend nach freien Mitarbeitern, die gute Texte verfassen können. Eine spezielle Ausbildung brauchst Du dafür nicht, sehr wohl aber ein gutes Sprachgefühl sowie eine einwandfreie Rechtschreibung und Grammatik. Gut ist es auch, wenn Du etwas Spezialwissen mitbringst - zum Beispiel aufgrund Deines Studiums, Deiner Ausbildung oder durch bestimmte Hobbys.

Einen Texter-Nebenjob kannst Du online zu jeder Zeit und an jedem beliebigen Ort ausüben. Bezahlt wirst Du meist nach Wortanzahl oder auf der Basis von Normseiten. Die Verdienstmöglichkeiten schwanken stark und hängen natürlich auch von der Qualität Deiner Texte ab. Gute Texter können leicht einen Nebenverdienst von mehreren hundert Euro pro Woche erreichen.

Wenn Dich ein Nebenverdienst als Online-Texter interessiert, dann suche doch in unserer Jobbörse nach "Texter", "Ghostwriter" oder "Copywriter"!

Seiten

  • Seite
  • of 4
  • >

7. Online-Übersetzer

Wenn Du eine Fremdsprache besonders gut beherrscht, kannst Du Dir als Übersetzer einen lukrativen Nebenverdienst von zuhause aus aufbauen. Je höher Dein Sprachniveau und je exotischer die Fremdsprache, desto besser ist grundsätzlich die Bezahlung. Besonders gute Verdienstchancen hast Du mit Sprachen wie Russisch, Chinesisch, Japanisch oder Türkisch! Du musst die Fremdsprache übrigens nicht auf Shakespeare-Niveau beherrschen, um einfache Texte wie Gebrauchsanweisungen zu übersetzen. Es reicht, wenn Du in Sachen Rechtschreibung und Grammatik sattelfest bist.

Seiten

  • Seite
  • of 4
  • >

8. Online-Interviewer

Ein Nebenjob als Online-Interviewer ist ideal, wenn Du Dir als Schüler oder Student etwas dazuverdienen möchtest. Deine Aufgabe ist es, Umfragen für Markt- und Meinungsforschungsinstitute durchzuführen. Weil sich die dafür nötigen Dokumente über das Internet austauschen lassen, kannst Du das jederzeit bequem von zuhause aus tun.

Die beste Zeit zum Telefonieren ist nach Büroschluss oder am Wochenende - deshalb ist diese Art von Nebenverdienst problemlos mit Schule oder Uni vereinbar. Wie häufig und wie lange Du telefonierst, bestimmst Du. Bezahlt wirst Du oft auf Honorarbasis nach Anzahl der durchgeführten Interviews. Sieh Dich einfach in unserer Jobbörse nach einem Nebenverdienst als Online-Interviewer um!

Seiten

  • Seite
  • of 4
  • >

9. Trader

Du willst keine kleinen Brötchen backen? Wenn Dich die Aussicht auf schnelles Geld reizt, kannst Du auch als Trader an der Börse durchstarten. Doch Vorsicht: Dabei sind zwar die Verdienstchancen hoch, doch Du gehst auch Risiken ein. Der Handel mit Wertpapieren kann Dir mit etwas Glück in wenigen Tagen mehr Geld einbringen als so mancher Vollzeitjob im Monat. Hast Du Pech, dann kannst Du aber auch Geld verlieren! Wenn Du einen Nebenverdienst als Trader aufbauen möchtest, solltest Du daher professionell an die Sache herangehen und Dir von Grund auf Wissen über den Börsenhandel aneignen. Denn auch wenn Wertpapiere oft als "passive Einnahmequelle" bezeichnet werden: Erfolgreiche Trader investieren täglich Zeit, beispielsweise um Börsenberichte zu lesen und die aktuellen Kurse zu verfolgen. Du kannst also nicht einfach die Hände in den Schoß legen und darauf warten, dass Dir das Geld zufliegt.

Da Du als Privatperson nicht direkt an der Börse handeln kannst, brauchst Du für einen Online-Nebenjob als Trader zuerst ein Wertpapier-Depot bei einem Broker Deiner Wahl. Online-Anbieter sind meist wesentlich günstiger als klassische Filialbanken, bei denen oft viele Nebengebühren anfallen. Als Trader kannst Du daher Deine Wertpapier-Geschäfte bequem von zuhause aus managen.

Die besten klassischen Nebenjobs

Diese Nebenjobs kannst Du zwar nicht online ausüben. Sie sind aber trotzdem gut mit einem Hauptjob oder mit Schule, Studium bzw. Ausbildung vereinbar:

10. Kellner

Kellnern fällt in die Kategorie "klassisch, aber gut". Da im Service werden laufend fleißige Hände gesucht werden, hast Du auch ohne Ausbildung oder Erfahrung jederzeit die Chance auf einen vergleichsweise gut bezahlten Nebenjob. Der Vorteil: Dank Trinkgeld kannst Du Dir Dein Grundgehalt aufbessern und kommst so auf einen recht erfreulichen Stundenlohn! Der Nachteil: Du wirst oft dann arbeiten, wenn andere Feierabend machen. Dafür sind die Arbeitszeiten recht flexibel und lassen sich gut mit Deinen Schul- oder Vorlesungszeiten koordinieren. Für einen Job im Service solltest Du kontaktfreudig und nicht zu introvertiert sein - sonst bist Du vielleicht als Küchenhilfe besser aufgehoben.

Suche einfach unsere Jobbörse nach Stellenangeboten im Service. Falls Du in den Ferien ein paar Wochen am Stück Zeit hast, dann bewirb Dich doch im Ausland! In Touristenclubs, Ski- und Almhütten oder auf Kreuzfahrt-Schiffen wirst Du mit offenen Armen empfangen.